Übersicht

Virtuelle Moddergrube

Zeitkritischer Essay zur Neueröffnung von McDonald’s am Ring – mit homöopathisch dosierter rührseliger Reminiszenz an die eigene Kindheit im Morast von Bedburg-Hau

Kleve, mit Mondrian nachempfunden

Kunst am Bau – man muss nur genau hinschauen

Old economy, new economy

Pommes Mayo oder Giro Dispo?

Düffelward, mit Kunst nachempfunden

Schlittschuhe auf gefrorenem Qualmwasser – was in Düffelward zu sehen war, hat ein großer Meister bereits vor einigen Jahrhunderten antizipiert

Überraschende Post aus der Grenzfeste

Eine Weihnachtskarte stürzt den Autor in eine tiefe Sinnkrise. Wird schon wieder!!!

Kleve im Endmoränenstadium

Auch am Niederrhein ist die Klimakatastrophe an allem schuld. Allerdings eine mit Kühlschrankeffekt

Grass, Mann, Brandt – können wir auch

Kleve ist zwar nicht ganz Lübeck, aber ein paar Gebäude mit Namen gibt’s auch schon.

Wer schreibt, der bleibt

18, 20, weg. Lückenlose Dokumentation eines erfolgreichen Abends

Mierenrätsel gelöst

Das letzte Rätsel der plattdeutschen Sprache ist gelöst – doch dann kam gleich ein neues.

Lachs stark, ansonsten ganz schwaches WE

Starker Lachs, sonst viel Tauchstation – das aktuelle Politbarometer

It ain’t over ’til it’s over

Im BladH war es nicht anders als im wirklichen Leben: Der Letzte machte das Licht aus.

Rollator köj vergätte

Ganze Innenstädte werden zu Altenwohnanlagen umgebaut, aber kaum geht’s mit dem Rollator auf die Straße, macht’s nur noch holterdipolter. Ein Leserbrief rüttelt an einem Tabu oder so ähnlich

Wenn Bill Gates Kleve kauft…

Mit dem Geld, das Bill Gates besitzt, könnte er ganz Kleve kaufen – und nicht nur einmal. Zum Glück lebt der Mann in Redmond (WA)…

NRNWRO

Gute Nachrichten vom Flughafen Niederrhein! Ryanair, die einzige Fluglinie, bei der die Preise sich im Verlaufe einer Buchung entwickeln wie die für eine Inanspruchnahme gewerblicher Liebesdienste, steuert demnächst von Weeze…

In Sachen Milchkühe

Da macht man und da tut man und was bleibt hängen: 41.000 Milchkühe. Undank ist der Welten Lohn

Klever Zahnarztwelten

Einer war zu schnell, der nächste kommt bald mit dem Tischstaubsauger: Die Klever Zahnarztszene – kein Wort für Lispler – verändert sich dramatisch

Optimierter Heimatkalendereinstieg

213 Wörter – darunter Kirche, Kartoffeln, Krieg und Kultur. Kann ein Einstieg für einen Artikel besser sein?

It’s geriatrics, stupid

8-3-3 in der Medienkeilerei. Viel Schwarz, Rot macht dagegen am Ende von KW 48 eine kleine Atempause

Zitat der Woche

Tauben, Frauen und Kinder wollen gepflegt sein. Fragt sich, in welcher Reihenfolge

Ein Pfund Heimat

So eingehend wurde der Kalender für das Klever Land auf das Jahr 2008 noch nie analysiert…

Eine interessante Frage

Offenbar findet nicht jeder den Themenmix im Heimatkalender interessant…

Versuch’s mal mit Gemütlichkeit

Ein Klever Rettungswagen startet seinen Einsatz – ein Videodokument, das nachdenklich stimmt

5 Jahre für den “Cowboy”

Das ist keine Wirtschaftsförderung: Der 59-jährige Szenegänger mit der “45-er Magnum” muss für fünf Jahre ins Gefängnis

177:52

Pofalla gegen Hendricks – ein Kampf der Mediengiganten.

Volle Knolle

Eine Kartoffel ist eine Kartoffel ist eine Kartoffel. Und ist Granulat, Flocke oder Schnitte. Und SIE weiß Bescheid, während sie zugleich die “Zukunft der sozialen Demokratie” organisiert.

Nicht immer so voll geflimmert

Drei Anrufer, zwei Diskussionsbeiträge, eine Entscheidung: Der Klever Weihnachtsmarkt bleibt, wo er ist

Eine Stimme der Vernunft (2)

Der Flughafen verkriecht sich in ein Beziehungsgeflecht. Und unklar ist, ob die Startbahn sprechen darf. Und wenn ja, durch welches Medium?

Sitzstreik (5)

Extrem wichtig: Das Hausbankprinzip muss erhalten bleiben

Buchladen – the day after

“Zeit mit Gott” und “Opa kommt nicht mehr” sind noch zu haben. Finalstimmung im Buchladen an der Herzogbrücke

114 Quadratzentimeter Barbara Hendricks

Noch eine gute Nachricht: Das Hausbankprinzip bleibt erhalten. Sagt Barbara Hendricks. Solche Sätze bringen die Demokratie voran – um 114 Quadratzentimeter, um genau zu sein

Hoffmanns Erzählungen

Die gute Nachricht: In den späten Vormittagsstunden des 31. Dezember 2007 können die Stadtwerke Kleve den Strompreis noch so gerade eben konstant halten. Die schlechte: Zu wenig Interviews des Geschäftsführers Rolf Hoffmann zu dem Thema

Testgrabungen im Altenheim

Testgrabungen im Altenheim – klingt irgendwie komisch

HeiPo, oder: Glanz & Elend der Polsterdemokratie

Noch heißt es HeiBo Möbel GmbH, Hauptstr. 25, 47551 Bedburg-Hau. Vielleicht bald aber auch schon HeiPo…

Klever Politbarometer

Was das ZDF kann, können wir schon lange – und unser Maßstab ist unbestechlich: Welcher Lokalpolitiker schaffte es wie oft mit einem Foto in die Presse?

iPhone-Mania im Klever T-Punkt

13 Geräte in 2 Tagen. Steve Jobs würde weinen. Mir egal, denn entspannter als im T-Punkt Kleve konnte man das neue iPhone nirgendwo testen.

Sitzstreik (4)

Kunststoff ist auch eine Lebensform – ein überzeugender Fotobeweis von der Küfenstraße

Der Seher hat zugeschlagen!

Immer wieder schön, wenn man sich selber auf Schulter klopfen kann: Gut gemacht, Ralf!

Sitzstreik (3)

Sitzen machen! Diesmal im Angebot: die Bank vorm Klever Hallenbad. Aber am Ende flüchten sowieso alle unter die Heizpilze des Königsgartens

A 57: Mein schönster Stau

Schlechte Laune, Mutprobe oder psychotischer Schub? Was auch immer es war — wie es sein kann, dass man auf der letzten Etappe eines 600-km-Trips von einem Radfahrer zur Strecke gebracht wird

Kirchenmusikkritik goes Boulevard

Frasselt, Allerheiligen, Messe: “Näher, mein Gott, zu dir!”

Eine Stimme der Vernunft

Wir lernen, das Mobilität das Blut in den Adern der Wirtschaft ist. Weeze-Diamonda braucht schon einen Bypass, die Investoren sind aber nicht krankenversichert

titanic mobbt Hendricks

Die Geschichte des SPD-Unterbezirks Kleve muss neu geschrieben werden. Neue Mitgliederliste aufgetaucht…

Hymerborn – neuer Stadtteil entdeckt

Trailerpark – das neue Stadtentwicklungskonzept. Bewohner von Hymerborn sind schon mit einer Steckdose zufrieden

Sitzstreik (2)

Wanderer, kommst du nach Düffelward – dann wäre es doch eine Möglichkeit, sich an der Einmündung Rinderner Str./Klever Straße niederzulassen

Spreen am Sonntag

Tendenz fallend – nur noch fünfmal greifen die lokalen Medien auf den Landrat zurück, um Anzeigenzwischenräume zu füllen. Und kein Foto.

Badetag

Nur noch Ruinen und rachitische Häuser – das Ende von Kleves erstem Freizeitpark

Sitzstreik (1)

Für Sitzenbleiber: Es sind noch wenige Plätze frei!

Unternehmerpreis Kleve-Marbella – ein Muss!

Jetzt nur nicht nervös werden, nur weil Thomas Helmer und ein unbekannter Schweizer Künstler zur Verleihung des Klever Unternehmerpreises in die Stadthalle kommen

Aus dem Wirtschaftsressort

Herbstzeit, Markrisenzeit – besonders für die Gastronomie

Landrat des Lächelns

Mr Überall: Wenn die Belichtungszeit etwas zu lang eingestellt ist, wird Landrat Spreen es wahrscheinlich noch aufs Bild schaffen…