Corona: 3 Grafiken, die wenig Freude machen

Gut sieht anders aus: Wieder steiler Anstieg

Hoch die Kurve: Der höchste Tagesanstieg im Februar – gerade eben Abwärtstrend nicht mehr vorhanden: 224 neue Fälle in einer Woche Die verstörendste aller Grafiken: Erhebliche Diskrepanz zwischen Herdenimmunität (blaue Linie) und der Zahl der bisher Geimpften/Erkrankten Die aktuelle Coronalage stellt sich aus Sicht des kleveblog-Datenzentrums alles andere als erfreulich dar: Die Fallzahlen pro Tag…… Corona: 3 Grafiken, die wenig Freude machen weiterlesen

Von ganz oben

So stellt sich die Pracht von ganz oben dar: Webcam der ISS (Screenshot). Gut zu erkennen der sich gen Nordsee schlängelnde Rhein und (leicht rechts von der Mitte) der Reichswald (herzlichen Dank an den aufmerksamen Hinweisgeber)

Materialien zur politischen Bildung: Arbeit in Weeze

Auf der mittlerweile schon legendären Immobilienmesse Expo Real in München hatte unlängst auch Ludger van Bebber, Geschäftsführer des Flughafens Niederrhein, seinen kleinen Auftritt, in dem er die Erfolgsgeschichte des Airports repetierte. “Schon heute sei man mit 1270 Arbeitsplätzen der größte private Arbeitgeber des Kreises Kleve”, hieß der interessanteste Satz aus dem RP-Artikel dazu. Das Wort…… Materialien zur politischen Bildung: Arbeit in Weeze weiterlesen

Millionenmarionetten tanzten wie gewünscht

(Aktualisiert) Die Flughafenmarionetten im Kreistag haben beschlossen, dem Investor hinter der “Jobmaschine” Flughafen Niederrhein die Stundung eines 26,5-Millionen-Kredites zu gewähren. Abstimmungsergebnis 29:24. Die RP führt dazu aus, dass die Schuldsumme inklusive der mittlerweile aufgelaufenen Zinsen sogar 34 Millionen Euro betrage, und um das gemeine Volk gefügig zu machen, wurde von den Verantwortlichen sogar das böse…… Millionenmarionetten tanzten wie gewünscht weiterlesen

Die 90-Millionen-Euro-Frage: Wo ist das Geld?

In der Bilanz 2008 des Flughafens Niederrhein jedenfalls nicht. Die habe ich mit Hilfe eines Sachverständigen mal untersuchen lassen. Es geht übrigens immer noch um den zentralen Satz des Flughafengeschäftsführers Ludger van Bebber aus dem Interview mit Corinna Kuhs, der da lautete…