Beuys, der verquaste Denker in der esoterischen Käseglocke

Gegen den Strich: Ron Manheim

Wenn sich im Eingangsordner die Einladung zu einer Pressekonferenz findet, in der ein neues Buch zu Joseph Beuys vorgestellt werden soll, ist der erste Reflex: „Nein, bitte nicht noch ein Buch!” Wenn dann aber nachzulesen ist, dass der Autor Ron Manheim ist, wird man neugierig – denn wenn der sich zu Wort meldet, hat er…… Beuys, der verquaste Denker in der esoterischen Käseglocke weiterlesen

31 sind zu schlagen! Bedburger Minigolfplatz soll wiederbelebt werden

Verwunschener Ort (Foto: Alfred Derks)

Für mich als Schüler war es ein Paradies inmitten des Wahnsinns, was durchaus wörtlich zu verstehen war, denn in den benachbarten Stationen – wir reden von den 70-er Jahren des vorigen Jahrhunderts und der damaligen Psychiatrie – konnte es durchaus vorkommen, dass psychisch Kranke ihre Tage schreiend hinter vergitterten Fenstern verbrachten, während freizeitsuchende Menschen in…… 31 sind zu schlagen! Bedburger Minigolfplatz soll wiederbelebt werden weiterlesen

Drecksbäume!

Schlecht erzogene Bäume werfen ihr Laub achtlos weg

Befrüge man einen Baum, was er vom Menschen hielte, die folgende Antwort wäre nicht unwahrscheinlich: „Interessante Kreaturen, aber sie machen einfach viel Dreck.“ Zur Unterstreichung würde der Waldbewohner vielleicht noch mit einem Zweig zu einer weggeworfenen Getränkedose oder einem entsorgten Autoreifen zeigen. Bäume gibt es seit mehr als 200 Millionen Jahren, die meiste Zeit davon…… Drecksbäume! weiterlesen

Bänke abmontieren, WLAN abschalten, Tickets verteilen, Wachdienste einsetzen – wie die Stadt mit den Obdachlosen umgeht

Am Opschlag

In einem Bericht der Rheinischen Post bezeichnete Ralph van Hoof, Leiter des Ordnungsamts, die obdachlosen Frauen und Männer, die derzeit in der Klever Fußgängerzone allgegenwärtig sind, als „gestrandete Zeitarbeiter“. Gestrandet, das klingt nach schicksalhafter höherer Gewalt. Ein Wirtschaftssystem, dass es darauf angelegt hat, Menschen zu entwurzeln, wirft diejenigen, die diesen Anforderungen offenbar nicht gewachsen sind,…… Bänke abmontieren, WLAN abschalten, Tickets verteilen, Wachdienste einsetzen – wie die Stadt mit den Obdachlosen umgeht weiterlesen