Lob für die Rheinische Post!

Irgendwann, Ende der 70-er Jahre, als das Bild-Bashing zum guten Ton gehörte, machten sich die ganz Schlauen einen Spaß daraus, idealtypische Boulevardschlagzeilen zu konstruieren. Ganz oben auf die Liste schaffte es beispielsweise die Wendung: Blinder deutscher Schäferhund rettet Brigitte Bardot vorm Ertrinken (Oder war’s umgekehrt? Ich weiß es nicht mehr. Es war die Zeit vor…… Lob für die Rheinische Post! weiterlesen

Gasthaus Früh: Deutschland – Argentinien 4:0

Eine empfehlenswerte Möglichkeit, sich bei ca. 1/300 des Stadtpark-Goch-Menschauflaufs in entspannter Atmosphäre doppelt berauschen zu lassen – vom deutschen Spiel und von den immer flott nachgeschobenen 0,2-l-Energydrinks. Jetzt die Frage aller Fragen: Wohin Mittwoch?

In the Ghetto mit Pommes

Die Mavericks im Biertönnchen, da konnte ich natürlich nicht nein sagen. Sie kamen allerdings nicht aus Dallas und ohne Dirk, und spielten auch nicht zu fünft Basketball, sondern zu zweit Johnny Cash, was aber auch nicht verkehrt war. Dazu squaredancende Männer und Frauen in knallroten Cowboykostümen, wo blieben eigentlich Viethen’s Bullen?, an der Wand die Hinweise “Bier Tower 5 Liter für 26 €”, “Donnerstags Tequila 1 €” sowie Fansschals des SV Rindern, des BV Borussia Dortmund sowie des FC Schalke 04. Mein persönlicher Start ins zehn Euro teure 1. Klever Kneipenfestival