Jos van Os, 1956-2021

Het is een nacht: Jos van Os, wie er vielen in Erinnerung bleiben wird

(Aktueller Hinweis: Die Gaststätte Le Journal hat weiterhin geöffnet. Es gilt, wie überall die 2G-Zugangsregelung.)

In der an Charakteren reichen Geschichte der Klever Gastronomie war er ein Unikat – jetzt ist der Wirt Jos van Os nach kurzer schwerer Krankheit im Klever Krankenhaus gestorben. Er wurde nur 65 Jahre alt. Auf Facebook finden sich mittlerweile zahlreiche Beileidsbekundungen, ein Freund postete ein Video des Liedes „Het is een nacht“ von Guus Meeuwis, das zur Hymne von so mancher Nacht wurde, der Jos als energiegeladener Zeremonienmeister eine unvergessliche Stimmung bescherte.

Bekannt wurde Jos in Kleve als Wirt des Katzenhofs in Materborn. Die Gaststätte lag ab vom Schuss aller anderen Örtlichkeiten, doch Jos machte sie mit beharrlichem Einsatz zu einer hochfrequentierten Anlaufstelle für die Freunde in der Öffentlichkeit konsumierter Biere oder Kurzgetränke. Der Erfolg war so groß, dass damals, in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, die Nachbarn sich beschwerten und den Betrieb lahmlegten. Jos allerdings war nicht aufzuhalten, er übernahm danach das Biertönnchen, welches er ebenfalls zu ungeahnten Höhen führte.

Es folgten einige weitere Stationen, die hier im einzelnen nicht wiedergegeben werden können, bevor Jos sich in den vergangenen Jahren wieder beruflich zurück nach Kleve orientierte. Vor Corona gab es bereits ein kurzes Engagement im Le Journal, nach Corona stieg er erneut ein. Geöffnet hatte das Lokal da nur noch donnerstags bis samstags, mehr schaffe er nicht, sagte Jos van Os. Die Jahrzehnte im Gastgewerbe hatten ihre Spuren hinterlassen.

Vor 14 Tagen dann erhielt er eine fatale Diagnose. Es erfolgte umgehend eine Operation im Gocher Krankenhaus, danach versetzten ihn die Ärzte in ein künstliches Koma. Daraus sollte er nicht mehr erwachen. Ludger Tiggelbeck, Inhaber des Le Journal: „Es tut uns allen sehr leid. Jos war einer der gestandenen Männer, die in der Klever Gastronomie sehr lange unterwegs waren und Akzente gesetzt haben. Eine ganz traurige Sache, dass so ein Mann aus dem Leben gerissen wurde. Er hatte noch enige Ziele gehabt.“

Deine Meinung zählt:

13 Kommentare

  1. 13

    Jos Ik schrik ervan dat je leven nu al ten einde is. We hebben elkaar al tientallen jaren niet meer gezien maar waren toch met elkaar verbonden. Het mooiste wat ik in mijn leven heb, komt van jou. Zo jammer dat je geen familieman kon zijn. Je hebt je hart gevolgd en dat gedaan in je leven waar je goed in was. Ik hoop dat je gelukkig was. Rust nu maar uit. 🥲

     
  2. 10

    mein Mann und ich haben mit Dir schöne Abende bei Alois Bothe verbracht ,unvergessen ,Jos ,Ruhe in Frieden

     
  3. 5

    Muss man die Daumen runter bei „1“ verstehen??? Das leuchtet mir nicht ein…Beileid wünschen und dann bekommt man Daumen runter… Verkehrte Welt…

    Mein Beileid den Hinterbliebenen.

     
  4. 4

    Mein Beileid ebenso. Der Katzenhof war damals für uns ein angesagter Treffpunkt! Im Grunde war dort im laufe der Woche halb Kleve zu Gast! Bis spät in der Nacht viel Spaß gehabt.
    Legendär für mich der Abend vor der Prüfung…statt lernen:-)

     
  5. 3

    Ach wie schade ich mochte ihn.
    Das Biertönnchen war sein Highlight✌
    Das war zu früh für ihn.

     
  6. 2

    Ja, ebenfalls mein herzliches Beileid. Da gibt es verschiedene Momente mit Jos, die im Gedächtnis verblieben sind. – Und ein Dank an RD für den Link (auch wenn mich mein NL-Schwiegersohn jetzt prügeln wird 🙂 – Guus ? in NL? – No Go! ) Ich mag dieses Stück! … Es war oft genug einfach nur schön.