HSRW-Studierende starten offenes Atelier in der Innenstadt

Das Team

Jeanstown steht an dem Ladenlokal, das kennt jeder Klever. Und jetzt auch noch proclivity for art, das wiederum dürfte den meisten Bewohnern der Stadt erst einmal wenig sagen. Proclivity klingt zwar ein wenig nach Kleve, kommt aber aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Neigung, Hinwendung, Hang. „Hang zur Kunst“, so könnte man also…… HSRW-Studierende starten offenes Atelier in der Innenstadt weiterlesen

HSRW mit neuem Imagefilm: Hochschule der Überflieger

Flugstunde

Mit Imagefilmen ist das so eine Sache, man kann eigentlich nur verlieren, wenn einem ein solcher Auftrag zuflattert. Unlängst wurde hier der neue Streifen vorgestellt, mit dem die Stadt Kleve sich in der Öffentlichkeit dargestellt sehen möchte (die Kritik fiel nicht besonders gut aus, weil das ganze sehr behäbig inszeniert war), nun hat sich die…… HSRW mit neuem Imagefilm: Hochschule der Überflieger weiterlesen

Der Humor der Studierenden: „Pros: HS; Cons: RW“

Es ist schon bemerkenswert, wie die Hochschule Rhein-Waal auch im 13. Jahr ihres Bestehens offenbar in der Lage ist, die Studentenschaft zu spalten. Ein Beleg dafür ist eine rege Diskussion, die sich auf der Facebook-Seite Student Life at Hochschule Rhein-Waal – powered by AStA entfaltet hat, nachdem ein Student nach den Pros und Contras der…… Der Humor der Studierenden: „Pros: HS; Cons: RW“ weiterlesen

Mit Kuypers-Denke in die Zeitung

Weiße alte Männer erklären die Welt

(Aktualisiert.) Am Donnerstag vergangener Woche berichtete kleveblog über eine der zahlreichen Selbstbeweihräucherungsaktionen des Geschäftsführers der Kreis Klever Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Hans-Josef Kuypers, die, wie üblich, ihren Niederschlag im Lokalteil der Rheinischen Post gefunden hatte. Darauf hieß es in einem Kommentar bei Facebook: „Bei kleveblog ist jeder mal dran.“ Das muss an dieser Stelle zurückgewiesen werden, aber sicher…… Mit Kuypers-Denke in die Zeitung weiterlesen

Eines der größten Ereignisse in der Geschichte Kleves wurde nur vom Kreis-Wirtschaftsförderer bemerkt…

Schwimmende, sechseckige Inseln mit Lampions würden aus dieser Nacht eine Sternstunde machen

Es klingt ein wenig wie Nordkorea auf Speed, ist aber nur ein ganz normaler Erguss unseres geschätzten Kreis-Wirtschaftsförderers Hans-Josef Kuypers, der – natürlich – in der Ergebensheitspublikation seines Vertrauens, der Rheinischen Post, veröffentlicht wurde, offenbar ohne dass jemand noch einmal darüberliest und die Reißleine zieht, wenn von einer „Sternstunde“ die Rede ist, wenn Andreas Henseler…… Eines der größten Ereignisse in der Geschichte Kleves wurde nur vom Kreis-Wirtschaftsförderer bemerkt… weiterlesen