Ununterscheidbarkeiten

Als hier kürzlich etwas zu dem merkwürdigen Plakat des FDP-Kandidaten Georg Cluse stand, der in einem kaum erkennbar geteilten Foto in der linken (!) Hälfte mit Latzhose abgebildet war und in der rechten in einem Nadelstreifen-Jackett, was als Illustration des Slogans „Zwischen Latzhose und Nadelstreifen“ dienen sollte, meldete sich der Kandidat selbst und machte durchaus überzeugend klar, warum er sich tatsächlich als Wanderer zwischen den beiden Welten sieht. So weit, so gut. Ist halt ein Slogan, irgendeine eine griffige Zusammenstellung von (in diesem Fall) vier Wörtern, die schnell wiedererkannt werden und ein Gefühl dafür vermitteln soll, wo der Kandidat zu verorten ist. Wenn dann die freie, unabhängige Presse sich diesem Kandidaten widmet, müsste in einer journalistischen Idealwelt ein solcher Slogan natürlich mit kritischer Distanz betrachtet und, bei Verwendung, zumindest in Anführungszeichen gesetzt werden, denn der Absender ist ja nicht die Zeitung, sondern das Wahlkampfteam des Kandidaten respektive der Kandidat selbst. Aber – willkommen im Paralleluniversum, in dem einfach alles egal ist!

Deine Meinung zählt:

15 Kommentare

  1. 14

    @3:
    Das mit den Plakaten geht mir genauso.
    Den Vogel abgeschossen hat ein Plakat auf dem Weg von der A2 Lauenau nach Hildesheim. Das Plakat war so voll mit Text, der war bei Tempo 70 nicht mal ansatzweise komplett zu lesen. Und an der Landstra

     
  2. 13

    @ 10 (Zugereister)
    Mmuuuh, Zugereister, MdB-Explosion, mmuuuh genau! Immer wenn ich unseren Noch-Bundeswirtschaftsminister sehe, kommt in mir die Vermmuuuhtung hoch, dass es mit der MdB-Explosion vermmuuuhtlich jeden Augenblick passieren k

     
  3. 11

    6+7 ) Sozial+Intelligenzstudien im Affenmilieu ergeben das sie sehr gut auf Bilder reagierten die ihnen, Leckerchen versprechen..Da ,wie bekannt, sich der Mensch vom Affen genetisch nur 🤏🏽unterscheidet pflegen die Parteien diese erfolgreiche Therapie auch bei ihren W

     
  4. 8

    Mal eben ☝🏽 Die 🟢sind aus dem Norwegischen Parlament geflogen (3.8 % ) 🍻 Das Schweigen im Walde des bekannt „neutralen“ 😁deutschen Bl

     
  5. 5

    @ 3 – Zitat: „Oder aktuell viel mehr die Person und Partei, die einem am wenigsten schlimm vorkommt.“

    Beide Daumen hoch . vollste Zustimmung… irgendwie scheinen wir die „Wahl“ zwischen Pest und Cholera zu haben und was hinterher in irgendwelchen Koalitionsverhandlungen „verhackst

     
  6. 1

    Die RP beweist damit ihre Überparteilichkeit. Immerhin stehen zwei Parteien in ihrer Gunst. Oder ist es umgekehrt? Die RP steht in der Gunst von bestimmten Parteien?