Mal eine Frage, liebe Klever AfD!

Kein Ehrgeiz, die Verhältnise zu verbessern, erkennbar

Ihr positioniert euch ja ganz gerne als die Retter Deutschlands. Das Land ist eurer Ansicht nach derzeit dem Untergang geweiht, alles wird falsch entschieden, alles ist marode und wenn nicht bald etwas Einschneidendes geschieht, dann gute Nacht, Deutschland! Und wenn einer genau weiß, was getan werden muss, dann seid ihr es, davon seid überzeugt („Ja zur Kernkraft!“).

Wie wäre es dann, wenn ihr vielleicht in einem ersten Schritt eure Macher-Qualitäten in eigener Sache unter Beweis stellt? Seit Wochen präsentiert sich euer Fraktionsbüro im Spoy-Center von außen wie eine Mischung aus Baustelle und Mülldeponie. Das ist die Folge eines politischen Vandalismus, der dazu geführt hat, dass bislang unbekannte Täter Scheiben eingeschlagen, beklebt und beschmiert haben. Das alles ist zu verurteilen und keine Form der Auseinandersetzung, die in einer Demokratie geduldet werden sollte (selbst wenn es gegen Feinde der Demokratie geht).

Dennoch: Mal abgesehen davon, dass ohnehin kaum eine Nutzung des Büros zu erkennen war (sogar die Zimmerpflanze ist vertrocknet), hat es doch den Anschein, als ob ihr euch in der Opferrolle ganz wohl fühlt und deshalb die verunstaltete Fassade als so eine Art Märtyrerstätte weiter existieren lasst. Gefällt euch das wirklich? Für alle Außenstehenden jedenfalls sieht es eher so aus, als wenn die Partei, die Deutschland retten möchte, nicht einmal in der Lage ist, einen Glaser zu bestellen. (Und jetzt kommt bloß nicht mit dem Argument, das sei Sache des Vermieters!)

Hintergrund: Die Alternative für Deutschland hat ihr Fraktionsbüro seit einiger Zeit am Spoyufer. Im Oktober vergangenen Jahres wurde es mit Hunderten von Zetteln beklebt, die alle eine Frage stellten: „Wenn die AfD die Antwort ist, wie dumm war dann die Frage?“ Das konnte man (unter Umständen) noch lustig finden, verbunden damit waren jedenfalls für die AfD nur die erträglichen Unannehmlichkeiten des Fensterputzens. Im Dezember wurde das Büro erneut verunstaltet, diesmal schon in einer deutlich aggressiveren Form, und wenig später (in der Silvesternacht?) wurden dann sogar Scheiben eingeschlagen. Seitdem ist die Glasfassade lediglich notdürftig repariert worden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Politik Verschlagwortet mit ,

Deine Meinung zählt:

100 Kommentare

  1. 100

    Liebe AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve und lieber AfD Stadtverband Kleve,

    was soll ich mündiger Wähler mit Ihrem Kommentar 93 anfangen? Ihre Aussage „…. nicht etwa der andauernden und immer schriller werdenden Hetze durch die politischen Gegner, den Verfassungsschutz, Presse, Funk und Fernsehen wie auch durch kleveblog, …“

    Warum ist in Ihren Augen eine andere Meinung Hetze? Die AfD reklamiert doch für sich, daß sie die einzig wahre demokratische Partei Deutschland sei. Und dann kann Sie noch nicht einmal mit Kritik umgehen? Sie nutzen für Ihre Zwecke die demokratische Exekutive (Ermittlungen durch den Staatsschutz zur Aufklärung des Vandalismus), fühlen sich aber gleichzeitig durch die demokratische Exekutive Verfassungsschutz verfolgt. Soll es heißen, daß die AfD nur die rechtsstaatlichen Instrumente akzeptiert, aus denen sie einen Vorteil schöpfen können?

    Was bedeutet diese Aussage:
    „… Auch wenn es personelle Verflechtungen gibt, muss zwischen dem AfD Stadtverband Kleve, welcher eine unselbstständige Gliederung der Bundespartei Alternative für Deutschland darstellt, und der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve unterschieden werden. Mit dem im Bild gezeigten Büro hat der AfD-Stadtverband nichts zu tun. …“
    Das klingt für mich widersprüchlich, wie ein „Etikettenschwindel“. Ein Mercedes, ist ein Mercedes, egal welches Modell aus dem Hause Mercedes, es bleibt ein Mercedes.
    Ist es bei der AfD anders? Warum dann die Aussage „…Mit dem im Bild gezeigten Büro hat der AfD-Stadtverband nichts zu tun…“ AfD ist AfD, wie die Grünen, die Grünen sind etc…

    Weiter in Ihrem Text:
    „…wenn auf kleveblog einereits gegen die AfD gehetzt wird („AfDLGBT: Clash der (politischen) Kulturen am Spoyufer, 24. August 2023)
    Um es kurz zu machen: Das Büro der AfD ist direkt neben dem der LGBT. Gegensätzlicher geht es doch kaum. Warum? Zitat „„Wer Homosexualität auslebt, dem droht dafür eine Gefängnisstrafe … Das sollten wir in Deutschland auch machen!“ – Andreas Gehlmann, AfD“ Noch Fragen?

    Und nicht zu vergessen, es sind nicht nur AfD-Büros, die dem Vandalismus zum Opfer fallen. Auch SPD, FDP und Grüne haben mit dem Gleichen zu kämpfen, hören Sie hier: https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/308/3083144/wdr5westblickaktuell_2024-03-06_angriffeaufparteibuerosinnrw_wdr5.mp3
    So ein Verhalten kann ich nicht gutheißen, aber liebe AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve und lieber AfD Stadtverband Kleve, tut nicht so, dass würdet Ihr die einzigen Opfer sein. Wenn Sie es so nötig haben, die Opferkarte zu ziehen, um Stimmen und Mitglieder zu bekommen, machen Sie politisch etwas falsch.

    Benno

     
  2. 99

    @ 77 Adolf Frerk:
    Ich zitiere nochmals aus Ihrem Post 77 „„…Andererseits ist die demolierte Fassade für alle Klever Bürger der sichtbare Beweis für die Verrohung der politischen Sitten….“ …

    Ein Zitat „Möglicherweise hat selbst das ausführende Gesocks inzwischen erkannt, dass es da einen Rohrkrepierer fabriziert hat.“
    So eine Wortwahl führt ebenso zur Verrohung der politischen Sitten, meine Meinung.
    Dieser Satz stammt aus Post 93: Gemeinsame Stellungnahme der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve und des AfD-Stadtverbands Kleve

    Benno

     
  3. 98

    @93. keine Antwort auf die Frage in @90.

    „Aber noch eine Frage an die Herren Parteimitglieder und Sympathisanten der AfD: Wie erklären Sie sich, dass eine Regierungspartei mit Abstand am meisten Gewalt erfährt? Während Sie die AfD und Co. als Opfer von fehlgeleiteten Demokraten darstellen als was sehen Sie dann die Angriffe auf die Grünen? Als heldenhaften Widerstand à la Weiße Rose gegen das System?“

    Keine Antwort ist auch eine Antwort. Gewalt gegen andere Parteien werden stillschweigend hingenommen? Ignoriert? Oder gutgeheißen?

    Wenn Ihr Anstand und den Arsch in der Hose hättet, würdet Ihr Euch Fairness leisten können.

    @Randalierer Lasst es sein. Echte Demokraten begeben sich nicht auf das Niveau auf dem Vandalismus und Gewalt ein probates Mittel der politischen Auseinandersetzung sind. Das ist etwas für Schlägertruppen.

     
  4. 97

    @93.
    …….. und so etwas ist im Rat der Stadt Kleve???
    Von Ihnen mochte und möchte ich auf keinen Fall vertreten werden! Das ist zum Fremdschämen!!!
    Ihre Wortwahl „Gesindel“ und „Gesocks“ sagt alles aus.

     
  5. 96

    Haha, 6. März 2024 und ich glaube dümmer als 93 wird es in diesem Jahr nicht mehr :D. Guter Schnitt. HVN, vielleicht versuchst du es ja nochmal :D.

    Was ich das beste daran finde: Ich kann mir richtig vorstellen, wie wahnsinnig sauer all die AfD-Nazis sind und wie die hier im Kleveblog andauernd auf aktualisieren drücken und denen richtig die Pumpe geht, weil der Kartenhaus aus Lügen, Hass und Hetze kollabiert und deren kognitive Fähigkeiten einfach nicht ausreichen, um eloquentere Bezeichnungen als „Gesindel“, „Gesocks“, „Basta“ zu finden. Wie alt seid ihr denn? 4?

    Und dann feiert ihr es auch noch, dass es EINER (!!!) in #8 euren verdrehten Standpunkt teilt. Man, was ein Haufen 😀

     
  6. 95

    Liebe AfD-Fraktion,
    ich hoffe Sie bleiben bei Ihrer Argumentation, wenn Ihre Wahlplakate demnächst – was keiner hofft – vandaliert werden sollten.

    Wenn Chrupalla einen Wespenstich zum Dolchstoß hochjazzt oder Frau Weidel vom Husten der Flöhe ins Safehouse muss, dann muss man sich über die peinliche Argumentation der Basis in Kleve nicht wundern.

     
  7. 94

    kleveblog meint: Peinlicher geht es kaum noch. Sich auf Zuständigkeiten berufen, wenn einfach ein paar helfende, zupackende Hände nötig wären, um zumindest eine Grundreinigung zu leisten! Nee, lieber alles schön schandaalig aussehen lassen, um noch ein bisschen die Opferrolle auszukosten! Politik ist immer auch Zeichen-Setzen, und um Falle der AfD Kleve ist es das Zeichen völliger Unfähigkeit. Und, wenn ich AfD-Mitglied wäre, würde ich schon aus eigenem Antrieb der AfD-Fraktion ein Hilfsangebot unterbreiten, wenn schon diese feine Unterscheidung relevant sein soll. Da macht man eine WhatsApp-Gruppe: „Wer hat am Samstag Lust, das Fraktionsbüro wieder auf Vordermann zu bringen?“, trifft sich, packt an, hat ein schönes Gemeinschaftserlebnis, und weiter geht’s! Muss man euch wirklich alles erklären?!

     
  8. 93

    Gemeinsame Stellungnahme der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve und des AfD-Stadtverbands Kleve

    Zunächst stellen wir fest, dass der Autor des Eingangsartikels die tatsächlichen Gegebenheiten offenbar nicht kennt oder aber ignoriert:

    Auch wenn es personelle Verflechtungen gibt, muss zwischen dem AfD Stadtverband Kleve, welcher eine unselbstständige Gliederung der Bundespartei Alternative für Deutschland darstellt, und der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve unterschieden werden. Mit dem im Bild gezeigten Büro hat der AfD-Stadtverband nichts zu tun.

    Die Stadt Kleve stellt allen im Rat vertretenen Fraktionen Räume für die Fraktionsarbeit zur Verfügung. Bei dem beschädigten Büro handelt es sich um das Fraktionsbüro der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve. Dieses Büro darf nur für die Zwecke der Fraktionsarbeit und nicht etwa für Aktivitäten des AfD-Stadtverbands genutzt werden. Somit finden dort auch keine Parteiaktivitäten etwa in Form von Parteitagen, Stammtischen, anderen Zusammenkünften der administrativen Arbeiten des Stadtverbands statt, sondern regelmäßige Fraktionssitzungen, fraktionsbezogene Besprechungen und Büroarbeiten in Zusammenhang mit der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve.

    AfD-Fraktion und AfD-Stadtverband empfinden es als scheinheilig, wenn auf kleveblog einereits

    gegen die AfD gehetzt wird („AfDLGBT: Clash der (politischen) Kulturen am Spoyufer, 24. August
    2023),
    Sachbeschädigungen anerkennend herausgestellt („AfD-Büro in Kleve bekommt eine Frage
    gestellt – und das gleich 357 mal“, 23. Oktober 2023) und
    deren strafrechtliche Dimension verharmlost werden (Warum die Aktion am AfD-Büro keine
    Sachbeschädigung sein kann, 24. Oktober 2023),
    die jüngste Gewalttat in Form der eingeschmissenen Scheiben als „Folge eines politischen
    Vandalismus, der dazu geführt hat, dass bislang unbekannte Täter Scheiben eingeschlagen,
    beklebt und beschmiert haben“ der AfD, ja, man glaubt es kaum: der AfD, angelastet wird
    (aktueller Blog-Artikel) und nicht etwa der andauernden und immer schriller werdenden Hetze
    durch die politischen Gegner, den Verfassungsschutz, Presse, Funk und Fernsehen wie auch
    durch kleveblog,

    und andererseits dann eine zügige Reparatur seitens der AfD gefordert wird.

    Vor diesem Hintergrund erklären wir Folgendes:

    Vorrangig ist die Stadt Kleve für die Schadensbeseitigung zuständig. Dort wie auch seitens der AfD hält man es für möglich oder gar für wahrscheinlich, dass das einschlägige Gesindel nur darauf wartet, wieder wie gewohnt tätig zu werden. Aus gutem Grund hat man also mit einer Reparatur keine Eile.

    Die AfD-Fraktion verfügt zur Durchführung der Reparatur nicht über die finanziellen Mittel, denn sie erhält von der Stadt Kleve zur Finanzierung der laufend anfallenden Sachkosten lediglich 80 € pro Monat.

    Es wäre zwar möglich, dass der AfD-Stadtverband aus seinem Fundus der AfD-Fraktion Geld zur Begleichung der Reparaturrechnungen zuwendet. Doch der AfD-Stadtverband denkt selbst im Traum nicht daran: Erstens angesichts der aufgezeigten Wiederholungsgefahr und zweitens bemüht man sich, die zur Verfügung stehenden Gelder bestmöglich zur Erreichung der AfD-Ziele und damit zu Gunsten der Bevölkerung in Stadt und Land einzusetzen, also etwa für Mitgliederwerbung, Informationskampagnen und Wahlkämpfe.

    Eine Verschwendung unserer Mittel für die Beseitigung der sichtbaren Folgen des Wirkens unserer politischen Gegner wäre gar kontraproduktiv. Denn, immerhin einer hat‘s gemerkt (# 8), das aktuelle Aussehen der Fassade tut allen kund, um welche Geistesgrößen es sich bei so manchen Gegnern der AfD handelt, und das wiederum könnte der AfD vor Ort Zuspruch, Mitglieder und Wählerstimmen bringen. Wir wissen also, weshalb wir bei der Stadt Kleve noch nicht mal mit dem Wunsch vorstellig geworden sind, den Schaden beseitigen zu lassen.

    Möglicherweise hat selbst das ausführende Gesocks inzwischen erkannt, dass es da einen Rohrkrepierer fabriziert hat.

    Seitens der AfD bleibt es also, wie es ist. Basta.

     
  9. 91

    @Onkel Wolf

    Na, da passt die Nummer des Kommentars ja wie die Faust aufs Auge.

     
  10. 90

    Jede Form von Gewalt inklusive Vandalismus ist verabscheuungswürdig. Eine politische Auseinandersetzung in einer Demokratie ist nicht vereinbar mit Gewalt.

    Zahlreiche Kommentatoren haben für die AfD und deren Dunstkreis reklamiert die Opfer eines totalitären Staates etc. zu sein und zählen als Beweis dafür u.a. Vandalismus am AfD-Büro in Kleve auf.

    Wenn diese Kommentatoren die Fairness besitzen würden zuzugeben, dass ihre Partei, d.h. AfD nicht die Partei ist, die am schlimmsten von Gewalt betroffen ist, dann wäre deren Aufrichtigkeit noch halbwegs vorhanden.

    Hier ein Link. Ein Kommentar erübrigt sich

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1202342/umfrage/straftaten-gegen-parteirepraesentanten/

    Aber noch eine Frage an die Herren Parteimitglieder und Sympathisanten der AfD: Wie erklären Sie sich, dass eine Regierungspartei mit Abstand am meisten Gewalt erfährt? Während Sie die AfD und Co. als Opfer von fehlgeleiteten Demokraten darstellen als was sehen Sie dann die Angriffe auf die Grünen? Als heldenhaften Widerstand à la Weiße Rose gegen das System?

    Vielleicht gehen Sie noch mal in sich. Bildlich gesprochen: Es bringt nichts auf einen Würfel zu zeigen und zu behaupten das sei eine Kugel. Es ist hinlänglich bekannt d.h. genauer gesagt haben Sie es oft genug wiederholt, dass alle außer Ihnen natürlich nicht wissen, was los ist und es wahrscheinlich auch nie verstehen werden. Sie haben die zuverlässigen Informationen. Alle anderen nicht. Wenn Ihr Durchblick so gut und umfassend ist, dann erklären Sie doch bitte weshalb zwei einflussreiche Persönlichkeiten, die von der AfD mit Wohlwollen bedacht werden, Interessen verfolgen, die nicht im Interesse Deutschlands sein können und die unsere Existenz gefährden können.

     
  11. 89

    @HVN, ehrlich, ich lache mich gerade weg 😂😂😂

    „ich wollte eigentlich nicht“…. „unter diesen Umständen“ …“ich stimme vorbehaltlos zu“ … „bin da ganz bei Ihnen“ …. „ich möche gratulieren“…

    Jetzt fehlt nur noch „Sischer, sischer werter Herr Vorgesetzer Makielski“

     
  12. 88

    @77, A. Frerkck, grassierenden Hetz- und Verleumdungskampagne, Verfolgung einer demokratischen Partei durch die Phalanx der Pseudodemokraten, blablabla – was für ein wehleidiges Geschwätz!

    Ein Deutscher windet sich nicht in kindsköpfigen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur! Hören Sie auf mit dem Gewimmer! Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl. Kennen Sie das?

    Sind sie, ist die AfD Kleve flink wie ein Windhund, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl? Sie ist es nicht! Sie ist langsam wie eine Schnecke, brüchig wie die Knochen eines Greisen und weich wie Butter! Hinter der Front, die sie verteidigen, müsste man Frauen und Kinder sofort evakuieren.

    Wenn ich das nächste Mal dort unten spazieren gehe, ist der Saustall in Ordnung gebracht.

    Wegtreten!

     
  13. 87

    @ Adolf Zu “ Afdler töten PUNKT “ .Dies ist ein Aussagesatz und kein Aufforderungssatz!!!!!!!! Mal wieder in der kognitiven Sackgasse gelandet.

     
  14. 86

    @77 Adolf Frerk

    Eigentlich, eigentlich wollte ich hier nix mehr schreiben, aber unter diesen Umständen, ich stimme Ihren Äußerungen vorbehaltlos zu und möchte zu diesem hervorragenden Beitrag gratulieren.

    @82 Hans
    Ich denke genau so und bin da ganz bei Ihnen und werde es ähnlich handhaben.

    @77MvomA

    Sie waren natürlich dabei…..,

    Hans:

    Es war kein Hinterzimmer, in dem sich getroffen wurde.
    Es wurde nicht nur über „die Rückführung ausreisepflichtiger Ausländer“ beraten, sondern alle mit Migrationshintergrund als auch „unliebsame Demokraten“
    Habe bei den Demos gegen die Nazibande viele CDUler gesehen. Aber aus der Sicht einer rechten Partei ist natürlich alles links, auch die Konservativen.

    Man sieht sich……,

     
  15. 85

    @ 82:
    Danke für Ihr Angebot, mit Ihrer Hilfe auf die Mitte der Vernunft zu finden. Aber das brauchen Sie nicht, sparen Sie sich Ihre Kraft.
    Wir haben nie die Mitte der Vernunft verlassen 😉

    Benno

     
  16. 84

    @77

    „…Andererseits ist die demolierte Fassade für alle Klever Bürger der sichtbare Beweis für die
    Verrohung der politischen Sitten….“
    Ja, da haben Sie vollkommen Recht. Hier noch Zitate, die Ihre Aussagen untermauern:

    „Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteienfilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet,….“

    „Man müsse den Satz von Max Frisch, „dem zufolge wir Gastarbeiter riefen, aber Menschen bekamen, vielleicht korrigieren: Wir riefen Gastarbeiter, bekamen aber Gesindel“

    „Gestern war Willkommensfest in Greifswald, 50 Rentner, 50 Studenten, 10 Fahrradneger“

    „Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt.“

    „Und da hat mein Freund Dr. Gauland 100-prozentig Recht – solche Menschen müssen wir selbstverständlich entsorgen“

    „Die Merkelnutte lässt jeden rein, sie schafft das. Dumm nur, dass es UNSER Volkskörper ist, der hier gewaltsam penetriert wird. [Es handelt sich] um einen Genozid, der in weniger als zehn Jahren erfolgreich beendet sein wird, wenn wir die Kriminelle nicht stoppen.“

    Quelle: https://goslar-gegen-rechtsextremismus.de/html/afd-sprueche.php

    Ihre Aussage „… Es wurde bereits der Wunsch nach Wiedereröffnung der KZs für Mitglieder der AfD …“ irritiert mich ein wenig. Ich glaube, Sie vertauschen da etwas.
    Zitat aus dem Chatprotokoll von Marcel Grauf (https://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Grauf), „Immerhin haben wir jetzt so viele Ausländer im Land, dass sich ein Holocaust mal wieder lohnen würde.“ und „Abschiebung der Antifa nach Buchenwald“ Zitat von Mirko Welsch, AfD (https://correctiv.org/faktencheck/politik/2020/02/18/erneut-radikale-afd-zitate-auf-facebook-im-umlauf/)
    https://jugendstrategie.de/hasserfuellte-und-menschenverachtende-zitate-der-afd/

    Besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihre Aussagen auch objektiv belegen und Tatsachen nicht so verdrehen, dass daraus Narrative/Erzählungen entstehen? So könnten die Leser Sie dann auch ernst nehmen.

    Benno

     
  17. 83

    Herr Frerk – Sie hier??

    Find ich gut.

    Auch wenn Sie einer vielleicht demnächst erscheinenden AfD-seitigen Antwort so manches vorweggenommen haben mögen.

     
  18. 82

    @MvomA / 80

    Graben Sie da gerade wirklich einen Artikel aus dem Jahre 1995 aus; 30 Jahre alt… 😂

    Und keine Sorge, ich bleibe Ihnen erhalten, da ich den Wunsch verspüre der sich in heftigem Links-Drall befindlichen Kleve-Blog-Bubble den Weg zurück in die Mitte der Vernunft zu zeigen. Ich beantworte aber nicht jeden Ausfluss und überlege mir sehr genau wo und wobei es Sinn macht einen Beitrag zu verfassen. Deshalb lieber MvomA, dürfen Sie meine Beiträge nur gelegentlich geniessen.

     
  19. 81

    @77. Adolf Frerk

    Gut zu wissen, welche Realitätsverdreher unter uns sind!
    Man sollte Ihre Wortwahl sehr gut „studieren“, um die bevorstehenden Taten und Angriffe der AfD, auf unsere Demokratie, einzuordnen und abzuwehren.

     
  20. 80

    @77: Entschuldigung, sind Sie der hier?:
    https://www.spiegel.de/politik/schlechte-note-a-103826ca-0002-0001-0000-000009223851
    Ex-Republikaner?
    Dann jammern Sie mal weiter, ich habe kein Mitleid mit Ihnen. Und Ihre schändlichen und widerlichen KZ-Vergleiche können Sie sich in Ihren Nazi-Allerwertesten schieben.

    By the way, mit der Verrohung der Sprache im demokratischen Diskurs hat die AfD angefangen, Steez hat das schon gut geschildert. Aber auch in facebook-Gruppen ist das gut zu sehen.

    PS: Da ist man einen losgeworden (Hans), dann kommt schon der nächste aus dem Loch gekrochen. Einfach nur ekehAfD diese Partei.

     
  21. 78

    Nun versucht sich auch Adolf Frerk in der Täter-Opfer-Umkehr. Es sei deshalb an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Partei, die für Stärke-Zeigen und Aufräumen steht, offenbar zu schwach, desorganisiert und womöglich sogar zu faul ist, das eigene Fraktionsbüro wieder auf Vordermann bringen. Wenn mein Büro Opfer einer Vandalismus-Attacke werden würde, ich würde es immer einmal öfter wieder herrichten. Und zwar schnell. Aber die Klever AfDler suhlen sich lieber, wie auch dieser Kommentar beweist, in der Opfer-Rolle. Das ist einfach nur peinlich. Und, für Adolf Frerk persönlich: Rechtsanwälte verfassen Schriftsätze. Das ist ein Artikel oder Bericht. Aber auch da gilt: Wenn wenigstens die einfachen Dinge verstanden werden würden!

     
  22. 77

    Schadenfreude ist angeblich die reinste Freude, doch auch die prächtigste Rose hat ihre
    Dornen. Das musste gerade Ralf Daute beim Nachtreten gegen die AfD erfahren.

    Die AfD Kleve verfügt über ein kleines Fraktionsbüro, das ihr von der Stadt Kleve zuge-
    wiesen wurde. Dieses wurde in der Vergangenheit von politischen Schmierfinken mehr-
    fach heimgesucht. Kurz vor Weihnachten 2023 wurden schließlich die Scheiben des Büros
    teils eingeschlagen, teils beschmiert. Es entstand erheblicher Sachschaden. Der Staatsschutz ermittelt.

    Die AfD hat bisher keine Reparatur vornehmen lassen, da angesichts der grassierenden Hetz- und Verleumdungskampagne gegen die oppositionelle Partei zu befürchten ist, dass die Scheiben gleich wieder zu Bruch gehen oder dass es sogar zu einem Brandanschlag kommt. Das ist keine Panikmache, sondern nur der schlichte Verweis auf die traurige Realität in der Bundesrepublik.

    Andererseits ist die demolierte Fassade für alle Klever Bürger der sichtbare Beweis für die
    Verrohung der politischen Sitten und für die Verfolgung einer demokratischen Partei durch die Phalanx der Pseudodemokraten.

    Dieser Stein des Anstoßes veranlasste Herrn Daute zu einem langen, eher peinlich anmutenden Schriftsatz, in dem er sich darüber aufregt, dass die Reparatur des Vandalismusschadens bisher unterblieb. Das geht ihn doch überhaupt nichts an, hoffentlich! Wenn er aber die Solidarität aller Demokraten beweisen will, ist es ihm und den Seinen nicht verwehrt, die Reparaturkosten zu übernehmen und zur Ergreifung der Täter beizutragen.

    Im Übrigen ordnet die AfD Kleve die Attacken auf ihr Büro der grassierenden verbalen und
    physischen Gewalt des sogenannten Kampfes gegen Rechts zu. Die Verfolger der AfD toben sich in wüsten Beschimpfungen unter eifriger Nutzung der Fäkalsprache und der Schädlingsmetaphorik aus. Mit frechen Lügen bringen sie Hunderttausende von Menschen auf die Straße. Es wurde bereits der Wunsch nach Wiedereröffnung der KZs für Mitglieder der AfD laut und nach Nazimanier wurde die Forderung nach deren Ausrottung ganz offen und ungehindert zur Schau gestellt: ,,AfDler töten“.

     
  23. 76

    @Hans: Das Problem mit Ihrer Vermutung (mit der Sie daneben liegen) ist, das Klischees in der Realität nur in Ausnahmefällen gerecht werden. Weiter schießt Ihre Idee am Thema vorbei. Lesen Sie einfach alle Beiträge; es ging in ursprünglich um die Veröffentlichung von Klarnamen.

    Zitat Hans: „Demokratie bedeutet auch die Meinung des anders-denkenden auszuhalten“

    Sie haben Recht, wir alle müssen alles aushalten, was die AfD denkt und von der AfD kommt:

    „Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte“ – Alice Weidel, AfD

    „Wer Homosexualität auslebt, dem droht dafür eine Gefängnisstrafe … Das sollten wir in Deutschland auch machen!“ – Andreas Gehlmann, AfD

    „Wer versucht, die AfD zu richten, den richtet die AfD!“ – Hans-Thomas Tillschneider, AfD

    „Das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt.“ – Björn Höcke, AfD

    Dieser Dreck, diese Schande – Made in Germany – ließe sich endlos fortsetzen.

    Noch Fragen, zu anders Denkenden, zum Missbrauch, zum ausschlachten unserer Demokratie, seitens der Rechten?

    Noch Fragen, Hans?

     
  24. 75

    @ 72 Hans:
    „…Da muss man sich nicht wundern, wenn die exellent organisierte Linke das aufgreift und ansetzt den Todesstoss zu landen bevor der Wähler die Chance hat die Unfähigkeit zur Realpolitik abzustrafen….“
    Ich bin ja schon froh, dass Sie nur Todesstoss und nicht vom Dolchstoss gesprochen haben.
    Zudem ,wie kommen Sie darauf, dass es die Linke ist? Weil Sie soweit rechts stehen?
    Aber immerhin, Ihr Tino Chrupalla hat es geschafft bei Russia Today positiv erwähnt zu werden
    „…Am Samstagabend veröffentlichte Simonjans Sender RT auf seiner Internetseite einen Artikel, der mit der Position der AfD beginnt. Parteichef Tino Chrupalla wird zitiert, der Berlin auffordert, der Ukraine keine Marschflugkörper Taurus zu übergeben. Das hat Bundeskanzler Scholz aber ohnehin bereits ausgeschlossen, auch noch einmal nach dem abgehörten Gespräch der Bundeswehroffiziere. …“ Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/russland-propaganda-bundeswehr-1.6417907

    Der „Ruck in Richtung … totalitärem Staat“ ist mi der AfD garantiert, denn wer schon so wohlwollend in Moskaus Progagandasender Nr. 1 erwähnt wird….

    Benno

     
  25. 74

    @Hans:

    Es war kein Hinterzimmer, in dem sich getroffen wurde.
    Es wurde nicht nur über „die Rückführung ausreisepflichtiger Ausländer“ beraten, sondern alle mit Migrationshintergrund als auch „unliebsame Demokraten“
    Habe bei den Demos gegen die Nazibande viele CDUler gesehen. Aber aus der Sicht einer rechten Partei ist natürlich alles links, auch die Konservativen.
    Um die öffentliche Meinung zu beeinflussen bekommt die AfD (Verdachtsfall) doch schon Knete aus Moskau bzw. der Schweiz und macht mit Ihren Schwurbel-Clowns bei TikTok Werbung. Die öffentliche Meinung sehen Sie jedes Wochenende auf den Marktplätzen.
    exzellent schreibt man mit z.

     
  26. 73

    Weiterhin Respekt an dich Ralf, dass du solche Beiträge immer wieder freischaltest….!

     
  27. 72

    @64 Steez

    Ich finde es völlig in Ordnung wenn ein Herr Plorin seine Meinung hier kundtut; ich finde es ja auch völlig in Ordnung wenn Sie Ihre wohl eher linke und sozialistische Gesinnung hier zur Schau tragen.

    Demokratie bedeutet auch die Meinung des anders-denkenden auszuhalten und nicht nach Stalin-Manier zu canceln und mit dem Deckmantel der Empörung verbieten zu wollen.

    Die AfD wird extrem schlecht gemanagt, anders kann ich mir nicht erklären, warum man in Kleve so einen Schandfleck wirken lässt oder warum man sich in Hinterzimmern trifft um über die Rückführung ausreisepflichtiger Ausländer zu beraten. Da muss man sich nicht wundern, wenn die exellent organisierte Linke das aufgreift und ansetzt den Todesstoss zu landen bevor der Wähler die Chance hat die Unfähigkeit zur Realpolitik abzustrafen. Vor dem Hintergrund einer schwindenden Wählerschaft, vor allem bei der SPD, und einem Rückfall in die Bedeutungslosigkeit, kann ich das nachvollziehen. Für die „roten Socken“ ist es ein Kampf ums nackte Überleben.

    Wenn die AfD oder auch nur die konservative Mitte der Gesellschaft punkten möchte oder wieder ins Zentrum des Geschehens zurückkehren will, muss Sie sich die Herrschaft über die öffentliche Meinung zurückerobern. Dazu müssen viele Milliarden in Kommunikation und Medien investiert werden. Ohne wird es nicht funktionieren den zunehmenden Ruck in Richtung Sozialismus und totalitärem Staat abzuwenden. Darüber sollte vor allem die CDU einmal nachdenken.

     
  28. 71

    Zum Thema ! Empörung ist die Strategie von Idioten u. ä. 🧠 reduzierten 00 sich selbst Würde zu verleihen. 😂 👍🏼 🍻

     
  29. 70

    @68, @69
    Volle Zustimmung. Allerdings muss man Gerd Plorins Beitrag (AfD & BSW) nicht weiter kommentieren. Er führt sich selbst vor.
    Dass ihm so etwas nicht mal peinlich zu sein scheint, offenbart die ideologische Verblendung, die Messerjocke meint.
    Normalerweise kann es einem Kaufmann und Steuerberater nicht egal sein, sich derartig zu blamieren.

     
  30. 69

    @68 Messerjocke:
    daß ich einen Gerd, dem Rinderzüchter, HVN oder andere AfD’ler davon abbringen kann, diese Partei als die einzig Richtige anzusehen, dann wäre ich Don Quichote.
    Aber, so meine ich und ist mein Antrieb, möchte ich mit Argumenten deren kruden, dummen und menschenfeindlichen Populismus aufdecken.
    So kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, ob diese Partei wirklich die Alternative ist.
    Und als Andenken an die Menschen, die sich mutig gegen das NS-Regime gestellt haben sowie auch, schauen wir uns die Soldatenfriedhöfe an, die Vielen, die ihr junges Leben für unsere Freiheit gegeben haben. Deren Handeln sollte nicht sinnlos gewesen sein.

    Benno

     
  31. 68

    @66, es ist fruchtlos, sich mit diesen Individuen auseinanderzusetzen, Benno. Ihre Gedankengänge sind derart durchdrungen von einem Glauben, der nicht von der Vernunft, sondern von einer unerschütterlichen, regelrecht religiösen Überzeugung geprägt ist. Sie bewegen sich ausschließlich in einem geschlossenen Kreislauf, einer Echo-Kammer, in der kein Raum für kritische Stimmen besteht, die ihr von Ängsten und Hass durchdrungenes Weltbild herausfordern könnten. In dieser Enklave werden die absonderlichsten Mythen und Verschwörungstheorien gesponnen, sofern sie nur dazu beitragen, die Deutungshoheit zu wahren.

    Selbst eine beharrliche Haltung der Gelassenheit und des Respekts, das Stellen von Fragen sowie das aktive Zuhören, das Präsentieren sachlicher Fakten, das Zeigen von Empathie sowie das Aufzeigen alternativer Sichtweisen – all diese Bemühungen erweisen sich gemäß meiner Beobachtung als vergebens und verlaufen stetig im Sande. Oder finden wir aus den letzten Jahren irgendeinen Dialog hier im Blog, der nicht letztendlich in einem absurden Geschwurbel versandete, wenn man mit Zuhören und Fakten versuchte, einen Dialog aufzubauen, den starren Tunnelblick dieser Leute wenigstens minimal zu erweitern?

    Es bleibt eine traurige Realität, dass nicht jeder Ansatz, um mit Verschwörungstheoretikern oder Angehörigen extrem rechter Milieus in Verbindung zu treten, von Erfolg gekrönt sein wird. Diese Personen sind derart fest in ihren Überzeugungen verankert, dass sie für jegliche Veränderungen unzugänglich scheinen. In solch festgefahrenen Situationen ist es unabdingbar, klare Grenzen zu setzen und sich auf das eigene emotionale Wohlbefinden zu konzentrieren.

    @AfD, Plorin & Co., und jetzt bringt ihr erst einmal euere Drecksbude wieder auf Vordermann! So einen Saustall, der selbst in schlimmsten Gesocks-Gegenden nicht zu finden wäre, will ich in meiner Stadt nicht mehr sehen!

     
  32. 66

    @ 65 Gerd Plorin:
    Für wie doof halten Sie uns hier eigentlich?
    Kommen mit einer AfD-nahen Zeitung um die Ecke und meinen, dass sei die „Zeitung der Weisen“.
    Wie sagten schon die zwei Supernasen“ Herr, lass Hirn von Himmel fallen…“

    Ein paar Info’s zu der von Ihnen zitierten Zeitung. Diese Zeitung lesen also die „wahren Demokraten und Deutschlandretter“:
    „…Verhältnis zur AfD
    Redakteure und Autoren der „Junge Freiheit“ waren verschiedentlich für konservative, rechte und rechtsextreme Parteien aktiv. Seit Gründung der AfD bestehen jedoch besondere Bezüge zu dieser Partei. Alexander Gauland sagte noch als brandenburgischer AfD-Landesvorsitzender: „Wer die AfD verstehen will, muss die ,Junge Freiheit‘ lesen.“[42]

    Insbesondere nach politischen Großereignissen, welche die Wählerschaft der AfD besonders mobilisieren, wurden mehr Probe-Abos der „Junge Freiheit“ abgeschlossen. So im September 2015, als die Flüchtlingsbewegung Deutschland erreichte, nach Übergriffen in der Silvesternacht in Köln, nach den Attentaten in Nizza, Würzburg und Ansbach.[42] Die personellen Überschneidungen zwischen der AfD und der „Jungen Freiheit“ sind vielfältig: Mehrere ehemalige Autoren der Zeitung waren später Sprecher oder Abgeordnete bei der AfD.[80] Einige Redakteure wechselten auch direkt, wie Marcus Schmidt (Sprecher der Brandenburger AfD-Fraktion) und Ronald Gläser (seit 2016 AfD-Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus).[42]

    Im Richtungsstreit zwischen dem völkischen Flügel und dem national-konservativen Lager innerhalb der AfD positionierte sich Stein Ende 2020 mit seinem Medium bei den Nationalkonservativen. Daraufhin wurde er von den anderen neurechten Medienorganen Sezession (Götz Kubitschek) und compact (Jürgen Elsässer) scharf kritisiert.[81] …“ Quelle: wikipedia

    Und wem das noch nicht reicht:
    https://www.bpb.de/themen/rechtsextremismus/dossier-rechtsextremismus/230020/die-junge-freiheit-sprachrohr-einer-radikal-nationalistischen-opposition/

    https://www.wiwo.de/politik/deutschland/afd-dieter-stein-und-die-junge-freiheit/13045664-6.html

    Benno

     
  33. 64

    @HVN: Das was Sie offensichtlich nicht stört ist, daß hier ein AfD´ler sein mehr als zweifelhaftes „Gedankengut“ verbreitet. Nochmal zum mitschreiben:

    „…über ein Treffen – verantwortungsbewusster (?????) – Leute, die sich, – was nicht hoch genug anerkannt werden kann (?????) – , dort u.a. – Gedanken“ ????? – über den Umgang mit einem der schwerwiegendsten deutschen Probleme dieser Zeit gemacht haben (?????)

    Tun Sie nur so, oder verstehen Sie das wirklich nicht?

    Der Anfang bzw. die ewig gestrigen Gedanken sind schon lange vor Potsdam erfolgt.
    Das Berichten zufolge (ich weiss, Lügenpresse…) ein „Masterplan“ bzw. s. g. „Fantasien“ ausgetauscht wurden, „Abschiebungen von nicht assimilierten Deutschen“ in „Musterstaaten“ in den „sauberen“ Kreisen erst jetzt bzw. neulich gesprochen wurde, gehört ins Reich, der Märchen.

    Wenn Sie angeblich so entrüstet über meine Zeilen sind, warum distanzieren Sie sich nicht von den v.g. Ereignissen?

    Zu denken geben könnte Ihnen auch, dass die AfD inzwischen im Mittelpunkt einer Verbotsdebatte steht. Und niemand sollte sich selbst den Quatsch erzählen, daß geheime Kräfte, die oberen 10000, die Bilderberger und sonst was für ein Blödsinn dafür verantwortlich wäre. Verantwortlich ist nur die AfD mit Ihren dubiosen Aussagen und Absichten.

    Was sich vor die Machenschaften der AfD stellt, ist der Rechtsstaat und gesunde Ansichten – und sonst gar nichts!

     
  34. 63

    Ich möchte mich doch noch einmal auf die Beiträge von Herrn Plorin und auf Herrn/Frau HVN beziehen. Sie haben das Glück, in einem politischen System zu leben, in dem Sie im Rahmen der geltenden Gesetze sagen dürfen, was Sie gerne möchten. Natürlich haben Sie dabei auch das Recht auf Irrtum, wie jedes andere Individuum auch. Es wird nur dann problematisch, wenn sie Irrtümer wie eine Monstranz vor sich her tragen. Denken Sie einfach mal darüber nach, was Sie damit auslösen. Ist jetzt ein Angebot von meiner Seite.
    Im übrigen gilt nach wie vor: Den Rechten darf kein mm gesellschaftspolitischer Spielraum gewährt werden … Punkt!

     
  35. 62

    @HVN: Top, geh doch. Einer weniger. Kannst ja da schreiben, wo man dir zustimmt und keine Beiträge gelöscht werden, nur weil diese euch nicht gefallen. Viel Spaß in deiner Blase… Kannst den Gerd gleich mitnehmen, da ist bislang außer Geschwurbel nix gewesen und zählen kann er auch nicht.
    Habe gestern den von unter anderem euren Gebühren bezahlten Böhmermann gesehen (danke für euren solidarischen Beitrag zum öffentlich rechtlichen Fernsehen), nach der Österreich-Nazi-Folge waren dieses mal die Deutschland-Nazis dran. Zur politischen Bildung wertvoll. Solltet ihr euch mal angucken.

     
  36. 61

    Yeah! Endlich muss ich keine weiteren Kommentare von HVN ertragen. Steez, dafür meinen herzlichen Dank! Hoffe ich mal, das HVN sein Wort hält. Immerhin wirft er anderen ja ständig wortbruch vor, also sollte er nun mit gutem Beispiel vorangehen, sich daran halten was er sagt und hier nichts mehr schreiben!

     
  37. 60

    @HVN Eins muss man natürlich sagen: Mit Hetze kennt sich die AfD ja bestens aus, daher darf hier Kennertum unterstellt werden.

     
  38. 59

    @57
    Einfach nur widerlich, dieser Kommentar.

    Es geht um Hass und Hetze in unseren Tagen und man kann gegen oder für eine Sache sein, aber, dieser Kommentar ist unerträglich für mich……!

    Jetzt mutmasse ich einmal, wer solche Texte schreibt, ist ein Brandstifter und niemals ein Demokrat und wirft vllt Scheiben ein.
    Für mich war es das hier, mit solchem Pack möchte ich nichts zu tun haben……

     
  39. 58

    @ 55 Gerd Plorin:
    „…„Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen, man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“
    Abraham Lincoln (1809 – 1865) “

    Vielleicht gehen ja deswegen nun so viele auf die Straße und demonstrieren für eine freie, bunte, demokratische Gesellschaft und gegen rechts, weil vielen aufgefallen ist, wie Sie doch von der AfD getäuscht wurden mit Aussagen wie sinngemäß „wir sind doch gar nichts rechts, sondern die Partei, die im Interesse Deutschland handelt.“

    Benno

     
  40. 57

    Zitat Plorin: „über ein Treffen verantwortungsbewusster Leute, die sich, was nicht hoch genug anerkannt werden kann, dort…usw“

    @Ralf Daute, schade des es hier keinen Kotzbutton gibt.

    @Gerd Plorin: Ausgerechnet SIE, SIE kommen mit „verdeckt schreibenden Stramplern“???
    Denn SIE müssten es doch als verantwortungsbewusster Deutscher am allerbesten wissen:

    Jeder sollte sich bewusst machen, dass persönliche Daten, dazu gehört auch ein im Netz veröffentlichter Realname, auch wenn es zunächst harmlos erscheint, in die falschen Hände gelangen können. Wie Daten zur Verfolgung von Menschen genutzt werden können, zeigt die Historie von Amsterdam. Die Stadt Amsterdam legte ab ca. 1850 ein ausführliches Register mit Informationen über ihre Einwohner an. Das war wohl gut gemeint doch ging mehr als nach hinten los:
    Name und weitere persönliche Daten waren in den Archiven enthalten. Zu der Zeit gab wie allseits bekannt noch kein Internet. Und dann maschierten 1940 die Nationalsozialisten in Amsterdam ein. Das brutale Pack nutze die Namen und Daten dazu, die Juden aus Amsterdam zu vertreiben und 80% der Juden in Amsterdam zu ermorden.

    Damals stellten Namen und Daten stelltenscheinbar keine Gefahr dar. Daß das im hier und jetzt und in Zukunft gefahrlos bleiben könnte, ist alle andere als sicher. Insbesondere sind die Sorgen groß, wenn Namen und Daten bei euch „verantwortungsbewusster Leuten “ landen.

    Was nicht hoch genug anerkannt werden kann ist, daß ein Großteil der Bevölkerung gegen Hass und Volksverhetzer zusammen steht.

     
  41. 55

    Helmut (ich mach mal ne Ausnahme),

    sag diesen verdeckt schreibenden Stramplern doch einfach, dass der AfD-Zustimmungsrückgang um wenige Prozent rein gar nichts mit den „Enthüllungen“ (über ein Treffen verantwortungsbewusster Leute, die sich, was nicht hoch genug anerkannt werden kann, dort u.a. Gedanken über den Umgang mit einem der schwerwiegendsten deutschen Probleme dieser Zeit gemacht haben) und den von Presse, Funk und Fernsehen aufgehetzten, letztendlich für die AfD Reklame laufenden, Geistesgrößen auf den Staßen und Plätzen zu tun hat, sondern ausschließlich mit dem Erscheinen der Wagenknecht-Partei BSW:

    Zeitgleich mit den Correctiv-„Enthüllungen“ trat im Januar BSW auf die Bühne, und seidem taucht BSW auch in den Umfragen auf. Vergleicht man diese mit denen vor Auftreten von BSW und der aktuellsten (INSA vom 25.2., https://dawum.de/Bundestag/INSA/2024-02-25/ ; Forsa kann man vergessen, ist Bertelsmannstiftungsniveau), dann erschließt sich Folgendes:

    BSW hat 8% und die AfD in der Spitze (23 % waren die Spitze) 4 % verloren. Dies BSW dürfte ihre Punkte im wesentlichen zu kleinen Teilen bei den LINKEN und zum überwiegenden Teil von der AfD abgezogen haben, weil Wagenknecht so einige Fans aus dem Dunstkreis der AfD hat. Ohne das Auftreten der BSW könnte die AfD sogar zugelegt haben. Die Krakeelerei auf den Straßen und Plätzen und die penetrante Begleithetze der Medien sind also wirkungslos geblieben.

    „Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen, man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“
    Abraham Lincoln (1809 – 1865)

     
  42. 54

    Benno
    @53

    Stimmt, da muss, so wie es aussieht, etwas passiert sein.

    Aber, warten wir ab, mal sehen wie die Dinge entwickeln.
    Am Ende, sprich, bei den Wahlen, werden wir sehen, wohin die Reise geht.

     
  43. 53

    @ 52 HVN:
    Danke für Ihren Link. Wenn ich nun dort weiter nach unten scrolle, finde ich die Grafik „Umfrageverlauf bei Verian (Emnid) von Februar 2023 bis Februar 2024“. Dort ist zu sehen, wie SPD und FDP einen Sinkflug ab August 23 „einleiten“ und die AfD zum Höhenflug ansetzt, bevor diese im Januar 2024 nach den Enthüllungen sehr stark an Zustimmung verliert. Um das in Zahlen mal auszudrücken:
    Nehme wir den 19.12.2023. Dort hat die AfD bei den Umfragewerten den Spitzenwert von 23% erreicht, die Regierungskoalition SPD 13%, FDP 5% und die Grünen 13%.
    Nun den 20.2.2024: AfD 17% (minus 5%), SPD 15%, Grüne 14% (1% zugelegt) und FDP unverändert bei 5%. Und das innerhalb von 3 Monaten.

    Diese Zahlen sind am Schluss dieser Seite zu finden
    Quelle hier: https://dawum.de/Bundestag/Forsa/2024-01-30/

    Wer nun etwas innerhalb von 3 Monaten falsch gemacht steht, steht dort zwar nicht, aber wer innerhalb von 3 Monaten 5% an Zustimmung verliert, sehr wohl.

    Benno

     
  44. 51

    @Benno

    48
    Wenn wir schon mal von „abgeschmiert“ sprechen, hier zur Erinnerung, der Ausgang der Bundestagswahl 2021…..
    https://www.bpb.de/kurz-knapp/zahlen-und-fakten/bundestagswahlen

    Wenn hier wer abgeschmiert ist, ist es doch wohl die Kanzlerpartei…….

    Die Grünen, da gebe ich Ihnen Recht, haben sich kaum verändert……

    FDP…….., ?

    Wer meiner Meinung nach deutlich Boden gutmacht, ist die CDU, ob man das will????

     
  45. 50

    Die Zahlen belegen, dass die Jamaika Koalition mit ihrem „Haschisch für alle“ die Bedürfnisse ihrer Wähler abgedeckt hat. Die altuelle Gesamtsituation unseres Landes, insbesondere der Zustand unserer Wirtschaft, scheint diese Kreise weniger zu interessieren.

    Drauf sein, high sein, frei sein, das erscheint mehr als wichtig.

    Fragt sich nur wie lange 🙁

     
  46. 49

    @44

    Forsa Sonntagsfrage zur Bundestagswahl 2024 – Statista (N = 2.503)
    Welche Partei würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?

    CDU/CSU (30%)
    AFD (17%)
    Grüne (15%)
    SPD (14%)
    FDP (5%)
    BSW (4%)
    Die Linke (3%)
    Freie Wähler (3%)
    Sonstige (9%)

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/953/umfrage/aktuelle-parteipraeferenz-bei-bundestagswahl/#:~:text=Sonntagsfrage%20zur%20Bundestagswahl%20(RTL%2C%20n%2Dtv)%20im%20Februar%202024&text=Die%20SPD%20w%C3%A4re%20mit%2014,erreichte%20f%C3%BCnf%20Prozent%20der%20Stimmen.

     
  47. 48

    @ 44 HVN:
    „Natürlich von der SPD nahen Forsa Institution.
    Wo steht eigentlich die Kanzlerpartei?
    Und wo ist denn die FDP geblieben?
    Minderheiten, wohin man blickt……!
    Wer im Glashaus sitzt,…….“

    Mit dem kleinen Unterschied, dass SPD und FDP schon immer in der Region dümpelten und die AfD in den Umfragen einfach abschmiert. Und das ist schon eine Meldung wert, oder sehen Sie das anders?

    Benno

     
  48. 47

    HVN, spielen wir jetzt Parteienquartett?

    Ihr sollt eure verwahrloste Bude in Ordnung bringen!

     
  49. 45

    @38 Messerjocke
    Wie nicht anders erwartet, nur heiße Luft, Mutmaßungen.
    Was wäre wenn……..!

    .
    HVN, in Räumen, die den Anschein der Verwahrlosung tragen, offenbart sich nicht nur ein Mangel an äußerer Sorgfalt, sondern auch ein Defizit an innerer Achtsamkeit und Wertschätzung für das Umfeld.

    Da muss ich ja nicht lange überlegen, wie unser Land nach zwei, drei Tagen AfD-Regierung aussehen wird.

     
  50. 44

    @41
    Natürlich von der SPD nahen Forsa Institution.
    Wo steht eigentlich die Kanzlerpartei?
    Und wo ist denn die FDP geblieben?
    Minderheiten, wohin man blickt……!
    Wer im Glashaus sitzt,…….!

     
  51. 43

    Ich habe hier übrigens noch einen Bescheid der Gemeinde Bedburg Hau liegen:
    “ Den Ihnen noch zustehenden Betrag von 2,72 Euro habe ich aufgerundet zu Ihren Gunsten auf
    2,77 Euro. “
    Wörtlich: “ Die Differenz von 2,77 Euro zu 2,72 Euro erklärt sich aus Rundungsfehlern zu Ihren Gunsten .“
    Aber eigentlich auch egal. Die Kreisverwaltung in Kleve hat den Bescheid in der Zwischenzeit nämlich schon für rechtwidrig erklärt.

     
  52. 42

    LVR Klinik ?
    Ist das nicht die Klinik, wo die studierten Städteplaner vom Bauamt der Gemeindeverwaltung Bedburg-Hau sinnfreie Adressen vergeben, damit Briefe von den Gerichten nicht mehr fristgerecht zugestellt werden können ?

    LVR Klinik ?
    Ist das nicht die Klinik, wo das zertifizierte Verkehrsleitsystem zum grössten Teil am Verstauben ist, damit Senioren über 60 ohne die neuesten Navigationssysteme nicht mehr in der Lage sind, in der Klinik noch irgendetwas zu finden ?

    LVR Klinik ?
    Ist das nicht die Klinik, wo die Mitglieder des Krankenhausauschusses alle kampferprobt sind im Wegducken und Pöstchen sammeln;
    und sich während einer Sitzung nur Ihren Sessel warmhalten , in der Hoffnung, dass die LVR Direktorin Frau Lubek sie im Gegenzug demnächst zu einer einwöchigen Informationsreise nach Bayern einlädt ?

    LVR Klinik ?
    Ist das nicht die Klinik, wo ein Platz in der neuen Frauenforensik 600.000 Euro Baukosten verschlungen hat, ohne Grund und Boden versteht sich ?

     
  53. 41

    Mal was erfreuliches : Laut Forsa gibt’s für Gerd, Lothar, Alex, Tim und Lügen Helmus derzeit noch 17% – Tendenz fallend

     
  54. 40

    @39

    Vielleicht meinen Sie es nett, aber wie naiv sind Sie?

    Ps. Hier können Sie übrigens nur einmal pro Post bewerten. Versuchen Sie es mal, es geht gar nicht ;-)!

     
  55. 39

    @37: Man muss kein Journalist sein, um über Missstände zu berichten, das können auch Sie tun. In Zeiten des Internets gar kein Problem, praktisch, um gehört zu werden, vielleicht steigen andere Medien dann drauf ein.
    PS: Seine eigenen Posts zig mal mit „Daumen hoch“ zu bewerten erhöht leider nicht die Reichweite…

     
  56. 38

    @HVN, in Räumen, die den Anschein der Verwahrlosung tragen, offenbart sich nicht nur ein Mangel an äußerer Sorgfalt, sondern auch ein Defizit an innerer Achtsamkeit und Wertschätzung für das Umfeld.

    Da muss ich ja nicht lange überlegen, wie unser Land nach zwei, drei Tagen AfD-Regierung aussehen wird.

    Reißt euch verdammt noch mal zusammen und bringt diesen Schandfleck endlich in Ordnung!

     
  57. 37

    @31

    Genau darum geht es. Die lokalen Medien in Kleve/NRW kann man nicht ernst nehmen. Glaubt man den lokalen Medien, läuft in der LVR-Klinik Bedburg-Hau alles „ausgezeichnet“, doch die Wahrheit sieht leider ganz anders aus. Die lokalen Medien beteiligen sich daran, die Augen zu verschließen und negative Ereignisse rund um die LVR-Klinik Bedburg-Hau (bewusst?) zu verschweigen. Vielleicht hat Herr Daute [@19] (teilweise) Recht, dass sie das aus Bequemlichkeit machen, aber zumindest bei den Niederrhein Nachrichten gab es auch mal Journalisten, die eigentlich die Wahrheit berichten wollten und ihren Beruf „ernst“ nehmen wollten, aber dann wurde von oben eingegriffen und wurde der Druck gestoppt! Das hat mit einer freien Presse und Demokratie nichts zu tun! Viele Menschen in und um die LVR-Klinik Bedburg-Hau wissen, wie problematisch und besorgniserregend die Situation derzeit ist [@31], es fehlt an allem, aber die lokale Presse verschließt die Augen und wird wahrscheinlich bald berichten: „Davon haben wir nichts gewusst!“. Das wäre eine glatte Lüge!

     
  58. 36

    @ HVN:
    es ist Ihre Meinung. Nur der Eindruck, den ein Parteibüro hinterlässt, lässt Rückschlüsse auf die Vertretung dieser Partei ziehen.
    Bleiben wir bei dem Büro der AfD. Diese Partei meint, sie sei die Partei, die Deutschland aus der Krise holt, die das Chaos durch Ordnung ersetzen will, die die deutschen Tugenden wieder in den Vordergrund schieben möchte. Und dann schaut das Büro so aus? Und da sehe ich doch schon einen großen Unterschied zu Ihrem „Programm“.

    Benno

     
  59. 34

    @rd

    Pure Stimmungsmache, eines Journalisten und angeblichem Demokraten, unwürdig.
    Den ganzen Artikel braucht kein Mensch.
    Haben Sie, lieber RD, den Artikel eigentlich gegengelesen?

    Genausogut könnten Sie behaupten, in der Erdumlaufbahn fliegen Kaffeetassen, kann man glauben, oder…….?

     
  60. 33

    Dann gehen wir die Sätze mal durch: „Kaum eine Nutzung…“: eigene Beobachtung, weil ich vielmals in der Woche zu verschiedenen Zeiten dort vorbeilaufe und noch nie einen Menschen in dem Büro gesehen habe. „Hat es den Anschein…“: Meinungsäußerung, als solche klar gekennzeichnet. „Für alle Außenstehenden…“: Wieder eine Meinungsäußerung. Wenn man glaubt, über Texte urteilen zu können, empfiehlt es sich, sinnentnehmendes Lesen zu beherrschen. Meine Meinung.

     
  61. 32

    @rd
    Dennoch: Mal abgesehen davon, dass ohnehin kaum eine Nutzung des Büros zu erkennen war (sogar die Zimmerpflanze ist vertrocknet), hat es doch den Anschein, als ob ihr euch in der Opferrolle ganz wohl fühlt und deshalb die verunstaltete Fassade als so eine Art Märtyrerstätte weiter existieren lasst. Gefällt euch das wirklich? Für alle Außenstehenden jedenfalls sieht es eher so aus, als wenn die Partei, die Deutschland retten möchte, nicht einmal in der Lage ist….

    Alles Mutmaßungen….., nix davon ist vernünftig recherchiert und eines Journalisten unwürdig.

     
  62. 31

    LVR Klinik ?
    Gab es da nicht in Kleve einmal einen Überfall auf den Juwelier Knops , wo die Bevölkerung nicht erfahren durfte, dass der Täter aus der LVR Klinik kam und das Tatmesser aus der dortigen Stationsküche entwendet haben soll ?

    LVR Klink ?
    Gab es da nicht einmal einen nächtlichen Einsatz von Spezialkräften der Polizei mit Polizeihunden
    und Festnahme mehrerer Personen im Personalwohnheim 3 , wovon die Bevölkerung nichts erfahren durfte ?

    LVR Klinik ?
    Hat es da nicht ein Tötungsdelikt gegeben, aber die Bevölkerung das Obduktionsergebnis leider nicht erfahren durfte ?

    LVR Klink ?
    Ist das nicht die Klinik, wo das komplette kaufm. Führungspersonal spurlos verschwunden ist ?

    LVR Klinik ?
    Ist das nicht die Klinik, wo sich die Ärztliche Direktorin auf einer Geisterbahnfahrt befinden soll ?

    Aber ist ja alles nicht so wichtig. Dann in der RP oder den NN doch lieber darüber berichten, dass in der Fussgängerzone von Kleve mal wieder ein Sack Reis umgefallen ist.

     
  63. 30

    Meine Fresse ! Da war doch noch zum „BEST Deutschland EVER“ ! Die Toleranz wird so ein Niveau erreichen das intelligenten Menschen das Denken verboten wird um Idioten nicht zu beleidigen .🤔 „Fjodor M. Dostojewski“ ( Russe 😱+ Sozialist ) Wie schön ist das denn ? 😁 🍻

     
  64. 29

    @28

    Was ist das denn für ein unsinniger Kommentar? Wenn ich sage, dass es sich um die LVR-Klinik Bedburg-Hau handelt und es bei den Niederrhein Nachrichten im Jahr 2020 passiert ist, dann habe ich ausreichend Informationen gegeben. Die Betroffenen wissen, dass ich die Wahrheit sage, aber ich sehe nicht ein, dass ich hier Journalisten namentlich nennen oder Sie auf den genauen Artikel hinweisen sollte. Um die Dynamik zu verstehen, muss man nur die KOMMENTARE zweier aktueller Kleveblog-Artikel über die LVR-Klinik Bedburg-Hau lesen.
    https://www.kleveblog.de/lvr-klinik-bedburg-hau-patientin-84-mit-kopfkissen-erstickt-mitpatientin-55-in-haft/
    https://www.kleveblog.de/innere-unruhe-in-der-sternbuschklinik-patienten-verunsichert-aerzte-und-therapeuten-frustriert-lvr-kuendigt-innovative-konzepte-an/

     
  65. 27

    @26

    Dabei handelte es sich um die LVR-Klinik Bedburg-Hau. Dies geschah im Jahr 2020. Ansonsten werde ich Journalisten hier nicht in Schwierigkeiten bringen.

     
  66. 23

    @21 Hans
    Für oder Gegen. Man kann sehr wohl auch FÜR etwas demonstrieren. Für ein Tempolimit auf Autobahnen, für saubere Luft, für die Freilassung von politisch Inhaftierten, für die Wiedervereinigung, für sauberes Trinkwasser, für Frieden in der Welt, usw . Und nun ist es „das Volk“, dass FÜR die Wahrung der Demokratie auf die Straßen und Plätze dieser Republik geht. Das stimmt optimistisch und auf den Demonstrationen herrscht eine fröhliche Stimmung, die der Finsternis verbreitenden schlechten Laune Partei nachvollziehbar nicht gefällt. Deshalb, Hans, überwinden Sie ihre Angst, stehen Sie nicht länger abseits und schließen Sie sich der Mehrheit an.

     
  67. 22

    @Hans: Die Proteste gegen Rechts sind keine Demonstration für die jetzige oder mittlerweile abgelehnte Regierungen. Es sind Proteste für Demokratie und für eine multikulturelle Gesellschaft. Gerade was den letzten Punkt anbelangt, ist das Meinungsbild derjenigen, die auf die Straße gegangen sind, vielfältig. Es eint die Demonstranten jedoch die grundsätzliche Akzeptanz anderer Denk- und Lebensweisen und Kulturen in Deutschland.
    Es sind Demonstrationen für Freiheit.

    Das Narrativ, der Instrumentalisierung des dummen Wahlvolks ist verzerrt. Und Ihr Vergleich mit Aufmärschen in sozialistischen und nationalsozialistischen Systemen ist beschämend bis beleidigend

     
  68. 21

    @12 – MvomA „gegen rechts / Mitte der Gesellschaft“

    Nicht jeder der gegen rechts ist, ist auch links…. Da haben Sie natürlich recht. Das Schlagwort von der Mitte der Gesellschaft das triggert mich immer ein wenig und verleitet mich zu folgender Anmerkung:

    Was mir derzeit so richtig Angst macht, das sind orchestrierten Proteste gegen Rechts oder für was?
    Es macht mir einfach Angst, das sich große Teile der Bevölkerung mobilisieren lassen um FÜR die Politik der Regierung auf die Straße zu gehen. Der gemeinsame Feind eint das Volk. Mir ist das fremd, ich kenne Protest immer nur GEGEN eine Entwicklung oder Politik.

    Das Menschen FÜR den politischen Kurs auf die Straße gehen, gab es bisher nur in der DDR oder auch Mitte der dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts als das Volks auf den gemeinsamen Hass gegen eine Bevölkerungsgruppe eingestimmt werden musste. Eine Gruppe musste gebrandmarkt werden, da musste man FÜR die gemeinsame Sache auf die Straße.

    Aber vielleicht bin das ja nur ich, der hier Parallelen sieht und Sorge hat, dass das gemeine Volk sich mal wieder steuern, manipulieren und sich am Nasenring durch die Manege führen lässt. Es war ja auch ein befreiendes Gemeinschaftserlebnis, gegen die bösen braunen Buben die keiner mehr will und für Demokratie und Sozialismus Hand in Hand. Selbst unsere konservative Volkspartei hatte keine andere Wahl mehr als in den Gesang einzustimmen. Zufall, dass damit den Bauernprotesten die Bühne genommen wurde und die desolate Lage der Nation im gemeinschafts-besoffenen Zustand übermalt wird?

    Es muss erst schlimmer werden, viel schlimmer! bevor es besser wird. Gut so.

     
  69. 20

    @Rechter Ganz übliche Verteidigungsstrategie: Lieber mit dem Finger auf andere zeigen statt selbst mal den Putzschwamm in die Hand zu nehmen.

     
  70. 19

    @Frits Da haben sie natürlich Recht, eine Motivation vor nunmehr 17 Jahren war die Erkenntnis, dass nicht alles in der Zeitung steht. Aber nicht wegen Verboten, sondern aus Bequemlichkeit. Es hat sich aber mittlerweile viel geändert, unter anderem werden viele Themen, die früher nur auf kleveblog standen, mittlerweile bereitwillig von anderen Medien ebenfalls abgedeckt. Dass die älteren Medien allerdings immer noch so diskursscheu sind, verblüfft mich jedesmal aufs Neue.

     
  71. 18

    @ 13 Frits:

    „…Bei den Niederrhein Nachrichten wurden sogar Artikel von Journalisten, während der Druck bereits lief, gestoppt (Ein Fakt, es ist in 2020 passiert), weil die Wahrheit nicht veröffentlicht werden durfte. …“

    Das klingt Interessant. Um welchen Bericht handelte es sich? Danke für Ihre Rückmeldung hier im Kleveblog.

    Benno

     
  72. 17

    @14

    Herr Daute,
    Angenommen, wir hätten in Kleve/am Niederrhein tatsächlich eine freie und unabhängige Presse (nicht nur für positive Berichterstattung, sondern auch für negative Berichterstattung), warum haben Sie damals Kleveblog gegründet? War überhaupt nicht nötig, die Bürger und Journalisten können in den lokalen Medien doch 100% frei über alle Themen, wie die LVR-Klinik Bedburg-Hau, usw., berichten ;-)?!

    Ps. Herr Daute, wir Bürger schätzen Ihren Kleveblog gerade deshalb, weil hier Diskussionsfreiheit herrscht!

     
  73. 16

    Ganz üblicher linker Text, die AFD ist selbst schuld, blablabla.
    Wie groß wäre der Aufschrei wenn bei Grünen die Scheibe eingeschmissen würde, Angriff auf Demokratie und Freiheit, Staatsschutz einschalten, warum Polizei so untätig, alle sollen sich mit Grünen solidarisieren usw.

     
  74. 15

    @13: Wenn es ein „Fakt“ ist, gibt es doch bestimmt einen „Beweis“?
    Welche „berechtigte Kritik“ darf denn nicht geäußert werden?

     
  75. 14

    @Frits Das ist natürlich Quatsch. Natürlich darf die Presse berichten. Die Frage ist, ob Interesse und Ressourcen vorhanden sein. Und das mit den NN wage ich auch einmal ganz vorsichtig zu bezweifeln.

     
  76. 13

    @8

    Obwohl ich sicherlich nicht für Extremrechts oder Extremlinks bin, stimme ich mit @8 darin überein, dass es in Kleve/am Niederrhein überhaupt keine gut funktionierende Demokratie gibt. Die lokale Presse darf zum Beispiel nicht frei und unabhängig über Themen wie die LVR-Klinik Bedburg-Hau berichten. Bei den Niederrhein Nachrichten wurden sogar Artikel von Journalisten, während der Druck bereits lief, gestoppt (Ein Fakt, es ist in 2020 passiert), weil die Wahrheit nicht veröffentlicht werden durfte. Das hat mit einer freien Presse gar nichts zu tun. In einer gut funktionierenden Demokratie kann berechtigte Kritik geäußert werden, in Kleve/am Niederrhein ist das leider nicht der Fall. Die lokalen Medien sind nur gute Nachrichtensendungen. Propaganda.

     
  77. 12

    @8: „Wenn es heißt „Kampf gegen Rechts“ dann sollen alle links sein. Hatten wir das nicht schon einmal?“
    Erklären Sie das bitte mal. Ist das wieder der ekelhAfDe „Die-armen-AfDler-werden-wie-damals-die-Juden-behandelt-Vergleich“?

    @9: Antifa-Horden? Hahhaha… Ich lache mich kaputt. Sie glauben wohl, dass jeder der gegen Rechts ist gleich ein linker ist? Nein, mein Freund, die Mitte der Gesellschaft, also die Mehrheit, ist dagegen. Wenn man das allerdings aus der Position eines Rechten sieht, sind sicherlich alle Anderen links..

    @10: das Wegräumen von Misthaufen vor Grünen-Büros zahlen auch die Steuerzahler. Und jetzt?

     
  78. 11

    @ 9 Hans:
    wie kommen Sie darauf, dass es „plumpe Angriffe der Antifa-Horden“ waren?
    Es könnte genauso jemand Parteinahes gemacht haben, um die Opferolle auszuspielen (siehe Überfall auf Sender Gleiwitz)…

    Benno

     
  79. 10

    Kleine Info am Rande… die Schäden zahlen wir alle als Steuerzahler 😉
    Mieter ist die Stadt Kleve

     
  80. 9

    Es war sicherlich „oberdämlich“ von der örtlichen AfD-Leitung ein Büro an diesem Standort anzumieten. Fussläufig erreichbar, im Erdgeschoss mit grosser Fensterfront gelegen, abseits der Laufwege etc.

    Ich denke dieses Lektion hat die AfD gelernt und deshalb das Büro letztendlich schon aufgegeben und ein strategisch besser gelegenes Büro ( belebte Straße, Obergeschoss) angemietet wo plumpe Angriffe der Antifa-Horden nicht zu erwarten sind.

    Es ist aber ungehörig diesen Schandfleck nicht zu beseitigen. Es ist KEIN Mahnmahl für die unlautere Gewalt gegen Parteien. Gebt diesen Standort auf, räumt alles vernünftig auf und trefft eine bessere und vernünftigere Standort-Entscheidung! Fehler korrigiert man am besten still und leise. Sich hier in die Opferrolle zu begeben und zu zelebrieren zeugt von schwacher Führung.

     
  81. 8

    Das erinnert mich an eine Zeit in der auch Schaufenster entsprechend bearbeitet wurden. Aus sicht der AfD würde ich es auch so lassen damit man sieht wie undemokratisch es auch in Kleve ist. Denn Rechts und Links, die man entsprechend favorisieren kann oder auch nicht, sind Bestandteile einer Demokratie. Wichtig dabei ist immer dass man sich darüber austauschen kann!!!!!!
    Wenn es heißt „Kampf gegen Rechts“ dann sollen alle links sein. Hatten wir das nicht schon einmal?
    Peter Scholl-Latour hatte das mal sehr gut ausgearbeitet!

     
  82. 7

    Hoffentlich haben die auch für das Poster, das da im Fenster hängt, einen Antrag bei der Stadt Kleve gestellt. Die sind da sehr eigen, was das angeht 😉

     
  83. 6

    Bin nicht extrem links, und nicht extrem rechts!
    Ist noch Irgendjemand neutral und wirklich tolerant?
    Alles was radikal ist empfinde ich als falsch.
    Zerstörung fremden Eigentums ist eine Straftat.
    Warum wird das in diesem Artikel so verhamlost?
    Im Endeffekt kommt der Steuerzahler für den Schaden auf.
    Geht wählen! Und bringt damit euren Standpunkt zum Ausdruck .
    Das sollte in einer Demokratie reichen.

     
  84. 3

    Ist das Kunst, oder kann das weg?

    In Sachen tote Zimmerpflanzen:

    Wer sich noch nicht einmal um ein Pflänzchen in 4 Wänden kümmern kann, wie sollte so jemand Verantwortung für eine ganze Gesellschaft übernehmen können?