421 Corona-„Spaziergänger“ liefen durch die Stadt

Dieser kurze Moment der ehrlichen Betroffenheit, wenn man inmitten der Menschen, die sich, mit Plakaten ausgerüstet, auf denen beispielsweise steht: „Hände weg von unseren Kindern“, zu einem angeblichen Spaziergang am Montagabend durch die Klever Innenstadt verabredet haben, dieser Moment also, wenn man inmitten dieser Menschen das Gesicht einer Person erblickt, die man bis gerade eben gut zu kennen glaubte, und dann geht diese Betroffenheit nahtlos über in das traurige Gefühl, diesen Mann oder diese Frau verloren geben zu müssen für die Sache des gesunden Menschenverstandes, der man sich bisher gemeinsam verpflichtet wähnte.

„Bist du Blogger?“

421 Frauen, Männer und Kinder – im Video gezählt – zogen am heutigen Montagabend durch die Klever Innenstadt, um gegen die Art und Weise zu protestieren, wie in unserer Gesellschaft mit der Corona-Pandemie umgegangen wird. Viele erweckten den Eindruck, Absolventen der Facebook-Fernstudiengänge Virologie und Grundrechte zu sein. Das Spektrum der Meinungen war ebenso weit wie wirr, soweit die Plakate, die zu sehen waren, darüber einen Aufschluss zuließen.

Ein Kind trug ein Plakat mit der Aufschrift: „Ich will nicht geimpft werden.“ Es folgten: „Die Wahrheit kommt immer ans Licht“, „Die Liebe siegt immer“, „Wo Unrecht zum Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“ und „Informiere Dich und dann steh auf. Für die Freiheit.“ Und einige mehr, beispielsweise mit einer Internetadresse mit angeblichen Informationen über Impfopfer. Die Seite verweist auf das Archiv einer Gruppe des Messenger-Dienstes Telegram, von Schwurblern gern genutzt, und enthält Informationen wie die folgende: „Tante 81 aus Berlin bisher Tablettenfrei und fit nach 2x Biontech jetzt Brustkrebs“.

Über all dem schwurbelte die aus einem Lautsprecher kommende Musik eines 54 Jahre alten Sängers namens Alex Olivari. Der Refrain lautete: „Deutschland, zeigt dein Gesicht! Wach endlich auf! Kämpf für dein Recht, lass deine Kinder wieder frei, lass sie wieder singen spielen und schreien!“ Das Lied ist im Internet zu finden, der restliche Text dürfte die Teilnehmer dieses „Spaziergangs“ in der Ansicht bestärken, legitime Nachfahren von Sophie Scholl zu sein. Später erklang aus einer anderen Box noch das unvermeidliche „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen – der dürfte sich auch über die Verwendung seines Liedes in diesem Zusammenhang so richtig freuen.

Das Völkchen zog vom Markt Linde einmal runter durch die Stadt und dann wieder hoch. Polizei begleitete den Zug, wie bei den ersten beiden Malen auch. Das Interesse der Passanten hielt sich um diese Uhrzeit in engen Grenzen. Viele staunten jedoch über die Zahl der Demonstranten. Gemessen an der Zahl der Teilnehmer aus der Vorwoche (knapp 400, ebenfalls in einem Video gezählt) ist der Anstieg allerdings nur gering.

Deine Meinung zählt:

278 Kommentare

  1. 278

    @277, Nachfrage, der Hinweis auf die Konferenz ist explizit an die AfD gerichtet, aber…

    Ich empfehle zuerst eindringlich, diesen sehr gelungenen Dokumentarfilm in der Mediathek anzusehen. Die Verfilmung von 1984 mit Dietrich Mattausch als Reinhard Heydrich hat mir übrigens nicht minder gut gefallen. Das am Rande. Ohne den Film gesehen zu haben, ist es schwieriger dies zu erklären, dass es durchaus Zusammenhänge gibt. Ein Versuch:

    Das Besondere an dem Film, dieser Dokumentation ist, dass diese Konferenz seinerzeit sehr detailliert dokumentiert wurde und deshalb so genau nachgestellt werden kann. Der Film zeigt vor allem – ganz im Gegensatz zu anderen Filmen über den Holocaust oder das s.g. 3. Reicht, wo das Grauen einem direkt vor Augen gehalten wird – wie teils hochintellektuelle Beamte (siehe Lebenslauf Heydrich), Familienväter wie Du und ich, Sohn einer Pfarrersfamilie, „eine heterogene Gruppe“ als perfekt funktionierende Maschine einer wahnwitzigen Ideologie nacheifert und an einem Tisch u.a. über die logistische Herausforderung der „Zuführung der Juden zu einer Sonderbehandlung“ diskutieren. Man kommt sich vor, wie bei einer ganz normalen Ausschusssitzung, wo es um die Verlegung eines Stücks Deich am Rhein geht.

    Alle erdenklichen Typen sitzen dort am Tisch, eine sehr heterogene Truppe. Der Typus AfD-Vertreter, wie sie sich heute in der Öffentlichkeit präsentieren, der auf Perfektionismus und Effizienz getrimmte Beamte, der karrieregeile Beamte, der strebsame Jurist, Esoteriker, Schwurbler, Rassisten, Menschenhasser, uvm.

    Der Irrglaube, dass damals eine Gruppe von Nazis Deutschland, die Deutsche Bevölkerung in Haft nahm, zu einem Krieg und all den schlimmen Dingen zwang, bis die Alliierten uns wieder befreiten, wird mit diesem Stück deutlich widerlegt. Heydrichs Lebenslauf spricht hier Bände (ich empfehle auch, die Lebensläufe anderer Teilnehmer dieser Konferenz zu studieren!).

    Verkürzt, wie Frank-Walter Steinmeier es mit klaren, einfachen Worten sagt, „wenn sogenannte ‚Spaziergänger‘ von einer ‚Corona-Diktatur‘ schwurbeln, dann steckt darin nicht nur Verachtung für staatliche Institutionen. Sondern das beleidigt uns alle! Denn wir alle sind diese Demokratie! Wir alle ringen darum, das Richtige zu tun in dieser zermürbenden Pandemie.“

    Diese s.g. Spaziergänger bringen gleich mehrere Eigenschaften mit, die auch Grundlage für die Entstehung des s.g. 3. Reichs war, wie: Wahnwitzige Ideologie, Esoterik, Verachtung demokratisch gebildeter staatlicher Institutionen, usw.

    Nicht ohne Grund vermischen sich die Spaziergänger mit Reichsbürgern und AfD-Anhängern.

    Bitte den Film ansehen, dann erschließt sich das m.E. recht deutlich.

     
  2. 277

    @275 Eva 8017
    Angesichts des heutigen Antisemitismus und der Hetze gegen Muslime ist das ein sehr ernstes Thema, was Sie da ansprechen. Die AfD sehe ich in dem Zusammenhang auch, allerdings nicht die heteroge Gruppe der Spaziergänger weshalb ich mich frage warum Sie Ihren Post hier platzieren.

     
  3. 275

    Wenn sogenannte ‚Spaziergänger‘ von einer ‚Corona-Diktatur‘ schwurbeln, dann steckt darin nicht nur Verachtung für staatliche Institutionen. Sondern das beleidigt uns alle! Denn wir alle sind diese Demokratie! Wir alle ringen darum, das Richtige zu tun in dieser zermürbenden Pandemie.

    Frank-Walter Steinmeier

    @AfD: 20.1.1942

    Auf der sog. Wannsee-Konferenz in Berlin beraten die Staatssekretäre der wichtigsten deutschen Ministerien unter dem Vorsitz des Chefs des Reichssicherheitshauptamtes der SS und stellvertretenden Reichsprotektors von Böhmen und Mähren, Reinhard Heydrich, über die “Endlösung der Judenfrage”.

    https://www.zdf.de/filme/die-wannseekonferenz/die-wannseekonferenz-104.html

     
  4. 274

    Zitat RD: 2Die Polizei wies am Anfang per Lautsprecherdurchsage auf dem Marktplatz Linde darauf hin, dass die Pflicht zum Tragen einer Maske bestehe, woran sich aber nur die allerwenigsten Teilnehmer hielten“

    Bei den Spaziergängen bekommt der Spruch „dumm gelaufen“, doch eine ganz neue Bedeutung.

     
  5. 273

    Update von Montag, 17.01.: Es zogen nach verschiedenen Zählungen zwischen 350 und 380 Spaziergänger durch die Stadt. Zumindest mir sind keine Plakate aufgefallen, es wurden keine Schwurbelhymnen gespielt, und auch die Zahl der Kinder hat sich merklich dezimiert. Die Polizei wies am Anfang per Lautsprecherdurchsage auf dem Marktplatz Linde darauf hin, dass die Pflicht zum Tragen einer Maske bestehe, woran sich aber nur die allerwenigsten Teilnehmer hielten. Am Ende sang eine Frau: „Die Gedanke sind frei…“ Die fünfte Strophe war allerdings nicht zu hören, die da lautet: „Drum will ich auf immer/ den Sorgen entsagen/ und will mich auch nimmer/ mit Grillen mehr plagen./ Man kann ja im Herzen/ stets lachen und scherzen/ und denken dabei:/
    die Gedanken sind frei.

     
  6. 271

    @angeblich Denker. „diese Neuheit stammt aus dem Fundus von Novak Djokovic“

    Immer diese Heimlichtuerei. Hätten Sie doch sofort sagen können, wo Sie Ihre qualifizierten Info´s her haben.

     
  7. 270

    @267. Messerjocke
    „was überheblich ist oder nicht, bestimme immer noch ich!“

    Das ist ganz offensichtlich so.

    Es ist mir übrigens scheissegal was Sie über wen denken und alle können sagen und schreiben was sie wollen. Als ich Ihren Kommentar gelesen habe, ist mir meine Persönlichkeit in die Quere gekommen, mea culpa.

     
  8. 269

    @265, Seebär
    Da haben Sie natürlich recht. Dann beziehe ich den Kommentar ebenfalls auf Messerjocke.

    @268, Steez
    Weder noch, diese Neuheit stammt aus dem Fundus von Novak Djokovic. Sollte sich jeder zu Herzen nehmen.

     
  9. 268

    @angeblicher Denker264, Zitat.

    „Bewegung an der frischen Luft, und vor allem gesunde Ernährung, stärken auf jeden Fall das Immunsystem.“

    Das ist endlich mal was bahnbrechend Neues.

    Wer hat das herausgefunden, Karl-Heinz Rummenigge oder Dr. Bhakdi?

     
  10. 267

    @Seebär, was überheblich ist oder nicht, bestimme immer noch ich!

    Was ist daran überheblich oder verwunderlich? Selbst wenn sich die AfD zum Kaffeekränzchen trifft, geht das bestimmt immer hoch und runter, quer durch die Gesellschaft. Das ist auch elementar wichtig, Klatsch und Tratsch, um für sich „Erfahrungen“ zu sammeln- sagt zumindest die Psychologie.

    „Hast’e von der gehört, der neue Freund ist so dunkel, bestimmt ein Ausländer aus dem Süden, oder ein Pole aus einem Bergwerk, die haben ja noch viel Kohlebergbau in Polen, deshalb so dunkel, da würde ich das Fahrrad mal besser in den Keller stellen… die klauen uns auch die Wahlplakate, dann hängen wir die mal schön hoch, dass die nicht meinen, hier auch noch Urlaub machen zu können, wenn sie schon unsere Autos klauen…“

    Und bei mir im Bekanntenkreis sind 500 von 501 erschrocken, feststellen zu müssen, dass die Nachbarin, von der man glaubte, dass sie ganz vernünftig sei, okay wäre, nicht alle Tassen im Schrank hat, und zwar nicht in einer liebenswerten Art, wie wir allesamt nicht alle Tassen im Schrank haben, sondern so Reichsbürger-Schwurbel-AfD-mäßig eben, mit den Spaziergängern unterwegs… „die staatlich gelenkte Presse, und wenn ihr wüsstet…“.

    Sieh es realistisch, das, oder eine AfD-Mitgliedschaft spricht sich halt rum und bleibt m.E. wie ein Arschgeweih-Tattoo lebenslang nicht nur optisch „angeheftet“.

     
  11. 266

    @264 „Denker“:
    Jetzt tauschen Sie, wie Herr Plorin, Zitate unterschiedlicher Personen untereinander aus.
    So wird es aber nichts mit Ihrer rhetorischen Meisterleistung.

    Benno

     
  12. 265

    @264. Denker
    In Kommentar 263. habe ich Messerjocke zitiert. Das Zitat ist mit Anführungszeichen kenntlich gemacht. Nur der unterste Absatz ist mein eigener Text. Der Inhalt d.h. Sinn von Kommentar 263. ist offensichtlich an Ihnen vorbeigegangen.

     
  13. 264

    @263, Seebär
    „…in meinem Bekanntenkreis (Verhältnis aufgeklärte Menschen / uniformierte Spaziergänger ~ 500:1) so eine „Couch, Chips, Softdrink, Bauer sucht Frau“ – Stimmung eingestellt….“

    Dann klären Sie Ihre Bekannten doch mal auf. Bewegung an der frischen Luft, und vor allem gesunde Ernährung, stärken auf jeden Fall das Immunsystem. Vielleicht weichen Ihre Bekannten ja dann auch von Ihrer scheinbaren „Überlegenheit“ ab, und kommen, wie es Karl-Heinz Rummenigge einmal treffend ausdrückte, wenn auch an anderer Stelle, „back to earth“.

    In diesem Sinne: Jeder Schritt hält fit!

     
  14. 263

    @258. Messerjocke
    „Ich weiß nicht, wie sich das bei den anderen Kommentatoren hier verhält, aber spätestens seit der Veröffentlichung des Videos und den beiden Artikeln hier im Kleveblog hat sich in meinem Bekanntenkreis (Verhältnis aufgeklärte Menschen / uniformierte Spaziergänger ~ 500:1) so eine „Couch, Chips, Softdrink, Bauer sucht Frau“ – Stimmung eingestellt. Prinzip: Man beobachtet Menschen, die offensichtlich nicht alle Latten am Zaun haben und genießt dieses Gefühl von Fremdschämen und totaler Überlegenheit gegenüber diesen uninformierten Uniformierten, den Spaziergängern.

    Einerseits bedaure ich die nun fehlende Berichterstattung (Ralf tut’s nicht mehr), um solch ein Schauspiel weiter auskosten zu können, andererseits muss man m.E. diese ohnehin gescheiterten Menschen vor sich selbst schützen, denn sie beschädigen sich nachhaltig, dauerhaft in einem Umfang, über den sie sich nicht im Klaren zu sein scheinen- nicht im Klaren sein können.“

    Dieser Teil Ihres Kommentars lässt mich ungefähr genauso ratlos zurück wie einige Kommentare von „Spaziergängern“. Was wollen Sie den mit der Überheblichkeit, die aus Ihrem Kommentar spricht, erreichen? Glauben Sie, dass Sie damit die Überheblichkeit in einigen von „Spaziergängern“ verfassten Kommentaren kompensieren können?

     
  15. 262

    @256 Benno

    Alles gut, so dünn ist mein Fell nicht. Ihre Anmerkung/Nachfrage ist ja auch in Ordnung. Natürlich sammelt man in dem Schreiben Professorentitel, um möglichst seriös rüberzukommen und die eigene Meinung/Argumentation zu unterstreichen und andere somit zu beeinflussen.

    Jetzt muss man sagen, dass sich dort nicht nur total Fachfremde äußern sondern schon auch ein paar Juristen und Dr. med aber grundsätzlich ist Ihr Punkt, dass man sich bei Fachleuten informieren sollte, gut und richtig.

    Ich würde auch behaupten, die große Mehrheit der Mediziner muss aus medizinischer Sicht für eine Impfpflicht sein.

    Bei der Mehrheit der Juristen bin ich mir dagegen nicht so sicher, wohlgemerkt hier natürlich aus juristischer Sicht.

    Darauf wollte ich hinweisen, das Schreiben macht dort, meiner Meinung nach, einen Punkt.

    Ihr persönliche Meinung zum Thema Informationen zum Impfen teile ich. Ich habe hier mehrfach ebenfalls die Seite des NRW Gesundheitsministeriums empfohlen. Dort einfach mal die Verstorbenenzahlen 2020 (ungeimpft) mit 2021 (geimpft) vergleichen.

    Was das aufwändige geraderücken von Bullshit betrifft. Meine Worte. Und zwar nicht (nur) die Vokabel hier sondern dass man sich zuviel mit Nebensächlichkeiten und den wenigen Unbelehrbaren beschäftigt. Die Energie lieber bündeln und in Lösungen investieren, bspw. Personalgewinnung in der Pflege oder Mitnehmen der 10%, die man noch erreicht, in meinen Augen gibt es bei nicht Deutsch-Muttersprachlern hier noch Chancen die Einsatz lohnten.

     
  16. 261

    Letztens stand ein treffender Begriff im Spiegel online für die heutige Zeit, Zitat aus 258 Messerjocke:

    „Die Verbreitung von fragwürdigen Quellen war noch nie so einfach wie heute, die Manipulation von Menschen (siehe Brexit, Trump, AfD) durch „technisch“ hoch gerüstete Kampagnen (Cambridge Analytica) noch nie so effektiv und einfach wie heute.“

    Denkpest.

     
  17. 260

    Das „Sie“ sollte klein geschrieben sein.

    Ich weiß nicht, ob „Messerjocke“ in den 80ern schon sehr viele Sympathisanten hatte. Bezweifle aber dass die für ihn 100000fach auf die Straße gegangen wären…

    Höhö.

     
  18. 259

    &258 MJ

    Cambridge analytica – ich stelle mal eine steile These auf: Ich schätze von der „Spaziergang“ kennen die bestenfalls 10%.

    Andersherum formuliert: Auch im Nahfeld nehme ich wahr, das „bei denen“ oft große Naivität vorherrscht was die Möglichkeiten von Analysten, ausspionieren und auch beeinflussen angeht.

    Leute, die in den 80er noch auf die Straße gingen weil der Staat von ihnen wissen wollte auf wie viel Quadratmetern Sie wohnen, sind offensichtlich bezüglich der Möglichkeiten von Facebook, telegram und Co völlig blauäugig. Da wird obskuren Foren mehr Glauben geschenkt, als dem Nachbarn der auf der Intensivstation arbeitet..

     
  19. 258

    Die Uniformierten marschieren wie eh und je

    @Benno, 249, danke für die Mühe. Wie „Neu“ treffend zitiert, ist das Widerlegen von „alternativen Fakten“ deutlich aufwändiger als dessen Produktion.

    Die Wörter uniformiert und uninformiert ähneln sich nicht zufällig. Je uninformierter Menschen sind, desto uniformierter verhalten sie sich, lassen sich willfährig vor irgend einen Karren spannen.

    Ich weiß nicht, wie sich das bei den anderen Kommentatoren hier verhält, aber spätestens seit der Veröffentlichung des Videos und den beiden Artikeln hier im Kleveblog hat sich in meinem Bekanntenkreis (Verhältnis aufgeklärte Menschen / uniformierte Spaziergänger ~ 500:1) so eine „Couch, Chips, Softdrink, Bauer sucht Frau“ – Stimmung eingestellt. Prinzip: Man beobachtet Menschen, die offensichtlich nicht alle Latten am Zaun haben und genießt dieses Gefühl von Fremdschämen und totaler Überlegenheit gegenüber diesen uninformierten Uniformierten, den Spaziergängern.

    Einerseits bedaure ich die nun fehlende Berichterstattung (Ralf tut’s nicht mehr), um solch ein Schauspiel weiter auskosten zu können, andererseits muss man m.E. diese ohnehin gescheiterten Menschen vor sich selbst schützen, denn sie beschädigen sich nachhaltig, dauerhaft in einem Umfang, über den sie sich nicht im Klaren zu sein scheinen- nicht im Klaren sein können.

    Andersherum: Wer z.B. trottelig mit dem Fahrrad in die Hecke fährt, hat sicherlich einige Lacher auf seiner Seite, die vergehen aber wieder. Wer bei den Spaziergängern mitgeht, ist m.E. für immer schwer in seiner Reputation beschädigt.

    Die Verbreitung von fragwürdigen Quellen war noch nie so einfach wie heute, die Manipulation von Menschen (siehe Brexit, Trump, AfD) durch „technisch“ hoch gerüstete Kampagnen (Cambridge Analytica) noch nie so effektiv und einfach wie heute. Mir bereitet dies Sorgen, denn das Geschwurbel wird von entsprechenden Interessenvertretern auch zukünftig weiter befeuert werden, nur zu anderen Themen, denn die Uniformierten stehen immer bereit, marschieren immer wieder los, gleichgültig welche Richtung vorgegeben wird.

     
  20. 257

    Mit der neuen Coronaschutzverordnung (13.01.2022) ist die Teilnahme an diesen Demonstrationen nur noch mit Schutzmaske möglich. Hoffentlich achten die Demonstrations-Verantwortlichen auf die Einhaltung und hoffentlich achten das Ordnungsamt und die Polizei auf die Demonstrations-Verantwortlichen . Traurig, dass solche Schutzmaßnahmen nicht selbstverständlich sind.

     
  21. 256

    @ pd: 253:
    danke für Ihre Rückmeldung. Ich wollte Sie nicht persönlich angreifen, sorry wenn es so herüber gekommen ist.
    Die Sache, warum ich manche Namen aufgelistet habe, möchte ich kurz erläutern.

    In meinen Augen ist es mit dem Schreiben so, als würde sich ein Maurer in die Backstube stellen und von sich behaupten, er backt das beste Brot. Wie glaubhaft ist das?

    Was kann ich für eine fundierte, nachvollziehbare Meinung/ Wissen über die Impflicht und Corona erwarten, wenn Musiker, Asteroidenforscher, Coronaleugner etc an dem Text mitgewirkt haben, welche Qualität hat er?
    Und eben dieses Papier wird nun als Argument dafür benutzt, das eine Impfpflicht unnötig/ nicht verfassungskonform sei und verunsichert die Menschen noch mehr.
    Das finde ich unfair und spaltet unsere Gesellschaft. Darauf wollte ich hinweisen.

    Meine persönliche Meinung:
    wer sich über die Sinnhaftigkeit des Impfen informieren und sich eine Meinung dazu bilden möchte, sollte die Seiten des RKI, des Paul-Ehrlich-Institutes oder des Gesundheitsministerium, der Kreisbehörde besuchen.
    Dort wird alles fundiert, nachvollziehbar erklärt und ist verifiziert. Die Entscheidung, die jemdand dann trifft, beruht dann auf Tatsachen und nachvollziehbaren Ergebnissen.

    Benno

     
  22. 255

    @pd
    Sie beziehen sich auf das Argument der Verfassungsmäßigkeit einer Impfpflicht, schon klar.
    Das haben am Ende Verfassungsrichter zu bewerten. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass die Gründe, die das Papier vorbringt, ausreichen. Die sind ja zum großen Teil wirklich falsch und richten sich gegen die Impfung.

    Genau deswegen wird das Paper dankbar von Querdenkern und Impfgegnern genutzt. Deren Autoren sind zum Teil in Querdenkerkreisen aktiv, Q-Anon Anhänger sind dabei, mit dabei sind Hetzer, Desinformaten und Demagogen wie Homburg oder Kuhbandner. Ich würde die nicht zitieren.

    Nochmal: Gegen eine Impfpflicht kann man demonstrieren oder klagen, das ist Demokratie und Rechtsstaat. Es gibt auch Gründe dagegen. Deswegen muss man aber keine Fakten verdrehen.

     
  23. 254

    @248. Neu „Die Parallelen von Übersterblichkeit und Boosterimpfungen sind an den Haaren herbeigezogen. (Scheinkorrelation)“

    Im obersten Diagramm, das die Anzahl von Impfungen (erste, zweite und Boosterimpfung) und den Verlauf der Übersterblichkeit im Jahre 2021 enthält (siehe Link im Post von Luckyluke https://www.kleveblog.de/421-corona-spaziergaenger-liefen-durch-die-stadt/#comment-432522
    ) existiert noch nicht mal eine Scheinkorrelation. Im Gegenteil aus dem Diagramm geht klar hervor, dass die Übersterblichkeit keine Folge der Boosterimpfungen sein kann. Im Gegenteil es spricht eindeutig dafür, dass die Boosterimpfungen die Übersterblichkeit stark verringern.

     
  24. 253

    @249 Benno

    „…Ist es wirklich so leicht, manche Menschen, so wie Sie auch, zu beeinflussen?“

    Sehen Sie Benno, während sich die Kommentare 234 (Corona und (k)ein Ende), 235 (Husky), 237 (Neu), 240 (Steez) und Ihrer 249, wesentlich an den Autoren und deren Titeln abarbeiten, habe ich mich eher mit dem Inhalt des Papiers beschäftigt.

    Neben viel Zweifelhaftem habe ich dort einen Punkt gefunden, der mich auch beschäftigt und den ich für diskussionswürdig halte.

    Wer hat sich denn jetzt von den Namen und Titeln mehr beeinflussen lassen, derjenige der diese zur Kenntnis nimmt und sich deren Positionen dann anschaut oder derjenige, der den Namen liest und sagt, kenn ich, kann nix sein, setze ich mich nicht mit auseinander?

    Ok, natürlich ist es auch wichtig, aufzunehmen und zu registrieren, aus welcher Ecke Argumente/Informationen kommen. Siehe z. B. die AfD Manipulation des WahlOmat. Das wichtigste sollte aber immer die Information selbst bleiben.

    Also ja, selbstverständlich bin ich, wie jeder Mensch, leicht zu beeinflussen. Den Unterschied den Sie vielleicht meinen macht aus, darum zu wissen. Alles und jeder versucht es ständig. Jedes Lächeln, jeder Kommentar, jede Höflichtkeit oder Unhöflichtkeit, fast alles beeinflusst uns. Ich würde sagen, zum Glück. Fühle mich als Mensch eigentlich ganz wohl und würde ungerne mit einer Maschine tauschen. ?

    Das Nicht-verstehen-wollen, ist übrigens, wie ich finde, eines der Themen unserer Zeit. Gefühlt fällt es vielen immer schwerer, eine andere Betrachtungsweise auszuhalten geschweige denn sich damit auseinander zu setzen. Es scheint nur noch schwarz oder weiß zu geben und oft kommt es mir vor, dass an differierender Meinung gar kein Interesse mehr besteht. .

    Was sicher auch viel an den sozialen Medien im Allgemeinen und Algorithmen und Anonymität im Speziellen liegt. Nicht zuletzt fehlt bei Texten Mimik und Gestik und so neigt man doch dazu, dass ein oder andere misszuverstehen. Ich wundere mich jedenfalls häufig, welchen reply ich bekomme.

    Jetzt übrigens auch wieder. Ich war vor gut einem Jahr absoluter Gegner einer Impfpflicht. Vor 1-2 Monaten bröckelte das dann .. so nach dem Motto Ja wenn dann denn endlich Ruhe ist.. Mittlerweile schlägt das Pendel bei mir wieder auf die Seite, die gegen eine Impfpflicht ist. Und was kommt dann hier, bei der Frage nach der Verfassungsmäßigkeit der Impflicht, raus?

    Die erste Antwort 244 erklärt mir, dass impfen doch unbestreitbar wichtig ist.. als wenn ich das irgendwo bestritten hätte.

    Die zweite Antwort 245 wirft mir vor, ich klaue bzw. zitiere falsch und darüber hinaus passt dem Kommentator mein Stil nicht

    Dann gehts weiter, wieder über meinen Stil und die Sache der Querdenker die ja wohl scheinbar die meine ist bis hin zu Ihrem Kommentar mit dem Zwischenton, ich lasse mich von Titeln blenden…

    Aber die Frage war nochmal…

    Aber nungut, lassen wir das. Ich kann das sportlich sehen und gebe nicht auf. Möglicherweise schafft es ja doch noch jemand, mich mit Argumenten zur Sache, zu beeinflussen… wer weiß… 🙂

     
  25. 252

    @PD Zitat: Eine Argumentation die auf hätte wenn und aber gründet, dürfte schwerlich vor Gericht Bestand haben.

    Genau das meine ich, das wenn und aber, das könnte sein, das werdet ihr schon sehen, wartet nur ab und das wake up before it´s to late, der aufgeklärten „Spaziergänger“.

    Damit gewinnt niemand ne´n Blumenpott, aber die Firlefantasten, die erreicht man..

     
  26. 251

    @Luckyluke wie erklären Sie sich denn Die erhebliche Abnahme der Übersterblichkeit bei gleichzeitiger starker Zunahme der Anzahl der Boosterimpfungen? Es Ihre Quelle.

     
  27. 250

    @247 Steez

    Wenn dem so ist wie Sie schreiben hätte es die Impfflicht sehr schwer.

    Eine Argumentation die auf hätte wenn und aber gründet, dürfte schwerlich vor Gericht Bestand haben.

    @248 Neu

    Brandolinis Law spricht in der englischen Übersetzung von Bullshit. Aber wenn es Ihnen nicht so genehm ist wenn man Ihre Worte in Klartext übersetzt, wie sie wollen.

    „Luckyluke hat auf die „7 Argumente“ von Kuhbandner und anderen verwiesen. Darauf hatte ich mich bezogen, nicht auf Ihre Abschrift.“

    ??? Sie haben gar nicht verstanden dass das was ich abgeschrieben habe aus der Verlinkung von LuckyLuke aus der er in @232 selber zitiert, kommt? link siehe 233.

    Ich habe mir da das Argument rausgesucht, das ich schwerlich zu widerlegen finde.

    Scheint auch nicht ganz so einfach zu sein, Sie gehen in Ihrem Kommentar 248 ja genau darauf ebenfalls nicht ein.

    Bei der Widerlegung der übrigen Argumente bin ich weitestgehend bei Ihnen, ich verweise da bspw. auf meinen Kommentar 150 bezüglich Wirksamkeit der Impfung gegen Todesfälle:

    „04.01.2021 — 2.452 Covid Fälle neu –> 162 Verstorbene [weitgehend ungeimpfte Bevölkerung]

    04.01.2022 — 10.883 Covid Fälle neu –> 12 Verstorbene [ca. 75% immunisierte Bevölkerung] “

    Bei Impfung 4x soviele Fälle aber 13x (!) weniger Tote.

     
  28. 249

    Ich habe mal eine Frage an Luckyluke und pd:

    Sie beide zitieren doch aus diesem Text hier https://7argumente.de/?fbclid=IwAR0ZDNB9k1_invD3_y2iJ4tMM21I4gYPgvRhp_tCp7Y4KUXR74jHWbtyhYw

    Im ersten Augenblick, wo ich die ganzen Autoren gelesen hatte, dachte ich für mich so:“hmm, nur Prof und Dr, schon beeindruckend“

    Ich fragte mich aber, warum muss 56 Autoren an 7 Punkten schreiben? Etwa Eindruck schinden, die Richtigkeit unterstreichen, alles fundierte Kenner der Materie rund um Corona und die Impfplicht?

    Mit deren Namen habe ich mich dann mal beschäftigt. Erster Name markiert, rechtsklick, suchen mit. dem Suchergebnis, dass Sie als Physikerin aktive Asteroiden erforscht. Dann nehme ich mal einen Mediziner- auch nicht gerade ein gutes Zeugnis: https://wiedertaeufer.ms/cullen-polarisiert/

    Frau Dr. Sandra Kostner ist eine deutsche Historikerin und Soziologin mit dem Schwerpunkt Migrationsforschung.
    Frau Dr. Gabriele Peters, Mathematik und Informatik, Lehrgebiet Mensch-Computer-Interaktion
    Prof. Dr. Stefan Homburg: lesen Sie mal hier https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Homburg

    Stellen Sie sich nicht die Frage, was eine Physikerin, die Asteroiden erforscht, mit Corona zutun hat? Beim dritten Namen, Prof. Kerstin Behnke, deutsche Chorleiterin und Dirigentin, https://de.wikipedia.org/wiki/Kerstin_Behnke, welches fundiertes Wissen über Corona oder Rechtliches hat Sie zum Text beigetragen?

    Ist es wirklich so leicht, manche Menschen, so wie Sie auch, zu beeinflussen?

    Benno

     
  29. 248

    @246 pd

    Brandolinis Law besagt, dass das Widerlegen von „alternativen Fakten“ deutlich aufwändiger ist, als dessen Produktion. „Bullshit“, „grober Unfug“ oder „Schwachsinn“ sind Vokabeln, die Sie hier anbringen, nicht ich.
    Insofern hatte ich es auf den Aufwand des Widerlegens bezogen.

    Das, was Sie abgeschrieben haben, stammt von einem Vereinsmitglied von „Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung“, das sind Querdenker und Vertreter von einigen Q-Anon-Positionen. Wenn Sie sich damit gemein machen möchten, ist das Ihre Sache.

    Luckyluke hat auf die „7 Argumente“ von Kuhbandner und anderen verwiesen. Darauf hatte ich mich bezogen, nicht auf Ihre Abschrift.
    Die Unterzeichner von „7 Argumente“ nehmen für sich in Anspruch, „wissenschaftlich fundierte Argumente gegen eine Impfpflicht“ vorzutragen. Das Aufzeigen einer bloßen Korrelation ist nicht wissenschaftlich fundiert. Es wird keine Kausalität belegt.

    Die Autoren behaupten, die Pandemie wird nicht durch die Impfung beendet. Falsch.
    Mit steigender Zahl an durch Infektion oder Impfung immunisierten Personen weltweit wird die Pandemie langsam in eine Endemie übergehen. Die Pandemie endet.
    Die Autoren meinen, es sei nicht ausreichend belegt, dass die Impfung gegen Todesfälle und schwere Verläufe schützt. Falsch. Siehe Sterblichkeit und ITS Auslastung weltweit.
    Das Risikopotential der Impfstoffe sei zu hoch. Falsch. Siehe PEI-Bericht vom 23.12.2021.
    Hier werden Behauptungen aufgestellt, die überhaupt nicht mit Quellen belegt werden.
    Die Parallelen von Übersterblichkeit und Boosterimpfungen sind an den Haaren herbeigezogen. (Scheinkorrelation)
    Die Verfasser setzen sich beim 4. Argument mit keinem einzigen Urteil des BVerfG auseinander.

     
  30. 247

    „…wenn der Virus weiterhin in dem Tempo neue (gefährlichere) Varianten hervorbringt und den Impfungen immer einen Schritt voraus….“

    Wenn das Wörtchen wenn nicht wär…

    Grippeviren wurden vor der CV19 Pandemie i.d.R. von kranken und alten Menschen gefürchtet, jedoch keine Mutationen. Warum sollte das Coranvirus gefähricher werden? Alles ist möglich ja, doch das ist Kaffeesatz lesen. Obendrein sind solche Prognosen ein Spiel mit Ängsten, insbesondere für die offensichtlich von Angst und Bedenken geplagten „Spaziergänger“.

     
  31. 246

    @244 Steez

    Dem link von luckyluke @233 folgend würde ich sagen, das behaupten die in @232 genannten Unterzeichner.

    Fast mein gesamter Kommentar 243 ist aus dem link kopiert, ich hatte versucht, das kenntlich zu machen, leider ist die Formatierung nicht in meinen Kommentar übernommen worden.

    @Neu spricht in Kommentar @237 aber davon,

    dass sämtliche Argumente, frei nach Brandolini, Bullshit sind und er hier gerne jedes Argument widerlegt.

    Ich habe dann das kopiert, wo mich die Widerlegung interessieren würde. Es erscheint mir nämlich durchaus logisch, dass es schwierig ist, eine Impfflicht verfassungskonform umzusetzen, wenn der Virus weiterhin in dem Tempo neue (gefährlichere) Varianten hervorbringt und den Impfungen immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

    Mich würde interessieren, wo die von mir zitierten Formulierungen denn grober Unfug sind?

    Ich persönlich glaube nicht, dass das Verfassungsgericht, Stand jetzt, eine Impfpflicht mal eben so durchwinkt und sehe in der Argumentation die ich in @243 ausführlich wiedergegeben habe, keine großen Widersprüche sondern halte diese zumindest für bedenkenswert, keinesfalls aber für Schwachsinn.

    Aber @Neu hatte sich da weit aus dem Fenster gelehnt, bin gespannt ob da zur Sache noch was kommt…

     
  32. 245

    @pd #243

    Wenn Sie schon bei Dr. Deerberg (Anthroposophische Medizin) abschreiben, sollten Sie das auch als Quelle kenntlich machen.

    Sein obskurer Verein „Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung“ macht seit Monaten massiv Stimmung gegen die Impfung.

    Auch darüber können wir uns gern hier austauschen, allerdings erwarte ich, dass Sie sich etwas mehr Mühe geben, ihre Kommentare selbst verfassen und im Ton mäßigen. Auf dem Niveau „Alles Bullshit“ diskutiere ich nicht gern.

    Ihre Quelle reiche ich gern nach:
    https://www.diekinderpraxis.de/2022/01/06/sieben-wissenschaftliche-argumente-gegen-eine-gesetzliche-impfpflicht/

     
  33. 244

    @PD, Zitat:

    „Folglich kann durch diese reaktive Impfstoffanpassung keine gleichmäßig immunisierte Bevölkerung erzeugt werden.“

    Wer behauptet denn sowas? Das Ziel der Impfung muss bis auf Spaziergängern und der AfD, kaum noch jemanden erklärt werden. Oder etwa doch?

    Ungern wüßte ich, wo wir wären, wenn wir den Impfstoff nicht hätten. Genau dieses Unwissen, wird u .a. von den o. g. Gruppen als Argument genutzt. Es ist somit mindestens unglaubwürdig, aus dem dunkel heraus zu argumentieren.

    Sehen wir es mal so, wir arbeiten dran, sogar für die, die nicht mitarbeiten wollen. Funktioniert in der BRD ja schon lange.

     
  34. 243

    @237 Neu

    „…jedes Argument durchgehen“ [Alles Bullshit]

    Die Immunisierung durch die derzeitigen Impfstoffe ist wesentlich schwächer und kürzer anhaltend als erwartet und versprochen.

    Neue Virusvarianten umgehen den Impfschutz immer erfolgreicher. Die Entwicklung und Verimpfung eines an neue Virusvarianten angepassten Impfstoffes wird nach gegenwärtigem Stand länger dauern als das durchschnittliche Zeitintervall des Auftretens erfolgreicherer Varianten. Folglich kann durch diese reaktive Impfstoffanpassung keine gleichmäßig immunisierte Bevölkerung erzeugt werden.

    und daraus folgend:

    In Hinblick auf den Eingriff in Art. 2 Abs. 2 GG ist die Verfassungsmäßigkeit einer Impfpflicht der Fragwürdigkeit des Zwecks wegen und mangels Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit zu bezweifeln.

    a) Unklar ist insofern schon die Wahl eines legitimen Zwecks. In Betracht kommen vor allem: Herdenimmunität, Unterbrechung von Infektionsketten, Vermeidung von Todesfällen und schweren Verläufen (und damit verbunden die Entlastung des Gesundheitssystems), Beendigung der Pandemie.

    b) Die Geeignetheit einer allgemeinen Impfpflicht ist jedenfalls im Hinblick auf die ersten beiden unter a) genannten Zwecke klar zu verneinen. Im Hinblick auf die Vermeidung schwerer Verläufe ist darauf hinzuweisen, dass die bedingt zugelassenen Impfstoffe schon nach sehr kurzer Zeit (3 bis 6 Monate) ihre Wirkung verlieren und insofern jedenfalls keine dauerhafte Eignung besitzen. Ferner kann ihre Wirksamkeit für neue Virusmutationen nicht vorausgesetzt werden (vgl. 1. Argument unter 3.). Ungeeignet ist eine allgemeine Impfpflicht aus denselben Gründen auch für die Beendigung der Pandemie.

    c) Die Erforderlichkeit wäre nur zu bejahen, wenn es zur Erreichung der Ziele keine milderen Mittel gäbe, die gleich geeignet wären. Da schon die Geeignetheit fraglich ist, sind Überlegungen dazu allenfalls hypothetisch: Solche Überlegungen beträfen zum Beispiel den Schutz der vulnerablen Gruppen, die Verbesserung des Gesundheitswesens oder die (falls möglich) zeitnahe Anpassung der Impfstoffe. In der Ausgestaltung der allgemeinen Impfpflicht wären zudem weniger einschneidende Varianten zu erwägen: etwa eine weite Ausnahmeregelung für medizinische Indikationen auch bei bestehenden medizinischen Unsicherheiten (Autoimmunerkrankungen, Dispositionen für Impfschäden – frühere Allergien oder Schädigungen bei Impfungen, bekannte Herzerkrankungen, etc.), die eine individuelle Arzt-Patientenabwägung ermöglichen.

    Ich würde behaupten, dass das Verfassungsgericht dieses nicht als Bullshit ala Wendler oder Hildemann abtut sondern hier Klage zulässt.

     
  35. 242

    Am heutigen Dienstag, 11. Januar 2022, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0.00 Uhr insgesamt 20.915 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Montag 35 neue Infektionen gemeldet.

     
  36. 241

    @ Schwarzer Kater, #238

    Als Ergänzung:
    Es soll suggeriert werden, dass die Boosterimpfung für die Sterblichkeit verantwortlich sei.
    Wenn das so wäre (also Kausalität vorläge), dann müssten die Länder mit den höchsten Booster-Quoten (GBR, IRL, DNK) eine hohe Sterblichkeit haben. Ist aber nicht so. Keine Übersterblichkeit, weil die Impfungen wirken.

    Kuhbandner hat nur Länder ins Diagramm aufgenommen, die ins Narrativ passen.
    Daran erkennt man, für wie blöd die Autoren ihre Zielgruppe halten.

     
  37. 240

    @Lucky 232:

    In der Liste fehlen Dr. Prof. Michael Wendler und Phil. Dr. Dr. Attila Hildemann.

    Und nicht zu vergessen, im September 2021 waren wir alle tot.

    Amen.

     
  38. 239

    @ 232 Luckyluke „Impfpflicht forciert gesellschaftliche Konflikte“
    Was meinen Sie denn, wie sehr denn §§ 242 ff. StGB, 246 StGB, 249 ff. StGB, 253, 255 StGB und 303 StGB gesellschaftliche Konflikte forciert ?
    Soll man diese Regelungen denn auch mal gleich streichen ?
    Der Mensch sollte sich doch nicht durch die Gesellschaft gängeln lassen !

     
  39. 238

    @232. und 233. Luckykuke Unter Anhang auf der von Ihnen verlinkten Homepage befinden sich Diagramme. Im obersten Diagramm sind für Deutschland im Jahr 2021 die Übersterblichkeit und die Anzahl der Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen pro Kalenderwoche aufgetragen. Wenn man sich das Ende des Jahres anschaut, erreicht die Übersterblichkeit um die 48. Kalenderwoche (KW) herum ein Maximum. Ungefähr ab der 44. KW steigt die Zahl der Boosterimpfungen stark an. Die Übersterblichkeit stieg jedoch schon vorher ungefähr ab der 40. KW deutlich an. Kurz vor dem Höhepunkt der Übersterblichkeit (ca. 47. KW bis 48. KW) schneidet die Boosterimpfungskurve die Übersterblichkeitskurve und steigt bis kurz vor dem Jahresende an. Die Übersterblichkeitskurve nimmt zum Ende des Jahres stark ab. Das spricht eindeutig dafür das die Impfung (Boosterimpfung) die Übersterblichkeit verringert.

     
  40. 237

    @ Luckyluke

    Man kann sicherlich Argumente finden, die gegen eine Impfpflicht sprechen. Aber das, was die Autorengruppe da zusammenträgt, ist wissenschaftlich nicht belegt.

    Unter den Autoren finden sich hartgesottene Coronaleugner, Impfgegner und Querdenker. Die akademischen Titel sollen lediglich Sachkenntnis und Kompetenz vorgaukeln. Wer lässt sich denn davon beeindrucken?
    Die Vereinsfreunde des Antisemiten Bhakdi, Homburg, Kuhbandner und Co. sind zigfach widerlegt worden.
    Unter den Autoren ist nicht einer, der sich wissenschaftlich seriös mit den kritisierten Themen befasst hat, es gibt nicht die wissenschaftliche Lehrmeinung wider.

    Das ist Desinformation. Lassen Sie sich davon ernsthaft hinters Licht führen?

    Wir können hier gern jedes Argument durchgehen. Brandolini´s Law lässt grüßen…

     
  41. 236

    NRZ: „Am Rande einer Corona-Demo von Impfgegnern soll ein Gegendemonstrant in Kleve am 3. Januar attackiert worden sein. Das Opfer erstattete Anzeige.“

    Wenn man merkt, dass einem die Argumente ausgehen (bzw. gar keine hat), folgen die körperlichen Aggressionen…

     
  42. 235

    @234 noch schlimmer

    da sind bekannte Faktenverdreher wie Homburg dabei.

    Auch diese ganzen Quarkdenker rechtsanwälte. Die sich hier als Grundrechtsretter aufspielen, einer ist Fachanwalt für Baurecht(!) diese ganzen Quarkschwurbelärzte nehmen großteilig nur Privatpatienten weil die Kassen schon vor Jahren nichts mehr mit denen zu tun haben wollten, die verlieren aktuell nach und nach ihre Zulassungen etc.

    Dazu das die „Argumente“ natürlich völliger aus der Luft gegriffener Blödsinn ist, die Impfoffe sind mehrere hundert Millionen (!) mal verimpft. Es sind keine „Langzeitfolgen“ aufgetreten. Nach 4-6 Wochen spricht man von langzeitfolgen, mein Covidbooster war Ende Oktober. .. Danach gibt es keine Langzeitfolgen mehr, der Impftstoff ist nach wenigen Tagen aus dem Körper raus. Auch diese hochgekochte „Herzmuskelentzündung“, die ist nicht Virenbedingt und heilt nach wenigen Tagen ab. Fast alles was an „Nebenwirkungen“ bekannt ist wohl unentdeckte Krankheiten die vorher schon da waren. Hat jeder andere Impfstoff im übrigen auch.

    Das die ganzen Maßnahmen eine Übersterblichkeit verhindert haben ist wohl auch dem blödesten Schlafschaf klar. Wir haben in der tat NUR (so blöd das klingt) leicht mehr Tote. Die Maßnahmen haben aber nicht nur die Ausbreitung von Covid halbwegs verhindert, sondern auch diverse andere Krankheiten. Auch da helfen nämlich Masken und abstand.

    Wir hatten 2019/20 ca. 180.000 Grippe Infizierte. Das macht Covid an „guten Tagen“ in einer Woche. Grippe ist längst nicht so tötlich und organschädigend wie Covid…

    Statistik ist schön, wenn man etwas quarksachurbelt kann man das so aussehen lassen als hätte man recht, bis jemand mal genauer hinguckt. Man nennt das „Homburgen“

     
  43. 234

    @232 Luckyluke Was wollen Sie mir der Auflistung sagen oder erreichen?

    Sollen die Professorentitel Fachkenntnis in Sachen Corona suggerieren?

    Die Professoren/innen mögen sich auf ihren Gebieten gut auskennen. Bei diversen Stichproben waren allerdings keine Mediziner/innen zu finden.

     
  44. 232

    7 Argumente gegen eine Impfpflicht ?

    Argument:
    Die Pandemie mit SARS-CoV2 wird durch Impfung nicht beendet
    Argument:
    Das Risikopotential der Impfstoffe ist zu hoch
    Argument:
    Das Risikopotential einer Mehrfachgabe von SARS-CoV-2-Impfungen ist unzureichend erforscht
    Argument:
    Die allgemeine Impfpflicht mit den derzeit bedingt zugelassenen COVID19- Impfstoffen verstößt gegen das Verfassungsrecht
    Argument:
    Die Überlastung der Krankenhäuser durch COVID19-Erkrankte wird durch die statistischen Daten nicht eindeutig belegt
    Argument:
    Andere Maßnahmen als das Impfen sind nicht ausgeschöpft
    Argument:
    Die COVID19-Impfpflicht forciert gesellschaftliche Konflikte

    Ausführliche Begründung der einzelnen Argumente unten im Dokument ?

    Erstunterzeichnende:
    Prof. Dr. Jessica Agarwal
    Prof. Dr. Dr. h.c. Kai Ambos
    Prof. Kerstin Behnke
    Prof. Dr. Andreas Brenner (CH) Prof. Dr. Klaus Buchenau
    Dr. phil. Matthias Burchardt
    Prof. Dr. med. Paul Cullen
    Prof. Dr. Viktoria Däschlein-Gessner Assoc.-Prof. Dr. theol. Jan Dochhorn Prof. Dr. Ole Döring
    Prof. Dr. Gerald Dyker
    Jun.-Prof. Dr. Alexandra Eberhardt Prof. Dr. Michael Esfeld (CH)
    Dr. Matthias Fechner
    Prof. Dr. Ursula Frost
    Prof. Dr. Katrin Gierhake
    Prof. Dr. Ulrike Guérot
    Prof. Dr. Lothar Harzheim
    Prof. Dr. Saskia Hekker
    Prof. Dr. med. Sven Hildebrandt Prof. Dr. Stefan Homburg
    Dr. Agnes Imhof
    Dr. René Kegelmann
    Prof. Dr. Martin Kirschner
    Dr. Sandra Kostner
    Prof. Dr. Boris Kotchoubey
    Prof. Dr. Christof Kuhbandner
    PD Dr. Axel Bernd Kunze
    Prof. Dr. Salvatore Lavecchia
    Dr. Christian Lehmann
    Dr. h. c. theol. Christian Lehnert
    PD Dr. phil. Stefan Luft
    Prof. Dr. Jörg Matysik
    Dr. Christian Mézes
    Prof. Dr. Klaus Morawetz
    Prof. Dr. Gerd Morgenthaler
    Dr. Henning Nörenberg
    Prof. Dr. Gabriele Peters
    Dr. med. Steffen Rabe
    Prof. Dr. Markus Riedenauer
    Prof. em. Dr. Stephan Rist (CH) Prof. Dr. Günter Roth
    Prof. Dr. Steffen Roth
    Dr. med. Christian Schellenberg Prof. Dr. Andreas Schnepf
    Prof. Dr. Wolfram Schüffel
    Prof. Prof. Dr. med. Klaus-Martin Schulte, FRCS, FRACS
    Dr. Jens Schwachtje
    Prof. Dr. Harald Schwaetzer Prof. Dr. Henrieke Stahl
    Prof. Dr. Anke Steppuhn
    Prof. Dr. Wolfgang Stölzle (CH) Prof. Dr. Tobias Unruh
    Prof. Dr. Christin Werner
    Prof. Dr. Martin Winkler (CH) Prof. Dr. Christina Zenk

     
  45. 231

    @224. rd

    Das ist sehr vernünftig, dass man diesen respektlosen „Spaziergängern“ keine Bühne mehr gibt. Es reicht schon alleine, dass diese „Nachtschwärmer“ sich in voller Breite der Fußgängerzone verteilen, so dass man, wenn man in der Gegenrichtung vorbei gehen muss, schon entlang an die Schaufensterfronten gedrängt wird.

     
  46. 230

    Ich hab mir die Schwurbler – Hymne gerade mal in Gänze gegeben. Kann man sogar auf iTunes kaufen. Schon echt harter Tobak. „Nur weil ihr etwas gefunden habt und uns erzählt das macht uns alle krank“. Puh

     
  47. 229

    @217. Paula B. „Es ist aufs Äußerste schockierend, wieviel Hass hier in den Kommentaren (und auch im Beitrag an sich) mitschwingt und wie diese Menschen regelrecht gehatet und diffamiert werden (allein das Wort „schwurbeln“ ist allerunterste Schublade). […] werden diese Menschen hier gehatet und beschimpft.“

    Die Leute die hier ihren Senf abgeben sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Möglicherweise finden Sie welche die sich auf eine Diskussion über Inhalte einlassen. Wenn Sie selbst diesen Meinungsaustausch nicht wollen ist es das beste erstmal alle als Hater zu bezeichnen. Ich schreibe keine Hass-Kommentare, schmeiße keine Leute aus meinem Leben nur weil sie nicht meine Meinung haben, verwende das Wort Schwurbeln nicht und last but not least meine letzten Mäuse teile ich auch zur Not mit dem Hund der Nachbarn auch wenn der mir ein bisschen suspekt ist. Wenn Sie einen Meinungsaustausch wollen, dann schreiben Sie was was andere dazu bringt zu verstehen was Ihre Meinung und Ihre Bewegründe sind sich an dem Spaziergang zu beteiligen. Wer weiß wie viel Zustimmung wird wohl nicht kommen aber wir müssen nicht einer Meinung sein um miteinander zu diskutieren.

     
  48. 228

    „Feed your head“ donnerte Grace Slick in die Menge. Das war 1969, Woodstock.
    https://www.youtube.com/watch?v=Vl89g2SwMh4
    Das stimmte damals schon. Nur doof, das selbst mehr als 50 Jahre später einwandfrei nachgewiesene Facts manchen Menschen nicht einleuchten. Manchen? Naja. Leider viel zu vielen. Rund zehn Prozent. Mit diesen rund zehn Prozent beratungsresistenter Menschen muss eine Demokratie klar kommen können (auch politisch.) Es werden nicht weniger werden. – Nur: Gebt ihnen nicht allzuviel Bühne. Es sind nur zehn Prozent. Und hoffentlich werden es nicht mehr.

     
  49. 227

    @217 Paula B.

    Man kann auch friedlich ziemlichen Unsinn verbreiten, der der Bewältigung der Pandemie nicht zuträglich ist. Im Gegenteil.

     
  50. 224

    Zur aktuellen Schwurbelstunde kamen wieder ein paar mehr „besorgte Bürger“. kleveblog schätzt die Zahl der Teilnehmer auf 500-600. Musik und Plakate zeigten, dass sich an der grundsätzlichen Ausrichtung nichts geändert hat. Eine gesonderte Berichterstattung erfolgt nicht mehr.

     
  51. 223

    @Rüdiger, falls Sie noch mal von einem asozialen Volltrottel angerotzt werden:

    Notwehrrecht

    §3.(1) Nicht rechtswidrig handelt, wer sich nur der Verteidigung bedient, die notwendig ist, um einen gegenwärtigen oder unmittelbar drohenden rechtswidrigen Angriff auf Leben, Gesundheit, körperliche Unversehrtheit, sexuelle Integrität und Selbstbestimmung, Freiheit oder Vermögen von sich oder einem anderen abzuwehren. Die Handlung ist jedoch nicht gerechtfertigt, wenn es offensichtlich ist, daß dem Angegriffenen bloß ein geringer Nachteil droht und die Verteidigung, insbesondere wegen der Schwere der zur Abwehr nötigen Beeinträchtigung des Angreifers, unangemessen ist.

    Unter den gegeben Bedingungen: Ein großer Nachteil wäre, schwer an Corona zu erkranken.

    Wenn´s bei dem was Sie erlebt haben nach mir ginge, würde der Rest des „Spaziergangs“ auf einer Tragbahre Richtung Albersalle gehen.

    Ja, ja, jetzt hagelt es…

     
  52. 222

    Was mich immer wieder wundert, weshalb sich „Spaziergänger“ lieber auf ihr Bauchgefühl verlassen, als auf offizielle Informationen. Die Wissenschaft wird mit Gefühlen betrachtet, die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie, die Presse, Argumente und Fakten, entsprechen leider nicht dem Gefühl. Spricht man „Anderdenkende “ (ja wat den nu, anders denken oder anders fühlend???) darauf, ist es immer das gleiche. Entweder werden „wir“ schon sehen was passiert, „wir“ müssen nur abwarten (als wenn als Schildkröte angesprochen wird ) oder, das ist immer das beste wenn es im Gespräch nicht mehr weiter geht, wird ein Nebenschauplatz zum Thema ausgespuckt, welcher nichts mit dem Gesprächsgegenstand zu tun hat.

    @PaulB: Ihre moralischen Bedenken in Ehren.
    Sie sollten sich dafür schämen, das Wort für die friedlich Sorglosen zu ergreifen, welche ihre Kinder für ihre ureigenen Interessen rücksichtlos verdonnern. Sobald die DEMONSTRANTEN (nicht wie lächerlich selbsternannte „Spaziergänger“) ihre Kinder aus deren Front und Reihe endlich daheim lassen, kann ich Ihren Beitrag ernster nehmen.

     
  53. 220

    Gerade eine nette Einladung zum nächsten „Spaziergang“ in meinem Briefkasten gefunden. Din A5, in der Nachbarschaft verteilt.

    „Dafür gehen wir auf die Straße, für eine gemeinsame friedliche Zukunft. Schließ Dich an! Du bist nicht alleine! Es werden immer mehr“

    Unterstellen wir den Verfassern und Verteilern tatsächlich mal ehrliche Absichten. Was soll mir dass dann sagen? Es werden immer mehr Dumme, die sich von (militanten) Impfgegnern und rechten Spinnern instrumentalisieren lassen? Es werden immer mehr Arschlöcher, die ihre Kinder vorschieben, um ihre eigenen, armseligen (Un-)Wahrheiten zu propagieren?

    Ich verstehe vollkommen, wenn Menschen sich nicht impfen lassen wollen und Bedenken haben. Aber wie kann man so naiv sein und sich solchen Vollpfosten anschließen? Nur weil die am lautesten schreien?

    Lieber Ralf, ich wollte Dir auch gerne eine Einladung zukommen lassen, aber Dein Posteigang ist laut meinem Outlook voll.

     
  54. 219

    @217.

    Sehr geehrte Paula B.,

    es wäre sehr vernünftig und für Unbeteiligte zufriedenstellend, wenn sich die Erwachsenen dieser speziellen „spazierengehenden“ Gruppe, an die betreffenden Politiker wenden würden.

    Wenn Sie das friedlich nennen, wenn man unbeteiligt, bewusst und vorsätzlich von einem dieser Abendspaziergänger, ins Gesicht angehustet wird, na dann gute Nacht!!!

     
  55. 218

    & Paula:

    Erz-Katholiken, Faschisten, Globoli-Gläubige und „Leute die noch nie zu Ende gelesen haben“….

    Was soll das sein? „Club der Beleidigten“?!

    Ich habe viel Verständnis, aber da hört es auf. Meine Idee: Die innere Aggression braucht außerhalb ein Ziel. Das scheint alle zu vereinen.

    Bevor es zu Körperverletzungen im häuslichen Nahbereich kommt: Lauft !

     
  56. 217

    Es handelt sich hier um Menschen, die friedlich ihre Meinung kundtun. Ich konnte keinerlei Gewalt erkennen!
    Es ist aufs Äußerste schockierend, wieviel Hass hier in den Kommentaren (und auch im Beitrag an sich) mitschwingt und wie diese Menschen regelrecht gehatet und diffamiert werden (allein das Wort „schwurbeln“ ist allerunterste Schublade). Es werden hier Menschen angegangen, die völlig friedlich agieren. Anstatt sich der Probleme und Sorgen dieser Menschen anzunehmen und in einen produktiven und respektvollen Diskurs mit ihnen zu gehen, werden diese Menschen hier gehatet und beschimpft. Wie abscheulich; mir fehlen wirklich die Worte. Schämen Sie sich. Respect and peace!

     
  57. 216

    Wenn sich noch 329 Menschen finden, die sich (natürlich mit Maske und Abstand) dem „Spaziergang“ anschließen, dann müssten doch die 421 anderen auch eine Maske tragen, oder? 🙂

     
  58. 215

    @detractor, mir sind erst fast die Augen aus dem Kopf gefallen, da der Groschen erst beim zweite Mal lesen des BM´s gefallen ist, denn, sein Vorname ist tatsächlich Theo 🙂 Allerdings war er kein Bürgermeister, die Augen sind also noch drin. Habe nix gegen Theo BM, doch der Witz ist gelungen.

     
  59. 214

    Ich bin ehrlich gesagt geschockt und möchte mir das Video im Detail nicht anschauen. Jeder darf und soll seine eigene Meinung haben…aber wer an so einem „Spaziergang“ teil nimmt, in dem Kinder instrumentalisiert und so ein Quatsch propagiert wird der darf sich hinterher nicht beschweren mit anderen in einen Sack gesteckt zu werden.
    Wie mein Vater immer sagte: „Du springst doch auch nicht vonne Brücke nur weil XY das macht!“

     
  60. 213

    @detractor, ich bin überzeugt, dass Brauer als Bürgermeister einer Kreisstadt weit unterfordert war. Das, was beispielsweise Frau Kraft in Düsseldorf machte, …. hätte er besser gemacht.

     
  61. 212

    @208

    Ein komplettes Video davon hat immerhin einen Vorteil

    Wer Freunde, Bekannte, Verwandte sieht kann den Kontakt abbrechen.Schon alleine zum eigenen Schutz vor den Verschwörungsdeppen

     
  62. 211

    @206 Steez „… Bekannter hatte … die Sonderschule … er lacht viel“
    Ja, der fährt laut Songtext nicht zufällig nach Lodz und ist jetzt BM in Pension ?

     
  63. 210

    @206 Steez Intelligenz sagt nichts über den Charakter aus.

    Dass ein Mensch mit höherer Intelligenz eher in der Lage ist, einen Menschen mit weniger Intelligenz auszunutzen, ist vorstellbar. Wenn dies geschieht, dann aber nicht, weil jemand intelligent ist, sondern weil er Charakterschwächen hat. Und die haben ganz andere Gründe.

     
  64. 209

    @nl Das ist natürlich immer eine Gratwanderung. Aber in dem Fall fand, dass es wichtiger ist, darüber zu berichten als das Ereignis zu ignorieren.

     
  65. 208

    Lieber Ralf, tu uns bitte alle einen Gefallen und berichte nicht wieder über die eigenartigen Leute, die sich wahrscheinlich am kommenden Montag wieder mal zum „Spaziergang“ treffen und denen Du dann hier eine Bühne bietest, irgendwelchen Nonsens zu verbreiten. Es wird langsam echt langweilig mit diesen Idioten……
    Kleve hat mehr als 50.000 Einwohner, so dass wir diese paar Irren nicht mehr beachten sollten.

     
  66. 207

    & Steez

    Eigentlich wäre heute ein Besuch der Zentrale angezeigt.

    Ich bin geimpft, gechipt und entwurmt…aber (noch) nicht geboostert…

     
  67. 206

    @Rüdiger:

    Das kann ich so unterschreiben. Wenn man Intelligenz als geistige Leistungsfähigkeit, schlau oder klug als Handlung definiert und beides in Kombination umsetzen kann, hat das m. E. sogar was mit glücklich sein zu tun 🙂

    Ein entfernter Bekannter hatte vor über 40 Jahren die Sonderschule besucht. Er kann bis heute nicht wirklich nicht rechnen und hat manchmal Probleme, recht einfache Zusammnehänge zu verstehen. Sein IQ wurde in den 80ern getest und hat irgendwas um die 60. Ich erlebe ihn als freundlich, immer hilfsbereit und sehr herzlich, er lacht viel und ist sehr beliebt. In einem Gespräch hat er mal erzählt, dass er vermeintlich intelligente Menschen meidet, da sie ihn ausgenutzt, geärgert und Probleme eingebrockt haben. Natürlich, er das sehr verallgemeinert gesagt, doch hat mir das zu denken gegeben. Auch ist mir aufgefallen, dass gerade einfache Menschen – egal welche Schulbildung und welchen IQ sie haben – das Leben bunter und schöner machen.

    Was nutzt es, wenn man 7 Sprachen spricht, Mathematiker ist und das halbe Leben Zoff hat. Ein IQ, sagt mir somit erst mal gar nix.

     
  68. 205

    &PD:

    Ja, stimmt schon. Aber der Troll ist auch voll süß. Wer kann da widerstehen ?

    Stöckchen, Steilvorlage – egal. Ich schmier‘ noch en Schnittken für den Kleinen…

     
  69. 204

    & Steez, WA:

    …und dann war da auch noch der Unterschied zwischen intelligent und schlau

     
  70. 203

    Mich bestätigt der Denker.

    Seit seiner ersten Provokation springen die Kommentare gleich mehrfach über die vom Denker hingehaltenen Stöckchen.

    Wundert mich wirklich wieviel Energie darauf verwandt wird.

    Vom kleinen Denker zum großen Ganzen: es wird sich zuviel um Nichtigkeiten gekümmert.

    Aber gut, da rd sich weigert, dem Denker einen eigenen Artikel zu widmen reihe ich mich ein in den Kreis der Verehrer.

    Wann kommt der nächste 3 Zeiler der uns tanzen lässt oh mein Denker.

     
  71. 202

    Corona: Gestern fast 60.000 Neuinfektionen und +114.000 Tote in der BRD.

    Vl. schaffen wir u.a. mit fleißigen Spaziergängern bis Ende des Monats, 100.000 Infizierte am Tag und das öffentliche Leben inkl. die ITS in den Krankenhäusern zum Kolapps zu bringen:-(

     
  72. 201

    @Whatamess:

    Genuso so sieht das aus. Mir ist ein Unternehmer im Kreis Kleve bekannt, welcher über einen belegten IQ +140 verfügt. Der Mann ist u.a. nebenberuflicher Soziopath. Er hat Immobilien, ein gut gefülltes Konto und git als „erfolgreich“. Seine Familie hat er demontiert und in der Umgebung kaum jemanden, der ihn mag.
    Intelligenz und Erfolg, sieht für mich ganz anders aus.

     
  73. 200

    Vielleicht noch kurz „off-topic“ zum Thema IQ… „die Intelligenz“ ist weder klar definiert noch eindeutig messbar; sog. IQ-Tests erfassen nur gewisse Teilbereiche. Und wie auch bei jedem anderen Körperteil kommt es beim Gehirn – als „ausführendem“ Organ der Intelligenz – nicht auf die Grösse an, sondern darauf, was man in der Lage ist, damit zu vollbringen… ?

     
  74. 199

    &195 Benno

    Ich vermute, Denker meinte „theoretisch“ nicht „rhetorisch“… Buchstabendreher

     
  75. 197

    @196. Steez „Gibt es hier jemanden, der mit Günther seine sehr gepflegten a. A. l. Phantasien ausleben möchte?“

    Sie haben doch selbst umgehend darauf reagiert.

     
  76. 196

    @Denker, Zitat:

    „In den braunen Mob habe ich Sie aufgrund der Verunglimpfung in Ihrem Kommentar 164 mit aufgenommen: „Sie bestätigen eher die Aussage: wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit“

    Könnten Sie Ihre braunen Assoziation bitte genauer erklären?

    @Günther, Allerbester, Zitat:

    “ die hier wohl bekannten paranoiden Kotzbrocken können mich nicht beleidigen aber sehr gepflegt a. A. l .“

    Ich bin mir nicht sicher, ob Ihr Inserat für Ihre Angebote und Wunschvorstellungen, diese unter aktiver Mitwirkung Paranoider ausführen zu lassen, hier richtig plaziert ist.

    Doch ein Versuch ist es wert:

    Gibt es hier jemanden, der mit Günther seine sehr gepflegten a. A. l. Phantasien ausleben möchte?

     
  77. 195

    Nachtrag zu meine Post an „Denker 187:
    Haben Sie nicht gesagt, dass Sie eine IQ von 130 haben und jeden rhetorisch in Tasche stecken können?
    Wenn ich Sie nun bitte, Ihre Aussage zu erklären siehe hier https://www.kleveblog.de/421-corona-spaziergaenger-liefen-durch-die-stadt/#comment-432281 kommt nichts. Sie geben nur nebulöse Äußerungen von sich, belegen aber nichts. Das ist in meinen Augen nicht ein Verhalten eines Menschen mit einen IQ von 130, sondern eine Dummschwätzers.

    Benno

     
  78. 194

    @ 187 „Denker“:
    Ihre Logik verstehe ich nicht.
    Was hat der Spruch „Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit“ mit dem braunen Suppentopf zu tun?
    Könnten Sie mir das bitte erklären?

    Einfach nur wild um sich schlagen, alle über einen Kamm scheren, zeugt nicht gerade von einer gepflegten Diskussionskultur.

    Benno

     
  79. 193

    Ich bin wirklich froh, nicht in Ländern wie China oder den Philippinen und manch anderen die Pandemie erleben zu müssen.

    Wir haben es hier vergleichsweise sehr gut.

    Wer hier Diktatur ruft, verharmlost die Situation der Menschen in Ländern, in denen es wirklich eine gibt.

     
  80. 192

    In den Niederlanden sind so viele Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden verzeichnet worden wie nie zuvor. Fast 35.000 und damit gut 10.000 mehr als am Vortag wurden registriert, wie das zuständige Gesundheitsinstitut RIVM am Freitag mitteilte. Noch nie zuvor in der Pandemie war an einem Tag die Marke von 25.000 überschritten worden.

     
  81. 191

    @189., G. Hoffmann

    Der Punkt ist bei mir inzwischen schon überschritten, als dass mich noch interessieren würde ob jemand geimpft ist oder nicht. Der Zug ist längst abgefahren. Durch die Omikron-Welle müssen wir durch und mit den Konsequenzen leben. Kommende Woche habe ich einen Termin zum Boostern und damit ist für mich das Thema durch. Ich wünsche allen, dass sie ob geimpft, ungeimpft oder geboostert gut durch diese Coronawelle kommen. Ich werde keine Risiken eingehen, aber das Leben geht weiter. Mehr als im bescheiden Rahmen unnötige Risiken für mein Umfeld und mich zu vermeiden geht nicht. Ich halte Corona nicht für harmloser als ich es vorher getan habe, aber ich sehe die derzeit begrenzten Möglichkeiten als Gesellschaft zielgerichtet gegen die Pandemie zu kämpfen. In anderen Regionen der Welt mag das anders sein. Wenn sich die Anspannung etwas gelegt und die Gemüter sich beruhigt haben, können wir vielleicht überlegen, ob es eine effiziente Art gibt sich Viren vom Leib zu halten. Bevor zu Lockdowns als letztes Mittel gegriffen wird, sollte man sich überlegen wie wir ein gefährliches Virus daran hindern können sich innerhalb vonTagen oder Stunden über die Welt zu verbreiten. Wenn wir uns mal ernsthaft damit auseinandersetzen wie Pandemieen entstehen und wie Viren sich verbreiten, können wir in Zukunft vielleicht Hunderttausende oder mehr Todesfälle und Folgeschäden vermeiden.

     
  82. 190

    Nur mal so ,es gab Zeiten da wurde Wert darauf gelegt zu betonen das wir Menschen sind das ist vorbei .Jetzt gibt Ungeimpfte, Geimpfte,+ Geboosterte,Genesene, Menschen gibt es nicht mehr + viele haben mit den neuen Bezeichnungen auch jede Menschlichkeit abgelegt,wie hier im Kleveblog. By the way , die hier wohl bekannten paranoiden Kotzbrocken können mich nicht beleidigen aber sehr gepflegt a. A. l .???

     
  83. 189

    @Denker

    Ihr erster Kommentar war:

    @55.,Denker

    „Großbritanien, Schweden, USA… Alles Covid-idioten, Radikale etc.? Leute, die haben super Wissenschaftler. Macht die Augen auf… Bei denen läuft’s, und zwar relativ normal!“

    https://www.kleveblog.de/421-corona-spaziergaenger-liefen-durch-die-stadt/#comment-432210

    Was haben Sie erwartet?
    „Danke für den Hinweis, Denker, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht!“
    So etwas in der Art?

    Warum schreiben Sie nicht einfach direkt Ihre Meinung? Es gibt erwiesenermaßen (Statistisches Bundesamt, Eurostat) eine durch Corona bedingte Übersterblichkeit. Man kann der Meinung sein, dass diese Übersterblichkeit akzeptabel ist. Ich bin zwar nicht dieser Meinung, aber das ist egal. Ich habe schon mehrfach den Eindruck gehabt, dass versucht wird Tatsachen zurechtzubiegen anstatt klar die eigene Meinung zu sagen. Es hört sich natürlich besser an zu sagen es gäbe keine Übersterblichkeit anstatt zu sagen es gibt eine Übersterblichkeit, aber ich finde der Staat muss diese in Kauf nehmen. Ist wie gesagt nicht meine Meinung aber ich halte nichts von Versteckenspielen.

     
  84. 188

    @185 „Denker“
    Mit Ihrem Kommentar Nr 124 haben Sie es bereits am 05.01.2022 geschafft den dümmsten Kommentar 2022 im KleveBlog zu posten.Den letzten Absatz des selbigen post kann man sogar als Drohung verstehen.Das ist argumentativ gaaanz weit vorne.

    Aus Anerkennung schreibe ich „fremdgesteuerter“ Impfling ab jetzt nicht mehr Schwurbelprozessionen sondern Doofenmontagszüge , wenn ich diese Gruppen-egotrips kommentiere.

    Die ironischen Passagen meines post muss ich für Sie ja nicht kenntlich machen, sowas erkennen Sie ja sofort.
    In dem Sinne, bleiben Sie an der Sache dran , das ist ne riesen Nummer. So groß und geheim dass selbst Donnie „the Knackwurst“ Trump es nicht durchschaut hat.

    PS: ist noch Platz in Ihrer Tasche und wenn, gilt dort die 2g+ Regel ??

     
  85. 187

    @186, Benno

    In den braunen Mob habe ich Sie aufgrund der Verunglimpfung in Ihrem Kommentar 164 mit aufgenommen: „Sie bestätigen eher die Aussage: wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit“

    So etwas ist respektlos.

     
  86. 186

    @181“Denker“:
    Ihre Aussagen sind immer so allgemein. „Angefangen haben die anderen“.

    Wer wirft denn hier alle unbegründet in den braunen Topf und wundert sich dann, das er ordentlich Gegenwind bekommt?

    Benno

     
  87. 185

    @182, Sterz

    Ganz genau. Der 130-iger IQ war die Antwort auf Kommentar 119, und den Vorwurf der Schwurbelprozessionen. Sonst noch irgendwelche Fragen?

     
  88. 184

    @181 Denker Es gibt ja Leute, die – wenn andere mit purem Schnee werfen – ein paar Kieselsteine untermischen .

    Dann sagen sie: Die anderen haben aber angefangen…

    Irgendwann will mit denen keiner mehr spielen.

     
  89. 181

    @180, Steez

    Mir ging es nie um Bewunderung. Ich schreibe hier unter einem Nickname. Niemand kennt mich hier. Ich kenne Sie auch nicht. Und meinen IQ würde ich in der Öffentlichkeit niemandem verraten, geschweige denn, in einer Diskussion unter die Nase reiben.

    Auf freche Angriffe und Wortlaute habe ich reagiert. Angefangen habe die anderen. Können Sie gerne in der Historie prüfen.

     
  90. 180

    Tja Denker, abgesehen davon dass Sie solch einen Nickname nicht gerecht werden, ist das hier alles für Sie nicht so perfekt bzw. total schief gelaufen.

    Auch wenn Sie das nicht mögen, Sie werden für ihr Verhalten und Ihre Worte kritisiert. Sie haben einfach zuviele Fehler gemacht und damit selbst den Eindruck vermittelt, dass Sie eben keinen 130er IQ haben. Die von Ihnen gewünschte Bewunderung mußte somit ausgebleiben.

    Alle Schreiber hier, sind nun mal sympatischer und leisten Besseres.

     
  91. 179

    @177. Neuanfang Es geht um‘s Stören. Davon sollten wir uns aber nicht stören lassen.

     
  92. 178

    Selbstverständlich läuft die Masse dem braunen Mob hinterher nämlich mir und meinem rotbraunen Fell!

     
  93. 177

    @Denker

    Starten Sie mit einem anderen Nick und vor allem einer anderen Haltung neu. Und dann tragen Sie konstruktiv was bei. Beweisen Sie sich argumentativ und nicht mit Angaben zu Ihrem IQ.

    Sollten Sie sich immer und überall allen anderen überlegen fühlen, suchen Sie einen Psychologen auf. Es könnte sich um eine narzisstische Störung handeln, die Ihrem Glück im Wege stehen könnte.

     
  94. 176

    @168 „Denker“:
    zeigen Sie mir, wo ich in meinen Kommentaren „dem braunen Mob“ hinterherlaufe. Sollten Sie es nicht schaffen, verbiete ich mir, dass ich von Ihnen in den braunen Topf geworfen werde.
    Zudem kann ich von mir behaupten, dass ich keine Hilfe benötige, schon garnicht von Ihnen.

    Benno

     
  95. 175

    @Denker:

    Wenn Sie statt den Teilnehmern hier sich selbst helfen möchten, dann überdenken Sie doch mal genauer Ihre verstockten Vergleiche zum braunen Mob. Dann könnten Ihre dunklen, undurchsichtigen, unverständlichen Beiträge, eventuell, vielleicht, eine Chance für wenig Licht bekommen.

    Wissen Sie woran man Narzissten erkennt:

    Ich könnte, wenn ich nur wollte…
    Von mir kannst du noch was lernen…
    Niemand kann mir das Wasser reichen…
    Was andere können, kann ich schon längst…
    Mein IQ ist so und so hoch…

    Hatten wir das hier schon mal irgendwo?

     
  96. 173

    @170 Loge „Die Loge“
    Lüg, log, Loge ? Oder was ? Ich kann nicht in ihr krankes Hirn hineinschauen.

     
  97. 172

    @ Impflos. ? Echt amüsant und zutreffend ? Eine Frage hätte ich noch. Haben die Klone die Alufolie direkt im Kopf integriert oder müssen die auch noch einen Aluhut tragen?

     
  98. 171

    @168
    Huiiii, da haben Sie uns jetzt aber alle argumentativ in die Tasche gesteckt. Mein lieber Scholli..

    @169
    Dass der Wendler nur einen 6fach höheren IQ als Denker hat, halte ich für stark untertrieben..

     
  99. 170

    @166, Impflos, wir hatten eine Veröffentlichung derartiger Details zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorgesehen, begrüßen aber Ihren Vorstoß.

    Gez. Sprecher VII, Loge „Die Loge

     
  100. 169

    @Impflos, ich bin da ganz bei Ihnen, doch das ganze geht noch, viel, viel weiter:

    Letzte Woche hat mir der Wendler (IQ 785) persönlich mitgeteilt, das die Impfung nach dem klonen (Vermehrung) einen chemischen Vorgang im Menschen auslöst. In wenigen Monaten, also wenn alle die 3. Impfung inne haben, sind wir so aufbereitet, dass wir für die Reptolioden (z. B. Gates, Merkel, Hillary Clinton, Breschnew usw.) vollständig verdaulich sind. Die Verspeisung eines Menschen erfolgt mittels einführen eines Röhrchens durch die Nase. Die Vorbereitung für den Verspeisungsvorgang läßt sich unbestritten daran erkennen, das durch angebliche Abstriche in der Nase, für angebliche Tests, von angeblich Infizierten, zwangweise erfolgen. Die Testzentren sind in Wirklichkeit Anlernzentren für opulente Mahlzeiten.

    Die Reptoloiden haben übrigens die Konföderation mit den Klingonen unterzeichnet. Die bekommen alles, was sich nach der 4 Impfimg als resistent und somit für die Reptoloiden als unverdaulich erweist. Da Klingonen über ein 4-fach Wiederkäuersystem verfügen, sollten wir alle viel Kleeblatttee trinken. Ansonsten wir hier restlos aufgeräumt.

     
  101. 168

    @156-166

    Und die Masse rennt mal wieder dem braunen Mob hinterher. Ist geschichtlich übrigens auch gut belegt! Impflicht, Ausgrenzungen, Verunglimpfung… Erinnert mich, wenn auch in abgewandelter Form, immer mehr an dunkle Zeiten.

    Leute, ich würde euch gerne helfen. Aber es geht nicht. Ihr seid zu verstockt.

     
  102. 166

    Denkt nach, ungeimpfte:
    Ab heute ist der Weg, dem deep state und Bill Gates zu entkommen nur noch einer: LASS DICH IMPFEN, SO SCHNELL ES GEHT! Ich erkläre warum:

    Ich habe gestern mit Bahkdi und Attila gefrühstückt. Beide haben mir bestätigt, dass das Impfen gescheitert ist. Die injizierte Technologie funktioniert nicht. Zwar ist der Stoff harmlos und ungefährlich, aber die Chips funktionieren nicht. Aber, und das haben mir die beiden eindeutig bestätigt, der deep state hat noch ein ganz anderes, mächtigeres Mittel uns zu kontrollieren: die regelmäßigen Corona-Tests. Dort wird nicht nur „AntiGEN(!)“ das Virus getestet, sondern es wird immer ein Teil der GEN sequenz extrahiert um die perfekte Klonbarkeit zu schaffen!

    Deswegen wurde doch auch 2G+ umgesetzt: Damit sich jeder andauernd testen lässt! Warum wohl wird so viel über die Bewegung derer Berichtet, die das Impfen durchschaut haben? Damit jetzt die breite Maße umschwenkt und sich doch nicht impfen lässt.
    Das neue Ziel von Bill Gates ist nämlich, nicht mit dem Impfen zum Ziel zu kommen, sondern uns zu klonen und uns durch unsere Klone zu ersetzen (wie bei den Echsenmenschen geschehen!). Das hat man vorher als zu aufwendig angesehen, aber jetzt hat man keine andere Wahl.

    Wir sind erst wenige, die diese Wahrheit kennen, aber wir wissen, dass ihr euren Verstand benutzen und diese Wahrheit erkennen könnt. Denkt nach! Wer hat ein interesse an den „kostenlosen“ Tests? Warum sind die kostenlos bzw. wer finanziert die? Und warum heißen die bitte antiGEN? Es fällt euch dann wie schuppen von den Augen.

    Aber es gibt einen Ausweg!! Um nicht vollends auch bei den Schlafschafen die Glaubwürdigkeit zu verlieren, hat die Regierung die Möglichkeit des „Boosterns“ geschaffen. Wer also dreimal geimpft ist, muss sich nicht mehr testen lassen! Wohlwissend, dass das für viele zu viel arbeit ist und daher alle sich andauernd testen lassen.

    Ab heute ist also der Weg, dem deep state und Bill Gates zu entkommen nur noch einer: LASS DICH IMPFEN, SO SCHNELL ES GEHT! Nur wenn du geboostert bist, kannst du deinem Klon und der vollständigen Verchippung entkommen. Wenn du mir nicht glaubst, frag attila. Oder Bahkdi. Aber vor allem, denke nach! Du wirst die Lösung erkennen, genauso wie du es schon vorher erkannt hast. Lass dich nicht länger ausnutzen vom Staat da oben und hör auf mit den „Spaziergängern“ zu laufen. Die werden vom deep state finanziert!!

    P.S.: Ich habe mich auch mit Denker ausgetauscht. Und der stimmt mir zu. Und der muss es wissen, der hat ERWIESENERMAßEN einen IQ über 140!

     
  103. 165

    @ 154 Corona und (k)ein Ende „An alle „Spaziergänger““
    Nutzt nichts! wo bleibt da die Erklärung mit den 5G Chips ?
    So leicht erreichen Sie die Spaziergänger nun auch nicht !

     
  104. 164

    @155 Denker:
    dafür, dass Sie sich als jemanden darstellen, der jeden hier rhetorisch in Tasche stecken kann und einen IQ von 130 haben soll, eine ziemlich dünne Antwort auf meine Bitte: https://www.kleveblog.de/421-corona-spaziergaenger-liefen-durch-die-stadt/#comment-432281, nämlich keine.

    Mit Ihren bisherigen Beiträgen hier im Blog untermauern Sie Ihre über sich selbst getätigte Aussage nicht.
    Sie bestätigen eher die Aussage: wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit

    Benno

     
  105. 162

    @Denker 155 !
    Danke für Ihren Tip…!

    Aber sie sollten nicht über meinen IQ Urteilen, was doch eher anmaßend daher kommt.

    Und „Euer Denker“….mein Denker-sind Sie jedenfalls nicht.

    Hochmut kommt vor dem Fall oder wie war das nochmal

    Aber wie gesagt, meine Nerven, ach nö, ist nicht nötig der viele „Quatsch“, bedarf nicht meiner weiteren Aufmerksamkeit.

     
  106. 161

    Wasser in Wein wär ja mal was, dann aber Rotwein.

    Denker, könnten Sie ein paar inferenzstatistische Berechnungen für mich machen im Verlauf des Jahres? Das wäre noch besser als Rotwein in dem Fall.

     
  107. 160

    @Corona und (k)ein Ende:

    Vielen Dank für Ihren Beitrag 154. Seit Monaten denke ich, dass diese Informationen mehrmals wöchentlich auf den öffentlichen rechlichen und insbesondere, im Nachmittags- und Vorabendprogramm von RTL & Co. gesendet werden sollten.

     
  108. 159

    Ne´ Seebär, die „im back“ Taktik auf der „großen Bühne“ des „Denkers“, ohne Daten, ohne Fakten, ist lediglich mit Floskeln angereicherte Theatralik. Da hat er doch schon „ganz andere Aufgaben“ gelöst, z.B. Körpergröße in IQ umzurechnen. Wasser in Wein verwandeln, kommt bestimmt auch noch.

     
  109. 158

    Egal wer wie versucht diese Diskussion zu untergraben oder lächerlich zu machen letztlich fällt es auf denjenigen selbst zurück. Aber wir sind ja schließlich ein Volk von Dichtern und Denkern.

     
  110. 157

    @155. Denker
    Ihre Taktik ist genial. Jemand antwortet Ihnen oder fragt Sie etwas und Sie antworten nie sachlich-inhaltlich, sondern dreschen leeres Stroh wie z.B. „Allerdings kenne ich die Graphen vom Statistischen Bundesamt bereits.“ Wissen Sie was? Sie sollten Politiker werden. Viele Worte und immer an den entscheidenden Fragen und Knackpunkten vorbei.

     
  111. 156

    Stimmt nicht überein:
    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/12/PD21_563_12.html

    https://ec.europa.eu/eurostat/de/web/products-eurostat-news/-/DDN-20210120-1

    https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0255540

    Glaubwürdiger sind aus meiner laienhaften Sichtweise die Originalquellen also der erste und zweite Link, weil es sich um die Darstellung der Daten mit erklärendem Text handelt und nicht eine Weiterverarbeitung der Daten wie bei der Studie von UDE bei der es zu Fehlern kommen konnte. Es gibt auch die reinen Sterbezahlen als PDF-Dateien. Jeder könnte also nachprüfen ob Destatis und Eurostat die gesammelten Daten richtig darstellen. Es handelt sich um eine Darstellung der gesammelten und eindeutig definierten Daten d.h. Sterbezahlen.

     
  112. 155

    Was waren Michael Jordans Worte als er die große Bühne des Basketballs wieder betrat? I’m back. Ein nicht ganz unerfolgreiches Comeback. Von meiner Seite noch kurz eine kleine Danksagung und ein bisschen Nachhilfe.

    @128, Seebär
    Da habe ich schon ganz andere Aufgaben gelöst. Trotzdem danke für den Hinweis. Allerdings kenne ich die Graphen vom Statistischen Bundesamt bereits.

    @137, Alles Neu
    Die Formel für den BMI lautet: (Gewicht [kg]/Körpergröße[m^2]. Da die Körpergröße in Metern und nicht wie von Ihnen angenommen in Zentimetern angegeben wird, würde sie in Ihrem Fall 1,82m-1,83m betragen, was Ihrem IQ, in diesem Falle dann auch 1,82 oder 1,83, wohl schon eher nahkommt.

    Ich wünsche der Belegschaft noch einen angenehmen Abend. Kopf hoch und keine Panik!

    Euer
    Denker

     
  113. 154

    An alle „Spaziergänger“

    An dem Prinzip mRNA bei Impfstoffen wurde schon Jahrzehnte geforscht, bevor der Corona-Impfstoff benötigt wurde. Sonst hätte man so schnell keinen Impfstoff herstellen können. Für Corona gab es eine weltweite Studie vor der Zulassung.

    Durch mRNA wird die Bildung von körpereigenen Proteinen möglich. Es findet keine genetische Veränderung von Zellen statt.

    Es war also ein Glücksfall, dass die mRNA-Technologie so weit erforscht war, dass sie 2020 für die Entwicklung des Corona-Impfstoffs angepasst werden konnte.

    Zukünftig wird das Prinzip auch Grundlage der Entwicklung anderer Impfstoffe sein.

     
  114. 153

    Ich bin sprachlos. Darüber das soviele gegen Impfen rausgeben. Egal ob friedlich oder nicht. Keiner hat eine Impfpflicht für Kinder vorgesehen. Es ist lediglich eine Empfehlung.
    Wenn ich sehe für was man alles auf die Straße könnte um für das Wohl der Kinder zu demonstrieren.
    Zustand in Schulen,Die Verkehrssicherheit, es ist erschreckend wieviel schwere Unfälle gerade mit dem Rad passieren.
    Ich bin froh. Meine 3 sind geimpft. Morgen kommt die 2 te dran.
    Um so wichtiger das meine geimpft sind da Montag die Schule wieder anfängt und gegeben Impfung scheint auch anderer Schutz abgelehnt zu werden. Kein Mundschutz und das in der großen Gruppe. Ich zieh schon den MNS an wenn Leute unterwegs sind auch draußen.
    Und alles Montag wieder zusammen.
    Das kotzt mich am meisten an. Es steckt keiner in sich oder andere um zu wissen was Corona für den einzelnen bedeutet.
    Es ist schade aber ich bin froh das meine liebsten alle gleich ticken.
    Vorsorge geht vor Nachsorge. Dafür ist mir Corona einfach zu tückisch.

     
  115. 152

    Die Polizei ist doch ausgestattet mit Pfefferspray und Schlagstöcke und Ende Gelände!

     
  116. 151

    Gerade Kommentar 149 gelesen. Schon bemerkenswert und irgendwie auch zum Schmunzeln, wie breit hier doch kommentiert wird. Also breit im Sinne von weitläufig 😉

    @139 Seebär

    Vielen Dank für die Antwort. Ich glaube wir analysieren die Problematik ganz ähnlich. Es beruhigt und gibt auch Hoffnung wenn man nicht das Gefühl hat, auf weiter Flur alleine zu sein. Ihren Kommentar unterschreibe ich vollumfänglich. Vielleicht besteht Hoffnung 🙂

    @119 Neu

    Ich kann ja mal versuchen Sie zu überraschen. Ich stehe zwar zu meiner Argumentation bezüglich unseres Dissens Übersterblichkeit 2020, nach wie vor sehe ich nicht, wo die Forscher der UDE da Unsinn veröffentlicht haben aber darauf will ich nicht hinaus.

    Im Grunde steht die Frage der Übersterblichkeit ja stellvertretend für die Frage, wie gefährlich ist Covid. Hier habe ich eine klare Meinung und die steht nur vermeintlich im Widerspruch zur Veröffentlichung der UDE.

    Die Studie geht von keiner Übersterblichkeit aus, liefert dafür aber auch Erklärungsansätze. Mir völlig einleuchtend ist, dass die beispiellosen Maßnahmen gewirkt haben. Weniger Straßenverkehr–> weniger Vekehrstote, weniger Sport–> weniger Sportunfälle, Infektionsschutzmaßnahmen –> weinger Infektionen.. etc. pp.

    Aber weg von der UDE hin zur Überraschung. Um beim Thema Übersterblichkeit zu bleiben, will man die Gefährlichkeit von Covid beurteilen, hilft der Blick auf den Jahresvergleich etwas, noch viel mehr hilft es, wenn man kleinere Zeiträume miteinander vergleicht. Wie erklärt man Ausschläge in der Grafik? Im August 2019 war es eine Hitzewelle. Ok. Aber wie sieht es mit Dez 20 bis Jan 21 aus? Um die 20% (!) Übersterblichkeit. Erklärung? Richtig, da war ja irgendwie sowas mit einem Virus. Was ist mit diesem Winter? November ebenfalls über 20%, Dezember 2021 wird ähnlich.

    Ok, aber Dez 2020 war doch noch keiner geimpft, warum also impfen lassen wenn die Fallzahlen sich doch so ähnlich sind? Das sind sie eben nciht! Einfach mal selbst Daten anschauen und interpretieren und sich nicht alles vorkauen lassen.

    Wie wäre es beispielsweise hiermit:
    Die Impfung schützt eindeutig vor einem schweren Verlauf. Wir hatten im Winter 2020 viel viel geringere Fallzahlen. Die Seite vom LZG.NRW funktioniert da wunderbar, am Beispiel NRW (soviel zum Thema vorkauen):

    04.01.2021 — 2.452 Covid Fälle neu –> 162 Verstorbene

    04.01.2022 — 10.883 Covid Fälle neu –> 12 Verstorbene

    Was jetzt gleichzeitig die gute Nachricht war. Die Impfung ist Teil der Lösung. Informiert euch breit (im Sinne von weitläufig) 😉 und handelt dann logisch.

    Hier noch der link zum LZG:
    https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html

     
  117. 149

    Der Richtige Nachdenker argumentiert in #142 mit dem Grundgesetz. Das tu ich jetzt auch mal, ganz in seinem Sinn, damit nicht weiter alle Sparziergänger in einen Topf geworfen werden:

    Im Grundgetz ist ausdrücklich der Tierschutz und das Tierwohl verankert.
    Es verstößt gegen unser Grundgesetz, dass alle Listenhunde draußen einen Beißkorb tragen müssen. Nicht jeder normale Listenhund, der neben einem beißwütigen Listenhund hergeht, ist automatisch auch selbst beißwütig.

    Freiheit für die Hunde !!!!

     
  118. 148

    @142. Nachdenker Die, die jetzt lauthals gegen Einschränkungen demonstrieren und den Staat demontieren möchten, würden Ihnen widersprechen. Das, was Sie aufgezählt haben kann von AfD, Reichsbürgern usw. kaum für ihre Zwecke verwendet werden und ist deshalb uninteressant. Denen, die nicht rechtsextrem sind, sind die Einschränkungen vor der Pandemie anscheinend nicht aufgefallen sonst wären sie schon vorher auf die Straße gegangen.

     
  119. 147

    Die Demonstration bietet noch viel Diskussionsstoff, insofern die Interpretation „Spaziergang“ überhaupt auf alle Teilnehmer zutrifft. Ich denke da sind einige dabei, für die ist das was anderes, ein:

    Eingang ?

    Fortgang ?

    Abgang ?

    Geheimgang ?

    Grenzübergang ?

    Freigang ?

    Aufgang ?

    Hauptgang ?

    Weggang ?

    Niedergang ?

    Landgang ?

    Kriechgang ?

    Alleingang ?

    Gedankengang ?

    Hintereingang ?

    Hinterausgang ?

    Kreuzgang ?

    Laufgang ?

    Werdegang ?

    Lehrgang ?

    Übergang?

    Lüftungsgang ?

    Ausgang ?

    Müßiggang ?

    Rückgang ?

    Für die AfD ist das ein Sonnenaufgang mit Auftragseingang, einem erweiterten Geschäftzugang inkl. Zahlungseingang für den Rechtsgang.

    Übrigens, nicht nur für Wolfgang hat Zugang zum Weltuntergang.

     
  120. 146

    @141 Nix mit Ende der Diskussion „würde die Diskussion mit Sicherheit demnächst enden“

    Nein, sorry, da haben Sie mich völlig missverstanden. Natürlich sollte über dieses Thema so viel wie möglich geschrieben werden, allerdings stören mich die hohen Ordnungsnummern die das Thema in einem einzelnen thread erreicht.
    Ich vertraue da voll auf den Editor rd. dass der angesichts der neuen Entwicklungen https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/duisburger-staatsschutz-ermittelt-gegen-telegramm-gruppe-100.html einen neuen thread eröffnet, und dann wieder erneut mit Ordnungsnummer 1 beginnend diskutiert wird.
    Ich finde nämlich, dass die hohen Ornungsnummern, wir laufen regelrecht auf die 150 zu, den Organisatoren der „Spaziergänge“ eine zu hohe Ehre zukommen lässt.
    Zum Schluss geht es nämlich nur noch in Statistiken, und welches Thema war uns am wichtigsten.

     
  121. 145

    Ich möchte noch einmal auf das Register aller impfenden Stellen im Kreis Kleve aufmerksam machen. Links die entsprechende Stadt anklicken, ggf. oben „Praxis impft praxisfremde Patienten“ als Filter setzen.

    https://coronaimpfung.nrw/impfregister

    Insbesondere die weit unterschätzten Spätfolgen einer Infektion mit lang anhaltenden oder gar lebenslangen Komplikationen und Beeinträchtigung des gewohnten Lebens sollte jede und jeder noch einmal für sich abschätzen.

    Heute z.B. ist eine Impfung völlig unkompliziert im Gebäude des ehemaligen Aldi in Hasselt, Bedburger Weide 6, Industriegebiet bis 21 Uhr möglich.

    BAG Orthopädiepraxis Emmerich am Rhein; Lilienstr. 4; 46446 ; Emmerich am Rhein
    ??www.emmerich-orthopaedie.de

    Berufsausübungsgemeinschaftspraxis Dr.Gbur/Sarvestani-Alikhah; Kurze Straße 13-15; 46446 ; Emmerich
    028221665
    kontakt@frauenaerzte-emmerich.de
    ?

    Dr. Beate Lycko; Neuer Steinweg 6; 46446 ; Emmerich
    028229617810
    praxisdrlycko@t-online.de
    ?

    Gesundheitszentrum Dr. Subburayalu; Martinusstr. 5; 46446 ; Emmerich
    praxis@subburayalu.de
    ?

    Faisal Balaom; Melatenweg 70; 46459 ; Rees
    0285196670
    balaom@balaom.de
    ?

    Frau Dr. Margitta Oschilewski; Emmericher Straße 35 F; 46459 ; Rees
    02851-91540
    ?
    ?
    Hausarztpraxis doctoRees; Florastraße 5; 46459 ; Rees
    02851 91550
    service@doctorees.de
    http://www.doctorees.de

    Praxis Dr. med Uwe Ryan; Kirchstraße 11; 46459 ; Rees
    028516344
    kobspraxisryan@gmx.de
    ?

    Dr Hesters Dr Vogel; Wallstr 2; 47509 ; Rheurdt
    47509
    02845 6583
    ?
    ?
    Chirurgische Praxisklinik Kleve; Albersallee 124; 47533 ; Kleve
    02821-72000
    info@praxisklinik-chirurgie-kleve.de
    http://www.praxisklinik-chirurgie-kleve.de

    Christoph Braun; Albersallee 126; 47533 ; Kleve
    0282172250
    hausarztpraxis.braun@gmail.com
    ?

    Dr. med. Susanne Krebber; Hagsche Strasse 52; 47533 ; Kleve
    02821-975754
    info@gyn-kleve.de
    http://www.gyn-kleve.de

    Dr. med.Loewen; Waldstr. 9; 47533 ; Kleve
    0282113200
    ?
    ?
    Gynäkologische Praxis Buschfeld-Dähne; Lindenallee 32; 47533 ; Kleve
    0282124757
    ?
    ?
    Hausarztpraxis Amjadi; Emmericherstr. 108; 47533 ; Kleve
    02821 91031
    hausarztpraxis.amjadi@gmail.com
    ?

    Kiesel Homfeld; Lohstätte 4; 47533 ; Kleve
    47533
    028217130005
    Praxis@kiesel-homfeld.de
    ?

    Praxis Dr. Krüger; Hoffmannallee 103-105; 47533 ; Kleve
    47533
    http://www.orthopaedie-krueger.de

    Praxis Dr.-medic Rodica Prodan; Bahnhofstraße 2; 47533 ; Goch
    47533
    028237214
    Kontakt@praxis-prodan.de
    ?

    Praxis Hötger; Hohe Straße 34; 47533 ; Kleve
    02821 39970
    post@praxis-lingens.de
    ?

    Praxisklinik Kleve Dr. Pelzer – Dr. Dr. Kroll – Dr. Oster; Hermannstr. 10 Kleve / Bedburger Weide 6 Bedb.-Hau / Galgensteeg 21 Krbg.; 47533 ; Kleve
    02821-3340
    post@praxis-kleve.de
    http://www.praxisklinik-kleve.de

    Dr. med. Kaiken Homuth. Internistische Hausarztpraxis Kalkar; Gocher Str. 25; 47546 ; Kalkar
    47546
    praxis@hausaerztin-kalkar.de
    ?

    Dr. Vollmar; Douvermannstege 8; 47546 ; Kalkar
    02824 2522
    praxis.m.vollmar@t-online.de
    ?

    Praxis Dr. Brüx; Grüner Weg 2; 47546 ; Kalkar
    kontakt@mobiles-impfen-niederrhein.de
    https://mobiles-impfen-niederrhein.de

    Helmut Pfluger; Peter-Eich-Straße 1; 47551 ; Bedbug-Hau
    47551
    0282160697
    Praxis-pfluger@t-online.de
    ?

    Praxisklinik Kleve; Bedburger Weide 6 Mo.+Do. 17:00-21:00 Sa. 12:00-18:00; 47551 ; Bedburg-Hau
    02821-3340
    post@praxis-kleve.de
    http://www.praxisklinik-kleve.de

    Praxisklinik Kleve; Nebenstelle Galgensteeg 21-23, Di+Fr 17:00-21:00 – So. 12:00 – 18:00; 47559 ; Kranenburg
    02821-3340
    post@praxis-kleve.de
    http://www.praxisklinik-kleve.de

    Kusdian; steinstr.20; 47574 ; Goch
    +492823 86020
    HKusdian@t-online.de
    ?

    Allgemeinmedizin DR Spickmann; Elsässerstr. 2; 47608 ; Geldern
    02831-6333
    ruth.spickmann@freenet.de
    ?

    Dr. med. Martin Kissi; Rosenweg 36; 47608 ; Geldern
    02831-2334
    ?
    ?
    Dr.Schoppmann; Mühlenweg 13a; 47608 ; Geldern
    02831 1344212
    Info@allgemeinmedizin.de
    ?

    HNO-Praxis Dr. Stefan Pingsten; Stauffenbergstr. 1; 47608 ; Geldern
    02831/913010
    info@hno-pingsten.de
    http://www.hno-pingsten.de

    Praxis für Kinder- und Jugendmedizin R. Liehr & Dr. med. K. Mertins; Am Nierspark 6c; 47608 ; Geldern
    0283186972
    ?
    ?
    HNO-Kevelaer, Dr. med. Marie-Christine Stapper; Busmannstrasse 68; 47623 ; Kevelaer
    02832-50033
    hno-kevelaer@gmx.de
    http://www.hno-kevelaer.de

    Starke; Dorfplatz 2; 47624 ; Kevelaer
    0283270933
    Info@praxis-starke-kevelaer.de
    ?

    Facharztpraxis K 22 Straelen; Kromsteg 22; 47638 ; Straelen
    https://www.dielunge.de/index.php/praxis/email-an-die-praxis-anfragen/mail-an-die-praxis
    https://www.dielunge.de

    Arztpraxis Blume; Kevelaererstrasse 28; 47652 ; Weeze
    028372053
    ?
    ?

    Arztpraxis Blume; Kevelaererstrasse 28; 47652 ; Weeze
    028372053
    ?
    ?

    DR. Med. K. Koch; Vogt-von-Belle-Platz 6; 47661 ; Issum
    02835 444044
    ?
    ?

    Dr.med.Katja Koch; Vogt—von—Belle—Platz 6; 47661 ; Issum
    02835 444044
    ?
    ?

    medicus Ärztegenossenschaft Rheinland, Zweigstelle Issum-Sevelen, Dr. Cornelia Camp; Issumer Str. 12; 47661 ; Kleve
    028355005
    ?
    ?

    Praxis Ingo Kasperek; Parkstraße 5; 47661 ; Issum
    02835 5055
    infp@arztpraxis-kasperek.de
    ?

    Gemeinschaftspraxis Kiss; Laerheider Weg 2; 47669 ; Wachtendonk
    02836-8380
    praxis@dr-kiss.de
    http://www.dr-kiss.de

    Hausärztliche Gemeinschaftspraxis; Klosterstr. 1; 47669 ; Wachtendonk
    02836/7030
    wolawo@web.de
    ?

     
  122. 144

    Wie man mit „Querdenken“ und „Spaziergängern“ wirklich umgeht hat die Polizei in München gezeigt.

    Kesseln, Owi, 3000€…

    Könnte man den Haushalt mit saniern

     
  123. 143

    @142. Nachdenker „Wogegen demontieren die da eigentlich?“

    Die Autovervollständigung generiert manchmal Freud‘sche „Versprecher“.

     
  124. 142

    Wogegen demontieren die da eigentlich? Für Grundrechte, dann wohl besser gefragt wieso erst jetzt?

    Ich finde es hart, das sich seit Jahrzehnten kaum jemand für Grundrechte und Menschenwürde interessiert. Da wurden mit Harz4 die Sozialleistungen so umgebaut, dass Menschen da kaum noch rauskommen[1] , Menschen in Bayern eingesperrt weil man vermutet(!) dass diese etwas verbotenes machen könnten(!) [2], alle Bürger sollen anlasslos überwacht werden [3], dafür wird sogar die Sicherheit der Bürger gegen Kriminelle bewusst nicht geschützt (man stelle sich man vor die Polizei würde von Einbrechern die Methoden übernehmen um heimlich! bei Bürgern einzusteigen anstatt Bürgern zu helfen sich vor Einbrechern zu schützen) [4], das Internet wird bereits von privaten Leuten zensiert [5] und die staatliche Stellen wollen auch gerne Netzsperren etablieren (ist ein Vorwand, Minderjährige können keine Verträge für Internetzugänge abschließen) [6], wir werden alle mit einem undurchsichtigem Scoring bewertet (das kann heftige Folgen haben, wenn man keinen Handyvertrag oder Kredit bekommt) [7], …

    Und nun gucken wir mal wem diese ganzen Sachen nutzen und wer gegängelt wird? Reiche/Mächtige profitieren hauptsächlich und Menschen mit weniger Geld oder Leute die Andere Meinungen haben trifft es mit voller Härte. Und die Corona Regeln? Die treffen in erster Linie die Wirtschaft sehr hart. Passt so gar nicht ins Bild, außer natürlich diese Reglungen dienen evt. doch nur dem Zweck das Virus zu bekämpfen?

    Ich finde es traurig, das bei echten Einschränkungen der Grundrechte die meisten nur müde gähnen, aber es einen großen Aufstand gibt, wenn man nicht mehr besoffen im Stadion grölen darf.

    Einen einzigen Punkt sehe ich, wo man protestieren müsste, nämlich wenn nach der Pandemie irgendwann nicht alle Grundrechtseinschränkungen auch wieder rückgängig gemacht werden.

    Quellen:
    [1] https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Generation-Hartz-IV-Kinder-kaempfen-fuer-ihre-Zukunft,sendung1067120.html

    [2] https://netzpolitik.org/2019/bayerisches-polizeigesetz-19-personen-wochenlang-in-praeventivgewahrsam/

    [3] https://www.bfdi.bund.de/DE/Fachthemen/Inhalte/Telefon-Internet/Positionen/Historie_zur_Vorratsdatenspeicherung.html

    [4] https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/staatstrojaner-verschluesselung-sicherheitsluecken-101.html

    [5] https://verfassungsblog.de/netzsperren-cuii/

    [6] https://www.spiegel.de/netzwelt/web/pornoportal-xhamster-droht-netzsperre-a-df91350a-3ff7-4dd1-9e6f-59ac84dda84a

    [7] https://www.deutschlandfunk.de/verbraucher-scoring-viele-wissen-nicht-dass-sie-staendig-100.html

     
  125. 141

    @136 Wenn wir Sie nicht hätten, würde die Diskussion mit Sicherheit demnächst enden.

     
  126. 140

    Noch ein Portal

    geschaffen für „dieses !“

    Siehe Anzahl der Kommentare !

    Tagsüber kämpfen die Angestellten in den Geschäften mit der 2 G Regel

    Abends brüllen un- maskierte in Massen zum Feierabend

    Was für für ein Irrsinn

     
  127. 139

    @121. pd und @106. Benno
    Die große Herausforderung ist m.E. die Politik und die Menschen in Deutschland zusammenzubringen. Dazu können auch Medien einen Beitrag leisten. Bisher haben sich Politiker und teilweise auch Medien wie z.B. namenhafte Zeitungen und Nachrichtenmagazine zunehmend von der Bevölkerung entfernt. Das ist sicherlich nicht mit Absicht geschehen, ist aber so. In Folge dessen sinkt die Bereitschaft politische Entscheidungen, die zunächst unangenehme Folgen nach sich ziehen, mitzutragen. Der Nutzen der Entscheidung für die Zukunft tritt aus Sicht vieler Menschen in den Hintergrund oder ist gar nicht ersichtlich. Besonders schwierig wird es, wenn eine politische Entscheidung alles andere als optimal oder sogar falsch ist. Die deutsche Politik und mit ihr sehr viele Politikerinnen und Politiker und Journalistinnen und Journalisten lebt in einer eigenen Realität, die vor allem bei den Politikern wenig mit der Realität der großen Mehrheit der Bevölkerung zu tun hat. Dazu kommen politische Entscheidungen, die oft durch Lobbyismus, parteipolitische Interessen und das Buhlen um Wählergruppen derart deformiert werden, dass z.B. Steuergelder verschwendet werden oder notwendige Veränderungen wie z.B. die Renten zukunftsträchtig zu finanzieren, die Pflege einer alternden Gesellschaft in Zukunft zu bewältigen und Kinderarmut konsequent zu vermeiden etc. unterlassen werden.
    Das nutzt wie Sie beide bereits erwähnt haben das rechte bis rechtsextreme politische Spektrum aus, um möglichst viele Menschen, die nicht radikal sind und größtenteils aus der Mitte der Gesellschaft kommen, zu radikalisieren oder zumindest als Wähler zu gewinnen.
    Was wir dagegen und gegen die Entfremdung tun können, ist auf Augenhöhe zu diskutieren. Das ist schwierig, denn leider gibt es auf allen Seiten Diskussionsteilnehmerinnen und-teilnehmer, die sich nicht auf das Gegeüber einlassen wollen. Provokationen, Überheblichkeit, Unterstellen und Vorwerfen etc. erschweren die Diskussion erheblich und es kostet Disziplin sich immer wieder selbst zu hinterfragen und um Sachlichkeit zu bemühen. Mir gelingt es mal mehr mal weniger. Bei einigen wenigen scheint es keine Bemühungen in dieser Hinsicht zu geben. Wenn wir uns auf die konzentrieren, die zu einem echten Meinungsaustausch bereit sind, ist Hopfen und Malz nicht verloren.

     
  128. 138

    @124
    Kaum zu glauben, dass die meisten hier – trotz eines niedrigeren IQs – die Situation besser verstehen können als Sie.

     
  129. 137

    Zuviel Aufmerksamkeit erzeugt Unachtsamkeit/Unsachlichkeit/Unklarheit. Das Thema ist „ausgelutscht“ bzw. der „Drops ist gelutscht“!
    Ich bin kaum noch in der Stadt, montags eh nicht…und den Martinszug finde ich auf jeden Fall schöner, wenn er denn stattfindet.
    Alle Argumente für/gegeneinander sind gesagt…oder ?

    Aber trotzdem, guck ich immer ob’s was neues gibt.
    Irgendwie ist man ja doch neugierig- auch auf nächsten Montag.

    Wo kann ich eigentlich mal auf die schnelle meinen IQ Testen lassen, gibt’s da so etwas wie einen BMI Rechner im Internet 🙂
    Ich vermute so 182-183 oder ist das doch meine Körpergröße?

    Ich warte auf den evtl. 2 Booster, hoffentlich mit einer Bratwurst als Belohnung (hab ich noch nie gehabt-so`ne Bratwurst umsonst)

    Jedenfalls versuche ich mich zu arrangieren mit dem Virus, den Umständen und versuche wie viele andere das beste daraus zu machen, für mich und die Familie und letztendlich für die Gesellschaft.

    Großer Respekt für die Kids, ich hätte das in meiner Jugend voll s……gefunden.

     
  130. 136

    „Klugheit zeichnet sich durch Zweifel aus, Dummheit durch Selbstgewissheit.“

    Passt hier wunderbar hin!

    …besonders der zweite Satzteil.

     
  131. 135

    @all Vorschlag, die Diskussion zu beenden
    Liebe Leute, der Zähler für Kommentare steht inzwischen bei 134.
    Wenn wir dieses Item nicht gleich zum Topthema in diesem Jahr erheben wollen, was der Sache keinesfalls angemessen wäre, sollten wir das Kommentieren langsam einstellen.
    Wer noch etwas zu sagen hat, kann das ja auch noch nächste Woche tun, wenn es wieder einen „angemeldeten Spaziergang“ gibt.
    So, jetzt muss ich erst wieder einen Spaziergang anmelden, der Hund möchte nämlich noch mal `raus.

     
  132. 134

    @Schwarzer Kater Ergänzung: Und was wäre dann, wenn all die Leute, die krank zu Hause sind, ihre Arbeit nicht machen könnten?

    Zu den Krankenhauskosten kommen ggf. auch noch die Kosten für Folgen der Erkrankung.

    Ärzte und Pflegepersonal sind eines der größten Probleme. Ohne Maßnahmen hätte man wohl schon Leute aus anderen Bereichen abstellen müssen, um Krankenpfleger/innen von einfacheren Tätigkeiten zu entlasten.

    Auch müsste mit Kündigungen gerechnet werden, wenn die Krankenbetten bis in die Flure stehen und irgendwann dort auch kein Platz mehr wäre.

    All das wurde bisher zum größten Teil von denen verhindert, die sich impfen lassen.

    Stattdessen sagen viele Impfgegner: alles halb so schlimm. Ja, und warum?

     
  133. 133

    @ Denker und alle, die keine Maßnahmen gegen Corona wünschen. Wenn wir mal stark vereinfacht davon ausgehen, es wäre damit getan einfach die Kapazitäten der Intensivstationen erheblich zu vergrößern. Woher die Pflegekräfte und Ärzte kommen sollen sei dahingestellt. Wäre denn die Bereitschaft da höhere Krankenversicherungsbeiträge und ggf. auch höhere Steuern zu zahlen um das finanzieren zu können?

     
  134. 132

    @denker, na denn bei der Vorlage, Sie wollen das ja so:

    Das Sie erhaben nichts mehr zu dem Thema schreiben, war nicht nur vorraus zu sehen, es ist die übliche, billige Masche aller Kadetten Ihrer Gesinnung. Sie „könnten“ ja Zahlen nennen, aber es will Sie niemand verstehen? Nein, das können Sie eben offensichtlich nicht, weil Sie nur Phrasen dokumentieren.

    Wir werden also sehen wie „in welche Richtung die Dinge laufen“.

    Diesen ausgelutschen, nichts sagenden Spruch habe ich in den letzen beiden Jahren mindestens 50 x gehört. Und das auschließlich von Leuten wie Ihnen, die sich für schlauer halten und sich wie Sie, immer in der gleichen Art, selbstmitleidig von oben herab verabschieden.

    Ihre Überheblichkeit hier argumentativ jeden in die Tasche zu können, kommt bei mir inkl. Ihrem angeblichen 130er IQ ,vielmehr wie eine ausgewachsene Profilneurose an.

    Übrigens, falls Sie das mal jemanden morgens im Badezimmer empfehlen möchten:

    Auch Narzissten kann man therapieren.

     
  135. 130

    & Denker:

    Ich glaube in Wirklichkeit sind sie RD’s dritt-bester Freund und wollen (mehr Klicks) provozieren…

    Den letzten Post haben sie jedenfalls noch mal Korrektur lesen lassen. Ansonsten: …… Piep ….und …. ….. außerdem … und …Piep … … … Danke, .. … ….Piep…. … …. ….

     
  136. 129

    Man muss schon sehr verzweifelt sein, wenn man einen Wert zum eigenen IQ in den Ring wirft.

    Wenn es stimmt, sollten wir Denker das Feld überlassen.

    Kleiner Scherz

    Ich muss gerade an Georg Elser denken…

     
  137. 128

    @ Denker
    Sie bringen keinerlei Argumente, keine Belege, sondern geben Ihr persönliches Weltbild zum besten, dass eine Mischung aus subjektiver Wahrnehmung gespickt mit Fetzen von Fakten und wenig bis keiner Logik ist.

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html

    Ich gehe davon aus, dass Sie aufgrund Ihrer hohen Intelligenz mühelos in der Lage sind die Informationen des Statistischen Bundesamtes zu verstehen. Es gibt dabei übrigens keinen Interpretationsspielraum. Wenn Sie der Meinung sind, dass die durch die bisherigen Coronavirusvarianten verursachte Übersterblichkeit akzeptabel ist, dann ist das eine der vielen möglichen Meinungen. Falls Sie meinen aus dem Diagramm abzulesen, dass es keine Corona bedingte Übersterblichkeit gab, dann wäre das „kreativ“.

     
  138. 127

    @114, Jean-Baptiste le Rond d’Alembert, ich weiß, was Du meinst, dem will ich nicht widersprechen. Der Aufmarsch der braunen Brühe, einige Jahre später, war doch nur noch eine Folge dessen, z.B. dem Versailler Vertrag und nicht überwundenen Nationalismus.

    Betrachte es so:

    Der Erste Weltkrieg entstand auf dem Balkan, ihm lagen die imperialistischen Bestrebungen der europäischen Großmächte zugrunde, und ausgetragen wurde er im Wesentlichen zwischen zwei europäischen Machtblöcken und auf dem europäischen Kontinent: Der Entente mit England, Frankreich und Russland, 1915/16 erweitert durch Italien und Rumänien, standen die Mittelmächte Deutschland und Österreich-Ungarn gegenüber, denen sich 1915 Bulgarien anschloss.

    Und auch in allgemeinerer, gesellschaftsgeschichtlicher Weise gründete dieser Krieg in einer umfassenden Krise der europäischen Moderne, deren Entwicklung im Laufe des ‚langen’ 19. Jahrhunderts vielfältige Widersprüche, Gegensätze und Konflikte hervorgebracht hatte: Aus der Idee eines nationalen Völkerfrühlings hatten sich aggressive, in scharfen Feindbildern gegeneinander profilierte Nationalismen gebildet.

    Der ökonomische Fortschritt hatte nicht nur materiellen Wohlstand, sondern auch nationale Sinnkrisen, klassengesellschaftliche Interessengegensätze und hochgerüstete Militärapparate hervorgebracht. Auf politischer Ebene schließlich waren überall die Demokratisierungstendenzen in der Gesellschaft einerseits, die Herrschaftsansprüche traditioneller Eliten andererseits, in ein höchst virulentes und instabiles Spannungsverhältnis geraten. So war es kaum verwunderlich, dass der Krieg nicht nur die europäische Landkarte umstürzte, sondern auch die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse in Europa. – Bundeszentrale für politische Bildung –

    Anfänglich sah die Bevölkerung den Ersten Weltkrieg ja als eine einladende Abwechselung: „Dieses Jahr statt Urlaub an der Ostsee mal kurz in Belgien ’n bisken rum knallen- ist ja so langweilig und die Franzosen sind ohnehin Sackgesichter. In zwei Wochen sind wir wieder zurück.“

    Ich kenne einige von den Spaziergängern. Erkannt habe ich z.B. Rizzo die Ratte, Rowlf, Fozzie Bär, Tier, Beaker, Dr. Julius Speckschwarte (somit auch ein Akademiker, wie die Spaziergänger tatsächlich richtig behaupten) und in jedem Fall den dänischen Koch, „Hüm des güln de hob de gorang de schokolad müüs dus Covid“– also vereinfacht, um es kurzzufassen, es sind das alles Muppets. Waldorf und/oder Statler bestimmt hinter der Kamera, kann man ja nicht sehen, reine Vermutung. Der Daute hat mir schon immer den Eindruck hinterlassen, dass der schmunzelnd auf einem Balkon sitzt…

    Wie dem auch sei, der Erste Weltkrieg wurde auch von diesem Gemisch getragen, das unsere Muppets antreibt, Sinnkrisen, klassengesellschaftliche Gegensätze, eine fortschreitende Verwahrlosung im absoluten (nicht relativen!) Wohlstand.

    P.s.: Die Bildung von gegeneinander profilierten Nationalismen ist ja das Spezialgebiet der AfD und ihren Sinnesgenossen z.B. in Frankreich, Ungarn und Polen. Deshalb begrüße ich auch die allgemeine und überwiegende Empörung hier. Welch ein Gemisch!

     
  139. 126

    @118, Bulkens, alleine die Nutzung des Begriffs „spalten“ ist schon Framing.

    Es wird gar nichts gespalten! Das ist genau wie mit den Wissenschaftsleugnern allgemein: 99.999% sind sich sicher, dass die Erde eine Kugel ist, 0.0001% nicht. Die 99.999% sitzen bei einem leckeren Glas Merlot zu Hause und planen den nächsten Urlaub in der Südsee, während die 0.0001% mit ihren Kindern und unterirdischer Musik auf der Straße Radau machen.

    Du hast zwar den Eindruck, dass wir in zwei Hälften geteilt sind, so ist es aber nicht.

     
  140. 125

    @118 Andread Bulkens „Wahnsinn wie leicht sich die Gesellschaft spalten läßt!“
    Ich würde das kein Spalten nennen. Wenn Sie Brennholz sehen, das muss gespalten werden. Brennfähige Spalte mit nennenswerter Brenndauer sind dann immer noch relativ gross.
    Selbst Anmachspäne haben noch eine sichtbare Grösse, um wieder zum realen Objekt zurückzukehren, hier handelt es sich maximal um Splitter.
    Splitter, wenn im Fleisch verblieben, erzeugen eine lokale Entzündung und werden dann unter ein wenig Eiterformung herausgedrückt.
    Also, eigentlich Kanonen auf Spatzen. Und dass Spatzen laut hörbar krakelen können, ist ja bekannt.

     
  141. 124

    @119, Neu

    Mein Freund, ich habe einen IQ von knapp über 130.
    Ich könnte Ihnen noch so viele Zahlen nennen. Sie wollen nicht verstehen. Glauben Sie weiter, an was sie wollen. Sie werden schon noch sehen, in welche Richtung die Dinge laufen werden.
    Ich schreibe ab jetzt nicht mehr zu dem Thema.
    Herr Daute, weiterhin viel Erfolg bei Kleveblog. Vielleicht bis demnächst, an anderer Stelle.

     
  142. 123

    @ 115 Denker:
    nun spannen Sie uns doch nicht so auf die Folter.

    Was meinen Sie mit Ihrer Aussage
    „Zwei Anhaltspunkte:
    1. Schauen Sie sich die Sterblichkeitskurve für Deutschland an (Vergleichen Sie die lezten Jahre miteinander)
    2. Schauen Sie sich die Auslastung der Intensivstationen an (Momentan: 3.531 Leute wegen Corona in Deutschland – bei 83 Mio. Einwohnern)“

    Einfach etwas in den Raum stellen, kann doch jeder. Begründen Sie es doch bitte, was wir aus Ihrer Aussage verstehen sollen. Angst werden Sie wohl vor einer Diskussion nicht haben, denn Sie stecken „hier argumentativ jeden in die Tasche“. Oder täusche ich mich da?

    Benno

     
  143. 122

    @ Zitat Denker:
    „Eine Frage, sind sie sportbegeistert? Dann sollte Ihnen auffallen, dass in Grobritanien die Stadien voll sind. Wenn Sie die Zeit und das nötige Geld haben, empfehle ich Ihnen, fahren Sie nach England. London, Liverpool, Manchester… Machen Sie sich ein Bild vor Ort. Dann sehen Sie, was es mit dem Katastrophenzustand auf sich hat. Alles relativ normal.“

    Zitat Presse https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-mittwoch-christian-lindner-trotz-omikron-gegen-neuen-lockdown-a-7c00445e-0c99-4eb8-a7c0-538e5af597d7

    „Jeder Zehnte in London mit Corona infiziert
    Die Zahl der Corona-Infektionen in Großbritannien hat durch die besonders ansteckende Omikron-Variante des Virus einen weiteren Höchststand erreicht. Wie die Statistikbehörde ONS (Office for National Statistics) am Mittwoch mitteilte, waren Schätzungen zufolge in der letzten Woche des alten Jahres rund 3,7 Millionen Menschen infiziert – so viele wie noch nie. In der Hauptstadt London hatte in dieser Woche sogar jeder Zehnte das Virus.“

    Das halten Sie für „relativ normal“?

    Da fällt mir nichts mehr ein… Schlagen sie mal ene Zeitung auf. Informieren sie sich ordentlich. Wiederholen sie nicht die dummen Phrasen derjenigen, die weiter spalten wollen.

     
  144. 121

    @103 Seebär

    Ich empfinde die Diskussionskultur ähnlich problematisch wie Sie. In dem Zusammenhang lesenswert ist eine Spaziergängerin, die sich selbst als links-liberal mit Migrationshintergrund bezeichnet, sie antwortet auf den „vor den Karren spannen lassen“ Vorwurf wie folgt:

    „Also kann eine Gruppe von fünf Rechten demnächst auf die FFF Demos gehen und diese sollte sich dann „distanzieren“ und die Demo auflösen, was zur Folge hätte, dass ihre Stimme nicht gehört wird?
    Sie denken in Schubladen. Ich kann auch Feministin sein, aber Gendern als vollkommen bescheuert erachten…
    Die Aufschriften auf den Schildern waren größtenteils vollkommen gerechtfertigt. Die Lieder sind besser als der meiste Rotz, der im Radio läuft und handeln von Freiheit – so wie schon tausende vor ihnen…“ usw.

    Es ist ein Dilemma. Hier würde ich vom Video und von den Kommentaren her nicht sagen, dass es eine AfD dominierte Veranstaltung war. Vielleicht brauchen die Kritiker der Demonstration solch eine Zuordnung für das eigene Wohlbefinden, es kann nicht sein was nicht sein darf… , siehe auch rd im Artikel: „Dieser kurze Moment der ehrlichen Betroffenheit, wenn man inmitten der Menschen… das Gesicht einer Person erblickt, die man bis gerade eben gut zu kennen glaubte…“

    Hat was von Drama Queen. Als wenn es gerade keine Gründe gäbe, die einen grübeln lassen. Aber nein, die andere Meinung gar nicht erst hören wollen sondern ihr direkt mal den gesunden Menschenverstand absprechen… wers braucht.

    Ist ein um sich greifendes Problem. Wer will heute noch zuhören? Wer hinterfragt sich noch? Wer hat Interesse an der anderen Bubble?

    @106 Benno

    Ich bin vollkommen bei Ihnen, Mensch bleibt Mensch, hundert Jahre machen da keinen Unterschied. Wir sind heute genauso manipulierbar wie damals und es funktionieren auch immer noch die gleichen Hebel. Wie so oft ist der Hebel auch heute die Angst.

    Auf der einen Seite die Angst vor Entrechtung und/oder dem Entzug der wirtschaftlichen Existenz und auf der anderen Seite die Angst vor dem Virus mit seinen Folgen für die Gesundheit und die Angst vor einer Art Endlosschleife von Einschränkungen wenn die Anderen nicht bald zur Vernunft kommen. Wie weit beide Seiten noch vom Hass weg sind weiß ich nicht, lese ich mir manche Kommentare durch, glaube ich manch einer ist längst drüber.

    Ok, ich unterschreibe Ihr „Wehret den Anfängen und nie wieder Faschismus“.

    Ich bin allerdings der Meinung, mit dem inflationären Gebrauch von Totschlagargumenten (Alles Nazis) bewegt man sich nicht auf dieses Ziel zu sondern sogar davon weg.

    Die von Ihnen angeführten paar Figuren vor unserem Reichstag machen mir bspw keine Sorgen, da kann ich sogar drüber lachen. Was mir eher Sorgen macht, ist die Masse der Menschen. Ich glaube nicht, dass der Großteil auch nur im entferntesten ahnt, was die nächsten Jahre auf uns zukommen kann, meiner Meinung nach wird.

    Wenn wir die Spaltung im Kleinen wir im Großen weiter so betreiben, schafft sich die Menschheit ab. Mittelfristig steht eine Inflations- und Währungskrise ins Haus mit Spaltungsszenarien zwischen Nord- und Südeuropa. Nebenbei müssen wir noch unsere Umwelt retten (Klimakrise) und die aus den beiden Krisen entstehenden Flüchtlingsströme werden auch kein Pappenstil werden der Europa eint. Deutschland darf sich parallel noch um eine alternde Gesellschaft kümmern und muss ein Rentensystem reformieren, welches nicht mehr tragfähig ist… und das alles gegeneinander anstatt miteinander?! Neverever.

    Sie sehen, um mich brauchen sie sich was das einlullen angeht keine Sorgen machen, ich mache mir soviel Kopp, viel mehr geht gar nicht.

    So, wie war das mit den guten Nachrichten?

    Hm.. am WE werde ich mir schön einen brennen und werde mich der einfachen Dinge des Lebens erfreuen. Hat die Partygemeinde hier zwar nichts von aber ihr müsst auch gönnen können 🙂

     
  145. 120

    Krass wie viel hier kommentiert wird. Ich hab nicht ganz alles gelesen, aber eines fällt mir auf:

    Diese Spaziergänge an sich sind ja mal unfassbar erfolglos!

    Ich denke, durch Berichte auf RP, Kleveblog, Facebook etc. kann man davon ausgehen, dass jede:r Klever:in über diese Spaziergänge bescheid weiß. Wenn man sich dann vorstellt, dass nur 400 Leute teilnehmen, finde ich spricht das sehr deutlich FÜR Kleve. Selbst wenn die alle im Klever Stadtgebiet wohnen, sind das gerade mal 421/52.359 = 0,8%! Kommen die alle aus dem Kreis wären es 0,1%!

    Sollen diese 0,8% doch „spazieren“ gehen. Mehr Relevanz hat aber, dass eben ein Sack Reis umfiel.

    Btw, allen „Spaziergängern“ geht es ja immer sehr viel um „Freiheit“, „Meinungsfreiheit“ usw.. Hier also mal meine Meinung, die Ihr dann bitteschön auch zu akzeptieren habt: Ihr habt einen IQ unter Raumtemperatur und missbraucht eure Kinder. An euren Händen klebt das Blut aller Corona toten. Ihr marschiert mit Nazis. Das könnt Ihr euch nicht schönreden.
    Bier besteht zu über 90% aus Wasser, trotzdem nennt man es nicht Wasser sondern Bier. Und auch wenn von euch nur 1% Nazis sind, solange Ihr schön akzeptiert, dass die mitlaufen, seid ihr auch Nazis.

     
  146. 119

    @Denker

    Chewgum hat recht: wir neigen wohl alle mehr oder weniger stark zur Besserwisserei.

    Bei den Punkten, die Sie nennen geht es aber nicht um Besserwisserei, sondern um reale Sachverhalte, also Fakten. Das kann man finden wie man will, es ändert nichts am Sachverhalt.
    Zur Impfpflicht kann man eine Meinung haben, aber nicht zu empirischer Evidenz.

    Und das verwechseln Sie leider montags etwas bei Ihren Schwurbelprozessionen.

    Zu ihren Punkten (nach GB, USA und S gehts offenbar nun nach D):
    1. Übersterblichkeit in D gab es 2020 und 2021.
    2. Richtig: Die ITS Auslastung steigt bei trotz steigender Inzidenzen nicht, das stimmt. Und das sind wirklich gute Nachrichten, die belegen, wie gut die Impfung wirkt. Die Korrelation zwischen ITS Belegung und Impfquote ist kausal belegt.
    Möchten Sie Quellen dazu oder reicht das so?

    pd hatte schon auf den zweiten Punkt hingewiesen, beim ersten wird er meckern 😉

     
  147. 118

    Wahnsinn wie leicht sich die Gesellschaft spalten läßt!
    Eigentlich sollte man in Krisenzeiten enger zusammenrücken, sich gegenseitig unterstützen und helfen wo immer es geht.

     
  148. 117

    @Denker 115, Zitat:

    „natürlich könnte ich Ihnen eine Liste mit Zahlen aufzeigen, welche meine Argumente untermauern“

    Ich bitte um Zahlen um Fakten.

     
  149. 116

    Die meisten hier neigen bisweilen mal zu Besserwisserei, ich auch. Aber wer kund tut , er könne hier jeden argumentativ in die Tasche stecken, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Oder er hat hier einfach nicht lange genug mitgelesen ?. Es gibt immer wieder überraschende Argumente, eine interessante Sichtweise, wenn man meint, alles sei schon gesagt. Es gibt auch Fachleute zu verschiedenen Gebieten und Praktiker/innen mit umfangreichem Erfahrungswissen. Eine breite Palette.

    Hinzu kommt, dass mancher Beitrag, der vielleicht nicht so smart formuliert ist, ein wertvoller Beitrag ist, wenn man auf den Kern schaut.

    Das macht kleveblog aus – zusätzlich zu dem interessanten, journalistischen Rahmenprogramm von rd, ohne dass wir alle keinen Anlass und keine geeignete Plattform hätten, uns zu lokalen und anderen Themen (kontrovers) zu äußern.

    ????

     
  150. 115

    @112, Neu
    natürlich könnte ich Ihnen eine Liste mit Zahlen aufzeigen, welche meine Argumente untermauern. Auch gibt es das Virus, und Tote. Das will ich nicht bestreiten.

    Zwei Anhaltspunkte:
    1. Schauen Sie sich die Sterblichkeitskurve für Deutschland an (Vergleichen Sie die lezten Jahre miteinander)
    2. Schauen Sie sich die Auslastung der Intensivstationen an (Momentan: 3.531 Leute wegen Corona in Deutschland – bei 83 Mio. Einwohnern)

    Wenn Sie dann immer noch nichts verstehen wollen, ist das in Ordnung. Jeder darf an das Glauben, was er will. Aber am Ende leiden die Menschen darunter, welche Ihr Leben in Ruhe und Frieden leben möchten. Wie es vor Corona auch der Fall war. Die EU war bekannt und beliebt für ihre Freiheit. Die möchte ich wieder erlangen. Ich hoffe, das passiert. Bleiben Sie wachsam. Es ist einiges im Argen. Vielleicht denken Sie eines Tages an meine Worte.

    Alles Gute!

     
  151. 114

    @107 Karl L. “ Soziologisch betrachtet, sind die Ursachen sogar ähnlich gelagert.“ … “ 7. August 1914 „spazierten“ Männer aus Kleve über die Herzogbrücke Richtung Bahnhof“
    Das haben Sie doch total falsch auf dem Schirm.
    Die armen Teufel waren Soldaten, waren dem System Befehl und Gehorsam unerstellt, und zogen gerade in den 1. Weltkrieg.
    Wenn Sie schon Vergleichsmaterial suchen, dann doch wohl der Aufmarsch der braunen Brühe mit Nazifahnen, auch auf der Grossen Strasse/Herzogstrasse, oder war es die Kavariner? Die waren dort freiwillig, und suchten Brüder_innen im Geist.
    Ehrlich esagt, ich nehme mir nicht die Zeit, das/die entsprechende(n) Bild(er) herauszusuchen, wer will wird bestimmt beim klevischen Verein fündig.

     
  152. 113

    @Denker Zitat:

    „Eine Frage, sind sie sportbegeistert? Dann sollte Ihnen auffallen, dass in Grobritanien die Stadien voll sind.“

    Ich wüßte doch gern ob Sie belegen können, dass dort die gefüllten Stadien nichts mit der Verbreitung des Virus zu haben. Der Katastropfenfall in Großbritanien hat vielmehr was mit der Situation in den KH´s zu tun, als mit Fussball, auch wenn diese Veranstaltungen hochwahrscheinlich an der Verbreitung beteiligt sind. Oder wollen die Kausalität aussen vor lassen?

    Wenn Sie sich die Bebauungsdichte in Schweden mal genauer anschauen, werden Sie feststellen, dass ein Großteil der Menschen dort einen natürlichen Abstand hat. Stockholm hingegen, wo die Leute dichter leben, hat 334.000 Coronafälle und bis heute und 4.576 Totefälle.

    Die USA bekommen auch mit ihrem neuen Präsi die Krise, bzw. sind mit Corona bereits mittendrin. Leugnen nutzt da nichts. Ein Teil meiner Familie in den USA hat sowas die Nase voll, voll von den zurück gebliebenen Besserwissern dort, welche die Pandemie durch ihren Irrsinn weiter voran treiben.

    Wenn Sie denken argumentativ jeden in die Tasche zu können, bewerben Sie sich bitte für das Präsidentenamt in den USA, da braucht man so jemanden. Obwohl, so einen hatten die da doch schon…

     
  153. 111

    @110, rd

    damit kann ich Leben.
    ich danke Ihnen trotzdem für die Plattform. Ist mal etwas anderes. Sie sind ein guter Journalist.

     
  154. 109

    @105, Neu

    Glauben Sie mir. Ich stecke hier argumentativ jeden in die Tasche, wenn ich wollte.

    Tun Sie mir einen Gefallen. Gehen Sie in sich. Betrachten Sie das Geschehen der letzten 2 Jahre. Impfung, Zahlen, Panikmache, sätndige Fehlprognosen…

    Ich bin duch.

    Ihnen alles Gute.

     
  155. 108

    Es gibt leider auch in der EU (ich nehme an, Sie meinten die EU-Mitgliedsländer) Armut, Ausbeutung, unzumutbare Arbeitsbedingungen, zu niedrige Löhne.

    Sicher kein Vergleich insgesamt mit 1929, aber es gibt viele Risiken in den Finanzmärkten heute. 2008 konnte man gerade noch Schlimmeres verhindern.

    Wenn man sich die Entwicklung der Inflationsrate in der Corona-Zeit ansieht, ist das schon Anlass zu Sorge.

    In solchen Zeiten sind oft Leute anfälliger für extreme Richtungen. Letztlich als Abwehr von Angst.

    Einfache Lösungen gibt es aber nirgendwo. Auch in Sachen Corona nicht.

     
  156. 106

    @ 94 pd:
    zu Ihrer Aussage „Diesen Pipifax mit 33-45 zu vergleichen? Schwach. Ganz ganz schwach.“ möchte ich mich äußern.

    Ich weiß nicht, wie alt Sie sind, aber die oben genannte Aussage zeugt von einer gewissen Sorglosigkeit.
    Die jetzige Zeit kann nicht mit der damaligen Zeit der Weltwirtschaftskrise verglichen werden, dafür geht es allen Menschen in Europa sehr gut.
    Aber die Einstellung mancher Menschen damals wie heute ist in meinen Augen gleich.
    Damals wie heute gibt es einen Teil der Bevölkerung, die sehr mit der Politik und deren Umgang der außergewöhnlichen Situation unzufrieden ist. Damals wie heute gibt es Personen, die diese Situation für sich ausnutzen und diesen unzufriedenen Menschen gehört verschafft. Damals wie heute war es zu Anfang eine kleine Gruppe, die den Umsturz der damals jungen Demokratie plante und durch den österreichischen Künstler am 30. Januar 1933 das Ziel „ganz legal durch Wahl“ erreichte.
    Und was ist heute? In den Nachrichten wurde das vermeldet: https://www.presseportal.de/pm/6561/5113841 und hier https://www.tagesschau.de/investigativ/funk/todesdrohungen-telegram-101.html
    Ein Link zur Frontal-Sendung vom 7.12.21:https://www.zdf.de/politik/frontal, direkt der erste Bericht.

    Hier ein weiterer Link, wer sich da so bei den Demo’s tummelt: https://www.deutschlandfunk.de/corona-demonstrationen-wer-marschiert-da-zusammen-100.html

    Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass ich die Teilnehmer der Klever Demo in die braune Ecke stelle. Die Sorge, die ich habe, dass sich auch so ein „braunes Völkchen“ darunter mischt. Wie wollen die Organisatoren sich davon abgrenzen, ausschließen, dass wirklich nur die Menschen dort mitgehen, die nichts mit Umsturzgedanken etwas am Hut haben?
    Lesen Sie mal, was die AfD, bzw. von Herrn Plorin als „so großartig“ bezeichnete S. Brandner zur Wiederwahl vom Bundespräsidenten Steinmeier sagt: https://www.presseportal.de/pm/110332/5113390/
    Was ist das für ein politscher Umgang?

    Einmal standen schon diese monoton Denkenden vor den Türen des Reichstages – https://www.tagesschau.de/inland/corona-demo-berlin-131.html- Damals war es auch nur eine Demo gegen die Coronapolitik.

    Also wachsam bleiben und sich nicht einlullen lassen! Oder hätten Sie damals gedacht, dass Trump Präsident der USA wird und in Verbindung mit dem Sturm auf das Capitol gebracht wird?

    Benno

     
  157. 105

    @Denker

    Sie schreiben:
    „Was die Krankenhauseinweisung der Kinder betrifft, stimmt, sie ist höher gworden [sic]. Aber Corona stellt nach wie vor keine Gefahr für Kinder dar.“
    Nomen est omen: einfach nochmal darüber nachdenken…

    Stockholm hat 2020/21 eine 10% höhere Sterblichkeit als der Durchschnitt 2015-2019. Zum Vergleich: in Oslo oder Kopenhagen ist sie 5% geringer.

     
  158. 104

    @99, Seebär

    Sie haben Recht. Meine Denkweise war in diesem Fall naiv, da ich davon ausging, dass sich diese überschaubare Anzahl der Teilnehmenden, untereinander kennen.
    Ich kenne mein Umfeld sehr genau …….. deshalb meine Annahme. Genau deshalb werde ich die „unbekannten Spaziergänger“ bewusst meiden, um nicht nochmals bewusst und vorsätzlich, von einem dieser „Spaziergänger“ angehustet zu werden!
    Meine Gesundheit ist mir sehr wichtig!!!

     
  159. 103

    @94. pd
    „Ich würde bspw nicht sagen, dass sich dort Menschen vor einen AfD Karren spannen lassen sondern eher, dass die so genannte Alternative hier, wie üblich, versucht vom Protest zu profitieren. Ich würde es parasitär nennen. Die AFD ist mangels Alternativangeboten die sie macht, von der Wut der Bürger abhängig und hängt sich deswegen wie ein Parasit an diverse Strömungen an.“

    Ja und genau das ist das Problem. Es gibt kaum noch eine Möglichkeit sich einigermaßen sachlich über wichtige politische und gesellschaftliche Themen zu unterhalten ohne dass aus der politisch rechten Ecke die Unzufriedenheit, Kritik, Bedenken und Ängste von Menschen aus der Mitte der Gesellschaft vereinnahmt und gegen die demokratische Gesellschaft verwendet wird. Das stellt uns vor eine riesige Herausforderung. Bei aller sachlichen Übereinstimmung in der Meinung bezüglich Corona bin ich bei einigen Kommentaren unangenehm berührt ob des belehrenden und teilweise verachtenden Tonfalls gegenüber „Covididioten“ Allein schon dieser Begriff „Covididiot“ verbietet sich. Ich kann aber auch die Hilflosigkeit ob der teilweise ziemlich ignoranten Haltung verstehen, die zur Schöpfung des Begriffs „Covididioten“ geführt hat. Es ist erschütternd mit welcher Kühle teilweise das Schicksal von direkt oder indirekt von der Pandemie betroffenen Menschen ausgeblendet wird. Ich habe den Eindruck, dass sich beide Seiten gegenseitig hochschaukeln.

     
  160. 102

    @Hans:
    Sie müssen das Gesetz aber auch zu Ende lesen und sich nicht die Rosinen rauspicken:

    Im §23 (1) Nr. 3 steht nämlich schon:

    (1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:
    1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;
    2. Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen;
    3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;
    4. Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.

     
  161. 101

    @94. Hans
    Ich teile Ihr Unbehagen bezüglich des Videos. Auf der anderen Seite fand diese Veranstaltung in der Öffentlichkeit auf öffentlichem Grund und Boden statt. Wer bei einer Demonstration, denn nichts anderes war diese Veranstaltung, öffentlich seine Meinung zur Schau stellt, möchte, dass die Öffentlichkeit das wahrnimmt. Das ist der Sinn einer Demonstration. D.h. aber auch, dass jemand, da es auf öffentlichem Grund stattfindet, ein Video davon aufnehmen kann. Da die Gruppe relativ überschaubar war und immer nur wenige Teilnehmer parallel gegangen sind und ansonsten hintereinander, könnte man teilweise Menschen in dem Video erkennen. Das war aber sicher nicht die Absicht, sondern die Atmosphäre zu erfassen und abschätzen zu können wieviele Teilnehmer es gab.

     
  162. 100

    Ich finde es teils erschreckend, mit welchen fadenscheinigen Argumenten sich die „Covidioten“ sich versuchen zu retten…. Muss man seine Zeit überhaupt damit verschwenden?

     
  163. 99

    @68. Es reicht!
    „Bei einigen seriösen, privaten Tätigkeiten, die in der Öffentlichkeit stattfinden, wird z.Zt. neben dem Vorzeigen der Impfdaten und tagesaktuellem, negativem Corona-Testnachweis, in eine Nachverfolgungsliste eingetragen. Das schützt alle Teilnehmenden.

    Nun kann man davon ausgehen, dass das bei den besonderen „Spaziergängern“ nicht der Fall ist. Es kann sich Jede/r „daruntermischen“ oder „anhängen“. Also ist nicht nach zu vollziehen, ob jemand darunter gerade Corona-positiv infiziert ist und andere anstecken könnte!.“

    Vielleicht kann rd einen Geschäftszweig daraus machen? Wer Veranstaltungen durchgeführen möchte und keine Lust hat Nachverfolgungslisten zu führen kann rd buchen um ein Video erstellen zu lassen?
    Erstens es gibt keinen einzigen Namen.
    Zweitens wenn ein Teilnehmer so kurz nach dem „Spaziergang“ Symptome hat und ein positives Testergebnis oder beim routinemäßigen Testen positiv ist, dass anzunehmen ist, dass diese Person schon beim Spaziergang infiziert war, was würde die Person dann tun? Einen Kommentar im Kleveblog wie z.B. „Ich, Teilnehmer am Montagabendspaziergang am 3. Januar bin Corona-positiv. Ich bin im Video ab Minute 1:07 im Bild (der mit der Mütze und der Brille). Wer in meiner Nähe war möge sich bitte testen lassen.“ schreiben? Mal abgesehen davon, dass sicherlich niemand mehr genau weiß ob er oder sie neben oder direkt vor bzw. hinter dem Mann mit Mütze und Brille gegangen ist oder stand vor oder nach dem geordneten Marsch durch die Fußgängerzone. Derjenige könnte auch andere soziale Medien nutzen, aber auch das würde wegen der Peinlichkeit wohl niemand machen.

    Ihre Erklärung ist nicht logisch. Rd hat das Video erstellt, um eine Einschätzung bzw. Zählung machen zu können wie viele Menschen an dieser Aktion teilgenommen haben und um die Atmosphäre einzufangen. Welche Plakate es gab und was skandiert wurde, Liedtexte o.ä.

     
  164. 98

    Mit dem Artikel „421 Corona-Spaziergänger…“ wird ein You-Tube-Video veröffentlicht, auf dem sämtliche Teilnehmer des „Spazierganges“ bzw. der Demonstration einschließlich minderjähriger Kinder gezeigt werden

    Sinn des Videos soll es wohl sein, diese Menschen als Covididioten bloß zu stellen und ihre abweichende Meinung in die Öffentlichkeit zu zerren. Ich freue mich über die kritische Beleuchtung und Diskussion des Themas im Kleveblog. Aber ganz Unabhängig davon, ob Kritik an diesem Personenkreis berechtigt ist oder auch nicht, sind diese journalistischen Methoden schäbig und verachtenswert. Gerade in einem Forum in dem Anonymität gelebt wird ist dieses Verhalten nicht in Ordnung.

    Ich bin kein Jurist und kann diese journalistische Nummer nicht abschließend beurteilen, halte es aber für geboten, dass Betroffene sich gegen diese Bloßstellung juristisch wehren und auch prüfen lassen ob hier nicht sogar eine strafrechtliche Relevanz vorliegt.(https://www.test.de/Recht-am-eigenen-Bild-5044990-0/).

     
  165. 97

    @65 Fassbrause:

    ich glaube, dass Sie es mit dem Mindestabstand und Maske tragen im Freien doch ein wenig zu leicht nehmen und versuchen, uns hier einen Bären aufzubinden.

    Wie ich darauf komme?

    Zitat S. 4 – https://ae00780f-bbdd-47b2-aa10-e1dc2cdeb6dd.filesusr.com/ugd/fab12b_647bcce04bdb4758b2bffcbe744c336d.pdf

    „Abstand halten ist wichtig, denn mit zunehmendem Abstand werden direkt ausgeatmete Viren verdünnt, und die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken sinkt. Der vielfach vorgeschriebene Mindestabstand kann als Anhaltspunkt dienen, sollte aber insbesondere bei längeren Zusammenkünften und auch in Innenräumen mit verringerter Luftbewegung vergrößert und durch weitere Maßnahmen (s.u.) ergänzt werden.
    • Masken helfen, einen Teil der exhalierten Partikel (und Viren) zu filtern. Dadurch sinkt die Konzentration der exhalierten Partikel (und Viren) in einem Raum und damit das Infektionsrisiko. Hierbei…..

    Liest sich erstmal nicht ganz so schlimm. Aber der folgende Punkt, den ich auch aus dem von Ihnen verlinkten Bericht – https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-aerosole-risiko-draussen-100.html- zitiere, wird da schon im letzten Absatz deutlicher:

    „…Ist es sinnvoll, draußen eine Maske zu tragen?
    Ja – zumindest solange man nicht sicherstellen kann, dass man Abstände zu anderen einhalten kann. Denn wie die Forscher übereinstimmend feststellen, besteht im Freien eigentlich nur ein Risiko, wenn man durch zu wenig Abstand die Aerosolwolke des anderen einatmet.
    Vor allem wenn man in Gruppen zusammenstehe und sich unterhalte, sollte man auch draußen eine Maske tragen, rät Christof Asbach.

    Und sogar das RKI schreibt – nachzulesen Ihrem Link https://www.dw.com/de/faktencheck-coronavirus-infektionsgefahr-im-freien/a-56770832- ich zitiere:
    „…Grundsätzlich schreibt aber auch das RKI im Steckbrief zum Coronavirus: „Übertragungen im Außenbereich kommen insgesamt selten vor. Bei Wahrung des Mindestabstandes ist die Übertragungswahrscheinlichkeit im Außenbereich aufgrund der Luftbewegung sehr gering.“ “

    Hier der Link zu dem Kommentar und die darin verlinkten Artikel, auf die ich mich beziehe.
    https://www.kleveblog.de/421-corona-spaziergaenger-liefen-durch-die-stadt/#comment-432220

    Und wir sollten nicht vergessen, die Berichte stammen aus der Zeit, wo noch keiner etwas von der um ein vielfaches stärker ansteckende Omikron-Variante wusste. Das Wort „Abstand“ wird immer erwähnt.

    Nun gut, es ist in erster Linie Ihre und die Gesundheit der Teilnehmer.
    Aber Sie sollten nicht die Passanten vergessen, die mehr oder weniger gezwungener Maßen daran teilnehmen müssen. Denn in Ihr Demoweg lässt keine „Fluchtmöglichkeiten“ zu.

    Meinen Sie nicht, dass Sie da durch die rosa Brille schauen?

    Benno

     
  166. 96

    @ Fassbrause: Ich hatte schon ein paar mal die Frage gestellt, ob es sich jetzt um eine Demo gegen die Corona-Maßnahmen im Allgemeinen handelt, gegen die Impfung im Allgemeinen oder gegen die Impfpflicht? Das ist mir immer noch nicht klar. Wenn sie mit dem Anmelder befreundet sind, dann können Sie ja ggfs. Licht ins Dunkel bringen…

    @77 Denker „Eine Frage, sind sie sportbegeistert? Dann sollte Ihnen auffallen, dass in Grobritanien die Stadien voll sind. Wenn Sie die Zeit und das nötige Geld haben, empfehle ich Ihnen, fahren Sie nach England. London, Liverpool, Manchester… “

    In Engands Stadien gilt die 2G-Regel. Also ein schwurbelfreies Sportvergnügen..

     
  167. 95

    @87 Jenseits von Eden “ Ich stelle die kühne Behauptung auf, dass 20% – 30
    % der Teilnehmer dank Omikron, oder was sonst noch so kommt, das Jahr nicht überleben“
    Also,bleiben wir einmal realistisch, dass ein so hoher Anteil, wie von Ihnen angegeben, eine Infektion nicht überleben wird, scheint mir unwahrscheinlich. Tut aber auch nichts zur Sache.
    Interessanter ist doch, wieviele von denen. die dort jetzt demonstrieren, demnächst erkranken.
    Diese dann Erkrankten übertagen dann in ihrer infektiosen Phase das Virus auf die Nächsten, die es dann auch wieder auf die Nächsten übertragen, diese wiederum auf die Nächsten, die auch wieder auf die Nächsten.
    Infektionskette nennt man das.
    Diese zu unterbrechen, muss oberstes Ziel aller Bemühungen sein.
    Ich weiss nicht, ob all die dort Mitlaufenden so gut in Mathematik sind, aber alleine für den Fall, dass ein Infizierter das Virus an 2 Andere weitergibt, sieht die Rechnung 2 , 4, 8, 16, 32 , 64, 128, 256, 512, 1024 usw, usf aus., das heisst, in Stufe 10 gingen von einem Infizierten mehr als 1.000 aus.
    Diese Rechnung ist natürlich nicht realistisch, da der ideale Fall, dass ein Infektiöser nur 2 Andere ansteckt, nicht real ist.
    Vielmehr kann ein Infektiöser viele Andere infizieren. Dann steigen die Zahlen raketenartig an.
    Soviel darüber, was diese „Mahner“ das ganze Volk in seinen Sog ziehen kann.

    Deshalb, liebe Spaziergänger, sorgen Sie sich bitte um Ihre Eigene Zukunft, aber denken Sie nicht an die Meinige, denn Denken, das könen Sie nicht, und das haben Sie ja wohl hinlänglich bewiesen.

     
  168. 94

    Vorweg: ich bin aus Überzeugung geboostert und bedauere, dass es noch Impfzweifler gibt. Ausserdem möchte ich die letzten 2 Jahre nicht in der Haut der Entscheidungsträger stecken. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die beispiellose Pandemie und der Spagat Gesundheit/Wirtschaft/Gesellschaft im Großen und Ganzen eher gut gemeistert wurde/wird, es im Detail aber Dutzende kleinere und größere Versäumnisse gibt und gab.

    Nun zum Artikel der auch auf Facebook weit über 200 mal kommentiert wurde.

    Ich habe dort nicht alle gelesen aber es ist ähnlich wie hier. Bei den Kritikern der Spaziergänge liegen die Nerven scheinbar einfach blank und die Spaziergänger wehren sich dagegen, in eine Ecke gestellt zu werden. Übrigens oft mit lesenswerten Formulierungen und nur selten mit Geschwurbel.

    Mein Eindruck bisher:

    Auch dieser Kleveblog Artikel tut den Spaziergängern in vielerlei Hinsicht Unrecht. Ich würde bspw nicht sagen, dass sich dort Menschen vor einen AfD Karren spannen lassen sondern eher, dass die so genannte Alternative hier, wie üblich, versucht vom Protest zu profitieren. Ich würde es parasitär nennen. Die AFD ist mangels Alternativangeboten die sie macht, von der Wut der Bürger abhängig und hängt sich deswegen wie ein Parasit an diverse Strömungen an.

    Ich habe jetzt keine Lust die Kommentare hier zurück zu lesen und die Nrn rauszusuchen aber sowohl rd selbst als auch, wie ich vermute ein weiterer Journalist (Olaf) der hier kommentiert, sprechen von Deutschland erwache, ein Wahlspruch der SA. Ein weiterer Kommentator spricht davon dass das Demonstrationsrecht unterwandert wird und zitiert Goebels.

    Diesen Pipifax mit 33-45 zu vergleichen? Schwach. Ganz ganz schwach.

    Ich würde den Scheinwerfer mal drehen wollen und den Hinweis geben, dass wenn (auch hier) weiter so draufgeknüppelt wird, man hoffentlich nicht auch irgendwann die Frage nach Verantwortlichkeit und Brandstiftung stellen muss. Es schleicht sich bei mir das Gefühl ein, ihr (Journalisten/Medien) werdet es dann sicher nicht tun. Journalisten scheinen mir die neuen Götter in weiß zu sein: unfehlbar.

    Abschließend noch die gute Nachricht, bringt keine Klicks, liest man hier also höchstens mal in den Kommentaren.

    Divi Intensivregister von heute für den Kreis Kleve:

    Anteil der COVID-19 PatientInnen an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 3.33%
    Betten frei: 15
    Betten belegt: 45
    Betten gesamt: 60
    COVID-19 Fälle aktuell in intensivmedizinischer Behandlung: 2
    davon invasiv beatmet: 1

    Die Covid Lage in unseren Kreiskrankenhäusern scheint sich zu entspannen. 🙂

     
  169. 93

    Ahhh ja – wo laufen Sie denn (Loriot)…nein-doch ohhh (Louis de Funes)..-Ironie off.

    Können ruhig laufen, ist draußen, bin eh nicht in der Stadt.

    Ich weiß nicht mehr weiter und was ich von allem noch halten soll, daher versuch ich mich nicht mehr damit zu befassen, wer, was, wie meint oder nicht meint, tut, macht, sagt usw.
    TV Sendungen/Diskussionen hab ich auch satt.

    Es wird mir zu anstrengend
    Ich für mein Teil, sehe zu gesund zu bleiben und auch etwas gelassener zu werden, ob es hilft, weiß ich nicht aber ist auf jeden Fall gesünder für meine Nerven.

    Ich warte auf die Dinge, die da kommen oder auch nicht, was das Virus und den Umgang/Leben damit betrifft, was die Politik macht/sagt, die Virologen u.u.

    Ich beachte die Regeln, bin geimpft und warte ab, bis sich das Virus irgendwann „beruhigt“/verdünnisiert/abschwächt

     
  170. 92

    @85, Seebär
    Wissen Sie was ich an Fauci schätze. Er empfiehlt, er verunglimpft aber nicht. Er rät zum Masken tragen, zum Boostern. Aber alles auf Grundlage des normalen Menschenvertstands, und ohne Zwänge. Wer will der kann, aber keiner muss. So wird Aufklärung betrieben. Letztlich entscheidet der Präsident. Und der macht seinen Job gut. Meine Meinung.

    @90, Neu
    Was die Krankenhauseinweisung der Kinder betrifft, stimmt, sie ist höher gworden. Aber Corona stellt nach wie vor keine Gefahr für Kinder dar. Vielmehr leiden die Kinder auf Dauer psychisch als Folge der permanenten Einschränkungen.

    Was das Thema Schweden angeht. Nehmen Sie doch mal die Stadt Stockholm. Auch hier Leben rund 1 Millionen Menschen. Sollte es wirklich so schlimm um das Virus sein, hätten in den letzten 2 Jahren an dem Virus deutlich mehr Menschen sterben müssen. Den einzigen Fehler den Schweden gemacht hat, war, die Alten in den Altenheimen unrzureichend geschützt zu haben. Hier kam es vermehrt zu Toten.

    Ist auch nur meine Meinung. Leben und Leben lassen. Diese Floskel sollten sich die Menschen wieder stärker zu Herzen nehmen.

    Ich habe alles gesagt, wie ich die Dinge betrachte. Euch noch ein freudiges Diskutieren.

     
  171. 91

    Es sind nicht die „Spaziergänge“ stören, wenn es friedliche Menschen sind. Es ist die Haltung der vielen ungeimpften Teilnehmenden.

    Die Teilnehmenden profitieren ganz erheblich von denen, die sich (wieder) impfen lassen und sich an die Regeln halten. Jeder vollständig Geimpfte senkt das Ansteckungsrisiko für nicht Geimpfte, weil Geimpfte im Zweifelsfall eine wesentlich reduzierte Viruslast haben.

    Die nicht Geimpften profitieren von den Geimpften, weil diese dafür sorgen, dass die Krankenhäuser nicht völlig überlastet sind. Aber bei zeitweiser Überlastung mussten schon wichtige Operationen verschoben werden, weil sich nicht genügend Leute impfen ließen.

    Die nicht Geimpften profitieren von den Geimpften, weil diese zu einem wesentlichen Teil dazu beitragen, dass die kritische Infrastruktur aufrechterhalten werden kann. Dass auch Müllabfuhr, Polizei, öffentliche Dienste, Supermarkt, Reinigungfirmen noch genügend arbeitsfähiges Personal haben.

    Die Ungeimpften profitieren weiterhin, ohne ihren Beitrag zu leisten. Denn wo stünden wir, wenn sich niemand hätte impfen lassen?

    Wie geht es weiter, wenn sich nicht genügend impfen lassen? Kommt eine Impfpflicht, bedeutet das ja keinen Impfzwang. Es bedeutet Nachteile für die, die bisher von den Geimpften profitiert haben.

    Es gibt jetzt eine neue Variante. Niemand wird uns versprechen können, dass die Pandemie dieses Jahr zu Ende ist.

     
  172. 90

    @ Denker

    Das was Sie „mit dem Virus leben lernen“ nennen, bedeutet in den USA derzeit eine Verdopplung der Krankenhauseinweisungen der Kinder. Ähnliches geschieht in Großbritannien, hier betrifft es vermehrt kleinere Kinder.

    Haben Sie bzgl. Schweden mal den naheliegenden Vergleich mit seinen direkten Nachbarländern angestellt, die von der Altersstruktur und dem Urbanisierungsgrad vergleichbar sind?

     
  173. 89

    @81 Fassbrause,
    Bitte verharmlosen Sie nicht ständig mit der „frischen Luft“ in der Sie sich mit immer mehr werdenden Menschen bewegen. Wenn man sich als Mensch, der nicht Ihren Vorstellungen anhängig ist, durch diese träge Masse, die mit ihren Aerosolen die Strecke füllt, bewegen muss, ist eine Ansteckung auch an ihrer frischen Luft noch möglich. Die frische Luft wird wie in diesem Fall durch 400 Menschen belastet.
    Laufen Sie, aber bitte halten Sie sich an gewisse harmlose Regeln.
    Ich lese Sie jetzt schon einige Tage und stelle fest, dass Sie gebetsmühlenartig, sanft und gleichmütig und subtil versuchen Ihre Spaziergänge zu verharmlosen. Eine gewisse Sprachbegabung kann ich Ihnen nicht aberkennen, aber zu leicht erinnert sie mich an Demagogie.
    Schreiben Sie mit Ihren Gleichgesinnten Briefe untereinander von mir aus über die Dummheit jener die such bemühen respektvoll zu verhalten.
    Was Sie und Ihre Mitstreiter machen ist kein Weg für besseres Verständnis, es ist Belästigung und wird auch langsam lächerlich. Ein Guru für die Demonstrierenden, der andere einlullen möchte.
    Freundlichkeit von prophitischem Ausmaß, die hier die Gemüter zum umdenken und einlenken bewegen will und Rechtfertigung für unsolidarisches Verhalten an den Tag legt.
    Ganz gleich für was Menschen Zeit haben auf die Strasse zu gehen: Kinder gehören auf keine dieser Veranstaltungen.
    Für mich kommt mit Ihnen kein Dialog in frage.

     
  174. 88

    @whatamess

    Ich habe mich mit dem Ausdruck „seit Wochen“ unglücklich ausgedrückt.
    Seit Wochen gehen wir schon spazieren / demonstrieren und sind angemeldet bei der Polizei.
    Und angemeldet wird das immer von der selben Person. Und diese wiederrum macht das meistens Mittwoch.

    und wie ich vor knapp einer Stunde erfahren habe ist auch nächste Woche Monat schon wieder angemeldet und genehmigt.

    Und noch einmal: Fragen Sie doch beim Ordnungsamt oder der Polizei selber nach! Dann haben sie eine klare Aussage und können sich die Vermutungen sparen.

    Oder ist ihr Plan einfach nur zu stören? Dann bitte sagen Sie das. Dann brauche ich meine Zeit nicht mehr weiter damit verschwenden.

     
  175. 87

    Ich will nicht menschenverachtend sein, aber ich stelle die kühne Behauptung auf, dass 20% – 30
    % der Teilnehmer dank Omikron, oder was sonst noch so kommt, das Jahr nicht überleben. Wichtig ist jedoch, dass man vorher zu den Aufrechten gehört hat.

     
  176. 86

    @69 Benno „Und meinen Sie, dass die Polizei aus dem Kreis Kleve eine nicht angemeldete Demonstration einfach demonstrieren lässt…“ Ja, kann ich mir vorstellen, z. B. im Rahmen der Deeskalationsstrategie? Was die angebliche Anmeldung angeht, kursieren hier ja die unterschiedlichsten Angaben – von „Wochen vorher“ über „mittwochs vorher“, „48 Stunden vorher“ bis „spontan, vor Ort“; und die Quellen – vom „befreundeten Organisator“ bis Hörensagen… ein Potpourri von (vielleicht) korrekten Aussagen bis hin zu hoch spekulativen (Wunsch-)Vermutungen… und so wird das leider auch bleiben. Manchmal wünscht man sich klare Verhältnisse herbei… ein Wasserwerfer bei einer unangemeldeten (!) Demonstration war zumindest immer ein Statement ?

     
  177. 85

    @78. Denker
    „Es gibt nur einen Weg. Den Weg zurück zur Verhältnismäßigkeit.“

    Zu Beginn der Pandemie befand sich die Weltbevölkerung bildlich gesprochen in Schiffen auf einem Meer im dichten Nebel mit Sichtweite vom Bug bis zum Heck. Ohne Radar. Vorsichtiges Fahren auf Sichtweite und Betätigen der Nebelhörner um Kollisionen zu vermeiden. Inzwischen haben wir Radar und andere Hilfsmittel, d.h. wir können die Geschwindigkeit erhöhen. Teilweise lichtet sich der Nebel, dann geht es noch einige Knoten schneller. Bei Eintauchen in eine Nebelbank Geschwindigkeit reduzieren und danach wieder erhöhen usw. Nichts anderes tun bzw. raten die Virologen und Epidemiologen dieser Welt. Einige etwas forscher andere etwas vorsichtiger. Um mal beim Bild des Schiffs zu bleiben. Wenn ein Schiff sinkt, sind die kräftigen und gesunden Passagiere länger in der Lage sich über Wasser zu halten als Alte und Kranke. Glauben Sie ein Kapitän fährt mit seinem Schiff besonders vorsichtig um die Alten und Kranken vor dem Ertrinken im Falle einer Kollision zu bewahren?

    Ein Schiff soll wohlbehalten und zügig seinen Zielhafen erreichen. Betonung auf „und“ Ein gesunkenes Schiff erreicht das Ziel niemals, aber ewig soll und kann die Reise auch nicht dauern. Der Proviant ist bzw. war vor allem früher begrenzt.

    Verhältnismäßigkeit. Was stellen Sie sich darunter vor? Fauci rät den Eltern ihre Kinder Impfen zu lassen und zur Schule zu schicken. Hört sich so an als würde Fauci dazu raten so zügig wie möglich ohne unnötig riskant zu agieren durch eine Nebelbank zu fahren. Es hört sich für mich nicht nach Vollgas, „Augen zu und durch“ an.

     
  178. 84

    Was ist das für eine Welt geworden. Die Holländer stürmen ab 17.00 Uhr die Restaurants, zum Teil ohne Maske, ich kann sie einfach nicht mehr hören und nicht mehr sehen mit ihrer Dummheit und Ignoranz. Man merkt auch am Personal, dass die ebenfalls die Schn… voll haben. Unsäglich. Dann ist der Blutdruck gerade wieder ein bisschen runter und dann kommt der Zombie-Marsch. Größtenteils Augenkrebs. Und dann sieht man die eigenen ( ungeimpften) Nachbarn mit ihren Lämpchen in der Hand, Menschen mit Rollator, im Rollstuhl, Kinder. Ich verstehe es nicht mehr.

     
  179. 83

    Mmuuuh, hat schon jemand an einem solchen Montagsspaziergang in Pamplona teilgenommen und kann von dort berichten? Vermmuuuhtlich geht in Pamplona doch alles viel flotter zu als im altehrwürdigen Kleve, mmuuuh – oder nicht? Denn in Pamplona folgen den Montagsspaziergängern vermmuuuhtlich echte Bullen, mmuuuh nicht solche in einer Blechbüchse mit Blaulicht auf dem Dach.

     
  180. 82

    @77. Denker
    „Was die USA betrifft, würde ich behaupten, dass Anthony Fauci ein äußerst renommierter Wissenschaftler ist, welcher zurecht die Marschroute vorgibt. In den USA findet momentan eine Durchseuchung statt. Bald wird dort die Herdenimmunität erreicht sein. Sie werden sehen, der Mut mit dem Virus zu leben, und dann Alltag nornmal zu gestalten, wird sich auszahlen.“

    Sind Sie sicher, dass Fauci Argumente für Ihre Meinung liefert?

    https://kurier.at/amp/wissen/gesundheit/der-bekannte-immunologe-fauci-warnt-vor-neuartigen-virentypen/401793113

    https://kurier.at/amp/politik/ausland/us-chef-virologe-fauci-wir-sind-auf-dem-falschen-kurs/401454070

    https://www.kurier.at/amp/chronik/welt/fauci-fast-vertikaler-anstieg-der-infektionen-in-den-usa/401859572

    USA: 329,5 Millionen Einwohner
    826.000 Corona-Tote (04.01.2022)
    250,7 Todesfälle pro 100.000 Einwohner
    Das sind fast doppelt so viele wie in Deutschland pro 100.000 Einwohner.

     
  181. 81

    @ Schwaenchen

    Wie sollten Menschen die friedlich an der frischen Luft laufen andere Menschen gefährden? Und diese Frage ist ernst gemeint.

    Das Nicht-Maske tragen halten sie schon für eine Gefahr? An der frischen Luft? Ich verstehe ihre Aussage nicht.

    Und ich bin wirklich viel, aber mit Sicherheit weder rücksichtslos noch überheblich.

     
  182. 80

    @65 Fassbrause….
    Wie schreiben Sie so schön : Die Polizei hat uns begleitet und beschützt……
    Und wer beschützt in dieser Zeit die Bürger, die vom einkaufen, von der Arbeit usw kommen vor einer Ansammlung Menschen die es nicht für nötig hält für diese Zeit eine Maske zu tragen um andere Menschen zu schützen?
    Sie sind eine rücksichtslose, überhebliche Minderheit die viel zu viel Aufmerksamkeit fordert.
    Mir reichts….

     
  183. 79

    @ Benno

    Vielen Dank für ihre Korrektur. Das ist nicht selbstverständlich.

    Die Demo wird immer frühzeitig angemeldet. Meistens immer am Mittwoch. Es finden ja auch immer Kooperationsgespräche statt. Und diese sind zumindest vom Hörensagen immer sehr freundlich und zielführend.

    Unsere Polizei in Kleve macht aus meiner Sicht ihre Arbeit ausgesprochen gut und maßvoll.

     
  184. 78

    @75, Seebär

    Das stimmt, die Todesfälle auf 100.000 Menschen gerechnet, sind in Großbritanien höher als in Deutschland. Allerdings sprechen wir hier über einem Zeitraum von fast 2 Jahren. Jeder Tote ist ein Toter zu viel. Das ist klar. Nichts desto muss geschaut werden, wie gering dieser Anteil bezogen auf die komplette Einwohneranzahl ist.
    Trotzdem besteht in Großbritanien ein anderes Lebensniveau, annähernd ohne Einschränkungen. Das schlägt sich auch auf die Psyche aus. Menschen die sich wohl fühlen, sind weniger anfällig für Krankheiten.

    Von daher sollte sich ein Bild davon gemacht werden, welche Altergruppen/Risikogruppen am häufigsten mit/an… Corona verstorben sind, und eine Strategie entwickelt werden, diese Menschen besonders zu schützen.

    Der Normalo wird diese Krankheit überleben, und anschließend immunisiert, aus dieser hervorgehen. Das liegt in der Natur des Menschen. Unterschätzen sie den menschlichen Körper nicht.

    Es gibt nur einen Weg. Den Weg zurück zur Verhältnismäßigkeit. Ansonsten, ändert sich in 10 Jahren nichts.

     
  185. 77

    @60, Steez

    Eine Frage, sind sie sportbegeistert? Dann sollte Ihnen auffallen, dass in Grobritanien die Stadien voll sind. Wenn Sie die Zeit und das nötige Geld haben, empfehle ich Ihnen, fahren Sie nach England. London, Liverpool, Manchester… Machen Sie sich ein Bild vor Ort. Dann sehen Sie, was es mit dem Katastrophenzustand auf sich hat. Alles relativ normal.

    Ich sehe Sie kennen sich mit Zahlen aus. Vielleicht mögen Sie Recht haben in Bezug auf Schweden. Aber bedenken Sie, wie sich Schweden in den letzten zwei Jahren verhalten hat. Kein Wegsperren, keinen Druck auf Ungeimpfte… Und das auch alles, als es noch keine Impfung gab. Trotzdem blieb alles offen, und es lief rückblickend betrachtet nicht schlechter als hier. Alles relativ normal.

    Was die USA betrifft, würde ich behaupten, dass Anthony Fauci ein äußerst renommierter Wissenschaftler ist, welcher zurecht die Marschroute vorgibt. In den USA findet momentan eine Durchseuchung statt. Bald wird dort die Herdenimmunität erreicht sein. Sie werden sehen, der Mut mit dem Virus zu leben, und dann Alltag nornmal zu gestalten, wird sich auszahlen.

    Nur mutige Menschen haben die Welt vorangebracht.

     
  186. 76

    @57. Karl

    „Ich habe irgendwann aufgehört, die Jogginghosen in dem Video zu zählen. Alle Teilnehmer sind ohnehin schlecht gekleidet und viele zudem offensichtlich auch noch schlecht ernährt.“

    Ich habe das Video auch angeschaut. Winterlich gekleidete Menschen, einige wenige offensichtlich übgewichtig und einige wenige in Jogginghosen. Der große Rest vollkommen durchschnittlich. Nichts besonderes.

    Es sind unter den 421 Menschen einige Spaziergänger, die nichts Gutes mit der Demokratie im Sinn haben. Wieviele von 421 Personen es sind, weiß niemand genau. 10 oder 20 oder 50 Personen? Nur was um Himmels Willen bringt es sie zum größten Teil gedanklich in Jogginghosen zu kleiden und adipös sein zu lassen? So wird die Gefahr die der Demokratie droht sicher nicht gebannt. Muss der Kontrahent klein, dumm, dick und hässlich gemacht werden um ihm begegnen zu können?

     
  187. 75

    @55. Denker
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1100818/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-2019-ncov-nach-laendern/

    „Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) seit Dezember 2019 nach am schwersten betroffenen Ländern (Stand: 20. Dezember 2021)“

    Vereinigtes Königreich (UK): 147.679 Todesfälle bei 67,28 Mio. Einwohnern sind 219,5 Todesfälle pro 100.000 Einwohner

    Deutschland: 108.356 Todesfälle bei 83,24 Mio. Einwohnern sind 130,2 Todesfälle pro 100.000 Einwohner

    Ihre Worte: „Macht die Augen auf… Bei denen läuft’s, und zwar relativ normal!“

    Angesichts der ungefähr 90 Todesfälle pro 100.000 Einwohner mehr die UK im Vergleich zur BRD hat, schlussfolgere ich daraus, dass „normal“ in diesem Zusammenhang nicht synonym für „gut“ verwendet wird. Sollten Sie es allerdings doch so gemeint haben, wäre ich an einer Erklärung interessiert, was daran „gut“ ist.

     
  188. 74

    @65 Fassbrause „Oder macht eine Teams-Runde auf, setzt einen Discord-Server auf. Ich bin für sachliche und faktenbasierte Meinungsaustausch jederzeit zu haben“

    Wer möchte hier eigentlich wem was mitteilen ? Mach`s dann doch einfach selbst, anstatt unbescholtene Bürger ungefragt zu belästigen !

     
  189. 73

    @ Fassbrause: ich habe die Coronaschutzverordnung gerade gefunden. Dort steht, daß erst ab 750 Personen Maskenpflicht besteht. Sorry für die Verwirrung

    @rd: eigentlich muss diese bis zu 48 Stunden vorher angemeldet werden. Und dann soll das so im Handumdrehen gehen? Auch hier? Wenn ich den Bericht aus Wesel lese, wird zumindest dort genau hingeschaut.

    Benno

     
  190. 72

    @Benno Die Behörden sind aber im Sinne der Versammlungsfreiheit sehr flexibel. Ein spontan benannter Versammlungsleiter reicht aus, um die Sache im Handumdrehen zu legalisieren.

     
  191. 71

    @65 Fassbrause: es mag sein, dass die Aerosolforschung das belegt hat. Aber wenn es eine Auflage für Versammlung/ Demonstrationen zur Zeit ist, sollte sich auch daran gehalten werden, oder meine Sie das nicht?

    Benno

     
  192. 70

    Sollen sie nachtwandeln, wie sie wollen ……… für mich ist es wichtig, sie zu meiden.

     
  193. 69

    @56 whatamess: richtig, der Link bezog sich auf Wesel. Aber dort ist auch erklärt, wie eine Demonstration anzumelden ist. Und meinen Sie, dass die Polizei aus dem Kreis Kleve eine nicht angemeldete Demonstration einfach demonstrieren lässt und sind dann noch fein begleitet? Dann würde die Polizei die Ordnungswidrigkeit noch unterstützen…

    Benno

     
  194. 68

    @63. Seebär

    Bei einigen seriösen, privaten Tätigkeiten, die in der Öffentlichkeit stattfinden, wird z.Zt. neben dem Vorzeigen der Impfdaten und tagesaktuellem, negativem Corona-Testnachweis, in eine Nachverfolgungsliste eingetragen. Das schützt alle Teilnehmenden.

    Nun kann man davon ausgehen, dass das bei den besonderen „Spaziergängern“ nicht der Fall ist. Es kann sich Jede/r „daruntermischen“ oder „anhängen“. Also ist nicht nach zu vollziehen, ob jemand darunter gerade Corona-positiv infiziert ist und andere anstecken könnte!.

    Deshalb einfach mein Kommentar 51.

     
  195. 67

    @51- Esreicht:

    §1: Die Demonstranten und ihre Kinder können sich nicht anstecken

    §2: Und wenn doch, dann begeifen Sie bitte

    §3: Chuck Norris wurde auch positiv auf Corona getestet. Das Virus ist nun seit 37 Wochen in Quarantäne

     
  196. 66

    & 57 Karl

    So isset. Maximal tätowierte Kettenraucher machen sich Sorgen um Nebenwirkungen.

    Das sind die gleichen Leute die solche Artikel lesen mit Überschriften wie „Frau ging beim Aldi einkaufen dann passierte (oh mein Gott) das…

     
  197. 65

    Also ganz allgemein:

    Der Spaziergang / Demo ist angemeldet und genehmigt gewesen. Deshalb hat ja die Polizei auch den Markt oben zum Teil abgesperrt. Und sie hat uns begleitet, beschützt und mit für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Woher ich das so genau weiß? Ich bin mit dem Organisator befreundet. Also aus erster Hand sozusagen.

    Aber mir glauben muss man natürlich nicht. Kein Problem. Ruft doch einfach bei der Polizei an oder beim Ordnungsamt. Einen Namen werden sie euch wohl nicht sagen, aber Auskunft darüber geben, ob und seit wann die Spaziergänge / Demos angemeldet sind.

    Oder einfach mal einen Polizisten Vor-Ort fragen.

    Und es gibt eben KEINE Pflicht draußen eine Maske zu tragen. Da draußen so gut wie überhaupt keine Gefahr für eine Ansteckung besteht.

    Hier Artikel dazu.

    https://ae00780f-bbdd-47b2-aa10-e1dc2cdeb6dd.filesusr.com/ugd/fab12b_647bcce04bdb4758b2bffcbe744c336d.pdf

    https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-aerosole-risiko-draussen-100.html

    Selbst der Faktencheck schafft es nicht, die Gefahr schönzuschreiben

    https://www.dw.com/de/faktencheck-coronavirus-infektionsgefahr-im-freien/a-56770832

    Draußen braucht man keine Masken. Dieser Spaziergang hat sich an ALLE geltenden Regeln gehalten.

    Ich kann es nur immer wieder wiederholen. Sprecht uns doch mal an.

    Oder macht eine Teams-Runde auf, setzt einen Discord-Server auf. Ich bin für sachliche und faktenbasierte Meinungsaustausch jederzeit zu haben.

     
  198. 63

    @51. Es reicht!
    „Danke an Sie, dass Sie diese unumstößliche Nachverfolgungs-Doku gemacht haben. Niemand kann nun bestreiten, dabei gewesen zu sein, und sich eventuell bei anderen Tellnehmenden, angesteckt zu haben. Egal, ob geimpft oder nicht…“

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was mir mehr Unbehagen bereitet: Die Leute auf die sich das Zitat bezieht oder die Aussage selbst.

     
  199. 62

    Sorry, zu meinem Kommentar, hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen. Natürlich „2G“, statt 3 G in der Gastätte.. Aber trotzdem.

     
  200. 61

    Mir ging es ähnlich wie Ralf, beim einkaufen von dieser Gurkentruppe überrascht, sieht man auf einmal die eigene Nachbarin mit Ihren Geistesgenossinnen, einfach zum fremdschämen. Kurz nach diesem Moment stellt man fest, dass es leider auf traurige Weise die eigene Meinung festigt, die man bislang zu dieser Person hatte.

     
  201. 60

    Zitat55 Denker:

    „Großbritanien, Schweden, USA… Alles Covid-idioten, Radikale etc.? Leute, die haben super Wissenschaftler. Macht die Augen auf… Bei denen läuft’s, und zwar relativ normal!“

    Was läuft denn da alles normal?

    Das man in Großbritanien im Dezember ´21 den Katastrophenfall ausgerufen hat?
    In den USA die Krankenhäuser wieder voll sind und man sich seit Omikron große Sorgen um die Kinder macht?

    Finden Sie das wirklich „normal“?

    Schweden: Im Norden sind 85 % Prozent der über 16-Jährigen vollständig geimpft, In den besonders vulnerablen Bevölkerungsteilen sieht es so aus, das die 60- bis 69-Jährigen, 70- bis 79-Jährigen und 80- bis 89-Jährigenjeweils über 90 Prozent vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind.

    Somit könnte man das Verhalten der Schweden und das daraus resultierende Ergebnis als normal bezeichnen.

    Und hier, hier geht ein Teil der Bevölkerung, statt sich den blöden Piks zu holen, singend mit Kerzen, LED Beleuchtung und Kindern auf die Strasse, damit andere „erwachen“ ???

    Ja dann, gute Nacht…

     
  202. 59

    0,804% der Klever Bevölkerung war da gestern unterwegs. Da haben die Basketballer des VfL Merkur ja mehr Zuschauer ?

     
  203. 58

    @54 das war ja auch meine Frage in Post 38.
    Wenn Leute gegen die Impfpflicht demonstrieren ist das für mich OK. Wenn diese Leute aber mit Leugnern, Nazis, Aluhutträgern usw. marschieren und es nicht schaffen, sich klar von diesen abzugrenzen und sich von diesen, ohne es zu merken, instrumentalisieren lassen, dann, tut mir leid, fehlt mir jegliches Verständnis und auch jeder Antrieb, mit diesen Leuten eine Diskussion zu führen.

     
  204. 57

    Ich habe irgendwann aufgehört, die Jogginghosen in dem Video zu zählen. Alle Teilnehmer sind ohnehin schlecht gekleidet und viele zudem offensichtlich auch noch schlecht ernährt.

    Spätestens wenn die Billigflieger wieder regelmäßig nach Malle fliegen, Andrea Berg genügend Konzerte gibt und Karneval stattfinden kann, sollte sich das Problem von selbst auflösen. Wie sieht es in absehbarer Zeit mit dem Nachtleben in Bad Münstereifel aus? Dies könnte auch zur Rettung beitragen. Da fällt mir ein, dass das Kerni erneut, nur in seiner ursprünglichen Rolle, auch Abhilfe schaffen könnte.

    Pommes, Bier und fette Weiber, Brot und Spiele, dann ist wieder Ruhe.

    Aber, freuen wir uns nicht zu früh, diese Klientel wird demnächst wieder auf die Straßen gehen, dann z.B. gegen die Diktatur der hohen Sprit-, Öl- und Gaspreise demonstrieren, während sie zu Hause die Heizung voll aufgedreht haben und permanent lüften, weil die Luft so schlecht ist.

    Es wird immer deutlicher: Wir haben es hier mit den Folgen einer massiven Wohlstandsverwahrlosung zu tun.

     
  205. 56

    @49, 50 Benno Ihr Hinweis bezieht sich auf „Corona-Spaziergänge“ im Kreis Wesel – hier gab es angemeldete und nicht angemeldete. Aufgrund der Tatsache, dass in Kleve Polizei vor Ort war, zu schliessen, dass diese Demonstrationen angemeldet gewesen sein müssen, ist schlicht nur eine Vermutung Ihrerseits – auch bei den NICHT angemeldeten Demonstrationen im Kreis Wesel war Polizei vor Ort. Ich gehe mal nicht(?) davon aus, dass Sie hier diesen falschen Eindruck vermitteln wollten.

     
  206. 55

    Großbritanien, Schweden, USA… Alles Covid-idioten, Radikale etc.? Leute, die haben super Wissenschaftler. Macht die Augen auf… Bei denen läuft’s, und zwar relativ normal!

     
  207. 54

    Vielleicht eine kurze Anmerkung, um eines klarzustellen: Es ist durchaus vertretbar, gegen eine Impfpflicht zu sein. (Es handelt sich aber nicht um einen Impfzwang, schon bei dieser Unterscheidung hapert es bei vielen.) Was aber zumindest mein Verständnis nicht findet, ist, mit dieser Haltung mit Leuten überzugehen, die diesen Staat als „Corona-Diktatur“ betrachten und wissenschaftliche Erkenntnisse bewusst ignorieren, um ihr radikales Süppchen zu kochen. Und die vorne ein Lied spielen, in dem es heißt: „Deutschland, zeig dein Gesicht! Wach endlich auf, kämpf für dein Recht, lass deine Kinder endlich wieder frei!“

     
  208. 53

    @ 21 Fassbrause:

    „Wir sind souverän und pochen auf unser und auch ihr Grundgesetz.“ So viel ich weiß, gibt es nur ein Grundgesetz, welches für alle Bundesbürger gilt.

    Ich möchte keinem sein Recht absprechen, für seine persönliche Meinung zu demonstrieren. Aber es gibt, wie so oft im Leben immer zwei Seiten der Medaille, und wenn wir uns auf das Grundgesetzt beziehen, haben Rechte und Pflichten jeder Bundesbürger.
    So haben Sie, Fassbrause, wie auch die anderen Teilnehmer das Recht wahrgenommen, gegen die Impfpflicht (?) – in Ihrem Post steht leider nicht, warum der Kurs der Regierung in Ihren Augen falsch ist – zu demonstrieren.

    Ihre Pflicht wäre aber auch gewesen, dass die Maskenpflicht sowie das Abstandsgebot eingehalten wird. In dem Video ist leider davon nichts zu sehen. Ihre Demonstration könnte aufgelöst werden, da „wiederholt gegen nachvollziehbare Auflagen verstoßen wird.“ Quelle: https://www.allrecht.de/alles-was-recht-ist/demonstrationsrecht-in-deutschland/
    Wer nun spitzfindig ist, könnte gegen die zukünftigen Demonstrationen Beschwerde einlegen, da zum wiederholten Male, beweisgesichert, gegen Auflagen verstoßen wurde.

    Zum Anderen bereitet es mir Sorge, wie leichtfertig hier anscheinend gezielt Falschinformationen und Halbwissen als die einzige Wahrheit verkauft wird, die leicht zu widerlegen sind; siehe hier:

    https://www.kleveblog.de/huch-jetzt-schon-400-spaziergaenger/#comment-432031
    https://www.kleveblog.de/huch-jetzt-schon-400-spaziergaenger/#comment-432014

    Was daraus werden kann, sehen Sie zum Beispiel an dieser Dame, die im Bericht erwähnt wird https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/elsaesser-corona-leugner-101.html

    Wie sorglos mit der Herkunft der Demonstrationsteilnehmern umgegangen wird, ersehe sich aus diesem Post hier https://www.kleveblog.de/421-corona-spaziergaenger-liefen-durch-die-stadt/#comment-432155

    Wer sich mit Thema Corona-Demos ein wenig auseinander setzt, wird feststellen müssen, dass in manchen Städten auch Bürger aus dem rechten Spektrum sich da tummeln
    siehe hier https://www.deutschlandfunk.de/corona-demonstrationen-wer-marschiert-da-zusammen-100.html

    Und ich glaube, dass viele, die hier schreiben, sich über die Blindheit (?), sich gegen die Realität verschließende Menschen, die gegen wissenschaftlich belegbare Argumente einfach resistent sind, über diese Personen sich tierisch aufregen.

    Benno

     
  209. 52

    @4 Danny „… laufen auch Akademiker mit. Biete mich gerne zum Gespräch an, ich bringe auch meine Bachelor-Urkunde mit“

    Was möchten Sie denn mit Ihrer Bachelorurkunde machen ? Zivilisierte Menschen benutzen Toilettenpapier, auch wenn sie mal während einer „Wanderung“ „müssen“.
    Allerdings, zu etwas Anderem dient Ihr Bachlor sowieso nicht.
    Und wenn Sie Akademiker erwähnen, Dr. jur. Roland Freisler, der Antropologe Dr. Josef Mengele , Dr. jur. Heinrich Himmler, um nur Einige beispielhaft aus deutschlands unseliger Vergangenheit zu nennen, und von den Doktortiteln von Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl vom schlechten Berg, der jetzt wieder zum Gutten Berg zurückgekehrt ist, und der von Franzi, der regierenden Bürgermeisterin , ausserdem der von Annette Schavan, sowie der von Politik-Beraterin und Publizistin Margarita Mathiopoulos (FDP), sowie von Europa-Abgeordneter Silvana Koch-Mehrin (FDP), MeP Georgios Chatzimarkakis (FDP), MdB Bijan Djir-Sarai (FDP) und wie sie alle heissen, scheint kein Garant für übermässige Reflektionsfähigkeit zu sein.
    Am Besten laufen Sie weiter …. bis ans Ende der Welt.

     
  210. 51

    @rd

    Danke an Sie, dass Sie diese unumstößliche Nachverfolgungs-Doku gemacht haben. Niemand kann nun bestreiten, dabei gewesen zu sein, und sich eventuell bei anderen Tellnehmenden, angesteckt zu haben. Egal, ob geimpft oder nicht…

     
  211. 49

    @ Beobachter & Whatamess:
    die Demonstrationen, die hier als Spaziergänge bezeichnet werden, sind beim Ordnungsamt/Polizei angemeldet. Laut § 14 des Versammlungsgesetztes muss bis zu 48 Stunden so etwas gemeldet werden. Und da die Polizei bestimmt nicht mit zu den Teilnehmenden gehört, sondern die Demonstration gestern absicherte und begleitete, war wohl alles hier in Kleve angemeldet, was von anderen Städten nicht zu behaupten ist.

    Benno

     
  212. 48

    Danke für diese differenzierte Antwort. Ich bin froh, dass es noch einige hier gibt, die nicht gleich schwarz und weiß sehen.

    Ich wollte auch nicht damit sagen, dass ein Tod besser hinzunehmen sei als der andere. Tod und Sterben sind Themen, die bis zur Pandemie gerne aus der gesellschaftlichen Mitte verbannt worden sind, da sie zurecht sehr viel Angst und Unsicherheit erzeugen. Auch wenn es sich unmenschlich anhört, gehört aber der Tod zum Leben dazu – wie gesagt, ohne, dass ich jemals ein Werturteil fällen möchte. Bei solchen Ereignissen, wie einer Pandemie, wird dann plötzlich jeder mit diesem schlimmen Thema konfrontiert ob er will oder nicht…

    Ich stimme da eigentlich soweit zu, ich hoffe auch Omikron verdrängt die anderen Varianten, weil es eben viel mildere Symptome hervorruft. Fakt ist denke ich auch, dass das nicht das letzte Virus sein wird.

    Wir sind heute zu gut vernetzt über Flugzeuge und freien Handel, das (Krankheiten) sind die Begleiterscheinungen und die muss man eben mit in Kauf nehmen. Deswegen wird es auch nicht weniger, da unsere Vernetzung ja nicht abnimmt und deswegen wird es auch langsam Zeit eine Strategie zu entwickeln damit zu leben.

     
  213. 47

    Erfreulich das kein Klever (und nicht mal die vom Stand gegenüber) diese Quarklutscher beachten.

    Klever stimmen seit Wochen im Impfzentrum ab wer die Mehrheit ist, genauso wie in Köln, München, Berlin, Hamburg, Kiel…

    Die Stadt Kleve wäre sehr gut bedient diese Demos schnellstens zu verbieten. Sonst haben wir auch bald zustände wie in Suxxen…

     
  214. 46

    @Fassbrause: Info zum Stand der Dinge.

    Wir hatten im Thread zur vorletzten Spazierdemo schon festgestelllt, dass wir beide ein Interesse an einem mündlichen Austausch von Argumenten haben, an einer mündlichen Debatte im Internet. Eine schnelle Umsetzung scheiterte daran, dass kein Zugriff auf einen kostenfreien Discord-Server vorhanden war.

    Leser @Videokonferenz machte dann den Vorschlag, doch besser den Dienst „JumpChat“ dafür zu nutzen. Jedoch haben fast alle Chatprogramme im Netz das Problem, dass Interessenten sich erst eine Zugangssoftware auf ihrem Endgerät installieren müssen. Dadurch bin ich auf „Jitsi“ gekommen, welches direkt im Browser läuft. Allerdings bekommt Jitsi angeblich rasch Performanceprobleme und ist kaum skalierbar.

    Es gibt einen Ausweg: Die Anmietung eines eigenen Root-Servers bei einem Internetprovider, auf dem dann ein Chatprogramm als Dienst läuft. Einen Root-Server wollte ich schon seit längerer Zeit mal mieten, aus anderen Gründen, jetzt habe ich es gemacht und fange gerade mit der Konfiguration und der Befüllung mit Inhalten an. Ein Chatprogramm wie z.B. „Jitsi“ ist dabei für mich nur eine Nebensache, verglichen mit anderen Inhalten. Ich rechne damit, dass es ungefähr Mitte des Monats soweit sein wird, dass ich hier eine Einladung zur virtuellen öffentlichen Debatte aussprechen kann.

    Ich melde mich dann bei Ihnen (und anderen Interessierten – ob Zuhörer oder Mitdiskutant).

     
  215. 45

    @C.F.

    Sie rechtfertigen Ihre Teilnahme.
    Man kann ja gegen eine Impfpflicht sein, alles gut.
    Aber:
    Fühlt man sich nicht vollkommen fehl am Platze, wenn man an einem Aufzug teilnimmt, der diese Schilder hochhält? Ist man nicht beschämt, zu diesem Liedtext von Alex Olivari spazieren zu gehen?
    Will man sich mit Leuten gemein machen, die Ihre kleinen Kinder instrumentalisieren?

    Das hat doch nichts mit Ihren Interessen zu tun.

     
  216. 44

    @20., Danny

    „Die Zahlen vom RKI sind öffentlich einsehbar bspw bei Corona-in-Zahlen(.)de. Die geringen Sterbequoten und die hohen Maßnahmen stehen in absolut keinem Maßstab zueinander.
    Keine Todesfälle unter 34 im Kreis Kleve, während Todesfälle über 50 meist bis zu 4(!) Begleiterkrankungen haben (bspw Diabetes, Krebs, Stoffwechselerkrankungen, Autoimmunerkrankungen etc.).“

    Ich möchte keine Diskussion beginnen ob und wieviele Todesfälle ab welchem Alter mit oder ohne Vorerkrankungen hinnehmbar sind oder nicht.
    Im Freundeskreis meines Bruders ist ein Arzt, den ich auch persönlich kenne und mit dem ich mich kürzlich über Corona und die Situation auf der Intensivstation in der Klinik (großes Krankenhaus in einer Großstadt) in der er arbeitet unterhalten habe. Es sind zwei verheerende Wirkungen des Virus: Auf der Intensivstation in dem erwähnten Krankenhaus sind Menschen ab dem mittleren Alter oder älter mit oder ohne Vorerkrankungen (häufiger natürlich mit) und jüngere kerngesunde Menschen. Erstere sterben häufig und letztere i.R. nicht. Letztere liegen oft sehr lange auf der Intensivstation. Sie verlassen die Intensivstation lebend. Wie es danach für sie weitergeht davon nimmt die Gesellschaft keine Notiz, denn sie sind ja nicht gestorben. Natürlich hat es auch bei Grippewellen Tote und Übersterblichkeit gegeben und teilweise Kliniken, die an ihre Kapazitätsgrenzen gekommen sind, und es gab auch jüngere und zuvor vollkommen gesunde Menschen, die es nach einem schweren Grippeverlauf nicht mehr waren und auch nie wieder geworden sind. Der Arzt ist seit rund 20 Jahren tätig und hat gesagt es gäbe definitiv einen Unterschied zwischen einer Grippewelle und einer Coronawelle. Der Mann ist nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen. Die jüngeren früher mal kerngesunden Patienten entlässt er in ein Leben, das für diese nach langer Liegedauer und intensivmedizinischer Behandlung nicht viel mit dem Leben, das sie vorher gelebt haben und leben konnten, zu tun hat. Das gab es auch schon früher bei Grippewellen allerdings längst nicht in diesem Ausmaß.
    Das Coronavirus war „neu“, es gab keine Medikamente, keine Impfstoffe und vor allem keine Erfahrungen wie die von ihm ausgelöste Krankheit zu behandeln ist. Es hat sich einiges getan, es gibt inzwischen Impfstoffe und gerade ist ein Medikament im Begriff zugelassen zu werden. Die Entstehung von Virusvarianten haben bisher zur Verschlechterung beigetragen: Ansteckender und teilweise tödlicher. Mit Omikron haben wir vielleicht eine gute Chance aus der Pandemie herauszukommen. Omikron ist viel ansteckender aber verursacht nach bisherigen Erkenntnissen nicht so schwerwiegende Krankheitsverläufe. Es hat dadurch eine hohe Chance die gefährlicheren Virusvarianten zu verdrängen. Dann hätten wir in Zukunft wahrscheinlich zwei Wellen die ziemlich parallel zueinander verlaufen würden, eine von Grippeviren ausgelöst und eine von Coronaviren. Ich glaube es gibt praktisch niemanden dem die letzten zwei Jahren nicht zugesetzt haben. Es mögen sich je nach persönlichen Umständen einige besser mit den Einschränkungen arrangiert haben als andere und einige treffen die Begleiterscheinungen der Pandemie härter als andere. Und nicht zuletzt haben bis auf wenige Ausnahmen die meisten europäischen Staaten bzw. deren Regierungen Fehler und teilweise sogar sehr große Fehler gemacht. Das ist alles weder schön noch gut. Ich habe kein Problem damit, wenn jemand seine Meinung öffentlich kundtut. Womit ich allerdings ein Problem habe, ist wenn sich Menschen alles mögliche und auch besonders die Pandemie zu nutze machen, um die Menschen auseinanderzubringen. Hätte die Bundesregierung die Pandemie einfach ohne Gegenmaßnahmen laufen lassen, wären genau diese Menschen auf die Straße gegangen und hätten die Regierung des Messenmords bezichtigt so wie sie die Bundesregierung seit anderthalb Jahren der Freiheitsberaubung und des Verstoßes gegen das Grundgesetz bezichtigen. Wir werden die Pandemie überstehen und mit etwas Glück normalisiert sich das durch Omikron. Was dann zu tun bleibt, ist darüber nachzudenken wie wir mit Krisen und unterschiedlichen Meinungen umgehen können ohne uns von rechten Kräften auseinanderdividieren zu lassen. Es wird vermutlich auch nicht das letzte Virus sein, dass durch Menschen seinen Weg aus der Natur zu uns findet.

     
  217. 43

    @ rd. Layoutfunktionen im Blog.
    Ich sehe gerade, dass ein Teil meines Beitrags fett gedruckt erscheint.
    Nicht, dass mich das stört, aber wäre es im Overhead des Blogs nicht sinnvoll, einmal darzustellen, welches Möglichkeiten des Layoutens es im Blog gibt, wie man sie aktiviert, und wie welche Smileys wie erzeugt werden können?
    Ich komme mehr aus der etwas „seriösen“ Ecke der Informatik und somit, bis auf das 🙂 nicht so fit in diesen Techniken.
    Somit war es auch nicht meine Absicht, den „fett“ Modus ein, und danach wieder auszuschalten, auch wenn es in diesem Zusammenhang gar nicht so verkehrt kommt.
    Danke im Voraus,

     
  218. 42

    @Luckyluke, #22

    Meinen Sie das aufrichtig? Suchen Sie nach zwei Pandemiejahren ernsthaft nach Antworten auf diese Fragen, die sie da aufgeschrieben haben?

     
  219. 41

    @ 21 Fassbrause „Dieser Aufzug IST angemeldet. Ganz offiziell … schon seit Wochen.“
    2. „Wir sind souverän und pochen auf unser und auch ihr Grundgesetz.“
    3. „Wir gehen auf die Straße, um unsere berechtigte Kritik zu äußern“

    LÜGEN HABEN KURZE BEINE !
    Laut gültiger Coronaschutzverordnung, gültig seit Ende Dezember 2021 und erst einmal bis 12. Januar 2022
    verbietet, was Sie da alles tun, und dass die Polizei vor Ort ist, ist auch keine einzige Legitimation, da diese als Organ der Gefahrenabwehr dort, wo es sich nicht vermeiden kann, gegen gültige Regeln verstossen darf.
    https://www.mags.nrw/pressemitteilung/aenderung-der-coronaschutzverordnung-ausweitung-der-kontaktbeschraenkungen-auf

    :Bei Notfällen sind Ihre Rechte, die Sie aus dem Grundgesetz entlehnen wollen, eingeschränkt, und das ist auch bereits vielfach von verschiedenen Gerichten überprüft, und bestätigt worden.
    Wo steht denn, dass Sie souverän sind ? In Deutschland ist der Souverän das Volk, und SIE sind definitiv NICHT das Volk, auch wenn Sie dieses noch so oft schreien, stärker noch, bei gestern 35.000 Teilnehmern an „Spaziergängen“ bundesweit, sind Sie nicht mal ein Drittel der in Deutschland lebenden Intersexuellen, also Menschen diversen Geschlechts ! Und wer kennt schon eine Person diversen Geschlechts ?
    Alos sind Sie keine Minderheit, sondern gerade einmal ein Fliegenschiss in der Landschaft.
    : Berechtigte Kritik dürfen Sie gerne haben, your home is your casle, aber ausserhalb Ihrer Behausung haben Sie sich gesetzeskonform zu verhalten.
    Das bedeutet: Demonstrationen sind erlaubt, allerdings sind die coronabedingten Mindesabstände einzuhalten, und das sieht ja ein Blinder mit Krückstock, dass bei Ihrem Happening gegen substantielle Grundregeln verstossen wird.

    Dann noch ein sehr wichtiger Aspekt, woher nehmen Sie die Legitimation, Anderen Ihre Meinung aufzudrängen?
    Ob es nun Demonstrationen gegen Impfungen, Attacken gegen Impfpersonal und und Impf-Orte, oder gegen Sicherheitspersonal betrifft, das hat nichts mit der Wahrnehmung grundgesetzlich garantierter Rechte zu tun, sondern ist purer Terrorismus.
    Auch die in ihren Reihen befindlichen Lehrer und Staatsangehörigen sei gesagt, ja, Sie haben persönlich das Recht, sich gegen Massnahmen des Staats zu wehren, allerdings betrifft Sie eine besondere Treuepflicht gegenüber dem Dienstherrn, weshalb man Ihnen nur dringend raten kann, sich entweder dirdkt pensionieren zu lassen, oder ihren Dienstverbund per sofort zu kündigen.
    Zusätzlich ist Lehrpersonal die Lehrbefugnis gegen eine Leerbefugnis zu tauschen, sprich, solch unloyales Verhalten hat im Schul- und Ausbildungsdienst nichts zu suchen, sprich, deren Lehrbefugnis ist zu entziehen.

    Das Alles gelesen zu haben sind Sie doch nicht wirklich der Meinung, dass mit Ihnen die Diskussion gesucht werden sollte ?

     
  220. 40

    Die Omikronvariante ist ,wie man/frau sehen kann in Kleve angekommen. Wissenschaft ist die Wissenschaft die Wissen schafft!

     
  221. 39

    @ 3 Luckyluke:
    „Es gibt weiß Gott sehr viele Gründe bei den Spaziergängen teilzunehmen. Man muss dafür kein Impfgegner sein.“

    Welche Gründe sind es denn noch?

    „Ich sehe da keine nazis. Eher normale Leute aus der bürgerlichen Mitte und Alternative Fraktionen“
    Der österreichische Künstler Adolf H. kam auch bis zur Ernennung zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 standesgemäß mit Frack und Zylinder in den Reichtstag. Und danach war es mit der braven Nummer vorbei.

    Also vielleicht doch besser sehr wachsam bleiben?

     
  222. 38

    Geht es bei den Demos gegen das Impfen im Allgemeinen oder gegen die Impfpflicht (die es ja nicht gibt)?
    Oder wird da einfach alles in einen Topf geworfen um eine möglichst hohe Teilnehmerzahl zu generieren?

     
  223. 37

    Waren am Silvester ca. 50 leute (ohne mehr ?) ohne Masken, aber 3 G Regel, in einer Gaststätte in Kleve. Das ist ok ? Und regt ihr euch in dieser Situation darüber auf ?

     
  224. 36

    @21 Fassbrause „Dieser Aufzug IST angemeldet. Ganz offiziell… schon seit Wochen.“ Was Sie so alles sicher zu wissen glauben… Mal ganz abgesehen, dass die „Organisatoren“ uns immer wieder vorgaukeln wollen, dass es sich um „spontane“ Abendspaziergänge von „besorgten Menschen“ mit einem „ausgeprägten Drmokratieverständnis“ handelt… muss ich jetzt meine Abendspaziergänge zum Lebensmittelhändler meiner Wahl auch beim Ordnungsamt anmelden? Vielleicht hat rd ja die Möglichkeit, einfach mal beim Ordnungsamt der Stadt Kleve anzurufen und die Sachlage/Frage mit der offiziellen Anmeldung – „schon vor Wochen“ – für uns alle zu klären und hier zu veröffentlichen… aber nicht, dass er, wenn die Antwort nicht zum gewünschten „Wissen“ passt, noch der „Lügenpresse“ zugeordnet wird – ist ja bei „Abendspaziergängern“ auch ein beliebtes Stilmittel…

     
  225. 35

    @ rd. „421 Corona-„Spaziergänger“ liefen durch die Stadt“
    Boah, Herr Daute, liegt Ihnen das Übertreiben noch immer im Blut ?
    Das waren maximal 420 „Spatzen“, die da durch die Stadt liefen, und wie grosss, oder klein deren Gehirn ist, sagt ja schon das deutsche Wort „Spatzenhirn“.
    Jeder, der nicht völlig blind ist, sieht doch, dass sie da wieder aufreisserische Lügen verbreiten.
    Läuft das Kind im Kinderwagen durch die Stadt ?
    Wohl definitiv nicht.
    Das Kind ist klug genug, sich schieben zu lassen.
    Dann kann sie auch noch nach 70 Jahren, wenn sie diesen und alle weiteren Virusangriffe überleben sollte, zweifelsfrei belegen, dass Sie da nicht mitgelaufen ist.
    Höchstens, dass sie durch ihre Eltern gezwungen wurde, sich so zur Schau stellen zu lassen.

     
  226. 34

    @3 Lucky Luke „Lust auf 6 Impfungen haben“ „Alle paar Monate boostern oder dein Leben wird eingeschränkt… Tolle Realität“
    Was ist da nicht toll an dieser Realität ?
    Taugt die Blutdruckpile nicht, nur weil sie 3 mal täglich eingenommen werden muss ?
    Oder die Antibabypille ? Ihre Frau/Freundin kann sie ja gerne weglassen, mal schauen, worauf das hinausläuft.
    Oder die Insulinspritze. Taugt die nichts, nur weil die vor jeder Mahlzeit gegeben werden muss?

    Die Welt spielt sich nicht so ab, wie Sie sich das in ihrem komischen Gehirnkasten zurechtlegen.
    Aber was rege ich mich auf, ich bin wach geworden, weil ich mal für kleine Tigerbabys musste, und kann jetzt nicht wieder einschlafen.
    Ach ja, vor ich das vergesse, ich muss täglich zu Toilette,esse dreimal täglich, ist wohl auch nicht gut, weil Sie ja meinen, einmal jährlich muss für und gegen Alles reichen … ?

    @21 Fassbrause “ um unsere berechtigte Kritik zu äußern “
    Ein beliebtes Mittel, ein unberechtigtes Statement erst gar nicht infrage zu stellen.
    Ob die Kritik so berechtigt ist, möchte ich schon selbst entscheiden, und nein, sie ist nicht berechtigt, versichere ich Ihnen.
    Und übrigens, wo diese Märsche angemeldet und genehmigt sind, lassen Sie auch völlig im Dunkeln, bei der Polizei bestimmt nicht, die kann das gar nicht genehmigen, weil Koronaregeln das grundsätzlich untersagen.
    Dass sie trotzdem vor Ort ist, hat wohl mit der allgemeinen Gefahrenabwehr zu tun.
    Eine ihrer Corebusinisse wofür die überhaupt da ist, und nein, nicht Gefahrenabwehr speziell wegen dieser Schilder spazierenführenden Schwurbler, nein, generell für jeden Bürger, das ist ihre Aufgabe.

     
  227. 33

    @30 TJ Alta ey, coole Meinung. Verbohrtheit ist fast so schlimm wie die falsche Meinung. Aber nur fast. Glück gehabt.

     
  228. 32

    Es ist zum Haare raufen. Was ist eigentlich so schwer daran die Rechtsaußenbrüder außen vor zu lassen? Was ist so schwer daran in unserer Gesellschaft eine Vielfalt von Meinungen zu haben und zum Ausdruck zu bringen ohne dass irgendwelche rechtslastigen Spießgesellen mit von der Partie sind? Es kann doch nicht sein, dass wir keinen Diskurs mehr führen können ohne dass die immer gleiche Choreografie abläuft: Rechtsaußen kapert Diskurs und die Scheuklappenträger auf der anderen Seite reagieren vorhersehbar harsch. Diskurs im Eimer. Prima. Kriegen wir es noch irgendwie geschissen miteinander zu reden ohne gleich das verbale Waffenarsenal an die Front zu zerren?

     
  229. 31

    @Olaf. Ich habe mich also aus der Demokratie verabschiedet? Interessante Meinung, die können Sie auch gerne weiter haben, nur trifft dies nicht zu.

     
  230. 30

    An alle Mitlaufenden,

    Bei Ihrem Anblick fällt mir nur folgendes Zitat ein:

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    Albert Einstein *1879 †1955
    Physiker

     
  231. 29

    @13

    richtig, mich kotzt das neue Jahr auch schon an. Brief von der Krankenkasse, Erhöhung Zusatzbeitrag wegen Corona.

    Mich kotzt das sowas von an für diese Impfgegner zahlen zu müssen. Sollen sie den Mist den sie sich auf der Intensivstation vorsätzlich einbrocken auch selber bezahlen!

    Ums gleich vorweg zu sagen: Ich rede von den Verweigerern, nicht von den Menschen bei denen eine Impfung medizinisch nicht möglich ist.
    Wird von den Verweigerern ja liebend gern in einen Topf geworden

     
  232. 28

    @ 24 Fassbrause
    Gut gebrüllt Löwe! Ich sehe, Sie wissen was ich meine.

    Ist schon ein bisserl beängstigend, diese gesellschaftliche Spaltung oder?

     
  233. 27

    @Luckyluke, 22, köstlich, leider ist das aber kein Thema, zu dem man Witze reisst, sich über die Betroffenen lustig macht. Wer so einfältig daher schwurbelt, braucht Hilfe.

     
  234. 26

    @22., Lukyluke

    Hat Wolfgang P. auch eine Erklärung warum bei jeder Welle in Belgien, Großbritannien besonders in London und den Niederlanden Land-unter ist d.h. die Intensivstationen so voll sind, dass es regelmäßig zur Triage kommt? Ich würde es zu gerne glauben, dass alles übertrieben ist und ja es kotzt mich genauso an wie alle anderen auch. Allein die Logik vermisse ich. Vielleicht kommt die „Logik“ mit Omikron zurück und „mutiert“ zu einem alljährlichen „Ärgernis“ ungefähr so wie eine Grippe, wenn man dem ein oder anderen Experten glauben schenken darf.

    Und ja, Masken schützen und der Abstand. Beides. Mein Bruder z.B. hat beruflich viel mit Menschen zu tun, was sich leider nicht vermeiden lässt. Beides hat ihn und seine Familie geschützt. Lange bevor es die Impfung gab. Menschen, die einem höherem oder hohem Infektionsrisiko ausgesetzt sind, wissen es zu schätzen, dass es FFP2- / FFP3-Masken gibt.

     
  235. 25

    @18 Quartierchen

    Normalerweise kann ein Pädagoge so etwas.
    Aber eine Meinung wird dieser trotzdem haben. Ob diese jetzt Einfluss auf die Beurteilung und Behandlung von ihrem Kind hat liegt am Menschen selber. Manche können das und andere wiederrum nicht. Das hat aber nichts mit dem befürworten und ablehnen der Impfung / Maßnahmen zu tun.

    Schließlich könnte der Fall ja auch anders herum sein.

    Folgender, fiktiver Kasus (vielleicht ein kleines Gedankenexperiment):
    Unter den Lehrern die die Maßnahmen besonders streng überwachen befindet sich einer der mein unmündiges Kind unterrichtet. Dem kommt zu Ohren, dass mein Kind NICHT gegen Corona geimpft ist (auf meine Veranlassung).
    Kann dieser Mensch dann noch – ohne Vorurteile – mit mir als Vater / Mutter umgehen? Wird mein Kind bemitleidet? Ist die NICHT-Impfung dann – in seinen Augen – Kindeswohlgefährdung? Welche Konsequenzen hätte das? Können Lehrer ihre professionelle Haltung ausreichend reflektieren?

     
  236. 24

    Zitat:“Wenn da aber doch Plakate hochgehalten werden, ist das doch eine Demonstration oder nicht, da müsste die Polizei die dann nicht auflösen ?“

    Versteh´ ich nuauch nich– und wo bitte ist der Rettungsdienst???

    Ich muss das nun mal sagen, das ist wirklich sehr, sehr, sehr, sehr, sehr ungerecht.

    Wenn ich denn mal daheim im Wohnzimmer mit meinen Plakaten spaziere geh, wo drauf steht

    “ Die Wahrheit kommt ans Licht“

    oder

    „Wake up before it`s to late“

    oder

    „The Matrix has you“

    dann ruft meine Frau (ununiformiert, total ungerecht) grundsätzlich und sofort – ENDE – SCHLUSS – AUS !!!

    Dann kommt immer ein Krankenwagen und ein Arzt ist auch stets dabei.

    Ob ich da in der Stadt mal mitlaufen soll? Passiert da wirklich nix danach?

    Bitte nicht ganz so ernst nehmen, bis auf meine Frau natürlich.
    Nicht das die noch mitbekommt, wie ich mal wieder über den Tellerrand schaue.

     
  237. 23

    @C.F.
    Wer bei einer Demo mitgeht, wo etwas paraphrasiert „Deutschland erwache“ gesungen wird, hat sich aus der Demokratie doch längst verabschiedet.

     
  238. 22

    Hier ein Text aus dem Kommentarbereich der Welt:
    Geschrieben von einem Wolfgang P.

    „Wenn Masken wirklich schützen (was man uns einredet), für was braucht man dann 1.5 m Abstand?

    Wenn 1.5 m Abstand wirklich schützen (was man uns einredet) , für was braucht man dann eine Maske?

    Wenn Abstand + Maske wirklich schützen (was man uns einredet) , für was braucht man dann einen Lockdown?

    Wenn der Lockdown wirklich schützt (was man uns einredet), warum soll man sich dann Impfen lassen?

    Wenn die Impfungen wirklich schützen (was man uns einredet), warum gibt es dann immer mehr Impfdurchbrüche?

    Wenn Impfdurchbrüche sehr selten sind (was man und einredet), warum wird nun geboostert…??

    Wenn boostern wirklich schützt (was man uns einredet) warum haben wir nun die vierte Welle?

    Wenn man die 4. Welle mit 3G verhindern kann (was man uns einredet), wozu brauchen wir dann 2G?

    Wenn 2G wirklich schützt (was man uns einredet), wozu benötigt man dann 2G-PLUS?

    Wenn 2G-Plus wirklich schützt (was man uns einredet), warum redet man dann schon wieder von neuen Maßnahmen (z.B. Kontaktbeschränkungen von Geimpften und Genesenen)….?

    Wenn das alles bisher NICHTS gebracht hat, warum lässt man es dann nicht einfach bleiben?“

    Eine schöne Zusammenfassung?

     
  239. 21

    @17 Whatamess

    Lesen Sie nochmal die anderen Kommentare. Dieser Aufzug IST angemeldet. Ganz offiziell … schon seit Wochen.

    Und wir kommen sicherlich nicht als Feinde. Wir sind souverän und pochen auf unser und auch ihr Grundgesetz.

    Wir gehen auf die Straße, um unsere berechtigte Kritik zu äußern. Und das machen jetzt immer mehr Menschen, da sie sehen, dass der jetzige Kurs unserer Regierung ein falscher ist.

     
  240. 20

    @Chewgum absolut richtig, stimme ich Ihnen ganz zu.

    Und danke für die Fragen, das finde ich schon mal respektabel und freut mich.

    Zu den Fragen:
    Vorweg: ob und wie der Impfstoff wirkt und was auch immer, ist glaube ich nicht zielführend. Ich habe zwei Semester Bioengineering studiert und ich habe mit vollster Überzeugung meine zwei Biontech-Spritzen bekommen.

    Ich war auch irgendwo ein bisschen stolz meinen Freunden erklären zu können, wie mRNA Impfstoffe funktionieren. Bin natürlich kein Impfstoffentwickler und das was Biontech genau produziert hat übersteigt meinen bescheidenen Kenntnisstand.

    Warum laufe ich aber mit, bin ja geimpft?
    Naja weil ich mein Sozialleben Pflichtbewusst seit Anfang der Pandemie fast komplett zurückgefahren habe, während die Politik noch unentschieden war.

    Fast jeder hat das getan. Hab dann meine zwei Impfungen bekommen und gut ist, man hat uns ja versprochen, dass es wieder Lockerungen geben würde.

    Aus einem Lockdown kam der nächste und aus zwei Impfungen, wurde plötzlich noch ein Booster und aus „nächster Booster in 9 Monaten“ wurde „nächster Booster in 3 Monaten“.
    Was ist die Steigerung davon? Wöchentlich? Davor graut es mir.

    Die Zahlen vom RKI sind öffentlich einsehbar bspw bei Corona-in-Zahlen(.)de. Die geringen Sterbequoten und die hohen Maßnahmen stehen in absolut keinem Maßstab zueinander.
    Keine Todesfälle unter 34 im Kreis Kleve, während Todesfälle über 50 meist bis zu 4(!) Begleiterkrankungen haben (bspw Diabetes, Krebs, Stoffwechselerkrankungen, Autoimmunerkrankungen etc.).

    Erschwerend hinzu kommt, dass manche Menschen um ihren Job fürchten, weil sie sich nicht impfen lassen können oder wollen.
    Dabei ist mittlerweile belegt, dass die Impfung nicht vor einer Übertragung schützt.
    Damit fällt das Argument für junge Menschen und Menschen ohne Vorerkrankung sich impfen zu lassen komplett weg.

    Ich persönlich habe mich zum Fremdschutz impfen lassen

    Alles in allem sind die Maßnahmen viel zu übertrieben, man sollte den Bürgern ihre Freiheiten zurückgeben. Wer sich impfen lassen soll, kann sich impfen lassen und wer nicht, eben nicht.
    Viel Text, aber das war die Kurzfassung

     
  241. 19

    Peinlicher Ausflug der Nachtwächter. Die armen benutzten Kinder!

    Muss man nun jeden Montagabend abwägen wann und wo man zu dem eigenen Ziel geht, um die Umnachteten zu meiden?

     
  242. 18

    Ich hatte mir fest vorgenommen, mich mit meiner Meinung zu diesen Lustwandelnden zurück zu halten …, aber es will aus mir raus!

    Folgender, fiktiver Kasus (vielleicht ein kleines Gedankenexperiment):
    Unter den Protestierenden befindet sich ein Pädagoge der mein unmündiges Kind unterrichtet. Dem kommt zu Ohren, dass mein Kind gegen Corona geimpft wurde (auf meine Veranlassung). Kann dieser Mensch dann noch – ohne Vorurteile – mit mir als Vater / Mutter umgehen? Wird mein Kind bemitleidet? Ist die Corona-Impfung dann – in seinen Augen – Kindeswohlgefährdung? Welche Konsequenzen hätte das? Können Lehrer ihre professionelle Haltung ausreichend reflektieren?

    Frohes Neues Jahr 😉

    Sorry, hatte keinen Bock zu gendern …

     
  243. 17

    „Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen… Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale. Wir kommen als Feinde! Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir.“ (J. Goebbels) Hier wird das Demonstrationsrecht unterwandert und durch die Bezeichnung „Abendspaziergang“ der Lächerlichkeit preisgegeben. Warum wohl melden diese „Demokraten“ ihre Spaziergänge nicht – wie es sich in einer Demokratie gehören würde – als Demonstration an? Wer aus seiner Geschichte nicht lernt, muss sie wiederholen… (frei nach G. Santayana)

     
  244. 16

    @ Beobachter (Nummer 7)

    Dieser „Spaziergang“ ist eine angemeldete Demo. Der Aufzug ist mit Schilder und Musikbegleitung erlaubt und wird so wie es sich gehört von der Polizei friedlich begleitet und beschützt.
    Und sollten Menschen sich strafbar machen, so schreitet die Polizei ein, genauso wie sie es machen muss.

    Und das macht sie in Kleve richtig gut. Die Kommunikation ist sehr freundlich, respektvoll und der gesamte Aufzug ist friedlich. Auch kleinere Sticheleien und Störungen gegen den Spaziergang werden selten wahrgenommen oder kommentiert. Ein ansprechen solcher Störer ist vermutlich nicht sinnvoll, da sie an einem echten Diskurs nicht interessiert sind. Was ich persönlich sehr schade finde.

    Und an den werten Autor rd:

    Ihre Vorurteile, fehlenden Informationen und Abwertungen offenbaren ihren Wunsch, die friedlichen Menschen zu diskreditieren. Aber dank ihrer Arbeit ein so tolles Video von uns zu machen verschaffen Sie uns noch zusätzliche positive Unterstützung. Vielen Dank dafür!

    Ihr Video zeigt deutlich, dass Menschen aus allen Schichten und aller politischen Spektren an diesem friedlichen Protest beteiligt sind.

    Also, kommt auf uns zu. Sprecht mit uns. Stellt eure Fragen, findet heraus welcher Typ Mensch dort auf die Straße geht. Und ihr werdet feststellen: Diese Menschen haben sehr berechtigte Kritik und sehr viel Sorgen im Herzen.

    Schließt euch an. Aber hört bitte mit eurem albernen Schubladen-Denken auf.

     
  245. 15

    @Danny Das übliche Verfahren ist, dass diese „spontanen Spaziergänge“ vor Ort durch die Polizei genehmigt werden, nachdem diese einen „Versammlungsleiter“ erfragt hat.

     
  246. 14

    Ralf, du weißt warum ich dort mitlaufe. Bin weder ein Leugner dieser Pandemie, noch glaube ich an irgendwelche Verschwörungstheorien. Wie ich schon einmal erwähnt habe, bin ich selber doppelt geimpft und werde bald geboostert. Ich bin gegen eine Impfpflicht, da ich finde, dass das jede Person selber entscheiden sollte und viele entscheiden richtiger weise für die Impfung. Im übrigen, wurde dieser Abendspaziergang, oder man kann es auch Demonstration nennen, von einer älteren Dame angemeldet. Es lässt sich halt nicht verhindern, dass einige Personen aus dem rechten politischen Milieu dort mitlaufen, diese sind aber in der deutlichen Minderheit.

     
  247. 13

    Was soll diese Qual? Warum tun wir uns das an? Solange die Grenze nicht überschritten wird, können die solange spazieren gehen wie sie wollen. Sollte das allerdings kippen und Spaziergänger andere Menschen einschüchtern, ist Schluss mit lustig.

     
  248. 12

    @4 Danny Der gesunde Menschenverstand ist nicht von einer Urkunde abhängig.

    Da Sie ja bereit sind, Auskunft zu geben: Warum laufen Sie mit? Welche anderen Lösungen halten Sie für richtig?

     
  249. 11

    Am Samstag gehe ich spazieren. Für die Freiheit in Ruhe gelassen zu werden.

     
  250. 10

    Ich hab da niemanden erkannt, allerdings wurde ich ca 3 Minuten gefilmt. Scheinbar kannte man MICH ? Die Vögel rennen doch heute durch Kleve. Morgen vielleicht durch Goch, dann Emmerich, Rees oder Kevelaer. Überall die gleichen Ottos. Schlimm, dass da Kinder vorgeschickt werden, an vorderster Front. Widerwärtig!

     
  251. 9

    Hallo Bobachter,

    Tatsächlich handelt es sich um eine angemeldete Demonstration, deswegen auch die Schilder, wie sie richtig festgestellt haben. Frage mich, wieso das hier nicht richtig dargestellt wurde

     
  252. 8

    Mist, Ralf, ich weiß, wen Du meinst.
    Allerdings hatte ich heute aus anderen Gründen schon diese Ahnung.

     
  253. 7

    Wenn ich das richtig verstehe, sind diese „Versammlungen“ alle nicht angemeldet. Wenn da aber doch Plakate hochgehalten werden, ist das doch eine Demonstration oder nicht? Müsste die Polizei die dann nicht auflösen, wenn die nicht angemeldet ist?
    Wie würde eigentlich reagiert, wenn sich hier 421 Autonome mit schwarzen Hoodies zum Spaziergang treffen würden und ähnliche Plakate hochhielten?

     
  254. 5

    Die Veranstaltung mit den Plakaten und den Aufschriften, hat für mich was unwirkliches, irrationales.

    @RD: Zwei entfernte Bekannte habe auch ich gesehen. Die beiden bekennen ganz offen, sich seit fast 40 Jahren
    – täglich – mit Cannabis die Birne zu vernebeln. Damit keine Missverständnisse entstehen, das wird sicher nicht auf alle Teilnehmer zutreffen.

     
  255. 4

    Gucken ob dieser Kommentar diesmal veröffentlicht wird!

    Lieber Herr Autor,
    Warum machen sie nicht die zwei Schritte und FRAGEN Sie die Leute, warum sie mitlaufen, statt sich auf ein moralisches Podest zu schwingen und von dort zu urteilen?

    Entgegen ihrer Annahme laufen auch Akademiker mit. Biete mich gerne zum Gespräch an, ich bringe auch meine Bachelor-Urkunde mit.

    Viele Grüße

     
  256. 3

    Danke für das Video
    Ich sehe da keine nazis
    Eher normale Leute aus der bürgerlichen Mitte und Alternative Fraktionen

    Diese Menschen zu diffamieren, weil Sie berechtigte Ängste haben oder schlichtweg eine andere Meinung als die Mehrheit der Bevölkerung, finde ich nicht richtig.

    Lasst den Leuten ihre Meinung und ihr Recht zu demonstrieren
    Wir sind eine Demokratie und das halten wir mit Stil und Niveau aus.

    Sich über diese Menschen lustig zu machen oder sarkastische Pressetexte sind unangebracht

    Da laufen nämlich auch geimpfte Menschen mit, die schlichtweg mit der Politik unzufrieden sind oder eben keine Lust auf 6 Impfungen haben

    Da hält /wirkt ja jede normale Grippeimpfung besser
    Alle paar Monate boostern oder dein Leben wird eingeschränkt… Tolle Realität

    Es demonstrieren auch Menschen, die wollen das wir endlich beginnen mit dem Virus zu leben.
    Corona verschwindet laut Aussagen namhafter Virologen nicht mehr
    Auch eine gewisse Anzahl an Toten muss man eines Tages leider hinnehmen, genau wie man es bei anderen Erkrankungen auch akzeptiert

    Es gibt weiß Gott sehr viele Gründe bei den Spaziergängen teilzunehmen. Man muss dafür kein Impfgegner sein.

     
  257. 2

    Müsst ihr wieder alles schlecht reden nur weil euch das nicht gefällt oder ihr den Arsch nicht habt selber was zu bewegen?

     
  258. 1

    @ rd: welcher Infostand stand bei der Commerzbank? Etwa „lass Dich jetzt impfen, wir klären fundiert auf“? 😉