Geht’s noch?! Sonntag Abend, mitten in der Stadt Geldautomat gesprengt

Nach der Sprung: Kunden warten, während Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma das zerstörte Gerät inspizieren.

Das ist so dreist, langsam wird’s unheimlich: (Vermutlich aus den Niederlanden stammende) Täter haben mitten in der Stadt am Sonntag Abend einen Geldautomaten gesprengt. Betroffen war einer der beiden Automaten der Filiale der Commerzbank in der Großen Straße. Die Tat ereignete sich um 22 Uhr. Die Explosion zerstörte den Automaten und beschädigte Mauerwerk im Vorraum…… Geht’s noch?! Sonntag Abend, mitten in der Stadt Geldautomat gesprengt weiterlesen

Wie dreist kann man sein? Sprengbanden bestellten Geldautomaten zum Üben – Festnahme!

Gesprengter Geldautomat (Deutsche Bank, Herzogstraße)

Frech kommt weiter – zum Glück nicht immer. Eine der niederländischen Banden, deren Erwerbstätigkeit im Sprengen von Geldautomaten in Deutschland besteht, ist jetzt aufgeflogen – weil sie Geldautomaten zum Üben bestellt hatten. Im Kreis Kleve sollen Taten in Geldern und Wachtendonk auf das Konto der kriminellen Vereinigung gehen, insgesamt hofft die Polizei ein gutes Dutzend…… Wie dreist kann man sein? Sprengbanden bestellten Geldautomaten zum Üben – Festnahme! weiterlesen

Milde Urteile für Mitglieder der Audi-Bande

Auf dem Weg in den Gerichtssaal: Mitglied der Audi-Bande

Sie konnten im Auto nach Hause fahren, diesmal – vermutlich – unter Einhaltung der Verkehrsregeln. Zu Haftstrafen von jeweils zwei Jahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurden, verurteilte das Landgericht Kleve drei junge Niederländer, die versucht hatten, am 9. November des vergangenen Jahres den Geldautomaten der Commerzbank in Rees zu sprengen.  Eine als Sicherheitsvorkehrungen installierte Vernebelungsanlage,…… Milde Urteile für Mitglieder der Audi-Bande weiterlesen