RoPo-Cops schlagen zurück

rd | 19. November 2009, 17:31 | 5 Kommentare
Hotel See Park Geldern: Duell in der Abenddämmerung (nicht im Bild)

Hotel See Park Geldern: Duell in der Abenddämmerung (nicht im Bild)

(Akt., nun mit Pofalla) Sie hielt mit ihren Plänen, sich als Landtagskandidat für den Südkreis Kleve gegen die CDU-Kreisvorsitzende Ulrike Ulrich zu stellen, so lange wie möglich hinter dem Berg. Dahinter steckte der Wunsch von Margret Voßeler, das zu minimieren, was seit gestern Abend, seit der Veröffentlichung ihrer Absichten im kleveblog über sie hereinbricht – die Versuche der RoPo-Cops, den Aufstand der CDU-Basis im Südkreis im Keim zu ersticken. Heute schon die erste Attacke der Ronald-Pofalla-Fraktion, geritten von Finanzminister Dr. Helmut Linssen. Er schrieb an die “Mitglieder der CDU im Landtagswahlkreis 53 Kleve I” einen 32-zeiligen Brief mit heutigem Datum, in dem er das Kunststück fertig brachte, seine ebenfalls aus Issum stammende Parteigenossin Margret Voßeler mit keinem Wort zu erwähnen. Dafür aber Ulrike Ulrich. Zitat:

Für mich ist Ulrike Ulrich die hervorragende Kandidatin für meinen bisherigen Wahlkreis. Sie ist wie keine zweite Person mit den Themen und Problemen des Wahlkreises (…) vertraut. (…) Ich möchte sie daher an dieser Stelle auch ganz persönlich herzlich bitten, an der Aufstellungsversammlung am morgigen Freitag, dem 20.11.2009, in Geldern teiltzunehmen und Ulrike Ulrich mit einem überzeugenden Votum auszustatten. Ich halte es für den bevorstehenden Landtagswahlkampf und für die Zukunft des CDU-Kreisverbands insgesamt für außerordentlich wichtig, dass von unserer Aufstellungsversammlung ein Signal der Geschlossenheit und der Stärke ausgeht. (…) P.S. Das Porto geht zu Lasten des Verfassers.

Interessant. Nicht nur das mit dem Porto, das die Herzen von Buchhalterseelen wärmen dürfte. Es handelt sich offensichtlich um blanke Panik, in wohlgesetzte Worte verpackt. Denn die Rechnung der Parteistrategen geht so: Manfred Palmen wurde vor zwei Wochen als Kandidat für den Nordkreis mit 122 Stimmen gewählt. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren, als er sich selbst in einer Kampfabstimmung gegen Ulrike Ulrich durchsetzte, waren 755 Parteimitglieder zur Wahl erschienen – mehr als sechsmal so viel. Sollte die Personalie Ulrich/Voßeler auch nur halb so viele CDUler mobilisieren, dürfte es sehr, sehr schwer für Ulrich werden, ihren Lebenstraum eines sicheren Landtagsmandats zu realisieren – je mehr kommen, umso mehr sind da, die nicht Ulrich, wohl aber Voßeler kennen, die in der landwirtschaftlich geprägten Klientel des Südkreises über beste Kontakte verfügt…

Showdown: Seehotel Geldern, 18:00 Uhr. Ronald Pofalla hat laut RP online sein Kommen zugesagt – wahrscheinlich gibt es in Berlin nichts Dringendes zu erledigen…

Seite 1

Seite 1

Seite 2

Seite 2



Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. Wähler

    Es wird höchste Zeit, daß die selbstherrliche Fraktion um Palmen, Linssen, Pofalla und Brauer einen vor dem Bug bekommt. Mein Aufruf: Kommt alle zur Wahl, straft diese Leute ab und wählt Margret Voßeler! Ist die Wahl eigentlich geheim ????? Wenn ja, habt ihr doch nichts zu befürchten.

     
  2. 4. stefan

    1) “das Porto geht zu Lasten des Verfassers”

    2) Der Briefkopf ist der des CDU Kreisverbands Kleve
    3) Der Unterzeichnende ist Helmut Linssen.

    4) Man koennte ja mal spekulieren:

    es soll doch schon vorgekommen sein, dass der Unterzeichnende
    nicht der Verfasser eines Schreiben ist.

    5) woraus man dann wieder folgern koennte:
    das Porto hat doch die CDU bezahlt. Oder…. Oder…..

    “Honi soit qui mal y pense”

     
  3. 3. Bernd Derksen

    “Es handelt sich offensichtlich um blanke Panik, in wohlgesetzte Worte verpackt.”

    Das ist auch meine Interpretation.

    Ich bin gespannt, ob die CDU-Mitglieder sich mehrheitlich mit der zugewiesenen Rolle als folgsame Abnicker, deren Meinung in einer Obrigkeitspartei ohne Belang ist, abfinden. Den im Zuge des Durchpeitschens der Ulrich-Kandidatur offenkundig gewordenen, miserablen innerparteilichen Demokratiezustand der CDU finde ich schockierend. (Gleich, wie nah oder fern einem die Partei inhaltlich steht.)

    Mancher mag das Agieren von Linssen, Pofalla und Co. als Wahrnahme von Führungsverantwortung verteidigen. Aber gehört dazu die angestrebte Quasi-Ausschaltung demokratischer Selbstverständlichkeiten wie freier Wahlen? Mir fehlt hierzu das Verständnis.

     
  4. 2. Süßer Ro

    Ich hoffe, dass unser softer RoPo und alle seine Speichellecker mächtig auf die Schn… fallen. Es ist langsam unerträglich wie die Bonzen Demokratie leben. Es ist auch unverständlich wie die Parteimitglieder zu beeinflussen sind – die CDU Mitglieder können doch nicht alle soooo dumm sein dass sie nicht merken wie sie beeinflusst oder benutzt werden.
    Drum CDU Mitglieder werdet wach und unterstützt n i c h t Eure euch verarschenden sogen. Führungsebene. Es reicht doch wenn wir 2 Nieten (RoPo und MP) ertragen müssen. W ä h l t Margret.

     
  5. 1. Deckers

    Margret ich glaube fest an deine Fähigkeiten. Du weißt was den Südkreis bewegt.