Region mit Unterhaltungswert und Staunfaktor

rd | 13. Juli 2010, 14:41 | 6 Kommentare

Tausende kleveblog-Leser wissen es seit drei Jahren, jetzt erhalten sie auch noch Beistand aus berufenem Munde. Hören wir, was der Sparkassen-Vorstand Wilfried Röth heute in der Rheinischen Post sagt:

“Man staunt, auf was für Dinge und Themen man in unserer Region stößt. Das Ganze hat einen hohen Unterhaltungswert.”

So viel ist sicher: Das Staunen wird weitergehen. Übrigens habe ich ein Jubiläum verpasst: Das hier war der 1000. Artikel seit dem Start der Veranstaltung am 25. Januar 2007. Für Sonntag habe ich ein Feuerwerk bestellt.

Einen Kommentar schreiben





6 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 6. ralf.daute

    @Karol Aber der bereits zu meinen Ehren veranstaltete Schützenumzug (für jeden Artikel ein Schütze), das Freundschaftsspiel von Galatasaray Instanbul am Bresserberg plus das Feuerwerk am Sonntag (eine Rakete für jeden Kommentar) sind doch immerhin ein Anfang, oder?

     
  2. 5. Karol

    glückwunsch ralf…das hätte man doch gaaaaanz groß feiern müssen

     
  3. 4. Der Laie

    @ rd
    bei dieser Fleißarbeit von 1000 Artikeln sollte doch auf der Kirmes mehr als ein Freibier vor dem Feuerwerk drin sein.

    Irgend wie ähnelt der Kleveblog der Mc D. Burgerbude, angeblich schmeckts da nicht, das Essen hält nicht lange vor, das Preis -Leistungsverhältnis stimmt nicht ,da geh ich nicht mehr hin.
    Nur am Klever Ring ist der Laden zu jeder Uhrzeit immer rappel voll.

    Genau so, kommen mir die vermeintlichen Nicht Leser des Kleveblogs vom Schlage eines “Konservativer” vor.
    Damit wir in Kleve nicht gesehen werden, essen wir unseren Burger in Krefeld.

     
  4. 3. Konfuzius a. D.

    @ Konservativer

    Dort wo Ihr Kopf steckt, gibt es keine Lichtschalter, oder? Aber witzig zu lesen, wie sehr Selbstdarstellung auf dem Land noch täglich funktioniert.

     
  5. 2. Idiotto

    bei klarem Himmel müste man das Feuerwerk bis Krefeld sehen können, oder?

     
  6. 1. Konservativer

    Herr Roth hat recht. Wenn ich mir die Artikel und die vermeintlich sachkundigen Kommentare durchlese, dann kann ich wie er nur darüber herzlich lachen. Weiter so Herr Daute. Wir möchten uns hier einmal für den hohen Unterhaltungswert bedanken.