Ringstraßen-Sperrung: Warum das Ganze nicht einmal philosphisch betrachten?

Ringstraße, 1909. Damals hieß sie noch Hohenzollernstraße. Fundstrück aus einem Fotoalbum

Erste Löcher im Erdreich: Auftakt der Bauarbeiten an der Einmündung Römerstraße Eine der bekannteren Autowerbungen verspricht dem Käufer einer bestimmten Marke „Freude am Fahren“, was durchaus sein kann, aber eben auch auf den Umstand hinweist, dass es gar nicht mehr darum geht, irgendwo anzukommen, vielmehr soll der Besitzer des Automobils in Bewegung bleiben, eine Feststellung,…… Ringstraßen-Sperrung: Warum das Ganze nicht einmal philosphisch betrachten? weiterlesen

Ertrunkener Rheinschwimmer: Hätte ein Verbotsschild ihn abgehalten?

woWenn du da treibst, lasse alle Hoffnung fahren (Foto: Feuerwehr Kleve)

Am vergangenen Samstag ertrank ein Mann aus Hamm in den Fluten des Rheins, als er um eine Buhne schwimmen wollte und von der Strömung fortgerissen wurde – zwei Tage später wurde sein Leichnam rund 30 km stromabwärts in den Niederlanden gefunden. Dass es lebensgefährlich ist, im Rhein zu schwimmen, sollte eigentlich jedem verständigen Menschen klar…… Ertrunkener Rheinschwimmer: Hätte ein Verbotsschild ihn abgehalten? weiterlesen

cinque-Sommernacht: Das Programm steht

Niederrheinkennerblick: Ludger Kazmierczak (Foto: Markus van Offern)

Ludger Kazmierczak ist es gelungen, der Selbstläufer des Kabaretts am Niederrein zu werden, und so wundert es auch nicht, dass der WDR-Journalist, Leiter des Büros in Kleve und Korrespondent aus den Niederlanden, im Zentrum des Programms der cinque-Sommernacht steht, die in diesem Jahr erstmals nach der pandemiebedingten Zwangspause wieder stattfindet. Doch auch neben Kazmierczak hat…… cinque-Sommernacht: Das Programm steht weiterlesen

63, gut gelaunt, mal eben stromaufwärts um die Buhne schwimmen – und weg

Vergebliche Suche (Foto: Feuerwehr Emmerich)

(Nachtrag: Traurige Gewissheit: Bei dem heute morgen in einem Kanal in den Niederlanden aufgefundenen Leichnam handelt es sich um den 63-Jährigen aus Hamm. Das haben die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.) Vielleicht weiß es jemand, der aus Hamm an den Niederrhein fährt, um dort einen entspannten Sommertag am Rhein zu verbringen, nicht so gut wie jemand,…… 63, gut gelaunt, mal eben stromaufwärts um die Buhne schwimmen – und weg weiterlesen

RE 10 ist, wenn der Zug um 3 Uhr nachts in Geldern endet und der Zugführer sagt, er weiß selbst nicht, wie er nach Hause kommen soll

Umfallen nicht mehr möglich: Fahrgastmassen nachts im RE 7

Jedesmal, wenn ich einen Artikel über die Regionalbahn geschrieben habe (zuletzt hier: RE 10: „Irgendwann kommt man irgendwo an“), denke ich, nun muss aber auch mal gut sein, schließlich wirken die Beiträge über das Scheitern selbst einfachster Bahnverbindungen so abschreckend, dass die Menschen vermutlich lieber wieder in ihre Blechkisten steigen, weil das immerhin das Gefühl…… RE 10 ist, wenn der Zug um 3 Uhr nachts in Geldern endet und der Zugführer sagt, er weiß selbst nicht, wie er nach Hause kommen soll weiterlesen