Achtung, Baustelle!

rd | 04. Juni 2010, 15:02 | 22 Kommentare
Im Backend wird geschraubt

Im Backend wird geschraubt

Liebe Leser, ab morgen bis einschließlich Samstag, 12. Juni, passiert redaktionell nichts auf dieser Seite. Statt dessen schraubt ein freundlicher Experte hinten am System rum. Danach wird einiges anders aussehen (unter anderem verschwindet die rotierende Tagwolke (oder sie wird zumindest deutlich verkleinert), Facebooknutzer dürfen mich mögen und ich habe erheblich mehr Freiheiten, weitere schöne Dinge zu installieren). Wenn also zwischendurch mal der ganze Bildschirm rumpelt oder Spalten zertrümmert aus dem Rechner rieseln, nicht gleich die Feuerwehr rufen. Unsere Technikabteilung hat alles im Griff!

Einen Kommentar schreiben





22 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 22. rainer

    Hallo, Blogs sind minimalistisch virtuelle Räume. Die bestehen aus einem Monitor und einer Tastatur. Und Klugscheißer-Nerds. Abschaffen

     
  2. 21. ureinwohner

    man kann ja über konservative reden und denken was man will aber benehmen und eine gute kinderstube haben sie meist.
    das der kleveblog einigen “unkontrolliert” die möglichkeit zur lüge verleumdung und eigener rechtsauslegung gibt ist bedauerlich.
    aber wohl der preis dafür dinge zu erfahren die man sonst nicht gewahr würde.
    es wäre aber der redaktion anzuraten bei leuten die über das kurze einmalige kommentieren hinaus hier ellenlange selbstbewundernde pamphelete ejakulieren, dabei den eindruck erweckend sie würden für eine gruppe ein dorf o.ä. vertretend, auch noch unter 2. oder 3. nicknames sich selbst hier auf dem blog zustimmung herbeischreiben, doch irgendwie einhalt zu gebieten.
    das is keine zensur das wäre leserschutz.
    den wer soetwas uneigeschrängt zulässt macht sich meiner meinung nach mitschuldig.
    kontrolle solcher beiträge auch wen sie von gemeinderatsmitgliedern o.ä. kommen ist journalistenpflicht.
    auch kann man sich als autor mal dazu bekennen einer ente aufgessen zu sein oder einen zusammenhang falsch gedeutet zuhaben das is keine, schande und schaft vertrauen.

     
  3. 20. RumsdieKuh4Ever

    Also wirklich, Herr Pilch, was muss ich denn da lesen? Sie sind in aller Munde.

    Ich hoffe doch sehr, dass es nicht das ist, was sich gerade vor meinem inneren Auge abspielt.

    Mit den Kopfschütteln machen Sie nichts verkehrt, denn wo nichts drin ist, kann auch nichts kaputt gehen.

    Aus aktuellem Anlass empfehle ich einen Kommentar eines anderen Schablonen-Experten:

    “Den Opschlag für ca. 1 Mio neu gestalten und unverzüglich einen Investor heranholen, der über 10 Mio investiert. Damit kann man Theo Brauer wieder einmal betriebs- und volkswirtschaftlichen Weitblick bescheinigen.
    So etwas braucht auch Bedburg-Hau …”

    Es geht dabei um einen gewissen Willi Verhuven aus Donsbrüggen (Kennt den irgendjemand? Nie von ihm gehört…), der vom Meisterbürger, Chefvolkswirt und Finanzgenie Theo B. aus M. höchstpersönlich an den Haaren zum Walraven-Grundstück geschleift wurde.

     
  4. 19. Idiotto

    Lohnt sich der Relaunch denn überhaupt? Soziale Netzwerke sind doch nix anderes als aufblasbare Puppen! Oder geht es hier um Geld? Wobei ich glaube, dass Good Friend allerhöchstens 10% Nachlass gewährt… .

     
  5. 18. Fruchtsaftbomber

    @Heribert Pilch

    Wir Klever wundern uns über rein gar nichts mehr. Warum sollten wir das auch? Das Denken besorgen doch Seine Allheimeligkeit Theo, Cosar, Janssen, Mom und RvZ jeweils zu 25 % für uns (das Ergebnis ist dementsprechend)

    Da ich ja weiss, das Sie als anerkannter Bedburg Hauer Geizkragen ihren Nachbarn immer die königliche Depesche klauen, hier gratis ein Artikel aus dem Fachmagzin für finanzielle Avionik über noch einen, der für uns denkt:

    http://www.rp-online.de/niederrheinnord/kleve/nachrichten/kleve/Van-Bebber-Ohne-Investor-kein-Airport_aid_867768.html

    Noch Fragen Hauser?

     
  6. 17. racke rauchzart

    Hier nun auch noch mal ein LOB für Kleveblog, den Macher und alle Kommentatoren, denn dieses Forum bringt wirklich Informationen, die man sonst nirgends erhält. Für alle, die in der Artikelfreien Zeit noch mal ein Beispiel sehen möchten, was in Kleve so an Verbrechen an der Menschheit verübt werden: das Beton – Plastik – Blumengbinde, welches jüngst mitten auf der neu gestalteten Herzogbrücke aufgestellt wurde,und vieles von der (wie ich finde) gelungenen Neugestaltung zunichte macht ….

     
  7. 16. Mallefitz

    Ich möchte den kleveblog als virtuellen Stammtisch verstehen- und so liebe ich ihn auch. Mit all diesen Sonderbarkeiten, den eigenen Warheiten, Meinungen (…) listigen Ergänzungen von Wissenden, den Stänkerern,
    ansonsten zitiere ich gerne D.N. aus Dssd: ” einfach mal die Fresse halten..” nicht immer nur mittrinken wenn andere ne Runde geben…

     
  8. 15. Heribert Pilch

    An zuvor schreibenden “Spieler”:

    Ich bin in aller Munde und das beweist, daß ich recht habe, kann vieles nur mit Kopfschütteln ertragen. Viele werden sich wundern, wenn sie sehen, was demnächt alles in Kleve geschehen wird.

     
  9. 14. sven rickes

    …schön auch, dass man über den fb Button mal sieht
    wer hier so rumstöbert…unter welchem Pseudonym auch immer 😉

     
  10. 13. sven rickes

    …interessant, wenn man mit etwas Abstand hier mal wieder reinschaut…lasst Herrn Daute mal machen und die Kommentatoren auch. Die Parallelwelt hat nicht nur ihre Berechtigung sondern längst ihren festen Platz in unserem Meinungsbildungsprozess. Zu allem. Zu den Dingen die woanders nicht berichtet werden, zu denen die das kommentieren, unabhängig davon wer sie wirklich sind. Und sich selbst. Da kann man was lernen – wenn man will.

     
  11. 12. KlePeter

    @Heribert Pilch, vielleicht gibt es ja auch demnächst den Ignore-Button. Ich wüsste schon, bei wem ich diesen aktivieren müsste.
    @Der Spieler: Man kann Dir aber auch empfehlen, einfach diesen Blog nicht mehr aufzurufen und nicht weiter diesem “Dilettantismus” folgen zu müssen. Diese Freiheit sei Dir genau so zugestanden, wie das verfassungsrechtlich zugestandene Recht auf “freier” Meinungsäußerung.
    Und jetzt mal 15 Minuten drüber nachdenken. Bitte!

     
  12. 11. Der Spieler

    @Heribert Pilch:

    ich unterstreiche jedes Wort. Dem Dilettantismus der meisten Mitschreibenden hier muss Einhalt geboten werden. Ich hoffe auch, dass der Autor dieser inzwischen doch sehr fragwürdigen Veranstaltung in den nächsten Tagen in sich geht und sich fragt, wem er hier eigentlich noch eine Plattform zur Diskussion bietet.

     
  13. 10. toeppers

    Dann sind wir ja alle gespannt, was die (nahe) Zukunft uns denn bringt….

     
  14. 9. Hausen am See

    @Heribert Pilch
    diese Vorgaben oder Befehle gibt es nur bei der CDU – zum Glück nicht bei Kleveblog.de

     
  15. 8. Exilant

    @Der Konservative: Ja, freie Meinungsäußerung war schon immer ein Dorn im Auge der konservativen Machthaber (die eigentlich Volksvertreter sein sollten), die nicht wollen, dass der wahre Schmutz an die Öffentlichkeit kommt und so deren Gewalt zu beschneiden droht!

    Open your mind and your ass will follow!!

    Die Professionalität der Regionalpresse liegt größtenteils im Vertuschen und Schönschreiben.

     
  16. 7. ge.org

    Sehr schön, das mit der Facebook-Erweiterung ! Es fehlt nur noch ein “Gefällt mir nicht mehr” Button 🙁 sowie die Möglichkeit, die Kommentare ebenfalls mit “Gefällt mir” zu bewerten um diese dann auf die Facebook-Pinnwand mit übernehmen zu können.

     
  17. 6. Der Laie

    @ Der Konservative
    welche aussagefähigen Berichte meinen Sie?
    Etwa den, wo sich drei Herren der Stadt am Tweestrom vor einem am Boden liegenden Baum verneigen.
    Dieser Artikel in der Hofberichter Presse, dürfte doch wohl eher unter die Rubrik Lückenfüller fallen, als einen professionellen Sachbericht darstellen.
    Im übrigen, der Kleveblog ist keine Pflichtlektüre, spiegelt jedoch in vielen Punkten
    die wahre Verdrossenheit mit den politisch aktiven vor Ort wieder.

     
  18. 5. DÜSSELDORFER (Detlef II.)

    Hallo Mitleser !
    Ich wünsche mir evtl. ein paar neue Rubriken:

    GASTRO-NEWS KLEVE
    (Was tut sich in der Gastronomie von Kleve und Umland ?)

    DAS RATHAUS !
    (Interna – Skandale-Personalien-Unerhörtes…..)

    Früher war alles besser !
    Geschichten aus der Geschichte von Kleve
    unter Einbeziehung von Leserstories/Bilder….

    ….und evtl. eine Farblich-modernere Ausstattung………
    ….und vielleicht etwas mehr Werbung, damit KOHLE reinkommt… 🙂

    An ALLE : Genießt das SCHÖNE WETTER in der UMBAUPHASE…..
    (Detlef II)

     
  19. 4. aboguru

    Hallo Herri oder besser bert,
    “Laienhaft”, ja das ist Ihr Kommentar.
    Meine Einwendung:::
    Nicht beschneiden sondern frei weiter diskutieren, denn davon lebt das “kleveblog.de”
    lg

     
  20. 3. Der Konservative

    Herr Pilch!

    Nicht nur die Kommentare sind laienhaft, auch die Themenauswahl zeugt nicht gerade von Professionalität, wie ich sie ansonsten in den hiesigen Tageszeitungrn wiederfinde.

    Dem Redakteur sei daher anbefohlen, die Ruhezeit zum Zweck der inneren Einkehr zu nutzen und nicht nur auf den hiesigen Verhältnissen herumzuhacken und den Kommentatoren breiten Raum für Schmutz und Häme zu bieten.

     
  21. 2. klevesehrgern

    Ich hoffe, du nutzt die Zeit außerdem, um dich inhaltlich aber auch mental auf die WM vorzubereiten….

     
  22. 1. Heribert Pilch

    Sie sollten bei der Gelegenheit alle Kommentare, die größtenteils Laienhaft sind, löschen ! Der Blog wird dadurch professioneller und verkommt nicht weiter zur Lachnummer.