Unser Society-Reporter berichtet: Mia san mia, äwwer ik ben de Mom van Kleef

rd | 16. Oktober 2012, 21:29 | 29 Kommentare

In Kleve soll man die Nudeln in 45 Sekunden kriegen, und in München macht er so was: Rätsel B. Zevens (Foto: © Christina Martin – Promis, Persönlichkeiten, Peinlichkeiten)

(Aktualisiert) Kennt eigentlich noch jemand den berühmten Generaldirektor Heinrich Haffenloher, in der TV-Serie »Kir Royal« einfach nur perfekt besetzt mit Mario Adorf. Lieber Leser, ich nehme es dir nicht krumm, wenn du diese Figur vergessen hast ––– aber der eine Satz, der ist doch hängen geblieben, oder? Der Münchner Szenekenner Markus van Appeldorn, aus Kleve stammend, ruft ihn uns dankenswerterweise in Erinnerung, interessanterweise im Zusammenhang mit dem Klever Rathausvisionär B. Zevens. Hier der kurze Bericht unseres Society-Reporters:

Jetzt bespaßt Mom Zevens endlich auch die Münchner Society. Dieser Tage eröffnete Münchens neuer Society-Treff »Rilanos Nr. 6« im altehrwürdigen Lenbach-Palais nahe des Münchner Stachus. Einst von Gastro- und Partyservice-König Michael Käfer betrieben, feierte hier schon regelmäßig Hollywood-Prominenz. Nach kurzer Umbauphase gilt jetzt hier wieder »In ist, wer drin ist« und Mom denkt sich vielleicht in schöner Münchner Tradition eines steinreichen aber nicht berühmten Generaldirektors Heinrich Haffenloher: »Ich scheiß euch zu mit meinem Geld.«

Und so berichtete die Süddeutsche Zeitung über das neue Restaurant: Diskreter Charme der Schickeria

Der Hinweis von Kommentator Bernd Derksen, dass die Eröffnung bereits am vergangenen Donnerstag und damit genau ins Expo-Real-Zeitfenster passte, verdient natürlich besondere Beachtung: Kann es womöglich sein, dass im »Rilano No. 6 Lenbach Palais« bei »Champagner, Gänseleber und Rinderfilet« (RP) die Neuordnung der Unterstadt jenseits von europäischem Vergaberecht verhandelt wurde?

Einen Kommentar schreiben





29 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 29. Martin Fingerhut

    @ Bernd Derksen, Fisch, Georg Dönisch :
    ” Wie lange gibt’s die Rilano Group eigentlich schon ? ”

    Ja, das 1. Geschäfts”Jahr” war
    ” Vom 01.08.2009 bis zum 31.12.2009 “.

    ulkig ist allerdings der Schluß des GeschäftsBerichts :


    IV. Sonstige Angaben
    Im Geschäftsjahr 2009 erfolgte die Geschäftsführung der Prime Hospitality Germany GmbH durch:
    • Herrn Bernd Zevens, Kleve
    Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.
    Kleve, den 02.09.2010
    gez. Bernd Zevens

    wie bitte ?
    doch, ich habe es extra 2mal aufgerufen :
    ” die Geschäftsführung der Prime Hospitality Germany GmbH ”
    nur ein Fehler des SteuerBeraters ?

    oder ein Hinweis auf eine VorGeschichte der Rilano Group ?

    zu ” Prime Hospitality Germany GmbH ” findet sich
    ” Ron Spies Prime Hospitality Deutschland GmbH, Weeze ”

    Auch so eine Firma, die in guter ( Mom’scher ? ) Manier aus 26.000 EigenKapital nur KleckerVerluste “erwirtschaftet” …

    ” Infolge des im Wirtschaftsjahr 2009 erzielten Jahresfehlbetrages in Höhe von 400,00 € ergibt sich auch ein negatives körperschaftsteuerliches Einkommen sowie ein negativer Gewerbeertrag. Soweit ergeben sich für das Wirtschaftsjahr 2009 keine Steuern vom Einkommen und Ertrag. ”

    … keine Steuern …

    Wem kommt das bekannt vor ?

     
  2. 28. ralf.daute

    … übrigens, für alle Freunde von Verschwörungstheorien, von der Stadtspitze war niemand da. Die Klever Gästeschar rekrutierte sich im wesentlichen aus dem Verwandten- und Freundeskreis rund um die Namen Koenen und Günther.

     
  3. 27. Laubbläser

    Jupp,

    dann schau doch mal am Hotelneubau, wessen Firmenschild für die Ausführung der Dachdeckerarbeiten wirbt. Na?

     
  4. 26. ralf.daute

    @Jupp/Jochen Und wer war sonst noch so da?

     
  5. 25. Meier mit E.

    @Jupp/Jochen
    Altersmilde oder ” er weiss einfach zuviel.”

     
  6. 24. Jupp/Jochen

    Was mich geuwndert hat, das Mom Zevens Udo Kempkens eingeladen hat.Vor nicht langer Zeit, wollte er ihn am Galgen hängen sehen. So ändern sich die Zeiten!

     
  7. 23. ralf.daute

    @Markus van Appeldorn Der Besitzer hat der Stadt Kleve die Bewirtschaftung des Geländes übertragen. So etwas kann man machen.

     
  8. 22. Markus van Appeldorn

    Apropos neue Projekte vom großen Mom. Was veranlasst die städtische Ordnungsbehörde eigentlich, auf privatem Grund (EOC, gehört natürlich Mom) Strafmandate für zu langes Parken auszustellen und einzutreiben? Nachtigall, ick hör dir trapsen. Ich tu mich jedenfalls schwer zu glauben, dass da jemand der Stadt ganz gegenleistungslos eine neue Einnahmequelle verschafft.

     
  9. 21. Georg Dönisch

    Der Mercedes in allerlei Parkverboten ist doch ein toller Running Gag 🙂 Leider kommt damit ja eine persönliche Haltung zum Ausdruck, die ich mit Verlaub zum K….. finde. Siehe auch Verhuven.

     
  10. 20. ralf.daute

    @Klever Oberstadt Danke für die Anregung!

     
  11. 19. Kleve Oberstadt

    Machen sie doch mal eine ähnliche Story über Mom wie damals über Sven Rickes. Vll mit dem Augenmerk seiner neusten Projekte ect. Man kann ja alles kritisch hinterfragen. Das wäre sicherlich besser und anspruchsvoller als andauernd seinen Mercedes auf irgendwelchen Fotos zu sehn.

     
  12. 18. ralf.daute

    @Klever Oberstadt Wenn ich Fragen habe, frage ich (siehe Kaufhof-Kauf). Einmal hatte ich z. B. auch eine Pressekonferenz genutzt, um Flughafen-Chef Ludger van Bebber zu befragen. Seitdem werde ich nicht mehr eingeladen.

     
  13. 17. Kleve Oberstadt

    Vll wäre es ja mal ein Anreiz für RD ein Interview mit dem großen Mom zu führen! Da kann man ja dann mal seine ganzen Bedenken in einem 4 Augen Gespräch äußern. Aber wahrscheinlich hat Mom nach der 99,99%tigen negativen Berichterstattung keinen Bock sich mit einem Klever Provinzjournalisten einzulassen!

     
  14. 16. Fisch

    @0815

    Positiv-Denker können keine “negativen” Meldungen finden.

    Man muss einfach nur die Realität sehen.

     
  15. 15. Jens-Uwe Habedank

    Ich glaube nicht, dass jemand hier es darauf anlegt was Negatives über Hr. Zevens zu schreiben, eine Neiddebatte führen will oder Ähnliches. Daher begrüße ich den Beitrag #14 von 0815. Aber es geht doch wohl um die Hinterfragung von Mechanismen politischer und verwaltungstechnischer Art – und da sehen einige Dinge “seltsam” aus…(um es mal vorsichtig zu formulieren)

     
  16. 14. 0815

    Immer nur “negative” Meldungen im Zusammenhang mit Herrn Zevens, ich hoffe es ist erlaubt auch mal etwas erfreuliches zu verlinken. Den Kaufhofmitarbeitern gibt es ein Stück Sicherheit….

    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/kleve/nachrichten/kaufhof-bleibt-mindestens-noch-zehn-jahre-in-kleve-1.3032807

     
  17. 13. Georg Dönisch

    Der erste veröffentlichte Jahresabschluß der Rilano Group GmbH (GF Bernd Zevens) ist für den Zeitraum 1.8.2009 bis 31.12.2009 zu finden. Insofern muss die GmbH in 2009 gegründet sein. Homepage hin oder her.
    In 2010 (letzter veröffentlichter Jahresabschluß) wurde im Übrigen ein negatives Ergebnis “erzielt”.

     
  18. 12. noelpaenz

    @ Jacket – vielleicht war das Ganze nur für die RP Redakteure interessant und kle-point nicht eingeladen oder aber die Hoffotografen vom point haben den Zug verpasst ?

     
  19. 11. ralf.daute

    @stopsi1900 Hauptsache, keine Flipflops…

     
  20. 10. stopsi1900

    Es ist immer wieder “herrlich”, wieviel Neider hier unterwegs sind. Lasst sie doch Gänseleber essen und Schampus trinken. Es gibt so viele Dinge im Leben, die man mit Geld nicht bezahlen kann.

    Wir werden aber am 16.12.12 dem Rilano nach dem Sieg unserer Borussia in der Allianz-Arena einen Besuch abstatten. Es sei denn, die Damen am Empfang lassen uns im Gladbach-Trikot nicht hinein………………

     
  21. 9. Fisch

    @Bernd Derksen
    Lt. Internetauftritt, wurde die Rilano-Group 2011 gegründet.

     
  22. 8. Jacket

    Wo war denn Kle-Point (Wessels) mit seinen Hoffotografen?! Waren die etwa nicht geladen?

     
  23. 7. Bernd Derksen

    Übrigens: Es fand letzten Donnerstag statt, es ist also nur fast ‘ne Woche her …

    (Ach, was waren das noch für Zeiten, als Journalisten tagelang über Artikel nachdenken konnten und nicht gleich alles online veröffentlichen mussten.)

    Mir drängt sich eine andere Vermutung für das offenkundige Aufschieben des Berichts auf “nachrichtenärmere Zeiten” in der RP auf:

    Zufällig fand zeitgleich die Immo-Expo in derselben Stadt statt. In mehreren lokalen Medien wurde über die arbeitsintensive Dienstreise mancher dorthin berichtet. (Dass dies vom Steuerzahler finanziert wurde, ist klar.)
    Da hätte leicht ein falscher Eindruck entstehen können, wenn von den sich in der Schickeria tummelnden “50 Klevern” berichtet worden wäre. Garantiert wurden auch die bekanntesten im RP-Artikel genannt.

    Da bleiben doch keine Fragen mehr, oder?

    Das ist einfach verantwortungsbewusster Journalismus des extra angereisten Kellener Karnevalspräsidenten.
    Ganz anders als das, was manche Blogs so betreiben… 😉
    _______

    “Rilano-Chef Holger Behrens macht auch gar kein Hehl daraus, dass das neue Restaurant vor allem ein Prestige-Objekt für sein Unternehmen ist: “Natürlich ist das für uns erstmal eine Location, mit der wir Marketing für unsere Hotels betreiben können”, sagt er, “aber mittelfristig muss es sich schon rechnen.” Zuvor aber musste Rilano erst einmal Geld hineinstecken, “weit über eine Million Euro” hat die neue Inneneinrichtung gekostet.”(http://www.sueddeutsche.de/muenchen/neue-restaurants-in-muenchen-diskreter-charme-der-schickeria-1.1491892)

    ___________

    Wie lange gibt’s die Rilano Group eigentlich schon?
    (Sie stellt sich gegenüber SZ, Abendzeitung und Co. als “neu” und “jung” dar.)

     
  24. 6. Müller

    Herr Habedank,

    jetzt bitte keine (von Ihnen wohl gewünschte) Neiddebatte.

     
  25. 5. Fisch

    Steuerspar-Episode?

     
  26. 4. Peter Guillam

    Onkel Vehreschild erfreut uns in der RP mit der Meldung, dass neben einem Kamerateam des Society-Senders RTL auch jede Menge Klever anwesend waren.Namen nennt er keine, aber es dürfte wohl jedem klar sein, wer diese waren.

     
  27. 3. Jens-Uwe Habedank

    Großer Glanz aus kleinen Landkreisen:
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/kleve/nachrichten/mom-erobert-muenchen-1.3032803

    Wer mögen aber die 50 Klever gewesen sein, wer hat wo welche Unterkunft etc. bezahlt, bezahlt bekommen etc. …?
    Sorry – wenn man das schon bei einem Bundespräsidenten ( Wulff) fragen darf, darf man das auch hier…!

     
  28. 2. Bataver

     
  29. 1. Fisch

    Rilano Group GmbH

    -“Über uns”

    Hotelbetriebsgesellschaft und Unternehmensberatung

    Gegründet von Immobilieneigentümern und langjährig intern. erfahrenen Managern aus der Hotelindustrie, bildet die Rilano Group GmbH die komplette Wertschöpfungskette der Hotelerie ab.
    Banken, Investmentfonds sowie intern. Hotelketten gehören ebenso zu unseren Auftraggebern wie institutionelle Anleger und Immobilieneigentümer.

    (Da ist doch so ein Rathaus in Kleve eine Lachnummer)