Steve Jobs, 1955 – 2011

rd | 06. Oktober 2011, 11:37 | 16 Kommentare

Einen Kommentar schreiben





16 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 16. Sansibar

    man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Beide haben Ihre Qualitäten! Aber, mir ist der Produktwahn eh ein Dorn im Auge!
    Apple/Google plus Facebook sind ein Imperium (die dunkle Seite der Datenmacht), welche eine hohe Gefahr darstellen.Jeder Mensch ist bald so “Löchern” wie ein Schweizer Käse!
    Und unser Geld kassieren Sie ebenso(gerade Apple mit Ihren Apps,Stores,Clouds).
    Ich lese lieber wieder eine Zeitung (Die Welt Kompakt kann ich wärmstens empfehlen), da kann man die Todesanzeigen rausschneiden und nicht abspeichern…
    Klartext:Der Computer/Technikwahn geht mir auf den Geist…

     
  2. 15. Christian Flaccus

    Mei, immer die selben Diskussionen, mit Leuten, die alle möglichen Meta-Ebenen in das Thema mit reinziehen…
    Fakt ist: Bezüglich Produktdesign sind die Laptops beispielsweise immer um Jahre voraus. Soviel Schlichtheit und zeitlose Eleganz traut (sag ich bewusst) sich kein Konkurrent. seit locker 2 Jahrzehnten.
    Und die iPods haben damals durch ihr kompromisslos einfaches Bedienkonzept jeden anderen MP3-Player, der schon Jahre davor da war, in den Schatten gestellt. Und zwar um Längen.

    Nur um solche Produkte geht’s und um nichts anderes.
    Kein Grund, gleich ne Religion draus zu machen, aber auch total ignorant und dümmlich, diesen objektiven Produktdesign-Meisterwerken auf Biertisch-Niveau den Platz in der Geschichte streitig machen zu wollen. Wie so Deppen, die vor nem Picasso stehen und sagen “öööh DAS hätte ich auch selbst malen können”.

    Steve Jobs war kein Priester und hat keine Religion gegründet.
    Er war ein Produkt-Design-Genie. Nicht mehr und

    nicht weniger.

    Ja — es steht auch nicht jeder auf Picasso. Muss ja nicht. Dessen Genialität zu bestreiten ist aber einfach ebenso peinlich. Und ja: Ich vergleiche die beiden. Sehr vehement.

     
  3. 14. ralf.daute

    @MalWasSag Naja, als Argument war es nicht wirklich gedacht, sondern eher als Beschreibung einer gewissen Affinität für die Produkte der Firma. Was allerdings die Erschließung des mobilen Internets angeht, was für die Aktualität des kleveblogs und die Möglichkeit, Kommentare zeitnah zu moderieren, unerlässlich ist, hat das iPhone für Freiheiten gesorgt, die ich heute nicht mehr missen möchte. — Aber selbst, wenn Kleveblog die Beiträge auf einem handelsüblichen PC schreiben würde, bliebe die Gewissheit, das ein Großer (auch mit Fehlern) gestorben. Das letzte Mal davor, dass Kleveblog thematisch so aus der Reihe getanzt ist, war, als Nowitzki NBA-Champion geworden ist, auch das sicher ein Ereignis, das den Tag überdauert. Und auch hier gilt: Wen das alles nicht interessiert, der kann ja weiterscrollen- so viel toller Lesestoff hier 🙂

     
  4. 13. MalWasSag

    Ich finde das Thema hier auch unpassend.
    Warum sollte es den Kleveblog nicht geben wenn es kein Apple gäb. Andere PC´s können das auch. So Argumente ziehen nun nicht wirklich.

     
  5. 12. Beobachter

    Das der Steve tot ist, ist das eine – Apple ist das andere.

    Unverschämt finde ich, dass diese Produkte angeblich unvergleichlicher Qualität so in den Himmel gelobt werden von (fast) allen Leuten und Apple selber …

    … Apple aber nicht davon abweicht nur 1 Jahr Garantie zu gewähren. Ich habe es am eigenen Leib erlebt, wie man abgeschmettert wird, wenn diese nur um wenige Tage überschritten ist – Kulanz und gar zwei oder sogar drei Jahre Garantie (viele Lidl Produkte übrigens!) kennt man da nicht 🙁

    Nie wieder Apple!!!

    … und wenn ich sehe, dass auch Hartz IV Empfänger schon damit rum laufen, kann man das wohl auch nicht mehr als “Statussymbol” bezeichnen, einen angebissenen Apfel (hebt sonst kein Mensch mehr auf) sein eigen zu nennen.

    Achtung: ich habe nichts gegen Hartz IV Bezieher, sie sollen von mir aus auch ihren Apfel haben, wollte damit nur kund tun, dass es halt “nichts Besonderes” mehr ist, mit so einem weißen Kästchen in der Hand herum zu laufen …

     
  6. 11. Egalonormalo

    @ Fluegelstuermer

    Die nummern dienen doch nur dazu einen blick in den wagen zu werfen ob wirklich alles auf dem band gelandet ist.. Ist zumindest besser als zu sagen : darf ich mal schauen ob alles aus dem wagen raus ist…

     
  7. 10. ralf.daute

    @Alles Klever Ja, ohne jeden Zweifel.

     
  8. 9. flügelstürmer

    Zitat: “Kaufland hat unser Leben nicht verändert…”
    Und was ist mit den Nummern am Einkaufswagen?

     
  9. 8. AllesKlever

    Und die Idee von KAufland finde ich gar nicht so uninnovativ. Abgesehen von den Mafiamethoden auch gegenüber den Mitarbeitern war das Konzept neu und deshalb auch erfolgreich. Ein breit gefächertes, gefragtes und kundenorientiertes Markensortiment neben einem breiten Sortiment mit der Hausmarke. Deshalb ist Kaufland bei den gleichen Markenartikeln immer wesentlich günstiger als real oder Edeka oder Rewe.

     
  10. 7. AllesKlever

    @rd
    Findest Du?

    Ich wiess nicht. Ich finde, dass aus was für Gründen auch immer komischerweise immer bestimmte Leute zur richtigen Zeit am richtigen ort sind und des dann schaffen. Ob sie innovativ sind, ist eine andere Frage.

    Die Technik von FAcebook ist absolut keine neue Idee, nur sprinbgt komischerweise erst jetzt jeder auf deisen Zug. CAsio hatte schon vor mehr als 10 Jahren einen Tablet-PC herausgebraucht. (das hat bei der damaligen ELSA für Furore gesorgt, weil man auch so ein Teil bauen wollte, mit WLAN Interneanschluss, damals schon. Und Casio war Vorbild.) Aber die ZEit war damals wohl nicht reif.

     
  11. 6. Dickschaedel

    ich habe Windows boykottiert weils nie richtig funzt
    ich hab auch keine Lust auf den Virenkram – Linux ist da viel weiter auch im Alltag – Servertechnologie.
    Diese IPADS usw. brauch ich nicht, wobei mir die ständige Spielerei mit diesen Dingern bei Bekannten auf die Nerven geht.
    Heute ist der Unterschied in den Systemen bei Apple und Windows auch nicht mehr gross. Meine G4s von 2002 rennen aber immer noch stabil und das ist der Unterschied. bei 100 Mb Bildern schmieren normale PC Rechner schon ab

     
  12. 5. ralf.daute

    @AllesKlever Das heißt es natürlich nicht! Vereinfacht gesagt: Kaufland hat unser Leben nicht verändert – Apple schon (selbst wenn man die Produkte nicht nutzt)

     
  13. 4. AllesKlever

    D.h. wenn der Kaufland-Gründer stirbt, kriegt der auch einen Eintrag weil Du zwecks Lebenserhaltung (und somit klevebog-relevant) da immer einkaufst?

    Meine Kommentare entstehen übrigens nicht auf Apple-Produkten und ich habe alle Apple-Geräte bis jetzt konsequent und ohne Einschränkung der Lebensqualität boykottiert.

     
  14. 3. ralf.daute

    @Allesklever kleveblog entsteht auf Apple-Produkten und verdankt seine unerreichte Aktualität zu weiten Teilen diesen. Unabhängig davon war’s ein Großer…

     
  15. 2. AllesKlever

    Was hat das jetzt mit Kleve zu tun?

     
  16. 1. Dickschaedel

    die Rache der chinesischen und kongolesischen Arbeiter
    http://www.youtube.com/watch?v=kNeXBtUbzKM
    bin zwar mit Apple seit 1987 unterwegs – abers sowas muss nicht sein – die andern sind wahrscheinlich och nicht besser