Der offizielle Bildstockvolksbefragungsbogen

rd | 06. Oktober 2011, 12:39 | 28 Kommentare

Schmerzensreiche auf dem Weg von den Karpaten nach Schottland

Kaum eine Installation im öffentlichen Raum, vielleicht vom Rathaus mal abgesehen, beschäftigt die Klever Gemüter so sehr wie der neue Bildstock mit der Marienskulptur an der Gruftstraße. kleveblog will als erstes Medium als Platze wissen, wie das Volk wirklich über diesen Eyecatcher denkt und hat mit Hilfe renommierter Demoskopen und von Matthias Matussek einen vierteiligen Fragebogen entworfen, unter diesem Artikel zur Beantwortung ausliegt:

Was halten Sie vom Bildstock an der Gruftstraße?

View Results

Loading ... Loading ...

Sollen die edlen Spender (z. B. Bernd Zevens), in einer an dem Bildstock anzubringenden Bronzetafel genannt werden?

View Results

Loading ... Loading ...

Wer soll die Bronzetafel stiften?

View Results

Loading ... Loading ...

Sind Sie dafür, vor dem Bildstock Bodenschwellen in die Gruftstraße zu verlegen, damit das religiöse Erlebnis noch aufrüttelnder wird?

View Results

Loading ... Loading ...

Wie denken Sie über Hexenverbrennungen?

View Results

Loading ... Loading ...

Einen Kommentar schreiben





28 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 28. Jens-Uwe Habedank

    Ein strahlendes Licht in dunkler Nacht kalter Herzen, erleuchtet den Weg des aufrichtigen Gläubigen von Rumänien nach Schottland oder Spanien nach Skandinavien…
    Mir ist es ja schnuppe, die Sache mit dieser Madonna – die Geschichte aber, wie Hr. Weskamp die Stadt vorführt, wie ein Hr. Rauer da gegen die Wand läuft, die ist unbezahlbar!

     
  2. 27. KlePeter

    Interessant ist, dass die Verwaltung vor Jahren schon Gespräche über die Realisierung des Bildstocks geführt hat und scheinbar vergessen hat, die politischen Gremien zu informieren.
    Als Mitglied des Stadtrates würde mich so etwas sehr ärgern.

     
  3. 26. Messerjocke

    Warm- oder Kaltlicht-LED?

     
  4. 25. joschy

    Klar, Toleranz schön und gut, über Ästhetik lässt sich auch super streiten – ist schon lustig, was und wie an der Gruft (!) die Hirne und Herzen bewegt.
    Mir ist der Bildstock ehrlich gesagt total egal, die Diskussionen darüber sind das eigentlich Interessante daran, wobei ich allerdings auch finde, dass ein christlich-sozial orientierter Verein wie die katholische Kirche mehr Phantasie hätte haben können, was 2012 in Kleve sinnvoll und zeitgemäß ist.
    Spielplatz, mehr Bänke, mehr schöne Verweilmöglichkeiten draußen, Skaterbahn, Jugendeinrichtung, Fußgängerüberweg von der Sparkasse zum Koekoeksplatz in direkter Falllinie (und nicht per Zickzack und komisch über die Ampel/Spyckstraße) fallen mir da z.B. spontan ein. Da hätten m.E. mehr Menschen täglich was von…

     
  5. 24. ralf.daute

    Hl. Mutter Gottes der Leuchtdioden…

     
  6. 23. Beobachter

    Heute (wie gestern) wieder neues vom Bildstock. Die Maria wird jetzt solarbestrahlt, will heißen: es wurde auf dem Dach des Bildstocks eine Photovoltaikplatte installiert und die Statue wird durch LED´s beleuchtet. Offenbar war diese Aktion des immer forschen Herrn Weskamp wohl so nicht mit der Stadt abgesprochen worden … Es wird derzeit geprüft. Ändern wird sich an diesem Teil aber wohl nichts 🙁

     
  7. 22. KlePeter

    @pdgeld: Deine Argumentation mit dem Schrein der islamischen Minderheit kann aber auch in eine andere Richtung gelten: Was hätten ünsere ach so christlichen Mitmenschen nicht alles bewegt, um eine solche Pilgerstätte zu verhindern.

    Und damit man(n) und frau mich nicht falsch verstehen, ich persönlich hab weder was gegen Bildstöckchen noch hätte ich gegen was anderes irgendeiner weltreligion und schon gar nichts gegen knackige Popöchen im Minirock einzuwenden. 😉

     
  8. 21. pdgeld

    wie kann man sich über sowas aufregen^^

    jeder minirock der ein knackiges popöchen beherbergt ist für den strassenverkehr um ein vielfaches gefährlicher als diese marien-stahl-beton(klotz)konstruktion.

    und was die grünen angeht: was wäre wohl passiert wenn irgendeine bspw. islamische minderheit dort ihren schrein hätte platzieren wollen? ich gehe jede wette ein die partei würde zu den standhaftesten verteidigern gehören warum es genau da sein muß und warum son mini Allah und und und …

    Und nicht das man mich falsch versteht, ich persönlich hab weder was gegen das bildstöckchen dort noch hätte ich gegen was anderes irgendeiner weltreligion etwas..

     
  9. 20. Herr, gib’s Bildstöckchen

    […] weitere Ideen: https://www.kleveblog.de/?p=7312 : Ende der Vernunft : Bildstock, Gott, […]

     
  10. 19. Oliver Jacobs

    Die Madonna ist mir recht schnuppe, sie könnte da gerne stehen bleiben, auch wenn das nicht gerade ein Platz zum verweilen ist. Aber der Kasten drumherum ist einfach nur der Statue unangemessen hässlich und mit Himmelfahrt hat das so gar nichts zu tun. Wenn es denn einen Aufzug symbilisieren soll, der gen Himmel fährt, dann ist da irgendwie das Dach im Weg…
    Ich vermute eher, die Erbauer haben sich in der Höhe geirrt… Die Madonna würde doch ganz gut oben am Fußweg, direkt am Wald stehen, wo auch der Aussichtspunkt ist (der allerdings etwas mehr gepflegt werden könnte). Da kommen jeden Tag recht viele Leute vorbei, die dort in den Wald gehen. Das würde von der Höhe her auch besser zu Himmelfahrt passen…

    @Messerockels messer: Das gleiche meine ich ja auch. Das Geld für den Kasten und das panzertragende Fundament wäre besser für die Kinder investiert. Diejenigen, die ihren Glauben leben wollen, können das doch in den Kirchen tun, wozu noch eine Madonna an der verkehrsreichsten Straße in Kleve?

    Das Problem in Kleve ist aber ein anderes: für die Kultur (da zähle ich das jetzt mal hinzu) ist immer genug Geld da. Die hat eine mächtige Lobby. Warum wird z.B. eine neue Konzertmuschel für (wenn ich mich recht erinnere) über 400.000 Euro im Forstgarten gebaut, aber der Spielplatz direkt nebenan ist dem Verfall preisgegeben? Dort ist jetzt zwar die Rutsche erneuert worden, aber schön ist anders. In den letzten Jahren ist immer mehr rückgebaut worden, selbst die USK sagt seit Jahren, dass die Anlage eigentlich komplett erneuert werden müsste. Ist aber kein Geld da… . Die restlichen Spielplätze in Kleve sehen teilweise noch schlechter aus (z.B. an der Grenzallee oder am Hallenbad, die sind noch aus den 60-ern!!!). Der Musikpavillion wird zu ca. 85 % für Konzerte diverser Feuerwehr- und Schützen-Blaskapellen genutzt. Lediglich die Klavierkonzerte sind da eine Ausnahme. Ehrlich gesagt, steht das meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zu den Kosten. Das gleiche gilt auch für diesen Bildstock. Das Geld hätte besser anders verwendet werden können. Und wenn´s für die Religion sein soll: bitte schön, wie wär´s mit der Restaurierung des “Bindstockes” gegenüber der Heldstraße? Das wäre billiger gewesen und hätte das gleiche Seelenheil gebracht… oder auch nicht.

     
  11. 18. dingdung

    Tja, Chance vertan – hätte gut in den von Kitsch durchsetzten Garten der Villa Nova gepaßt. Außerdem hätten dann die Autofahrer, welche auf ein erlösendes “grün” warten, die Madonna besser beäugen können. Aber da wo sie jetzt steht- bei dem stop & go Verkehr – naja warten wir auf den ersten spirituellen Auffahrunfall!

     
  12. 17. clavinius

    Ich verstehe nicht die Aufregung.
    Zugegeben: Für die Marienstatur ist das der ungünstigste Aufstellungsort, den man in Kleve finden konnte. Einfach die Maria mit einer R. Pofalla-Statur austauschen, einen geeigneteren Ort für Maria suchen und wieder aufstellen.
    Jugendliche werden dann das “neue Pofallahäuschen” schon schnell genug mit seinen letzten zitatfähigen Äußerungen verzieren. Das ist dann Kunst mit entsprechenden “Jup”-einfluß und gehört dann unter Denkmalschutz!
    Große Teile des Klever Stadtrates würden frohlocken und Hosiana rufen, denn das wäre ständige Werbung für ihre Partei und das nicht nur im Wahlkampf.

    Und das würde Jup dazu sagen:

     
  13. 16. rainer

    hallo, ich als begeisterter rheinischer katholik, kann mit dem marienkult nicht viel anfangen. madonna (übersetzt: meine dame, oder so). ich glaub hier verwässert marianisches mit magdalenischem. Von Magdalena wird vermutet dass sie in Magdalla geboren wurde. also ähnlich wie hier: hermanns = hermann si’ne.

     
  14. 15. Rüpelnase

    Was für eine irre Diskussion um diesen Bildstock.
    Ich habe mich köstlich über diesen Beitrag amüsiert, den ich vorhin gelesen habe:
    http://www.kurier-am-sonntag.de/cms/notizblog/3689-lieber-pfarrer-weskamp-kleve-hat-noch-viele-ortsteile.html

     
  15. 14. AllesKlever

    Mich würd ja mal interessieren, was jetzt (insbesondere bei Weskamp & Co.) los wäre, wenn jetzt die evangelische Kirche in Kleve auf die Idee käme, eine lebensgroße Martin-Luther-Statue direkt daneben aufzustellen. Müsste ja nun eigentlich auch genehmigt werden.

    Oder doch lieber auf den geographischen Mittelpunkt der Kreuzung der grossen jahrhunderalten Pilgerwege zwischen Kirche Böllenstege und Versöhnungskirche und evangelischer Kirche Düffelward?

    😀

     
  16. 13. Messerjocke

    Wie viel Zeit benötigt ein durchschnittlicher Klever Bürger, um sich zu entspannen?

    Ich wäre sogar für eine zusätzliche Verkehrsflussregelampel (wie man sie z.B. an diversen Auffahrten der A40 findet), die immer nur ein Fahrzeug durchlässt und für beispielsweise 5 Sekunden das folgende am Bildstock warten lässt.

    Hier stellt sich aber die Frage, wie viele Sekunden der Durchschnitts-Klever braucht, um sich zu entspannen, zu öffnen, damit eine nach Maharishi Mahesh Yogi transzendentale Meditation ermöglicht wird und sich damit vielleicht der Maharishi-Effekt einstellt.

    Der Maharishi-Effekt führt bekanntlich zu gesellschaftliche Veränderungen, wenn ein bestimmter Anteil der Bevölkerung TM oder, in Gruppen, TM-Sidhis und das Yogische Fliegen ausübt (erweiterter Maharishi-Effekt). Gesellschaftliche Effekte, die von TM-Anhängern und TM-nahen Wissenschaftlern erwartet werden, sind ein Rückgang von Kriminalität, Unfällen, kriegerischen Aktivitäten oder Krankheit und gleichzeitig eine Zunahme positiver Trends in Gesellschaft, Wirtschaft (wie zum Beispiel weniger Inflation und Arbeitslosigkeit) und Politik. Für einen globalen Effekt seien 8.000 Personen an einem Ort notwendig, die sich sicherlich nach kürzester Zeit aufstauen werden.

    Was gäbe es für Kleve besseres?

    Vielleicht sollte man für die Ampelschaltung doch besser 30 Sekunden statt 5 wählen?

    @Messer, die eine Frage schließt die andere doch nicht aus. Wenn schon Bildstock dann auch zumindest Bodenschweller.

     
  17. 12. Beobachter

    Das sieht nicht nur “blöd” aus, sondern gelinde gesagt sch… (lecht 😉

     
  18. 11. Messerjockels Messer

    Dieser Volksbefragungsbogen ist ja eine lustige Sache….. Eins verstehe ich nicht: Warum stimmen die meisten dafür, dass Bodenschwellen auf die Gruftstrasse verlegt werden ?
    Die Mehrheit möchte den Bildstock doch weg haben…..
    Wenn keine Bodenschwellen liegen, könnte man schneller vorbeifahren und braucht den Anblick nicht zu ertragen.
    Mal im Ernst: So etwas kostet Geld, ist häßlich und die meisten wollen sowas nicht haben. Warum kann man dieses Geld nicht für Schulen, Kinderheime, Kitas oder Sonstige sinnvolle Einrichtungen spenden ???

     
  19. 10. HerRmann

    @sansibar Vielleicht sind die Scheiben ja aus einem Papamobil :p
    Laut Wikipedia gibts so etwa 60 Papamobile 😉
    Und da der Papst ja gerade in Deutschland war …

     
  20. 9. sansibar

    ich habe Bedenken bezgl.der Langlebigkeit aufgrund der Zerstörungswut unserer lieben Jugend!!!
    Ich habe nichts gegen die Madonna(Maria) aber das Häuschen sieht irgendwie”blöd” aus…

     
  21. 8. Messerjocke

    Auf der Webseite des Bürgerbüros gibt es zumindest einen Hinweis.

    http://to.ly/bfCI

     
  22. 7. RumsdieKuh4Ever

    Ansonsten bleibt noch das Klever Marketing als Meldestelle übrig. Bitte dort nach Bibi Blocksberg fragen,

     
  23. 6. ralf.daute

    @Messerjocke Wo sonst? Beim Bürgerbüro?? (Es wäre indes einen Versuch wert.)

     
  24. 5. Messerjocke

    Wo kann ich die Hexen melden? Hier?

     
  25. 4. otto

    Lasst den Bilderstock doch in Ruhe. Lest, bevor Ihr Urteile
    abgebt, von D. Golemann -emotionale Intelligenz- und von
    K. Nishitani -Religionen-. Anschließend fällt es leicht,
    auch “Das” zu akzeptieren, was nicht jedem gefallen kann.

     
  26. 3. Oliver Jacobs

    Hmmm, ich finde das “Gebilde” ziemlich kalt und scheußlich. Die Madonna hätte wahrlich Besseres verdient. Aber das ist ja Ansichtssache 🙂 Allerdings hätte man das Geld auch besser anlegen können. Z.B. in ein Spielgerät für einen Spielplatz…

     
  27. 2. ralf.daute

    @Friedrich Foerster Dieser Mangel wurde soeben behoben

     
  28. 1. Friedrich Foerster

    Warum ist es technisch unmöglich, bei der letzten Frage beide Antworten anzukreuzen?
    Sie schließen sich ja nicht aus? 😉