Markt Linde immer kleiner: Käsefrau geht nach 14 Jahren

Letzter Auftritt Samstag: Gabriele ter Elst

Es ist erst ein paar Tage her, dass der Markt Linde eine neue Aufstellung probierte – die Anordnung der Händler im Kreis sollte für etwas mehr Atmosphäre auf dem Platz in der Oberstadt sorgen. Doch dieser neu gebildete Kreis ist ab nächster Woche schon wieder um ein Segment kleiner: Gabriele ter Elst, die Käsefrau, zieht ihren Stand vom Markt in Kleve ab.

„Schweren Herzens“, wie sie sagt. 14 Jahre versorgte sie die Klever mit Käsespezialitäten aus aller Herren Länder, und die Marktbesucher wussten das fein zusammengestellte Angebot der Frau aus Duisburg-Baerl zu schätzen.

Die Entscheidung, den Markt in Kleve zu verlassen, hing denn für Gabriele ter Elst auch nicht damit zusammen, dass die Veranstaltung immer schlechter besetzt ist und die Lücken immer größer wurden. „Ich hatte eine wunderbare Kundschaft“, sagt ter Elst. „Und das Geschäft hat sich gelohnt.“ Aber ihr Mann führt ein weiteres Käsegeschäft in Düsseldorf, für das Personal fehlte. Deshalb arbeitet sie jetzt dort mit – und sagte dem Markt in Kleve adieu.

Deine Meinung zählt:

3 Kommentare

  1. 1

    Sehr schade ! Nette (Fach)-Frau mit Ruhrgebiets- charme.

    Nein, am Umsatz hat es sicher nicht gelegen…

    Gibt’s Nachfolger ?