Innenminister Ronald, Finanzministerin Barbara?

rd | 24. September 2013, 12:57 | 13 Kommentare

Muntere Spekulationen im politischen Berlin, natürlich erst mal ohne jeden Anspruch auf spätere Realisierung. Aber: Sollte es zu einer großen Koalition kommen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass bei den Kandidaten für Ministerämter gleich zwei Kreis Klever Namen gehandelt werden. Zum einen dürfte sich Ronald Pofalla, vielleicht auch aufgrund seines Krisenmanagements bei der NSA-Affäre („erkläre die Diskussion für beendet“), für höhere Aufgaben empfohlen haben. Manfred Palmen, Kreis Klever Urgestein der CDU, führte schon mal ganz zwanglos das Wort Innenministerium in die Diskussion ein. Zum anderen ist die Zahl ministrabler SPD-Größen sehr überschaubar, und da ist die in der Partei überaus profilierte Dr. Barbara Hendricks, zuurzeit Bundesschatzmeisterin, zumindest eine, die sich viele an der Spitze des Finanzministeriums vorstellen können (größte Baustelle überhaupt). An der Spitze der SPD hantiert sie mit Millionen, künftig wären es dann halt Billionen. So groß ist der Unterschied in diesen Dimensionen nicht mehr. Sicher ist: Bis diese Spekulationen spruchreif sind, wird noch viel Wasser den Rhein resp. die Spree hinunterfließen.

Andreas Gebbink spekuliert in der NRZ gut gelaunt mit: Im Zentrum der Macht.

Einen Kommentar schreiben





13 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 13. Kleinendonk

    @12 Kommentare wie deinen ohne Namen sind nicht ernst zu nehmen

     
  2. 12. Hasdrubal

    @ Kleinendonk: Das hatte ich mir sogar im Merchandising Shop im Karl-Liebknecht Haus/ Berlin im Sept.11 gekauft..und hielt nicht mal ’ne Woche; flog einem um die Ohren.

     
  3. 11. Otto

    …….verflucht, Klever ich teile deine Ansicht und sogar Gheuvens, zweiter Teil, das sehe ich auch so.

     
  4. 10. Kleinendonk

    hab von ……. Angela ein neues Feuerzeug bekommen
    http://www.Bilderhoster.org/view/?id=fa7164daf07e71decaf2bc204079215e

     
  5. 9. Giuseppe Heuvens

    Es gibt aber auch in der Union ausgezeichnete Leute, sind zwar nur wenige, aber die gibts. Bosbach ist ein ganz heller Kopf, charakterlich ausgezeichnet, zuverlässig und menschlich.

     
  6. 8. Ge.Org

    Ich finde alles immer besser. War das nicht ein brillanter Schachzug der Wähler!

     
  7. 7. Husky

    Pofalla im Innenministerium? Vielleicht um das Klo zu putzen…. „Ich erläre die Sch… für beendet“

     
  8. 6. Bernd Derksen

    >Lauterbach
    Ich hatte bislang nicht den Eindruck, dass er innerhalb der SPD ein Standing hat, dass ihn als Minister ins Spiel brächte. Er gibt zwar viele Interviews aber besonders geschätzt schien er mir innerparteilich nicht.

    >Pofalla
    Aber Pofalla dürfte sein Amt auch eher der Wertschätzung durch die Parteivorsitzende als durch die Partei zu verdanken haben.
    Irgendwo las ich mal, dass Merkel Pofalla vielleicht das von ihm früher mal angestrebte Arbeitsministerium als Lohn für seine Mühen geben könnte. Aber das wird nun die SPD sicher für sich beanspruchen.

    >Hendricks
    Ich kann mir schon vorstellen, dass die SPD das Finanzministerium für sich fordert. (Ich zumindest würde es an deren Stelle tun. 😉 ) Und öffentlich bekannte und profilierte SPD-Finanzpolitiker kenne ich eher nicht. Da ist die Parteischatzmeisterin und frühere Finanz-Staatssekretärin sicher ein mögliche Kandidatin.
    __________
    Aber öffentlich kommt das ja erst ganz am Ende des Koalitionsbildungs-Prozesses. Und da werden wohl noch ein paar Wochen ins Land gehen…

     
  9. 5. Guilleaume Heuvens

    @ 4

    Erster Abschnitt Ihres Kommentares Nr. 4 …. okay, stimme voll zu.

    Zweiter Abschnitt: So schlecht ist der gar nicht. Auf jeden Fall will der erreichen, dass sich Chefärzte nicht um Privatpatienten sondern um komplizierte Krankheiten zu kümmern haben.

     
  10. 4. Unbewusst

    Toll, jemand, der seinen eigenen Parteifreund auf vulgäre Art beschimpft wird Minister. Pass in die Riege mit einem Minister, der für die Finanzen dieses landes verantwortlich ist und dabei vergisst, dass er 100.000 DM in der Schublade hatte.

    Aber noch schlimmer finde ich fast, dass der retrokommunistische Propeller Kalle (Lauterb.) wahrscheinlich Gesunheitsminister wird. Da will man weder Patient noch Arzt sein bei seinen kruden Gedanken.

     
  11. 3. Klever

    Pofalla ist eine politische Niete in der sonst so hochkarätig besetzten CDU. Er schwimmt seit geraumer Zeit auf der Merkel Welle mit. Seine Aussagen zum NSA Skandal sind absolut unprofessionell gewesen. Aber anscheinend genießt er den Mutti-Bonus, sonst hätte Frau Merkel ihm bestimmt schon das vollste Vertrauen ausgesprochen……..

     
  12. 2. G.M.

    Ronald Pofalla wäre höchstens als Entwicklungsminister zu halten. Mit „seiner “ Art der Bewältigung der NSU Affäre hat er sich nicht für „höheres “ empfohlen.
    Aber, wäre möglich das die Kanzlerin ihn als „Ausputzer“ noch braucht. Er ist Ihr ja hörig, aufs Wort.

     
  13. 1. Giuseppe Heuvens

    Pofalla als Innenminister, das wäre ein zweiter Dregger …. Barbara als Finanzminister ist an und für sich unglaublich, Leute mit dem wenigsten Fachwissen führen das Land durch weitere Krisen. Gute Nacht.