Fachbereich Arbeit und Soziales

rd | 02. Juni 2011, 11:24 | 3 Kommentare

Die werden doch wohl Zeit zum Warten haben, könnte sich ein Verantwortlicher gedacht haben

Einen offiziellen Fototermin der Art »Bürgermeister Brauer besichtigt gemeinsam mit Landrat Spreen an einem Mittwoch gegen 14 Uhr den Fachbereich Arbeit und Soziales« wird es vermutlich nie geben, aber immerhin ist die Technik heute so weit fortgeschritten, dass die Betroffenen selbst Erinnerungsfotos schießen und somit für die Nachwelt festhalten können, dass das Universallob »beste Verwaltung der Welt« (Brauer) offenbar einer differenzierteren Betrachtung bedarf.

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. derdernurnochüberudojansenstaunt

    Und wer wird im nächsten Jahr dort auf den Stühlen im Wartesaal anzutreffen sein?

    Einige gut ausgebildete Tagesmütter von Kleve.

    Dann kommt der Theo aber erst einmal gar nicht mehr zu Besuch.

    Der Theo schämt sich nämlich, weil der dem Udo beichten musste, wo er das fehlende Geld für die Stadionruine, die Museumsverteuerung …. einsammeln muss.

    Nur diesmal läuft der Tropfen über den Fassrand, wetten?

    Ein engagierter Vater

     
  2. 2. rainer

    hallo, ich war auch mal mitglied beim arbeitsamt (so hieß das damals, ich kenn sogar noch meine “Arbeitslosennummer” von vor 25 Jahren). Geht arbeiten, wenn es sein muß schwarz, aber glaubt dieser bequemen, verbeamteten liga kein wort.

     
  3. 1. Dickschaedel

    na dann ist alles in Ordnung und alle sind im Frieden und wahrscheinlich hatte einer Geburtstagsfeier