Die Tücken des Homeoffice (11 Uhr vs. 15 Uhr)

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Foto

Deine Meinung zählt:

5 Kommentare

  1. 5

    Was soll denn das Gemeckere ?
    “Control -” tippen, so oft Sie wollen, dann haben Sie ein kleines Pic und wir unsere Ruhe.

     
  2. 3

    Bloss nicht die BG. Wer das vermeiden kann, vermeidet das gerne.
    Die fangen nämlich erst mal mit einem “papierwinkel” an,
    Schadens/bzw Unfallbericht, und wehe man beantwortet das Alles nicht ausführlich genug,
    Dann kommen die meist gleich mit einer Kontrolle vor Ort, ob auch wirklich alle UVV eingehalten wurden, und wehe, die finden was, dan gibts gleich ein Bussgeld, nebst einer kostenpflichtigen Nachschau.
    Die Einzigen, die profitieren ist das medizinische Umfeld, BG-Sachen werden nach Privatzarif abgerechnet.

    Solange ich nicht mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werde, werde jedenfalls ich es vermeiden, das Wort Berufsgenossenschaft auch nur auszusprechen.
    Bei kleineren Sachen wird das viel Aufwand und Wirbel um nichts, und wird man vermutlich davon keinen Deut besser.
    Wenn Dritte oder die eigenen Angestellten beteiligt sind, hat man allerdings keine Wahl.

     
  3. 1

    Versuch einer Auflösung des Ratespiels:
    Um 11 Uhr wurde an der rechten Kapuzenkordel gekaut (Lippenstiftnutzer/in), und um 15 Uhr die linke Kordel versehentlich in die Teetasse getunkt? Oder umgekehrt?