19*x=1.150.000€ – die Rettungsformel für den 1. FC?

Jubel, Freude, grenzenlose Erleichterung! Ein vierseitiger Brief landete gestern in „handverlesenen Briefkästen“ (RP), voller Zahlen – angefangen von der 1 beim Absender, zwischendrin eine 19 und am Ende eine siebenstellige Eurosumme: 1.150.00. Das alles in Klarsprech: Der 1. FC Kleve ist gerettet, weil eine Gruppe von 19 „renommierten“ (RP) Unternehmen, um nicht zu sagen „Helden“ (RP), dem Verein eine Summe von 1,15 Millionen Euro zur Verfügung stellt. (Was dieses „zur Verfügung stellen“ finanztechnisch bedeutet, ist noch nicht ganz klar.) Die ganze Freudengeschichte liefert online frei Haus die Rheinische Post: 1. FC Kleve: Unternehmen spenden 1,15 Millionen Euro.

Aber ist es wirklich die Rettung? Antenne Niederrhein hat schon mit Udo Janssen (CDU) und Alexander Frantz (SPD) gesprochen und meldet Düsteres:

Das Thema Insolvenz ist trotzdem noch nicht vom Tisch. Die Mehrheit im Rat hält an der Forderung fest, dass der Verein die erhaltene Fördersumme von 650.000 Euro zurückzahlt. Das haben die Fraktionsvorsitzenden von CDU und SPD im Klever Stadtrat auf Anfrage von Antenne Niederrhein bekannt gegeben. Mit den Spenden ist für den 1. FC Kleve zwar die Saison gesichert. Von einer Rettung kann aber noch keine Rede sein.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles Verschlagwortet mit ,

Deine Meinung zählt:

79 Kommentare

  1. 76

    Wo werden die Vereine denn ungleich behandelt? Wer einen Euro investiert, bekommt einen Euro Zuschuss. Egal welcher Verein das beantragt. Man kann vielleicht mal dar

     
  2. 75

    WEG damit! Ich mache jetzt auch mal Schulden und bitte um Spenden und Sponsoren. Ja ich wei

     
  3. 74

    Schade, dass hier weiter gemauert wird. Selbst die Ratsmitglieder kennen die 19 Spender nicht und wissen auch nicht, wie sicher die 1,15 Mio. € sind. Sch

     
  4. 73

    Alle Vereine aus Kleve sollten jetzt auch keine Fristen beachten, Mist bauen, dann einfach den Vorstand auswechseln und sagen das es jetzt wieder gut wird. Wof

     
  5. 72

    hallo, „ich bin einer von 19!“. dorfkrimis und folkloregrinsen war gestern. schluss mit schwarz-gruen und der „kumpels von fr

     
  6. 71

    @Andreas

    „Die Spieler sind halt menschliches Material und werden nach Effizienz und Geldbeutel ausgewechselt?“

    Legion

     
  7. 66

    @kleve-fans

    Ich verstehe nicht woher diese Emotionen kommen.

    Der FC Kleve bleibt auch ohne die Zuwendung der Stadt Kleve erhalten. Nur um viele Lasten bereinigt und hoffentlich mit neuem engagierten Vorstand und ohne Starall

     
  8. 64

    Kinder Kiner das sind ja Uhrzeiten:
    Pressekonferenz um 14.30 Uhr
    Unterschriftenaktion um 16 Uhr
    Wer soll denn da Zeit haben?? Mutter mit Kind, Oma und Opa
    der Rest ist um die Zeit am Arbeiten (sollten zumindest so sein)
    Diese Aktionen sind zwar sehr l

     
  9. 54

    @ Tinchen:

    Passt der Spruch aus der Zeitung nicht besonders gut auch zu unseren (Kommunal-)Politikern? Wenn jemand sein privates Geld f

     
  10. 48

    Einige Kommentatoren verwechseln Ursache und Wirkung. Daher nochmal zur Erinnerung aus einem Beitrag, den ich am 01.09.2008 geschrieben habe:
    „… 1. Zun

     
  11. 44

    1) @keineAhnung

    „Beim Aufstieg in die Regionalliega habe ich noch gut in Erinnerung wie ein strahlender B

     
  12. 42

    Morgen ist wohl der Tag der Wahrheit, Zitat RP

    „Kleve (RPO) „Über die Situation des 1. FC Kleve ist in den vergangenen Tagen vieles berichtet worden. Eine vernichtende Entscheidung zu Ungunsten des Vereins steht augenscheinlich bevor, wenn dann nicht noch etwas geschieht …“
     
    Die Zukunft des 1. FC Kleve h

     
  13. 36

    pacta sunt servanda sag ich nur!
    Diesen Grundsatz unseres Rechtes scheint beim FC niemand begriffen zu haben.
    Ich kann doch nicht Vereinbarungen mit der Stadt schlie

     
  14. 33

    Ich stelle mir folgende Fragen:
    1) Was passiert mit dem Stadion bei der Isolvenz des FC Kleve, spielen dann hier die Bezirgsligamannschaften?? Das w

     
  15. 14

    Der Ausschuss hat sich nicht entschieden. Das Thema ist ohne Empfehlung in die Ratssitzung in der n

     
  16. 10

    Sehr schade. Da scheint das Vertrauen von Klever Unternehmern und Banken in den Verein, keinen Menschen im Rat zu interessieren. Da m

     
  17. 3

    Da kann man mal sehen, was manche Leute bereit sind zu zahlen, damit manche Dinge nicht ans Licht kommen.

    War f