Die beste Verwaltung der Welt… schweigt

rd | 11. Januar 2011, 15:16 | 26 Kommentare

Irgendwie ist ja aus des Bürgermeisters Munde überliefert, dass Kleve “die beste” aller möglichen Verwaltungen habe, so bürgerfreundlich, so effizient, so schnell. Kein Wunder, dass Bürger manchmal auf die Idee kommen, sich an die Verwaltung zu wenden. So beklagte unmittelbar nach dem Wintereinbruch Anfang Dezember ein Anwohner der Stechbahn, dass die Eigner der Neuen Mitte an den Wochenenden ihrer Pflicht, die Bürgersteige zu räumen, nur ungenügend nachkommen.

Er tat dies mit der Bitte um eine Antwort…

  • … am 4. Dezember über das Kontaktformular auf der Website der Stadt Kleve. Automatische Rückmeldung: »Error transferring to MAIL.KRZN.DE; Maximum hop count exceeded. Message probably in a routing loop.« (Es war immerhin eine Rückmeldung.)
  • … nochmals am 4. Dezember per Mail. Keine Reaktion.
  • … sicherheitshalber am 4. Dezember dann nochmals per Fax. Keine Reaktion.
  • … am 18. Dezember per Brief. Keine Reaktion.
  • … – nach nunmehr knapp anderthalb Monaten eisigen Schweigens – am 11. Januar nochmals per Brief. Immer noch keine Reaktion, nicht mal ein kurzer Anruf in der Art: »Wir kümmern uns drum.«

Wie aber kann das sein? Alle mit Großprojekten beschäftigt??

Einen Kommentar schreiben





26 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 26. Killerplautze

    Obi

    Aaaaah, Du kommst der Sache schon näher. Es fehlen aber noch mindestens drei richtig teure Sahnehäubchen oben drauf.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/Zeichen_128.svg

     
  2. 25. obi

    @killerplautze

    lehrer sind halt generell nicht teamfähig da einzelkämpfer. mit ihrer umgebung gehen sie immer wie mit kleinen kindern um. je nach schultyp ist dieser hang mal mehr mal weniger ausgeprägt.

    nach dem gelungenen opschlag ist so ein hafenbecken für los 4, am besten noch mit seebühne, der krönende abschluss.

    hinzu kommt noch, dass die sanierung des rathauses jetzt ähnlich teuer wird wie ein neubau. die teure zwischenlösung hätte man sich also sparen können.

     
  3. 24. Killerplautze

    @Der Laie

    Klingt sexy, ist aber nicht richtig. Peter Maffay hat mal darüber gesungen. Du musst aber im Titel eine Subtraktion durchführen und eine Silbe hinzu denken.

     
  4. 23. Der Laie

    @ Killerplautze
    zu einem richtigen Luftkurort gehören natürlich entsprechende überdachte Wandelgänge damit die Kurgäste trockenen Fußes vom
    MZ Palais zum WV Gesundheitstempel flanieren können.
    Die Kurkarten mit ermäßtigten Beiträgen für Wiederholungstäter
    sind im neuen Kurhaus, das im typisch niederrheinischen Stil errichtet wurde erhältlich. Die persönliche Betreuung der Gäste, hat die frisch ernannte Kurdirektorin auf Top 1 ihrer Agenda gesetzt, damit Kleve als Mekka der Rad Touristen in die Geschichte eingehen wird.
    Zur Zeit laufen beim Frauenhofer Institut Untersuchungen, ob sich der Klever Lehm gemischt mit Düffeldünger als neue Heilsalbe zur Gesichtsstraffung vermarkten lassen.
    Die ersten Anmeldungen von Studenten für ein Betriebspraktikum
    mit Schwerpunkt Vermarktung von überflüssigen Leistungen liegen bereits vor.
    In diesem Sinne, bitte Webcam auf dem höchsten Baukran der Hochschule anbringen, wäre doch schade wenn wir die Grundsteinlegung des kurfürstlichen Schlosses derer von und zu USH
    verpassen würden.

     
  5. 22. Killerplautze

    @Obi

    Na ja, wenn es an der augenscheinlich mangelnden Fähigkeit des BM zur Teamarbeit und zur Delegation liegt und er meint, es reiche schon aus sich in alles einzumischen und per Ordre de Mufti alles zu erledigen, ist es doch kein Wunder, wenn sich die Mitarbeiter innerlich verweigern.

    Wenn die Verwaltung ins Containerdorf umzieht, wie es heute in der NRZ steht, dann können sie und wir noch einiges erleben.

    http://www.derwesten.de/staedte/kreis-kleve/Vier-Wochen-Geheimsache-id4182476.html

    In diesem Zusammenhang habe ich eine kleine Denkaufgabe für Dich.

    Achte mal auf den Absatz, in welchem es um das Los 4 geht.

    Welche teuren Investitionen zu Lasten der Allgemeinheit sind dort versteckt?

     
  6. 21. obi

    @Insider

    Korrekt. Ich kenne keinen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, dem das Gelabber nicht zum Hals raushängt. Auch intern gibt es eine enorme Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Das Klima ist frostig. Die Leistung ist durchschnittlich und ohne vorzeigbare Erfolge.

    Kritik an der Verwaltung bezieht Brauer immer nur auf sich selber, daher geht er zunehmend in Deckung und wenn es nicht anders geht, schwingt er überschwingliche Reden. Aber er hat ja seinen sicheren Hafen schon erreicht. Wozu noch kritikfähig und änderungsbereit sein. Geschweige denn auf Mitarbeiter zugehen.

     
  7. 20. Insider

    @ grd
    Nein, sooooo war das doch nicht gemeint. Weil ER soeinen Blödsinn redet wird von außen Druck aufgebaut. Von wegen “beste Verwaltung” und “wir sind sooooooo gut” Da erwartet man ja auch Taten. oder? Und wenn dann Anfragen (mehrmals) nicht beantwortet werden stürzen sich Leute (auch hier) natürlich eher darauf als wenn ER die Klappe halten würde. 🙂

     
  8. 19. Meier mit E

    @Ralf.Daute

    Eine Kostennote über X Euro für die Bearbeitung und Beantwortung der Bürgeranfrage war dem Schreiben aber nicht beigefügt? 🙂

     
  9. 18. ralf.daute

    In der Antwort steht, dass man den Eigentümer auf seine Pflichten hingewiesen habe und künftig davon ausgehe, dass er diesen nachkommt.

     
  10. 17. Killerplautze

    @ralf.daute

    Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass TB zwischen den diversen Neujahrs- und Presse-Empfängen noch Zeit dafür findet.

    Zitat:

    ” Mein Terminkalender ist rappelvoll.”

     
  11. 16. Beobachter

    … die uns jetzt auch interessiert 😉

     
  12. 15. ralf.daute

    Gestern kam die Antwort…

     
  13. 14. grd

    Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun? Nur weil einer der “Oberen” blöde Kommentare abgibt, werden Anfragen (mehrmals) nicht beantwortet?

     
  14. 13. Insider

    Alles richtig! Verstehe ja auch dass sich solche Leute dann irgendwie Luft verschaffen wollen und sich an die Presse bzw. hier an diesen Blog wenden. Aber man sollte aufpassen, dass die Gemüter hier nicht zu sehr aufgeheizt werden. Denn viele Mitarbeiter der Verwaltung haben das einfach nicht verdient. Sie leiden einfach unter einem Machtmenschen der sie mit seinen blöden Kommentaren unheimlich unter Druck setzt. 🙂

     
  15. 12. ralf.daute

    @Insider Das ist doch die alte Mann-beißt-Hund-/Hund-beißt-Mann-Problematik. Es melden sich hier ja nicht Menschen, wenn alles perfekt geklappt sondern, sondern erst einmal die, die sich über etwas beschweren. Dass sich daraufhin dann auch Leser mit Gegenbeispielen melden, ist dann ja auch gut…

     
  16. 11. Insider

    Ach jetzt wird so ein Einzelfall so hoch gehängt, ja? Meine Güte, sowas gibt es tagtäglich in hunderten Verwaltungen und Betrieben. Wenn wir das z.B. auf die Telekom beziehen ist das ja noch gar nix. Oder haben Sie mal versucht einen Vertrag bei 1&1 zu kündigen? Auch das ist son Club wo man Nerven braucht.

    Alles das sollte nicht zu hoch gehängt werden und ist Alltag. Leute, das ist das Leben! Außerdem hängt es doch immer davon ab an WEN man sich mit diesem Problem wendet. Natürlich ist das keine Werbung für unser Rathaus und in dem Moment argerlich für den Betroffenen. Das Gelaber von TB sollte man auch nicht zu ernst nehmen. Von allem was der sagt sind pauschal 60% abzuziehen und den Rest kann man dann glauben.

    Aber es gibt auch reichlich Gegenbeispiele in der Klever Verwaltung. Aaaaaach ja, die sind ja nicht so lukrativ für diesen Blog. Warum jammern die Klever eigentlich immer auf so hohem Niveau??????

     
  17. 10. Andreas

    Das Thema hatten wir doch an anderer Stelle bereits?
    Natürlich (?) kann auch mal eine Bürgeranfrage untergehen, sollte aber zumindest bei Nachfrage mal nachgebessert werden.
    Trotzdem schließe ich mich hier der Meinung einiger Vorschreiber an:
    Wegen einer öffentlich proklamierten untergegangenen Bürgeranfrage gleich eine ganze Verwaltung über einen Kamm zu scheren ist grenzwertig.

     
  18. 9. clavinius

    Es gibt in Kleve ein Ra(s)thaus, dass neu erstellt werden soll!

     
  19. 8. clavinius

    Pssssst! Nicht stören! Die machen sich zur Zeit Gedanken, wie man die Knabentoilette der Lutherschule sanieren kann.

     
  20. 7. Der Laie

    auch das positive sollte erwähnt werden.
    7.55 Uhr USK Brabanterstraße , Information noch unbesetzt und dunkel, offizielle Öffnungszeit 8.00 Uhr, vorbeilaufender Mitarbeiter
    stoppt, fragt nach, kann ich Ihnen helfen, ja, ich benötige für unseren Betrieb neue Müllsäcke.
    Der nette Mitarbeiter macht auf dem Absatz kehrt, fragt kurz einen Kollegen,
    7.57 Uhr verlasse ich gut ausgerüstet mit neuen Müllsäcken die Information der USK.
    An dieser Stelle nochmals Danke, für den schnellen Service.

     
  21. 6. obi

    lasst ihn schwaetzen. er tut den verwaltungsmitarbeitern mit seinen übertriebenen darstellungen aber keinen gefallen. ganz im gegenteil. aussendarstellung und realität fallen soweit auseinander, dass die angriffsfläche für den bürger gewaltig wird. es handelt sich bei der klever verwaltung um eine ganz normale verwaltung mit allen stärken und schwächen. nicht mehr und nicht weniger. aber eigentlich meint er ja auch nur sich selbst.

     
  22. 5. Trotzkopf

    Sorry, da muss ich mal wiedersprechen. Ich habe gestern um ca. 22.00 Uhr eine Anfrage per Mail gestellt und heute um 08.30 Uhr bereits ein Antwort. Ich arbeite nicht bei der Stadtverwaltung und bin auch kein TB Fan!

     
  23. 4. J.L.

    Mein Vater muss demnächst Hartz IV beantragen. Weiß jemand wie nett die Leute da sind?

     
  24. 3. klevesehrgern

    …freundliche Mitarbeiter und -innen selbstverständlich.

     
  25. 2. klevesehrgern

    Jede Verwaltung ist nur so gut, wie sich selber beschreibt, in unserer schönen Heimatstadt wohl ziemlich gut…Dies hier beschriebene Beispiel ist natürlich keine Werbung für die Damen und Herren im Rathaus. Habe aber auch gute Beispiele von sehr gelungener und schneller “Bürgerbedienung” vorgefunden, allen voran möchte ich hier das Bürgerbüro lobend erwähnen. Hier findet man kompetente und freundliche Mitarbeiter. Auch die früher im Einwohnermeldeamt erlebten Wartezeiten sind zum Glück Geschichte.

     
  26. 1. Bürger X

    Na und?
    Das ist doch NORMALZUSTAND von Krefeld bis Kleve. Wenn du deine Anfragen nicht mit Einschreiben versendest und auch sonst ein kleiner Hundsfott bist kannst du lange warten.
    Ich fänds andersrum interessanter: Eine Positivliste mit wirklich freundlichen, spontanen, flexiblen Amtsinhabern….