Das Comeback des Sommers

rd | 17. September 2011, 19:36 | 5 Kommentare

Er hat es getan: Manni Royen steht wieder am Zapfhahn von Haus Royen! Zwei Jahre, drei Monate und zwölf Tage nach der Übergabe an seinen Nachfolger Knut Arping, und was soll man sagen?, youngerthanever! Mit jugendlich zurecht gestutztem Bärtchen und aparter roter Diensthose!

Das gastronomische Comeback des Sommers geht natürlich einher mit der Wiedereingliederung von fantastischen Frikadellen ins Küchenrepertoire – und bevor hier auch nur eine nostalgische Träne zuviel vergossen wird, sei gleich darauf hingewiesen, dass es sich um eine dreiwöchige Urlaubsvertretung handelt.

Am Tresen geht es zu wie immer. Aktuelle Weisheiten alter Männer:

  • »Die guten Tauben kriegste nie zurück. Nur den Schrott. Und das kostet dann noch 38 Euro.«
  • »Ich bin mal in Hongkong gewesen, ein ganzer Stadtteil nur Hochhäuser, nur arbeiten, abends nach Hause und Reis essen, und dann wieder arbeiten, das wäre kein Leben für mich.« – »Das hast du hier doch nicht anders gemacht.«

Das ist doch nicht… – Doch, er ist es!

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. Egalonormalo

    Das ding kann man für privatfeten mieten…

     
  2. 4. ralf.daute

    @sansibar Das würde heute nicht mehr konzessioniert, schon allein aus Brandschutzgründen.

     
  3. 3. sansibar

    schön für Haus Royen…ich will den Bierkeller wieder!!!
    Das war die schönste Kneipe in ganz Kleve…die Treppen hinunter, der Kontrabass an der Decke, das Klavier, die gemütliche Theke, der Nebenraum…genial
    Könnte man das Dimg nicht wieder eröffnen??

     
  4. 2. ralf.daute

    @egalonormalo Ja. Nur dienstags Ruhetag.

     
  5. 1. egalonormalo

    Also ich werd nacher mal das Bier probieren …. ist Sonntags geöffnet ?