Westseitengeschichte

rd | 07. Dezember 2011, 14:42 | 3 Kommentare

Relativ wenige Anwohner, die von der Werftstraße übergewechselt sind

Einem treuen Leser ist aufgefallen, dass auf der Westseite der Stadthalle plötzliche mehrere Parkplätze, die früher gegen Gebühr der Allgemeinheit zur Verfügung standen, plötzlich durch schicke Metallbügel einem exklusiven Nutzerkreis vorbehalten sind. Das aber war mir eine Nachfrage wert, und so schreibt mir Dirk Posdena (Bauamt Stadt Kleve): »An der Westseite der Stadthalle sind Anwohnerparkplätze neu eingerichtet worden, die an anderer Stelle (Werftstraße) auf Grund zukünftiger Baumaßnahmen entfallen mussten.« Durchaus rätselhaft.

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. Insider

    Ja so isses. Bisher waren die Stellplätze an der Werftstraße von verschiedenen Hauseigentümern bei der Stadt “erkauft”. Bekanntermaßen wird da ab Januar alles umgeröpelt. Deshalb stellt die Stadt nun an der Stadthalle die Parkplätze zur Verfügung, um auf die Einnahmen nicht verzichten zu müssen. Is nix gegen zu sagen!

     
  2. 2. noelpaenz

    @rainer – das scheinen gebührenpflichtige Stellplätze zu sein, das Marketing parkt hier übrigens auch …..!

     
  3. 1. rainer

    hallo, ist das umsonst für die nutzer? oder kennen die leute aus der stadtverwaltung? was sagt die rechtsabteilung dazu?