Namen sind Nachrichten: Elena, Christoph, Gerhard, Christoph

rd | 16. März 2016, 15:05 | 16 Kommentare
Das neue Führungsquartett der Klever Jazzfreunde, ansprechend in Szene gesetzt

Das neue Führungsquartett der Klever Jazzfreunde, ansprechend in Szene gesetzt von: Bernd Rave

Landauf, landab erobern immer mehr Frauen Führungspositionen – nun auch bei den Klever Jazzfreunden! Erstmals in seiner Geschichte wird der am 26. Januar 1982 im Hotel Verweyen gegründete Verein, dessen Konzerte die Kulturszene in Kleve entschieden bereichern, von einer Frau geführt. Bei den Vorstandswahlen der jüngsten Mitgliederversammlung wurde Elena Kreßin einstimmig in das Amt gewählt; sie folgt auf Steven Decorte, der mit seinen Mitstreiter den Verein behutsam modernisierte, nun aber nicht wieder antrat. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind vertraute und bekannte Gesichter: Der stellvertretende Vorsitzende bleibt Christoph Berens, weitere Vorstandsmitglieder sind Gerhard Croepelin und Christoph Frauenlob.

Hier einige Infos zur Geschichte des Vereins: Chronik 30 Jahre. Allein die Liste der Spielstätten, die der Klub für seine Bands aussuchte, zeigt, wie Kleve sich in den 36 Jahren, die es den Verein nun schon gibt, gewandelt hat: Bierkeller, Awo-Fabrik, Burg-Hotel, Zum Bären, La Bergerie, Haus Bresserberg, Central Café, Coffeehouse, Hydropa-Gewächshaus (ich weiß, das ist keine reguläre Spielstätte, war aber trotzdem gut da).

Das nächste Konzert: Power to the Pipo, Freitag, 1. Pril, Coffeehouse, Hoffmannallee 53d

Einen Kommentar schreiben





16 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 16. laloba

    @13 Jedenfalls war die Besetzung jetzt aktuell.

    Soll man über die Besetzung von Führungspositionen mit Männern auch nicht berichten? Oder war es einfach der einführende Satz, der gestört hat, der Fingerzeig?

    Fand übrigens auch nicht, dass man aus Ihrem Post herauslesen konnte, dass Sie etwas gegen Frauen in Führungspositionen haben.

     
  2. 15. Lohengräm

    Allerdings:

    Es gibt auch Frauen in Top-Positionen von denen ich nichts halte.
    Angela Merkel zum Bleistift.

     
  3. 14. Lohengräm

    @12
    Das zeitliche Erscheinen des Kommentars war zufällig.

     
  4. 13. Lohengräm

    @11

    Sonst klingts aber noch richtig im Schrank?
    Irgendjemand an den Herd habe ich jedenfalls mit keiner einzigen Silbe erwähnt.

    Ich wundere mich nur warum die Meldung so wichtig ist. So gross ist der Verein der Jazzfreunde nicht, es gibt Vereine in Kleve die bedeutend grösser und mindestens gleich wichtig sind und in denen auch Frauen in Führungspositionen sind, – was auch gut so ist, ich bin ja dafür!

    Nur sind für mich Frauen in Top-Positionen eine solche Selbstverständlichkeit dass es eigentlich keiner Erwähnung bedarf.

    Bei der -das Kleverland immer noch beherrschenden- katholischen Kirche hingegen schon! 🙂

     
  5. 12. laloba

    @Lohengräm

    … auf eine Päpstin zu warten lohnt sich wohl eher nicht 😉

    Bis zur ersten katholischen Pfarrerin im Klever Raum sind Meldungen darüber, dass Frauen Führungkräfte in anderen Bereichen geworden sind, durchaus wohltuend. Artikel über taffe Niederrheinerinnen, die in ihrer Gemeinde eine Gruppe führen, sind genauso wünschenswert, aber nicht jedes Medium muss ja alles liefern.

    Ob die zeitliche Verortung des Artikels zwischen Weltfrauentag und Equal Pay Day beabsichtigt war, ist auch noch eine Frage … aus journalistischer Sicht vorstellbar

     
  6. 11. Dingelingeling

    @ Lohngräm.

    Inwiefern soll es mein Weltbild stören? Gehören Frauen an den Herd? Sagen Sie es mir.

     
  7. 10. Lohengräm

    @8
    Mein Post war völlig in Ordnung, ich hab im Gegensatz zu Euch was zum Thema gesagt.
    Das einzige was daran verkehrt zu sein scheint ist dass es Dein und Dingelsinnlos Weltbild stört. Und was nicht sein darf, dass kann nicht sein.

    So stelle ich mir aufrechte Demokraten vor….

     
  8. 9. Lohengräm

    @7
    Leg Du Dir erst mal n einigermassen sinnvollen Nickname zu anstatt hier die Welt mit Deiner inhaltslosen Häme zu beglücken. Anonsten sag was zum Thema.
    Kriegst Du wahrscheinlich aber nicht hin.

     
  9. 8. otto

    @ Dingel.,

    stimmt, der Post @4 war sehr unglücklich, ganz vorsichtig ausgedrückt.

    Frauen von denen eine Message ausgeht, gibt es in nahezu allen Lebensbereichen und zwar nicht nur intelligente sondern auch kluge Botschaften (aktuell eine bestimmte Politikerin selbstverständlich ausgenommen).

    Wenn @4 sich nur wie von ihm selbst beschrieben freuen kann, dann ist es traurig um ihn bestellt.

     
  10. 7. Dingelingeling

    @Lohngräm

    Überlesen Sie doch einfach was sie als unwichtig erachten und verschonen Sie den Rest der welt mit Ihren minderintellektuellen Ergüssen!!!

     
  11. 6. laloba

    Tolles Foto

     
  12. 5. Elena

    @ Andre Gerritzen

    ja genau, die Konzerte finden in der Regel am letzten Freitag des Monats statt. Feiertage werden hierbei berücksichtigt. Deshalb findet das nächste Konzert auch am 1. April statt. Falls sich die Location ändert, wird dies im Programmheft aufgeführt. Für detaillierte Infos, gerne auf der Homepage http://www.klever-jazzfreunde.de nachschauen.

     
  13. 4. Lohengräm

    Ja schön, und wo ist da jetzt die Message?
    Warum ist das eine so wichtige Meldung dass eine Frau Vorsitzende wird?

    Es gibt Frauen in der Region, die aufopferungsvoll Arbeit als 1. Vorsitzende von Kirchenchören, Singgemeinden, Sportvereinen verrichten. Es gibt sogar Frauen die Schützenkönig sind.
    Das ist ganz normal und natürlich sehr erfreulich.

    Nur berichtet wird darüber nicht, zumindest habe ich das hier im Blog noch nicht gelesen.

    Warum sind die Jazzfreunde jetzt so wichtig und warum ist das so meldenswert dass eine Frau Vorsitzende wird?

    ShitstormEnable = ON

    ( Ich freu mich aber sobald der kleveblog über die erste weibliche katholische Pfarrerin im Klever Land berichtet 🙂 )

     
  14. 3. Andre Gerritzen

    Daumen Hoch!
    Ich weiß wie schwierig es ist jemand zu finden, der diese Aufgabe übernimmt und dann noch so relativ jung.
    Damit haben im Moment ja alle Vereine zu kämpfen.

    Wie war da nochmal die Regelung bei den Konzerten des Klever Jazzfreunde aus?
    Immer am letzten Freitag im Monat und dann meisten im Coffeehouse.

    @Ralf: Du hast das Radhaus in deiner Aufzählung vergessen.

     
  15. 2. Daniel Maurice Ziegler

    „…Hydropa-Gewächshaus (ich weiß, das ist keine reguläre Spielstätte, war aber trotzdem gut da).“

    DAAAANKE! :-)))))))

     
  16. 1. Günter Hoffmann

    In der Reihe der Prominenz die bei den Jazz Freunden Gast waren sollte man Helmut Zacharias nicht vergessen der schon 1953 in Kleve war.Er hatte als Jazz Violinist im Laufe der Jahre 60/70 mit seinem u.a. speziellen Swing Jazz weltweit ca 15 Millionen Schallplatten verkauft hat und die damalige Unterhaltungsmusik mit geprägt.