In eigener Sache

Es wird Veränderungen geben, große Veränderungen. Nicht nur in der Klever Unterstadt, sondern auch im Erscheinungsbild des kleveblog. Nach vier Jahren und 1165 Artikeln schien die Zeit einfach reif für eine Überarbeitung der Optik – ab Sonntag wird sie live geschaltet, wie der Fachmann sagt.

Was wird sich ändern? Zuallererst: Es wurde aufgeräumt. Der Hauptteil wird etwas breiter und weniger hoch, die Spalten rechts werden zu einer verschmolzen und auf das Wesentliche beschränkt: eine Liste der wichtigsten aktuellen Artikel und der neuesten Kommentare (und Werbung). Alles andere wird nach unten in einen neuen Fußteil wandern, der auch zusätzliche Möglichkeiten bieten wird, die Nachrichtenflut zu filtern. Und neue Farben, Pastelltöne adé. Später mehr.

Deine Meinung zählt:

53 Kommentare

  1. 52

    Die neue hp ist einfach klasse.

    Das Kommentarfeld ist m.E. ausreichend dimensioniert.

    Wer längere Kommentare veröffentlichen möchte, kann diese mit seinem Textprogramm – incl. Prüfung – schreiben und ins Kommentarfeld kopieren.

    have a nice day…. 😉

     
  2. 51

    @RD
    Der neue Look gefällt.
    Leider ist das Kommentarfeld viel zu twitterig.
    Bitte deutlich erweitern.

     
  3. 50

    hallo, also irgendwie find ich dat irgendwie nich so gut. dat fettgedruckte “Kleve”, en verpixeltes schwwarz-weißdingens drunter

     
  4. 48

    Sehr gefällig. Schönes Layout

    – obwohl ich nicht so sehr auf “blau” stehe.

    Die Schrift ist jedoch für uns Sehgeschwächte gut wahrnehmbar. Und inhaltlich gibt es sowieso nix besseres im Kreis Kleve.

     
  5. 47

    @Messerjocke

    Das liegt an den wörtlichen Zitaten:

    “Flughafenchef Ludger van Bebber sagte: “Dass sich seit 2003 bereits zehn Millionen Fluggäste für unseren Flughafen entschieden haben, ist ein echter Meilenstein! Das sind zehn Millionen Reisende, die auf ihrem Weg zum Geschäftstermin, in den Urlaub, zu Freunden oder Familie viel Zeit und Geld gespart haben. Zehn Millionen zufriedene Gäste, das steht aber auch für eine ausgezeichnete Teamleistung der gesamten Mannschaft am Flughafen und für das herausragende Engagement unserer Airlines und Reiseveranstalter.”

    Eine van Bebbersche Jubel-Meldung 1:1 übernommen und unverändert abgedruckt.

    > http://www.rp-online.de/niederrheinnord/kleve/Airport-Weeze-begruesst-10-millionsten-Fluggast_aid_956364.html

    Der andere Nachrichten-Friedhof Kle-Point bringt genau die gleiche Meldung.

     
  6. 46

    Jens-Uwe, versehentlich RP-Online aufgerufen?

    Das ist m.e. die grottenschlechteste Webseite, die es aktuell in diesem Bereich gibt.

     
  7. 45

    Mea culpa – es hatte zwar nichts mit dem Cache zu tun. War aber trotzdem mein “Fehler”. Korrigiere hiermit meine Meinung und geißel mich…
    Solang warte ich angespannt auf die Fotos vom Faßanstich mit his Majesty TB.

     
  8. 44

    Hast du auch Fotos von der Einweihungsparty der neuen Homepage? Welche VIP´s waren den alle da?
    Oder finde ich die nur bei deinen Freunden von kle-point?

     
  9. 41

    Da hat der Thorsten ganze Arbeit geleistet. Gefällt mir gut, sieht professioneller aus als die alte Version, die aber auch irgendwie ihren Charme hatte.

     
  10. 40

    Rainer Hoymann,

    Was lese ich da?

    “Sie ist am beliebtesten in der Stadt Schweiz, aus der 63.80% aller Besucher stammen.”

    Ist damit die Materborner Schweiz gemeint?

     
  11. 38

    Entgegen den Mainstream finde ich die Renovierung eher nicht gelungen. Die alte Version gefiel mir besser.
    Was ich aber unbedingt schätze:
    1) Darf und kann man das hier vorbringen
    2) Betrachte ich es eher als hinnehmbare Maginalie an die ich mich sicherlich gewöhnen werde

    Meine “Kritik” im Einzelnen:
    1) Das Kommentarfeld ist zu klein; hat gerade mal Platz für zwei bis fünf Worte je Zeile; das nervt schon…
    2) Über dem Kommentar-Feld steht:”Deine Kommentar” – was man als Anbiederung an Sendungen wie “Was guckst du?” verstehen könnte…
    3) Die Hälfte des Bidlschirms bleibt in der aktuellen Darstellung “leer” (gelbes Feld oder weißes Feld)

     
  12. 36

    Auch von mir ein Kompliment für die neue Seite. Gefällt mir auch sehr gut. Und auch ein Kompliment das du die Kühe in Hanselaer gefunden hast. Zumal Hanselaer sooo groß ist war das sicher sehr sehr schwer.

     
  13. 33

    Schönes und ansprechendes Layout.
    Sehr gut hinbekommen r.d.

    Nur ich frage mich, wenn man so schnell eine Blog-Seite renovieren kann, öffentlich mal eben eine Hochschule aus dem Boden gestampft wird, warum dauert die Renovierung der Knabentoilette an der Lutherschule eigentlich so lange? Sind das jetzt die Handwerker oder die Planer?

     
  14. 25

    Lieber Herr Hoymann,

    als negatives Vorbild? Warum nicht, Obwohl ich da jemanden kenne, der arg enttäuscht sein dürfte. Vielleicht sollten wir ihn dort zusammen mit Brauer unterbringen. Es dürfte den Verbrauch von Beta-Blockern, Beruhigungspillen und Baldriantropfen auf der SPK Vorstnds-Ebene wesentlich reduzieren und RvZ käme endlich dazu, Ralf Daute das Interview zu geben.

    “Nur eines ist sicher, den Brauer kannst du auch an die Spitze eines Unternehmens, einer Körperschaft, einer Anstalt des öff. Rechts stellen, da ist der auch erfolgreich, die Bürgermeister der umliegenden Kommunen (ohne ihnen Böses zu wollen) würden sich im allgemeinen lediglich als Diakone eignen ….Wie bereits an anderen Stellen des öfteren erwähnt: In Kleve gab es einiges zu richten, aufzuräumen, nachzuholen. Die Vorgänger im Amt des Bürgermeisters hatten den Ruf von Verwaltern, Festival-Eröffnern, Abnickern …. das wars dann auch.
    Kleve schlief vor sich hin, wird aber jetzt strikt geführt und für die Zukunft vorbereitet,”

    Wenn es den Willi nicht gäbe, müsste man ihn erfinden! Mach weiter so!

     
  15. 24

    @ Killerplautze

    Das Verlies wird dezent ausgeleuchtet. Eine Kamera, deren Bild auf einem Fernseher im Erdgeschoß wiedergegeben wird, ermöglicht dem Besucher einen “Einblick”.
    Ich überlege, ob wir das Bild nicht auch auf dem Großbildschirm des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums übertragen können – evtl. zur Abschreckung :-).

     
  16. 20

    @KlePeter

    Guck mal:

    Der Klevische Verein fü Kultur und Geschichte hat eine ganze Reihe
    von Überraschungen für 2011 im Gepäck: Unter anderem soll das Verlies unterm Schwanenturm geöffnet werden und durch eine Glasscheibe im Boden zu besichtigen sein.

    “Theo. kannste uns hören?”

    http://www.klevischer-verein.de/

     
  17. 19

    Eröffnung mit Banddurchschneiden, Blasmusik, Schnittchen und Fassfreibier auf gestreuten Wegen? Wo muss ich hinkommen? Bekomme ich noch eine Einladung? Wann gehts los?

    Fragen über Fragen? Ich glaube ich erkundige mich mal bei der Rheinischen Pest. Über sowas wissen die Bescheid.

     
  18. 18

    Heute Mittag 13.30 Uhr fing es wieder an, oben am Matterhorn zu schneien. Aber keine Sorge, Radau, sofort setzte sich der Streuwagen in Bewegung in Richtung Bürgermeisterstrasse. Er wird also am Sonntag pünktlich zum Fassanstich vorhanden sein!! Alles wird gut.

     
  19. 15

    @stuttgart21 Alles schon heimlich getestet. Läuft perfekt. Sodass der Content hier keinesfalls vernachlässigt werden muss, gerade bei diesem sensationell spannenden und so was von top secret Thema! Ich werde meine Beiträge dazu nur noch hinter vorgehaltener Hand flüstern.

     
  20. 13

    Hoffentlich halten die üblichen Probleme einer Umstellung die Redaktionsleitung nicht vom intensiven kritischen Journalismus ab.

    Besonders hinsichtlich der total geheimen Ratsentscheidung am 02.02.2011 und der damit verbundenen Nachrichtensperre gilt es gerade jetzt extrem aufmerksam zu sein. Es lohnt sich!!

     
  21. 12

    @ralf
    Irgendein Bürgermeister? Also ich kenne nur einen der das machen würde. Obwooooohl, hast du das große Presseaufgebot bestellt? Sonst kommt sogar der nicht ….

     
  22. 11

    @grd Nee, das wird ‘ne richtig harte Eröffnung, Sonntag, 12 Uhr, Blasmusik, Festakt – und irgendein Bürgermeister, der das WLAN-Kabel durchschneidet

     
  23. 8

    Ich werd Blind beim Seitenwechsel
    besorg dir mal nen Typographen
    es gibt Regeln – beim Essen –
    ne bei Klepoint auch nicht
    und wo ist Kleblog

     
  24. 6

    @kleverbub Stimmt, aber ich wollte verhindern, dass die Mehrheit der User sich für Variante A (“mit Sanierung”) entscheidet und ich in ein Containerdorf in die Ukraine ziehen muss.

     
  25. 5

    Wie jetzt? Vor dem grossen Relaunch kein Workshop mit Userbeteiligung? Ich hatte mich schon so auf leckere Schnittchen gefreut 😉

     
  26. 2

    Ich hätte gerne für den Opera-Browser ein Plugin, das es ermöglicht, die Navigation zwischen den Artikeln und Kommentaren über das Wii Balance-Board zu steuern.