Impfen in der Stadthalle: Schlange ums halbe Gebäude

Um 15 Uhr begann der zweite freie Impftermin in der Klever Stadthalle, um schon gleich zu Beginn bildete sich eine Schlange von Impfwilligen, die ums halbe Gebäude reichte. Vielleicht ist die Zahl der Vernünftigen doch größer, als das Gejammer in den sozialen Medien uns glauben macht. Oder aber die Aussicht, bald jeden Test aus eigener bezahlen zu müssen, der die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen erst ermöglicht, sorgte für die hohe Impfbereitschaft. Wie dem auch sei: Gute Sache! (Der Termin an der Stadthalle geht noch bis 19 Uhr.)

Ohne Termin geht es zurzeit auch im Impfzentrum im Wunderland. Hier die Zeitfenster der kommenden Woche: Mittwoch, 25. August, 14 bis 19 Uhr; Donnerstag, 26. August, 14 bis 19 Uhr; Freitag, 27. August, 14 bis 19 Uhr; Samstag, 28. August, 14 bis 19 Uhr; Sonntag, 29. August, 14 bis 19 Uhr.

Am heutigen Freitag, 20. August 2021, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0 Uhr insgesamt 11.829 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Insgesamt hat sich die Gesamtzahl seit Donnerstag um 30 Fälle erhöht. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 5 Personen im Krankenhaus. Die vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 30,7.

Deine Meinung zählt:

32 Kommentare

  1. 32

    31: Wie Sie gelesen haben ist nicht von Modetrends die Rede, sondern dem Markenzeichen der rechten, neonazistischen Szene. Sie haben dennoch irgendwie Recht. Es fehlen die Springerstiefel, Baseballschläger, ein tätowiertes Hakenkreuz auf dem Kopf und natürlich das braungebrannte Gemüt.

    Gemüt? Traurig ist das ganze ja, beunruhigend, es macht hilflos.

    Was löst die Gesinnung der Szene, welche sich mit ihrer Subkultur unter dem Deckmantel der Demokratie weiter stabilisiert, bei Ihnen aus? Anzunehmend keine Verwechselungstendenzen mit Schubladen und dem Friseur.

     
  2. 31

    @30. Steez

    Was hat denn “Kahlkopf” mit “Rechten Fraktion” zu tun? Das sehe ich als sehr vorverurteilendes “Schubladendenken”!
    z.B. kenne ich selber Einige, die das als Modetrend oder aus hygienischen Gründen machen, und die haben absolut nichts mit Rechts zu tun, im Gegenteil.

    Was kann Ihnen helfen, Ihr Gemüt wieder aufzurichten?

     
  3. 30

    Tja 007, ich weiss nicht so recht ob man die Erleuchtung auszeichnen könnte. Ich frage mich wirklich oft was bei den Menschen los ist:

    Eine Resitenz gegen Fakten?
    Alternative Fakten erschaffen?
    Unbemerkt im Sog von Fakenews zu sein?
    Informationen nur von einer Seite zu hören und genau das anderen zu unterstellen?
    Politisch eine einfache Lösung zu finden?
    Die Gesellschaft in Gut und Böse unterteilen, oder gar zu spalten?
    Dafür Schuldige in der Poitik suchen und finden?
    Unbewußt eine von Rechts gelenkte Infrastruktur zu verfolgen?
    Endlich mal die Sau rauslassen?
    Andere beindrucken?
    Angst, Wut, Kontrollverlust?
    Finden manche Halt in Verschwörungstheorien?
    Wie so manch armer (Kahlkopf) Tropf von der Rechten Fraktion?
    Sich radikalisieren und damit eine Identität spüren?
    Damit scheinbar “jemand” sein?

    Leider weiss ich es nicht. Vorstellen könnte ich mir, dass besonders sensible Menschen “erleuchtet” sind. Sie werden weiter sensiblisiert in dieser mit richtigen und falschen Informationen durchsetzen Welt.

    Die nächste Krise kommt bestimmt, das nächste Futter für den Aufstand der Nichtgeradeausdenker damit leider auch. Um die Probleme und Lösungen müssen sich nicht sie, sondern wie so oft, die Blinden und Bösen da oben kümmern.

    Bei allem Nonsens den ich hier manchmal verfasse, dass alles macht mich manchmal traurig.

     
  4. 29

    @25. Steez

    Nein, Ihr genanntes Medium ist mir unter

    Biontech Aktie, 25. Aug. 2021, 15:10 MESZ, 309,40
    Astrazeneca Aktie, 25. Aug. 2021, 15:08 MESZ, 100,60
    Johnson & Johnson Aktie, 25. Aug. 2021, 15:07 MESZ, 150,42

    nicht aufgefallen.

    Aber vielleicht ist es nicht die ent- oder ansprechende Lektüre?

     
  5. 28

    Steez: „Im Blinddarm ist der Quellcode installiert welcher die Sicht auf die Realität blockiert, sprich, die Coronaerleuchtung verhindert. Sobald dieser entfernt wurde, blüht das Bewußtsein dafür auf, “wie die uns verarschen”.“

    Wahrscheinlich gibt es mehr Menschen mit Coronaerleuchtung als welche, die ihr Rudiment nicht mehr haben. Abgesehen davon ist mir die Erleuchtung bis jetzt noch nicht gekommen, obwohl ich die Blinddarm-OP schon seit langem hinter mir habe. Von daher steht ihre Theorie auf wackeligen Beinen. 😉
    Aber jetzt mal unangenehme und unnütze Körperteile beiseite, was zeichnet Coronaerleuchtete aus? Der Wunsch nach Erklärungen für komplizierte Dinge? Sündenbock finden? Klare Einteilung in gut und böse? Das Gefühl anderen voraus zu sein?

     
  6. 27

    Rüdiger, ich verstehe Sie nicht:

    Beim das Wendler ihrer Durchlaucht von zur Wissen (natürlich ist das grammatisch richtig) und der Ankündigung der menschlichen Abmeldung, handelt es sich um einen Gelehrten, gleichgesetzt den Göttern und Engelswesen. Es/er/sie/*** Meister des Voodoozaubers, hütet auch das Geheimnis des Maya-Kalenders,Verwalter des heiligen Grals und dem tibetanischen Totenbuch.

    Ich mache es kurz, um für uns blinde Blindmarionetten im westeuropäisch unterbelichteten Raum eben DIE Lösung für alternative Fakten, eine Beantwortung aller logischen Zusammenhänge mit fehlender Kausalität (!) zu liefern:

    Wenn die von Flutlicht durchstrahlten Wissenden zur politischen Verschwörung wohlweislich keine Argumente und Fakten zu Ihren Aussagen mehr rausrücken möchten (der Untergang ist nah, na?) wird in unserer Kultur einfach der morgendliche, allwissende Kaffeesatz zu Rate gezogen. So einfach ist das. Einfach mal ein bischen Mühe geben, um zu verstehen, was in der Auslese so alles drin steht. Kommt bitte keiner damit, Sie auch nicht kleiner Erdbewohner, das wäre Humbug. Bitte dazu investigativ das Internet befragen.

    Bei der von Duft erfüllten Lesung zum Sonnenaufgang (man kann sich auch bei Tchibo gegenüber vom Kaufhof ab 9.00 Uhr anstellen) wird unweigerlich herauskommen, dass die gesamte Wissenschaft und natürlich auch die Industrie aller Couleur gekauft wurde. Das gilt natürlich nicht bis auf ein paar unbestechliche wie das Wendler.

    Mich haben Sie auch gekauft; es war eine dreifaltige Bratwurst mit Mayaneise.

    Jetzt weiss ich endlich: “Die” wollen uns alle kaputt machen.

     
  7. 25

    @23: Im Blinddarm ist der Quellcode installiert welcher die Sicht auf die Realität blockiert, sprich, die Coronaerleuchtung verhindert. Sobald dieser entfernt wurde, blüht das Bewußtsein dafür auf, “wie die uns verarschen”.

    @24: Der bzw. das Wendler ist ein Medium. Es hat den Tod für alle Geimpften im September 21´ voraus gesehen und mag keine Bratwürste.

    Bitte sofort googlen und die letzten Tage gut planen, Resturlaub nicht vergessen.

    Tip für eine schnelle Buchung im Klever Reisebüro, eine kombinierte Bus, Schiffs- und Wanderreise:

    Um 9:00 mit dem Bus nach Düffelward, dann mit der Fähre auf die Schanz. Zurück geht´s zu Fuß über den Deich Richtung Griethausen nach Kleve. Bei der Ankunft um 16:00 auf der Merowingerstraße (am Friedhof) gibt´s Bratwürstchen. Die Reise kann man ohne Schuhe antreten, die Füße werden ja eh´ nicht mehr gebraucht.

     
  8. 24

    @17. Steez

    Wer oder was ist “Wendler”?
    Ist das eine “Bildungslücke”, wenn man da nicht mitreden kann?

     
  9. 23

    @19 Steez Ich bin jedenfalls froh, dass mir nur der Wurmfortsatz entfernt worden ist und nicht der Blinddarm. Heißt zwar Blinddarmentzündung und die OP landläufig Blinddarmoperation, entzünden tut sich aber nur der am Blinddarm hängende Wurmfortsatz. Entschuldigung wegen dem Klugscheissen, aber wenn einem schon der Blinddarm d.h. der Wurmfortsatz auf sehr schmerzhafte Weise die Freundschaft kündigt, muss ein bisschen Spaß schon sein.

    Zum Thema: Top Post!

     
  10. 22

    @Steez, #21:

    Jetzt haben Sie mich überzeugt, dafür habe bei Ihrem Beitrag Daumen hoch geklickt. Sie sind ab heute für mich ein ernsthafter Kandidatenvorschlag für den Deutschen Kleinkunstpreis, in der Abteilung ‘bitterböse Satire’.

     
  11. 21

    Die Arbeit Argumente zu bringen, ist den ahnungslosen Marionetten auferlegt. So geht das fast immer:

    Wenn man sich mit den Nichtgeradeausdenkern argumentativ so richtig einen abgehampelt hat, dann werden wir Blinden trotzdem, und zwar alle schon sehen, was die Pharmaindustrie, Bill Gates, die Impf- und Zuckermafia, Angela Merkel und deren Geheimdienste, noch so alles mit uns veranstalten werden.

    Der Glaube versetzt halt Berge, manchmal leider auch das Gehirn.

     
  12. 20

    @15. Dremel

    Können Sie auch Argumente bringen oder geht es Ihnen nur um Stimmungsmache?

     
  13. 19

    Ja genau Dremel, es geht bei der Pandemie ganz klar um die Pharmaindustrie:

    Die Industrie, welche mit den Erfindern des Virus unter einer Decke steckt. Es ist die Industrie, welche weltweit alles lahmgelegt hat – und “die anderen” haben das gar nicht bemerkt, ausser ein paar Insider.

    Es ist die Industrie, welche sogar Betäubungsmittel jedem kuriosen Zahnklemptner zur Verfügung stellt, jeden OP Arzt für eine noch so lächerliche Blinddarmentfernung oder zur Krebsbehandlung leichtfertig beliefert, bis hin zu allen zweifelhaften Palliativmedizinern, welche das bischen Schmerz eines todgeweihten Menschen ablindern können.

    So eine Sauerei – und das alles für Geld. Bratwurst wäre die Alternative. Oder der Wendler.

     
  14. 18

    Ich empfinde die Impfung nicht als selbstverständliches Geschenk. Dafür bezahlt man schließlich, ganz sachlich, Krankenkassenbeiträge. Manche viele, viele Jahre lang, ohne irgendwelche Kosten verursacht zu haben.

     
  15. 17

    Zitat Nur mal so: “Man fragt sich, was die sonst noch alles tun würden für ne Wurst”

    Impfen auf höchstem Niveau:

    Wenn zur Bratwurst ne´ Autogrammstunde mit dem Wendler angeboten würde, wären wir fix durch.
    Aber der weigert sich ja, noch.

     
  16. 16

    @Dremel Klingt zwar schön plakativ, ist jedoch nicht durch die verfügbare Datenlage gestützt. Demnach sind die Impfungen sicher und wirksam und einer Erkrankung mit ungewissem Verlauf und nicht einzuschätzenden Langzeitfolgen in jedem Fall vorzuziehen.

     
  17. 15

    ” Die Impfung ist ein nicht selbstverständliches Geschenk in einer schwierigen Lage. ”

    Auf jeden Fall!

    …für die Pharmakonzerne und einige Marionetten.

     
  18. 13

    @11 Messerjocke Ich habe einige O-Töne von Leuten gehört, die in diese Richtung gingen: “Eine Bratwurst umsonst, das konnte ich mir nicht entgehen lassen.”

    Man fragt sich, was die sonst noch alles tun würden für ne Wurst.

    Aber ehrlich gesagt möchte ich es gar nicht wissen.

    Meine Meinung: Die Impfung ist ein nicht selbstverständliches Geschenk in einer schwierigen Lage. Da brauch ich nicht noch ein Drops dazu, um es anzunehmen.

     
  19. 12

    Et 10 SB:

    Ich treffe jetzt häufiger auf Menschen, die sich in ihrer (Internet)-Blase eingerichtet haben.

    Bislang vertraue ich (und auch weiterhin) z. B. WDR 5.

    Die haben selten “Scheiße” erzählt. Warum sollte es jetzt anders sein? Dort gab es immer schon dezidierte, umfangreiche, gut recherchierte und interessante Berichte. Aber vermutlich haben die sich jetzt auf einmal “kaufen” lassen

    Is klar…

     
  20. 11

    @8, Nur mal so, dazu gab’s in irgend einem Qualitätsmedium, also nicht RP oder Bild, eine Untersuchung. Ein Kommentar im Kleveblog- nein, Deutschlandfunk war es vielleicht, jedenfalls hat die Bratwurst-Willigkeit ganz einfache Hintergründe:

    Für einige ist der Alltag, z.B. alleinerziehend, mit Kindern, derart stressig und voll mit Terminen gestopft, dass schlicht weg das Angebot “Kinder bekommen eine Wurst – kleiner Hunger befriedigt – & Impfung erledigt” schon ausschlaggebend sein kann. Impfung bei Ikea mit Köttbullar hätten vermutlich einen ähnlichen Effekt.

     
  21. 10

    https://zdfheute-stories-scroll.zdf.de/corona-impfung-entscheidung/index.html

    Dieser Beitrag vom ZDF informiert darüber wie vielfältig die Menschen sind, die sich nicht oder eher nicht impfen lassen möchten. Menschen, die aus politisch-ideologischen Gründen keine Impfung wollen, sind nur eine Gruppe unter den Impfunwilligen. Diese Gruppe wird im ZDF-Beitrag allerdings nicht genannt. Es ist aber offensichtlich, dass Impfverweigerung aus politisch-ideologisch Gründe mindestens indirekt eine große Rolle spielt, da aus dem Lager gezielt über das Internet mit Falschinformationen versucht wird möglichst viele unentschlosse Menschen dahingehend zu beeinflussen, dass sie die Corona-Impfung verweigern.

    Im ZDF-Beitrag werden die Eigenschaften der verschiedenen Gruppen von Impfskeptikern jeweils aufgeführt. Mehrfach wird geringe Bildung und Ostdeutschland genannt. Nicht ganz so häufig Migration und geringe Deutschkenntnisse. Es gibt also Häufungen bei Menschen (Impfskeptikern) mit einer oder mehrerer dieser Eigenschaften. Trotzdem sollte diese Information nicht zu Pauschalurteilen über bestimmte Gruppen innerhalb der Gesellschaft führen.

     
  22. 9

    @6. Husky
    „Die Gefahr geht NUR von ungeimpften aus“

    Viruslast (Delta-Variante) von Geimpften ungefähr genauso groß wie bei Ungeimpften. Geimpfte stecken sich aber seltener an:

    https://www.google.de/amp/s/www.deutschlandfunk.de/studie-geimpfte-infizierte-unter-delta-wohl-aehnlich.1939.de.amp%3fdrn:news_id=1292607

    https://www.spektrum.de/news/corona-impfung-wie-oft-verbreiten-geimpfte-die-delta-variante/1911862

    Die Impfung ist ein sehr großer Fortschritt und eine herausragende Leistung der beteiligten Wissenschaftler. Dennoch löst die Corona-Impfung nicht zu 100% alle Probleme. Wenn es nicht in dem Maße zur Entstehung von Mutationen gekommen wäre, sähe es vielleicht tatsächlich anders aus. Geimpfte haben einen ziemlich guten Schutz, sind aber nicht „unverwundbar“, d.h. sie können sich anstecken, sie können erkranken und auch schwere Krankheitsverläufe bis hin zum Tod haben. Aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr viel geringer als bei Ungeimpften. Und Geimpfte können eben auch das Virus verbreiten. Gerade letzteres mag auch vergleichsweise seltener vorkommen, aber zu behaupten ausschließlich Ungeimpfte seien für die Ausbreitung des Virus verantwortlich passt nicht mit der Realität zusammen.

     
  23. 8

    Und manche lassen sich erst mit Bratwurst oder Burger davon überzeugen, sich impfen zu lassen.

    Nicht mal Angst oder grundsätzliche Bedenken schienen vorher vorzuliegen. Ein Würstchen und es geht. 🌭🍔

     
  24. 7

    Dort war ich gestern zu meiner zweiten Impfung. Musste ca. 90 Minuten warten. Zwischendurch musste die Polizei samt Ordnungsamt anrücken, um die Maskenpflicht in der Warteschlange durchzusetzen.

     
  25. 6

    Warum sollten geimpfte getestet werden müssen? Für die ist die ANsteckungsgefahr deutlich geringer und auch die chance auf schweren verlauf

    absolut unnötig

    Die Gefahr geht NUR von ungeimpften aus

     
  26. 4

    Die zwei Impfungen habe ich hinter mir. Es war für mich auch nicht die Frage ob ich mich impfen lassen sollte oder nicht. Vor allem weil ich andere nicht gefährden möchte und mir das auch mehr Sicherheit bietet. Schnelltests werden auch für Geimpfte weiterhin unverzichtbar sein, weil Geimpfte leider auch das Virus weitergeben können. Ich finde es bei einer Pandemie, die ja ihrem Wesen nach ein Problem aller Menschen und kein individuelles Problem ist, sehr bedenklich, wenn Menschen die Verantwortung gegenüber der Menschheit nicht akzeptieren. Denn es geht dabei nicht nur um den eigenen Schutz, den man ohne Auswirkungen auf andere ablehnen könnte. Leute, die nicht aus ideologischen Gründen eine Impfung nicht machen lassen, aber sich verantwortungsbewusst verhalten, sollten wir nicht in einen Topf werfen mit denen, die die Pandemie zum Anlass nehmen die Gesellschaft und damit die Demokratie zu destabilisieren. Und genau aus diesem Grund glaube ich, dass es sehr wichtig ist mit „Impfverweigerern“ differenziert umzugehen. Wir tun der Pandemiebekämpfung und der Demokratie keinen Gefallen, wenn wir die Erwartungen der Impfgegner bedienen. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich kein Patentrezept habe, um Menschen dazu zu motivieren sich impfen zu lassen, wenn aus ihrer Sicht kein Vorteil für sie selbst besteht. Ich fürchte allerdings, dass rechte Ideologen getarnt als Verfechter des Grundgesetzes sich auf alles stürzen, was nach Sanktion von Ungeimpften aussieht. Im Endeffekt haben wir die Wahl zwischen Pest und Cholera: Sanktioniert der Staat Impfverweigerung (Nichtimpfung aus triftigen medizinischen Gründen ausgenommen) gewinnen die Rechten wahrscheinlich Boden und wenn wir nicht mehr Anreize oder auch mehr oder weniger sanften Druck auf Ungeimpfte (auch hier Menschen mit individuellen Gründen wie z.B. erhöhtes individuelles Risiko Komplikationen bei der Impfung zu erleiden ausgenommen) aufbauen, ist möglicherweise oder wahrscheinlich die Herdenimmunität nicht erreichbar (wenn sie nicht schon ohnehin durch pandemieförderliches Verhalten unerreichbar geworden ist).

     
  27. 3

    Einige scheinen ja jetzt auch der Erstimpfung hinterherzulaufen nachdem man ab 11.10 die Tests selbst zahlen muss. da ist gerade noch genug Zeit sich beide Impfungen abzuholen.

    Und auch sehr gut das immer mehr von ungeimpften die sehr teuren PCR-Tests wollen.

    Schön druck auf die Impfverweigerer aufbauen. Die kriegt man scheinbar echt nur über “Geld”

     
  28. 2

    Wunderland ist top organisiert, damit war ich sehr zufrieden. Zudem sehr nette Gespräche mit den Ärzten gehabt! Die sind gelassen und haben sogar Zeit und viel Humor…