Geplant: die größte Einkaufsorgie aller Zeiten

rd | 01. März 2012, 13:00 | 17 Kommentare

Kleve plant die größte Einkaufsorgie aller Zeiten: Weil einer der verkaufsoffenen Sonntage für den Palmsonntag geplant war und beide Kirchen dagegen Einwände erhoben, hatte das Klever City-Netzwerk vorgeschlagen, die Veranstaltung auf den 29. April zu verlegen. Gestern stimmte der Stadtrat dem Termin grundsätzlich zu, zurzeit läuft aber noch eine Mitgliederbefragung, ob die Menschen dieser Stadt diesen Konsumstress auch wirklich durchzustehen imstande sind, der da so aussähe:

  • Sonntag, 29. April: verkaufsoffener Sonntag
  • Montag, 30. April: Koninginnendaag
  • Dienstag, 1. Mai: Alle ab nach Holland
  • Mittwoch, 2. Mai: normale Konsumaktivitäten
  • Donnerstag, 3. Mai: normale Konsumaktivitäten
  • Freitag, 4. Mai: Moonlightshopping

kleveblog bleibt am Ball…

Einen Kommentar schreiben





17 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 17. ralf.daute

    Moonlightshopping in den Herbst verschoben!

     
  2. 16. Peter Wanders

    @juppschwupp,
    sicherlich braucht man nicht in jeder Hinsicht ein Fan der Linken zu sein, aber ohne deren Widerstand gegen Gauck hätten wir Bürger nicht so schön vorgeführt bekommen, wie Volksparteien auch auf allerhöchster Staatsebene Pöstchen an ungeeignetste Schönredner vergeben. Diese Entlarvung ist mir (mit einem zwinkernden Auge nach links) den verspäteten Gauck wert.

     
  3. 15. juppschwupp

    @JUH: Selbst Schuld!
    Die Linken hätten doch gleich Herrn Gauck wählen können, dann hätte es die Affäre Wulff zwar eventuell trotzdem gegeben – jedoch ohne Ehrensold.

     
  4. 14. Jens-Uwe Habedank

    Nun seid doch mal solidarisch, schnallt den Gürtel enger – und spart für Hr. Wulff….

     
  5. 13. Meiner Einer

    @ Beamter

    Dafür gibt es aber andere Vorteile:
    -freie Heilfürsorge
    -PKV für Familienmitglieder zu prozentualen Anteilen
    -71,75% der letzten Bezüge bei entsprechender Lebensarbeitszeit
    -bessere Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
    -sicherer Arbeitsplatz (nicht unwichtig in der heutigen Zeit)
    -keine Sozialabgaben in Form von AL + RV-Versicherung

    @ Bataver
    “Ich bleibe zuhause oder – besser – ich gehe in den Garten.”

    Diese Einstellung teile ich auch.

     
  6. 12. Beamter

    … und auch mit dem Weihnachtsgeld ist es nicht so, wie alle nichtbeamteten immer denken. Wir, zumindest bei der Polizei, zahlen quasi seit Jahren drauf, wenn man Gehaltsseigerungen den Kürzungen und der Inflation gegen rechnet …

     
  7. 11. RumsdieKuh4Ever

    Vor dem Einkauf-Event Mitleid-Shopping geht es zuerst einmal zur neuerdings beleuchteten Madonna des Dispokredits.

    Von der Beleuchtung habe er, Jürgen Rauer, erst aus der RP erfahren. Er habe gehofft, dass Weskamp sensibler vorgeht.

    “Wir haben wochenlang mit der Stadt über eine Beleuchtung gesprochen. Der Vorschlag, die Madonna über eine Photovoltaikanlage zu beleuchten, kam ja gerade von der Stadtverwaltung.” Dies bestätigte gestern auch Alfred Reimann im Gespräch mit der NRZ. “Wir haben mehrere gemeinsame Sitzungen gehabt.”

    Ich muss Deichmann leer kaufen, weil ich gar nicht soviele Schuhe habe wie ich werfen möchte!

     
  8. 10. Messerjocke

    Kein Urlaubsgeld im ÖD mehr?

     
  9. 9. Bataver

    Ich überlege schon seit einigen Stunden, was soll ich in der Stadt eigentlich einkaufen?

    Medikamente? Brot? Ein Handy? Drogerieartikel? Klamotten? Bücher?

    Apotheken gibt es “überall”.
    Brot sogar in der Tankstelle (würde ich dort allerdings nie kaufen!).
    Mobiltelefon? Brauche ich nicht (“I Feel free”: http://www.youtube.com/watch?v=XeB9JZmX1JI)
    Drogerieartikel – DM gibt es in der Oberstadt und Kellen.
    Klamotten – im Internet od. im EOC.
    Bücher – bei Hintzen (lokales) oder im Internet (den Rest).

    Ich bleibe zuhause oder – besser – ich gehe in den Garten.

     
  10. 8. klevesehrgern

    Im öffentlichen Dienst gibts kein Urlaubsgeld mehr, zumindest bekomme ich (und meine Kollegen) keins!

     
  11. 7. Exkleverin

    “Ja, jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt…”
    Da hoffe ich mal, dass alle die an diesen Tagen arbeiten auch was davon haben…

     
  12. 6. Bernd Derksen

    Wie wär’s mit einem Klever “Buy Nothing Day”? 😉
    _______
    http://www.youtube.com/watch?v=X4OPFl2Kxhs
    http://www.youtube.com/watch?v=A_ut93YYZu8&feature=related
    _______
    “Wir sind uns nicht ganz sicher, wohin wir gehen, aber wir kompensieren das, indem wir immer schneller laufen.”
    (T. Sedlacek, http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1670593/)
    ________
    Religionen werden von Gläubigen nicht hinterfragt.

     
  13. 5. Messerjocke

    Könnte man in einer Seilbahngondel nicht sogar zollfreien Einkauf feilbieten- 365 Tage?

     
  14. 4. RumsdieKuh4Ever

    @Der Laie

    Wir sind hier nicht im öffentlichen Dienst. Urlaubsgeld gibt es wie auch das
    Weihnachtsgeld in vielen Klever Betrieben gar nicht!

     
  15. 3. stopsi1900

    Am 5.5 ist dann Befreiungstag – aber nur in den Niederlanden!

     
  16. 2. Der Laie

    ….da fehlt nur noch die Empfehlung an die Klever Betriebe, doch bitte aus gegebenen Anlass, das Urlaubsgeld bereits mit dem April Gehalt auszuzahlen.

     
  17. 1. Beobachter

    Ist doch super: shopping bis zum Unfallen. Da könnten die Ärzte am besten auch alle geöffnet bleiben und die NAW Besatzung/en aufgestockt werden …

    Die spinnen die Römer, äh, die (cleveren?) Klever …