Corona: Kranenburger Kita-Kind positiv getestet, Kita bis zum 26. August komplett geschlossen

rd | 17. August 2020, 12:18 | 1 Kommentar

(Aktualisiert) Zwei Schulkinder waren bereits positiv getestet worden, jetzt auch ein Kita-Kind – der Corona-Fall der mehrfachen Mutter aus Kranenburg zieht immer weitere Kreise. Das Kleinkind besucht wie sein Geschwisterchen die Kita der Lebenshilfe in Kranenburg-Nütterden. Über das weitere Vorgehen wurde am Mittag entschieden: Alle Erzieherinnen und Kinder werden getestet und verbleiben in Quarantäne. Für das andere Kind lag am Wochende bereits ein negatives Testergebnis vor.

Hier die vollständige Pressemitteilung des Kreises:

Am heutigen Montag, 17. August 2020, 11.30 Uhr, liegen dem Kreisgesundheitsamt insgesamt 997 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. 

Von den 997 Indexfällen sind 49 in Bedburg-Hau, 110 in Emmerich am Rhein, 210 in Geldern, 108 in Goch, 34 in Issum, 34 in Kalkar, 46 in Kerken, 76 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 121 in Kleve, 17 in Kranenburg, 58 in Rees, 18 in Rheurdt, 70 in Straelen, 10 in Uedem, 15 in Wachtendonk und 21 in Weeze. 

Corona-Fall an Kita in Kranenburg-Nütterden

Am Wochenende waren beim Gesundheitsamt des Kreises Kleve bekanntlich zwei positive Corona-Fälle von Kindern an Klever Schulen eingegangen. In diesem Kontext stand noch das Testergebnis eines Kita-Kindes aus. Soeben erhielt das Gesundheitsamt die Information, dass für dieses Kind ein positives Testergebnis vorliegt. Nach Rücksprache mit der Kita-Leitung wurde der komplette Kindergarten der Lebenshilfe in Kranenburg-Nütterden geschlossen. Die Kinder sowie die Mitarbeitenden der Kita werden kurzfristig auf das Corona-Virus getestet. 

7-Tage-Inzidenz / Personen in Quarantäne

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 997 bestätigten Corona-Fällen sind 885 Personen genesen und 37 Personen verstorben. Aktuell befindet sich zwei Personen im Krankenhaus.

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. In diesem Zeitraum gab es im Kreisgebiet 37 neue labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen. Dies ergibt im Kreis Kleve eine 7-Tage-Inzidenz von 11,8. 

Aktuell befinden sich insgesamt 432 Personen in häuslicher Quarantäne. 

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. Dennis

    Dann müssten es für Kleve weiterhin 120 Personen sein und 18 in Kranenburg…