Bombenfund an der Lindenallee, Evakuierungen, gleich Entschärfung!

Gut zu erkennen: Der Aufschlagzünder dieser britischen Fliegerbombe
Roter Bereich: Raus aus Haus, ab in die Notunterkunft

Als brächte die Pandemie nicht schon genug Probleme, jetzt musste die Stadtverwaltung auf die Schnelle noch eine coronakonforme Notunterkunft für die Bewohner zwischen Krohnestraße und Mausgarten (grob gesagt) organisieren! Bei Sondierungsarbeiten im Bereich einer Baustelle an der Lindenallee war eine britische 5-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, die Entschärfung soll in diesen Minuten erfolgen. Wer zu nahe an der Einschlagstelle wohnt, musste sein Haus bis 15 Uhr verlassen. In einem weiteren Bereich (gelb markiert) ist es nicht gestattet, sein Haus zu verlassen. Nach der Entschärfung soll eine neue Information erfolgen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

Ein Kommentar

  1. 1

    Den Leuten des Kampfmittelräumdienst gehört auch heute wieder größter Respekt + Dank für Mut und Professionalität Bomben die im falschen Winkel aufschlugen wurden zu Blindgängern. Jede Entschärfung ist eine lebensgefährliche Aktion für die Akteure und es kommt auch fast jährlich im “alten Deutschen Reich ” zu Selbstdetonationen .Wieviel Bomben u.ä. hier direkt nach dem Krieg “zugebaut” wurden will sicher keiner wissen.