Beuys-Projekt in der Düffel: Zurück zu den Wurzeln

Wird hier einem toten Hasen die Heimat erklärt? (Fotos: Helga Diekhöfer)

Natürlich war Joseph Beuys ein begnadeter Selbstdarsteller, aber ein Gutteil des Rufs als visionärer, schamanenartiger Künstler dürfte auch den Fotografien von Gerd Ludwig zu verdanken sein, der den Kunstprofessor für einen Artikel im Zeit-Magazin 1978 zurück in seine niederrheinische Heimat brachte und in der urtümlichen Landschaft in Szene setzte.

Am bekanntesten ist zweifellos das auf einer Weide am Dassendonkshof entstandene Bild, auf dem der Künstler, im Morgendunst, mit wallendem Trenchcoat, einen toten Hasen an den Hinterläufen hochhält, links von ihm seine (angebliche) Kinderwiege, im Hintergrund weiden ein paar Kühe, die sich, wie der Niederrheiner damals an sich, von den Auftritten des großen Sohnes der Düffel nicht im geringsten hatten irritieren lassen.

Auch die anderen Motive, die damals entstanden sind, haben mittlerweile ikonischen Charakter. Und es ist das Verdienst eines Teams um den in Nimwegen lehrenden Professor Frank Mehring (die weiteren Mitwirkenden: Jutta Tönnissen, Hubert Wanders, Helga Diekhöfer und Josef Gietemann), dass dem (Rad-)Wanderer in der Niederung diese Aufnahmen noch einmal in Plakatgröße entgegentreten – und zwar genau an den Orten, an denen damals Gerd Ludwig den Künstler in Szene setzte. Beuys war damals 56 Jahre alt und auf der Höhe seines Ruhms.

Das Projekt heißt „artandclimatechange“, und es versucht, vereinfacht gesagt, die Rolle, die die Natur und insbesondere die niederrheinische Landschaft für das Schaffen von Beuys spielte, im Lichte der heutigen Klimadiskussion neu zu deuten und die Gedanken fortzuführen. Von Beuys ist das Zitat überliefert: „Kunst ist die einzige Form, in der Umweltprobleme gelöst werden können.“

Auf der Website ist auch ein Flyer zur „Beuys’ Land Tour“ erhältlich, der die Route zu den einzelnen Großmotiven in der Landschaft aufzeigt. An den einzelnen Stationen der Großdrucke lassen sich mithilfe eines QR-Codes zusätzliche Informationen zu den jeweiligen Motiven abrufen.

Besonders froh ist Mehring darüber, dass der Fotograf Gerd Ludwig am 29. August von seinem Wohnsitz Los Angeles aus nach Kleve kommt, um mit dem Fahrrad seine Bilder aus dem Jahr 1978 in der Düffel neu zu erleben. Mehring: „Wir sind gespannt auf den Besuch von Gerd Ludwig, der sicherlich viele bis dato unbekannte Geschichten zu seiner Reise mit Beuys durch Kleve und die Düffel aus dem Jahr 1978 erzählen kann. Wie kamen die Bilder zustande? Wie interagierten Beuys und Ludwig? Wie verhielt sich Beuys? Wer hatte die Idee zu dem Bild mit dem Kinderbettchen? Was gab es für Probleme? Was hatte Beuys über Kleve, Rindern, Kranenburg zu erzählen? War es eine ernste oder humorvolle Reise zurück zu den Wurzeln?“

Deine Meinung zählt:

6 Kommentare

  1. 6

    Mmuuuh, Breaking News, mmuuuh, Breaking News, mmuuuh, Breaking News, mmuuuh, break

    Das hier weiß (fast) jede(r): Auf der Alp können alle … jetzt wird wieder abgetrieben, mmuuuh inzwischen sogar zunehmend öfter mit dem Heli (mmuuuh, hat der Uristier gemailt):
    https://www.fm1today.ch/schweiz/kuehe-werden-mit-helikopter-von-alp-geflogen-138801242
    https://www.agrarheute.com/tier/rind/schweiz-mehr-heli-einsaetze-fuer-abstuerzende-kuehe-454866

    Mmuuuh, aber für Stiere wie mich gibt es noch ein paar ganz besondere Alpe, mmuuuh Stierurlaub. Im Herbst ist da aber auch erst einmal Schluss und es geht wieder hinab in niedere Gefielde, mmuuuh Ende des Alpenurlaubs (statt in den Anden):
    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/die-alpe-gampernun-ist-die-einzige-noch-bewirtschaftete-stieralm-in-tirol-17504715.html
    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/die-alpe-gampernun-ist-die-einzige-noch-bewirtschaftete-stieralm-in-tirol-17504715/pensionist-auf-dem-berg-als-17504720.html
    Mmuuuh, und hier gibt es noch ein PDF mit weiteren Infos:
    https://www.vivomondo.com/de/aktuell/news/chronik_wissen/stieralm_gampernun/(language)/ger-DE

    Mmuuuh, Breaking News, mmuuuh, Breaking News, mmuuuh, Breaking News, mmuuuh, break

     
  2. 4

    Mmuuuh, sehr gute Wahl, das Bild mit meinen auf der taufrischen, saftigen Weide grasenden Artgenossen im Fokus hier an erster Stelle zu platzieren, mmuuuhjjuuuh, aber wer bitte der Mann, der vermmuuuuhtlich gleich dem (noch nicht toten Corona-) (Eins plus) Einohrhasen das Fell über die Ohren ziehen wird?

     
  3. 1

    Moin, gibt es eine Route wo genau die Bilder sind? Da die Düffel doch sehr groß ist. Oder hab ich das überlesen? Gruß