31.10.11, 14:59:17 Uhr: Gartenarbeit!

rd | 31. Oktober 2011, 16:11 | 9 Kommentare

Vanitas! Stilleben mit Samsung, Pfeffer, Colafläschchen und Kaffee

Noch ein paar solcher Tage, und man hat das Sommerfiasko vergessen… Die perfekte Stimmung, um über die große Gala zur Verleihung des Klever Unternehmerpreises zu schreiben. Wird es diesmal ein verdienter Sieger werden? Ist Porschefahren ein Erfolgsmesskriterium (Paeßens et al.)?

Einen Kommentar schreiben





9 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 9. Exkleverin

    Wofür ist denn der Pfeffer?

     
  2. 8. Der Laie

    Ein Blick auf die Sponsorenliste dürfte Licht ins Dunkel bringen,brav treten hier alle Ex Preisträger als Sponsoren auf. Die wenigen noch nicht gekürten, dürften obligatorisch in der Warteschlange stehen.
    Also freut Euch, auf einen schönen Kappenabend mit Pokalverleihung.

     
  3. 7. HeinzS

    Wir haben auch mal teilgenommen,leider sind damals unsere
    Unterlagen verloren gegangen. Die Entschuldigung war dürftig,aber
    unsere Unterlagen (nochmal einzureichen) sollten im folgenden Jahr berücksichtigt werden.Wir haben verzichtet.

     
  4. 6. Gallus

    es geht um die Wurst…

     
  5. 5. Killerplautze

    @Messerjocke

    Es ist die Bankverbindung!

    Deutsche Bank – Njet!
    Commerzbank – Dito!
    Erste Harzer Walpurgisbank, GS Brocken – No Chance!
    Sparkasse Cleve – Yes!
    Volksbank Cleve -YES,YES!
    Kreis Klever Kämmerei – WINNER!

     
  6. 4. Messerjocke

    Was sind denn eigentlich die Kriterien?

    Umsatzrendite, Anzahl der Firmenkindergartenplätze, Gewerbesteueraufkommen, Network-Ranking, Karnevalsverein- und/oder/bzw. Parteizugehörigkeit?

     
  7. 3. Rainer Hoymann

    Inzwischen melden sich die Jahre,
    Der Mottenfraß zermürbt die Haare
    Es kracht bedenklich im Gebälke,
    Die Glieder werden schlapp und welke,
    Die Grütze säuert im Gehirn
    Und immer dünner wird der Zwirn.
    Kurzum, du merkst, es wird jetzt Herbst,
    Du legst den Löffel hin und sterbst.

    Bei soviel Euphorie, ein wenig Tristesse: Franz Biberkopf in Alfred Döblin`s “Berlin Alexanderplatz”.

     
  8. 2. Messerjocke

    Nur, die Längen der Schatten entsprechen denen vom Juni um ca. 22 Uhr.

     
  9. 1. Günter

    Ja, er fährt einen weißen Porsche und hat sich letztens verplappert.