18:37 Uhr… und es hat Rumms! gemacht – Blitz trifft Schwanenturm, Uhr steht, Beleuchtung kaputt

rd | 29. August 2020, 07:57 | 22 Kommentare
Einschlag um 18:37 Uhr, soviel steht für die Ermittler fest (Foto: A. Schmitz)

Ein kurzes Aufzucken des Himmels, unmittelbar danach ein ohrenbetäubender Knall – so erlebten die Menschen in der Innenstadt das kurze, aber heftige Gewitter am Freitag Abend. Der Blitz der Kategorie 7 (grillt Schafe sofort gar) schlug direkt in den Schwanenturm ein, mit fatalen Folgen. Die Elektrik im Turm des Klever Wahrzeichens fiel aus – die Uhr blieb stehen, die Innen- und Außenbeleuchtung des Gebäudes fiel aus. Als Konsequenz daraus verkündete der Klevische Verein noch am Abend, dass der Turm für Besucher am Wochenende geschlossen bleibt. Erst muss die Firma Hussmann die Schäden inspizieren und beseitigen. In der Innenstadt fiel infolge des Blitzeinschlags auch kurzzeitig das Internet aus.

Einen Kommentar schreiben





22 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 22. jean-baptiste

    @21. rd Blitzeinschlag
    Hat ein solch exponentialer Bau etwa keine funktionierende Blitzableiterausstattung gehabt, oder ist da etwas schief gelaufen?

     
  2. 21. rd

    @Friedrich Muhs Zum Blitzeinschlag wird heute im Laufe des Abends noch ein epochales Werk veröffentlicht.

     
  3. 20. Friedrich Muhs

    @19. Wiltrud Schnütgen Von der Elektroinstallation abgesehen, was an sich schon ein ziemlich großer Schaden ist, hat die Bausubstanz selbst z.B. durch große Hitzeentwicklung Schaden genommen?

     
  4. 19. Wiltrud Schnütgen

    Tja, dann müssen die uhrlesenden Kühe sich tatsächlich mal eine Weile auf ihre innere Uhr verlassen. Die Reparatur der Turmuhr muss durch eine Spezialfirma erfolgen, die nicht in Kleve ansässig ist. Es steht jetzt schon fest, dass es mehrere Wochen dauern wird, bis die Klever und ihre Rindviecher wenigstens in dieser Hinsicht wieder Orientierung finden!

     
  5. 18. Eutheria

    @17. Seebär

    Auch die “höheren Säugetiere”, die Plazentatiere, zu denen auch der Mensch gehört, sind mit einer “Inneren Uhr” ausgestattet, und haben daher leider oft mit den künstlichen Zeitumstellungen zu kämpfen. 😉

    Vielleicht ist es dann für das zweibeinige Personal auch nicht immer einfach, die Milchkühe bei guter Laune zu halten? 😉

     
  6. 17. Seebär

    @16. Niederrheinstier
    Wirklich? Milchkühe haben doch sicherlich wie alle Säugetiere eine innere Uhr. Warum gibt es denn beim Wechsel von Winter- und Sommerzeit immer die Probleme, weil das zweibeinige Personal sich nicht an die vereinbarte Zeit hält, sondern eine Stunde früher bzw. später mit dem Melken beginnt? Wenn die Leitkuh zur Uhr am Schwanenturm gucken würde, wüsste sie wann der Zeitsprung kommt und könnte ihre Herde entsprechend informieren. Abgesehen davon was machen die bedauernswerten Milchproduzentinnen, die mit ihrer Herde im Stall stehen und gar nicht auf der Weide toben dürfen?

     
  7. 16. Niederrheinstier

    Mmuuuh, Frau Schnütgen, aber die Uhren auf dem Schwanenturm gehen noch immer nicht richtig, mmuuuhwennichmichaufdieHörnerstelleistesschonfünfnachzwölf!
    Ohne funktionierende Uhren auf dem Schwanenturm, zu denen auch alle Kühe auf den Weiden in der Niederung aufschauen und an denen sie sich orientieren können, geht das nicht, mmuuuhkeinerkanndieZeitanhalten!
    Der Zeitanzeigeausfall bringt den Melkrhythmus ganzer Kuhherden durcheinander, mmuuuhSauermilch.
    Bitte machen Sie die Uhr schnell wieder heile, mmuuuhrepair!

     
  8. 15. Wiltrud Schnütgen

    Der Schwanenturm kann seit heute morgen wieder besucht werden!

     
  9. 14. Lohengräm

    @13

    Gibts in der Schwanenburg keinen Aufzug inzwischen?

    Wobei: Der wär wahrscheinlich jetzt auch kaputt.

    🙂

     
  10. 13. jean-baptiste

    @12. Lohengräm “Schleichwerbung”
    man muss ja nur 3 nennen, um der Antiwerbungsrichtlinie Genüge zu tun, und Horlemann buddelte eher tief als dass sie hoch reparierten und heissen übrigens jetzt omexom , und Fleuren steigen auch nicht zu reparaturzwecken auf den Turm, sonder verdrahten lieber ebenirdisch ihre eigenen Schaltschränke.
    Aber um das Bild kompletter zu machen, Beckers , Weykamp, Thies, Rambach, Pruys, und alle Ungenannten gibt´s auch noch.
    Und dann haben wir noch jede Menge Betriebe auch in Kranenburg, Goch, Emmerich u.s.w.
    JETZT zufrieden?
    Übrigens glaube ich nicht, dass sich irgendeiner darum reissen wird, oben auf dem Turm zu Installieren oder Reparieren.
    Eben was im Montagewagen holen …. uupps … 200 Stufen wieder ´runter, 200 Stufen wieder ´rauf …200 Stufen wieder ´runter , dann brauchste kein Fitness-studio und keine Boulderhalle mehr.

     
  11. 12. Lohengräm

    @6

    Und was ist mit Horlemann und Fleuren?

    😀

     
  12. 11. Niederrheinstier

    Mmuuuh, rd, gibt es auch eine Info zum Schwan, mmuuuhderganzobendrauf?
    Ist der jetzt auch gar, mmuuuhKat7?
    Falls ja, wie schmeckt eigentlich ein Schwan, mmuuuhSternekoch?

     
  13. 10. Mc Fly

    auch wenn es nicht die Rathausuhr ist, aber der 28.08.2020 wird wohl ein besonderes Datum für Kleve und das daraus resultierende Raum Zeit Gefüge haben.

     
  14. 9. René

    Hat jemand zufällig gleichzeiten einen älteren Professor in einem Delorean dort gesehen??? … (zurück in die Zukunft)

     
  15. 8. Guenther Hoffmann

    Ich hätte dem Blitz gerne 👍🏽 was besseres angeboten 🤫 😳 statt meinen Schwanenturm sinnlos zu malträtieren.🙄

     
  16. 7. Rüdiger Weizenkeim

    Ein Ruck bzw. Wums sollte doch durch Deutschland gehen….

    Aber als (Blitz)-Einbruch /- Schlag ?

    Was kommt als nächstes ? RumsWumsBazooka in der Sparkasse?

     
  17. 6. jean-baptiste

    @ 2. Lohengräm “Schleichwerbung für eine bestimmte Elektrofirma?”
    Meine Güte, dann braucht man ja nur noch Verfers Doll zu erwähnen und schon steht man mit 3 Firmen nicht mehr im Verdacht.

     
  18. 5. Niederrheinerin

    @2 Bedient die großen Ws

     
  19. 4. ....etc.

    Es war zu dem Zeitpunkt ein wahrhaftiges Wa(h)rzeichen.
    Ein Zeichen des Schicksals …..und das auch noch kurz vor den Wahlen ……… gut, dass es die Schwäne noch gibt 😉

     
  20. 3. rd

    Nein, aber die werkeln immer am Turm.

     
  21. 2. Lohengräm

    Ist das hier Schleichwerbung für eine bestimmte Elektrofirma?

     
  22. 1. jean-baptiste

    Ist das jetzt etwas Neues, dass in Kleve die Zeit stehen geblieben ist ?