Welche Brücke?

rd | 22. September 2010, 13:21 | 12 Kommentare

Weißer Neger Wumbaba*

In unseren Gefilden wird so viel vernebelt, dass man fast schon vergessen hat, welcher bezaubernder wattöser Naturzustand dem Sprachbild zugrunde liegt. Doch zum Glück ist ein treuer Leser heute morgen über die Emmericher Rheinbrücke gefahren, hat schnell die Kamera seines Android-Smartphones XTC Wildfire gezückt und folgenden, fast schon etwas unwirklich anmutenden Schnappschuss gemacht und via Facebook der Welt gezeigt, von wo ich ihn wiederum mit seinem vorweg empfundenen Einverständnis** klaubte und hier meiner ästhetisch interessierten Leserschaft präsentiere, nicht ohne die merkwürdige Koinzidenz mitzuteilen, dass ich an diesem wunderbaren Morgen fast zur selben Minute auf dieser Brücke den Rhein querte.

* Die Bildunterschrift ist ein Buchtitel (Untertitel “Handbuch des Verhörens”). Der Autor hatte “weiße Nebel wunderbar” so verlautet.
** Dank an Ka Rol

Einen Kommentar schreiben





12 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 12. Beobachter

    Der schnulli hatte den Kachelmann zitiert, den genau das hat er mal bei einem Vortrag in der Klever Stadthalle vor ein paar Jahren verständlich zum Besten gegeben. Es mag ja sein, dass es diese Wetterscheide am Rhein gibt, aber das hat nichts mit dem Rhein an und für sich zu tun, denn die Wolke da oben interessiert´s echt nicht, obm der da unten lang fließt oder nicht …

     
  2. 11. dingdung

    Wo ist da bitteschön eine Bildästhetik zu entdecken?
    Trotz großer Innovationen in der Bildproduktion werden die Inhalte immer banaler.

     
  3. 10. Meiner Einer

    @ Schnulli

    Da ich in Emmerich arbeite (weiß ich, bin ich selber schuld), habe ich dieses Phänomen einer Wetterscheide schon häufig beobachten können.

    Ganz häufig zum Beispiel dichter Nebel zwischen Kellen und nahezu Mitte der Rheinbrücke, in Emmerich dann beste Sicht bis nach NL.

    So eine Wetterscheide gibt es auch, wie seeyou schon angibt, auch in Höhe Lindchen in Uedem.

     
  4. 9. nebelfreund

    die wettergrenze zwischen uedem und keppeln gibts wirklich. ebenso stimmt auch das beschriebene thermik-szenario über seen und flüssen. sonsbeck ist wettertechnisch aber auch nicht ohne 😉 wer auf der a57 pendelt, weiß wovon ich spreche.

     
  5. 8. seeyou

    @schnulli, habe es selber ja schon erlebt, das der dicke Nebel auf dieser Rheinseite beim überqueren der Rheinbrücke in Rees, komplett weg war. Frag mich nicht warum, heiße nicht Kachelmann 😉
    Und hatte desöfeteren als ich die A 3 bei Emmerich aus Richtung NL verließ, erst hinter der Rheinbrücke Regen mit Gewitter oder umgekehrt nur bis zur Rheinbrücke.
    Gibt halt so Wettergrenzen u.a. auch zwischen Keppeln und Uedem.

     
  6. 7. Mitleser

    @schnulli
    schonmal mit einem Leichtflugzeug über den Kesseler Baggersee, den Reichswald oder den Rhein geflogen? Ich schon und ich war verwundert, wie die Aufwinde/Thermik oder wie es auch heißt, die Maschine durchschütteln.
    Wieso sollte das nich auch ein paar tiefhängende Wölkchen abhalten die entsprechende “Fläche” zu überqueren? Segelflieger können da sicher noch mehr zu sagen…

     
  7. 6. flachlandbiker

    Das ist die neue Brücke über die Spoy nach endgültiger Fertigstellung der Unterstadtbebauung mit atemberaubenden Blick auf die Weiten des Opschlags….

    Ich nehme die Überraschung vorweg – sobald sich der Nebel lichtet, erkennt man in der Mitte der Brücke einen integrierten Kreisel, der mit ganz frischen Stiefmütterchen umpflanzt ist und bereits jetzt die Möglichkeit schafft, (sobald sich Kleve weiter ausdehnt) eine weitere Brückenquerung anzuschlagen.

    Bad Kleve im Sommer 2018,
    Parnertstadt der Stadt Cambridge

     
  8. 5. schnulli

    @seeyou Das hab ich jetzt schon so oft gehört ! Woher soll die Gewitterwolke in x km Höhe denn wissen, dass da unten der Rhein fließt, und sie da nicht drüber darf ?????? Wenn man auf der einen Rheinseite ist, und es auf der anderen regnet, kann das auch andere Gründe haben.

     
  9. 4. speedy

    @seeyou
    Foto von Kleve aus …. sieht man ganz deutlich ….
    und das navy nuschelt: “wenn möglich, bitte wenden ….hier Ende der Welt”
    😉

     
  10. 3. nebelfreund

    Weißer Neger Wumbaba*

    *is übrigens auch als hörbuch wirklich sehr zu empfehlen

     
  11. 2. seeyou

    Kurze Reise auf die Golden Gate Bridge in den USA 😉 gemacht, Herr Daute?
    Foto auf Kleverseite oder vom Emmerich kommend gemacht? Den der Rhein ist oft eine Wettergrenze, gerade bei Nebel oder Regen mit Gewitter.

     
  12. 1. Karol

    XTC -> HTC …. sah aber echt heut morgen richtig “wattig” aus