Valsche Velten von Fredi Voss

Wie bei der ein oder anderen Frau: Schön, aber nix echt
Wie bei der ein oder anderen Frau: Schön, aber nix echt

Es ist eine witzige Idee, ausgerechnet in dem Museum, das dem Meister der romantischen Malerei Barend Cornelis Koekkoek huldigt, Computergrafiken aus dem Rechner des Klever 3D-Freelancers Fredi Voss zu präsentieren. Witzig deshalb, weil beide Künstler, jeweils mit den Mitteln ihrer Zeit, mit einer ähnlichen Vorgehensweise arbeiteten: Sie verdichten und überhöhen die Wirklichkeit so, dass am Ende jeweils perfekte Kompositionen stehen. Bei Koekkoek sind es die bekannten Ölgemälde voller Licht und Landschaft, bei Voss fotorealistische Bilder, die wie wahr aussehen und jedoch komplett Pixel für Pixel am Rechner erzeugte Grafikdateien sind. Wie sie entstehen, kann in der Ausstellung ebenfalls studiert werden. Voss, 1966 in Duisburg geboren und Absolvent der Arnheimer Kunsthochschule, lebt in Kleve und hat sein Atelier im XOX-Gelände. Sehr sehenswert! B.C. Koekkoek Haus: Überzeugende Lügen: Fredi Voss Computergrafik, 30.11.2014-12.04.2015, geöffnet dienstags bis samstags 14-17 Uhr, sonn- und feiertags 11-17 Uhr

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

4 Kommentare

  1. 4

    @ Wolfgang Look: Da müsste ich erst mal eine Ebene-3-Analyse machen und die Dilithium -Matrix neu kalibrieren.:)

     
  2. 3

    Und wann gibt es Hologramme, wie wir sie schon von “Star Trek” kennen? Besucher könnten dann durch eine photonenkreierte Pseudowirklichkeit wandeln, Spock trifft Ritter Lohengrin in der Schwanenburg, Uhuru die trauernde Elsa von Brabant auf dem Bodem vom Kermisdahl, Kapitän Kirk reist zu Prinz Moritz von Nassau, aber alles wäre nur Illusion.

     
  3. 2

    Die herrlichen Veltbilder von Cinema 4D.
    Eines der Bilder hängt bei einem Klever Steuerberater im Besprechungszimmer. In Sachen Steuern gibt es auch viele valsche Velten zu erleben. 😎