Sportsbar am Bresserberg: Deutschland – Ghana 1:0

rd | 24. Juni 2010, 11:24 | 7 Kommentare

Kein Tageslicht, aufmerksame Luftbefeuchtung

Vor zwei Jahren gelang es mir, von einer ermattungsbedingten Unterbrechung abgesehen, jedes Spiel der EM an einem anderen öffentlichen Ort zu betrachten und das Gesamtkunstwerk aus Sport, Bier und Fachwissen zu bewerten. In Erinnerung an diese Tradition bin ich gestern zur Sportsbar am Bresserberg gepilgert – neben dem Le Journal der wohl wichtigste Ort für Public Viewing in Kleve. Hier die Wertung:

Bild & Ton ++ 1 Beamer mit Top-Qualität, da es dem Wirt unter Einsatz modernster Abdunkelungstechniken gelungen ist, das Tageslicht nahezu komplett aus dem Saal zu verbannen. Ca. drei Meter Bilddiagonale. Dazu 3 Flachbildfernseher – selbst wer kurz zum Grill rausgeht, verpasst nichts
Bier ++ Bitburger vom Fass, 0,25 Liter für preiswerte 1,50 Euro. Besonders praktisch: Nach deutschen Siegen sinkt der Preis auf einen Euro (bzw. zwei für 0,5 Liter) – allerdings nur für eine Stunde.
Fans + ca. 40
Eintritt ++ frei
Fachkenntnis im Publikum ++ Es dominieren Ein-Wort-Sätze: “Rechts.” – “Mussamachen.” – “Nocheins”. Ganz stark und geradezu eine Punktlandung eine wortreiche Analyse aus der 58. Spielminute: “Den Özil muss er rausnehmen!”
Ambiente + Fankultur. Schwarz-rot-goldene Deko in allen Ecken. Sekunden nach Halbzeit- bzw. Schlusspfiff wird das Netzergebrabbel durch mindestens ebenso entsetzliche Fuballlalla ersetzt
Promis 4 Frank Wöbbeking (1. FC Kleve), Georg Gallasch (AG Kleve), L. “Inkasso” Claassen, T. Pauls (Basler Zeitung)
Gesamturteil ++ Wer hier aufkreuzt, hat den gefühlten Trainerschein. Und von Frauen nur mal so dahergesagte Sätze wie “Ghana spielt eine überzeugende Manndeckung” werden mit Blicken quittiert, die deutlich machen, dass auch hier viele Afghanistan nicht für die schlechteste aller möglichen Welten halten. Zusatzpunkte für frisch Gegrilltes in der Halbzeitpause. Sonntag kann ich leider nicht.

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 7. Herbert I.

    @stopsi:

    Finde ich doch etwas schade, dass es in Teilen Kleves tatsächlich eine Art “Hollandfeindlichkeit” gibt. Das ist in Rindern anders. Ich habe mich auch immer als halber Niederländer gefühlt. Fussball sehe ich als Spiel.

     
  2. 6. stopsi1900

    Wenn jemand Eindrücke bei einem Hollandspiel haben möchte, kann er auch in die Neue Mitte gehen.
    Dort hängt in dem wieder eröffneten Cafè eine große Hollandfahne und ein Bild der Nationalmannschaft unseres Nachbarlandes.
    Offensichtlich ist der jetzige Pächter nicht unbedingt an einem guten Umsatz während der Weltmeisterschaft interessiert.

    1990 gab es im übrigen auch Ausschreitungen in Kleve auf der Kavariner Straße, als es dort noch das Bermudadreieck mit den 3 Kneipen gab und nach dem WM-Sieg die Straße voller Menschen war. Da versuchte doch ein Fahrzeug mit gelbem Kennzeichen sich durch die Menschenmassen zu drängen, was der Lackierung des Fahrzeug doch ein wenig abträglich war.

     
  3. 5. Tilman

    Du hast mich als Promi vergessen 😉

     
  4. 4. Herbert I. vormals EgalKarl vormals Bernos

    @rd:

    Mich würden ja mal Eindrucke aus Nijmegen oder Groesbeek bei einem Hollandspiel interessieren 🙂

    Gabs nicht bei der WM 1990 bei Deutschland-Holland auch Ausschreitungen in Kranenburg?

     
  5. 3. Jochen -neu hier-

    Bis zum ersten Spiel wird wohl alles fertig sein, sagt man in “Fachkreisen” an der Hoffmannallee.

     
  6. 2. ralf.daute

    @KHU Die Eiszapfen hingen aus den Fenstersimsen! Da muss man wohl noch etwas Geduld haben.

     
  7. 1. KHU

    @RD

    Wie war denn das Wetter am “Monte Bressero”? Kann weitergebaut werden oder fröstelt es noch?