Der Chinapalasteffekt? Lotus weg!

rd | 24. Juni 2010, 14:22 | 11 Kommentare

Diese Nachricht ist nicht süß-sauer: Die Eröffnung des China-Palasts an der Flutstraße war ein gastronomischer Einschlag, der offenbar nicht einfach so am wohl traditionsreichsten Chinesen der Stadt abperlte: Das China-Restaurant Lotus, das zumindest meiner Erinnerung nach von Beginn an im Spoy-Center war, dort vom Niedergang des Blocks unbeeindruckt alle anderen Geschäfte überdauerte und seine Stammkunden halten zu können schien, ist seit Montag, 21. Juni, geschlossen – nach 21 Jahren im Dienste der fernöstlichen Küche. “Aus gesundheitlichen Gründen”, wie ein in die Tür geklebter Abschiedsbrief an die Kunden mitteilt. 诀, liebes Lotus-Team!

Einen Kommentar schreiben





11 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 11. Walter

    Der Grieche vergab seinerzeit Lose nach jedem Essen. Hauptpreis: Eine Griechenland-Reise – die hat er allerdings dann letztlich wohl selber genutzt. Er ward nicht mehr gesehen – das ist beim Griechen wohl so Ouzo wenn man sein Gyros-Konto überzogen hat….

    Was wird jetzt aus dem Lotus-Schuppen ? Vorschläge erbeten. Ich lege vor: Ein Copy-Shop oder ‘ne Waschsalong.

     
  2. 10. Chinamann

    Jens-Uwe hat Recht.

    @Ralf: Lotos heißt/hieß Lotus nicht Lotos 😉

    Habe den Chinamann beim Ausräumen getroffen, er bestätigte den Schluss wegen Krankheit und Alter

     
  3. 9. Jens-Uwe Habedank

    Bevor Lotos da rein kam war’s ein Grieche, so zwischen 1982 und 1987 (?).

     
  4. 8. LuckyLuke

    Ehrlich gesagt: Kein Verlust!

    Wenn man dort eine Champignon Suppe bestellte,bekam man heisses Wasser mit rohen geschnittenen Pilzen aus der Dose. Kein Salz dran,kein Pfiff….grottenschlecht

    Natürlich gab es auch dort ein paar Gerichte die man durchaus essen konnte,aber im Vergleich zu zb niederländischen China Restaurants oder dem Klever Mandarin war das Lotus nur Zweit. bzw drittklassig.

    Dennoch Allet Jute im Ruhestand!

     
  5. 7. Messerjocke

    @Speedy: Nein, kenne ich nicht. Mir fiel nur zu diesem Thema der China-Restaurant-Klassiker von R. H. ein, und ich bin dann über dieses charmante, sowie m.e. sehenswerte Video gestolpert.

     
  6. 6. speedy

    @Messerjocke
    persönliche Frage:
    ist das ein “Zufall” mit dem Video oder kennst Du die Familie Kloberg?

     
  7. 5. afrika

    Ja und das Paar zieht wieder zurück ins Ruhrgebiet, wo auch ihr Sohn inzwischen lebt. Die genaue Stadt hab ich vergessen.

     
  8. 4. Messerjocke

     
  9. 3. strickwold

    Das ist sehr bedauerlich,es wird uns sehr fehlen auch die inhaber waren wie freunde, es tut schon weh, wir wünschen alles gute und einen wohlverdienten ruhestand.margret und erwin dirk und dominik

     
  10. 2. Sebastian

    Da kommen Erinnerungen hoch… Zum Beispiel, wie ich die nette Dame einmal nicht verstand, als sie mir “ein schönes Karnewallfest” (mit Betonung auf “wall”) wünschte, kurz vor Rosenmontag.

     
  11. 1. Seb

    Der Chinapalast hatte keinen Einfluss auf die Schließung.
    Das Ehepaar ging in die wohlverdiente Rente.