Seinen Senf dazu geben

rd | 06. November 2008, 13:42 | 7 Kommentare

Licht und Schatten in der Klever Innenstadt +++ “Weltmeister-Senfladen” eröffnet an der Wasserstraße, vielleicht passt eine Sorte ja auch zu kreuzgeschlitztem und eisgewässertem Rosenkohl +++ Vodafone: 3. Laden in der City steht kurz vor der Eröffnung – ausgerechnet in ehemaligen Geschäftsstelle der Rheinischen Post, dort wo Herr Pahlenkämper einst sein Duodezfürstentum hatte (Zeitenwende: Print->Elektronische Kommunikation) +++ Kurzes Gastspiel: Leder & Elektronik in der Hagschen Straße ist schon wieder verschwunden, vielleicht war die Kombination doch nicht so optimal +++ “Glanz & Glamour” bei Strauss Innovation: Lackkerzen (doppelt lackiert) ab 3 Euro +++ Pralinenverkostung vom 6. bis zum 8. November bei Kiesow Bags & Travel – und dann am Sonntag auch noch verkaufsoffener Drehorgelsonntag, oder heißt es orgeloffener Verkaufsdrehsonntag? +++ Nichts wie hin! +++

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 7. killerplautze

    @janssen

    Da war die Laubhaufen-Aktion am verorgelten Sonntag viel besser 🙂

    Erst die Protagonisten mit den besagten 145 Brötchen füttern. dann nach dem Hinweis des Leiters von Alexander, auf dem Parkplatz wäre “auf 20 Meter” jede Menge Laub, zum Telefon greifen und den Bauhof anrufen…..

    Und, oh Schreck lass nach und komm nicht wieder: plötzlich stand er ganz alleine auf weiter Flur, keiner wollte ein Autogramm/Foto/Date und schon gar nicht mit ihm reden.

    Als Frühstyx-Dire.., pardon gewählter Bürgermeister der Sadt Kleve hat man es nicht leicht.

     
  2. 6. janssen

    herr brauer hat beim UN-Preis auch wieder ein substanzielles bild geliefert
    jedem, der im foyer an ihm vorbei musste, wurd erstmal grundsätzlich die pfote hingehalten, egal wie, erstmal dem theo das händchen schütteln
    dann stichwort campus, daumen nach oben und “yes, we can!”
    ja, so ist er, unser theo, ein potentieller obama, da passt kein blatt mehr zwischen 🙂

     
  3. 5. killerplautze

    @Messerjocke

    “Glauben Sie, dass sich der Traum von Bürgermeister Theo Brauer, dass Kleve eine Fachhochschule bekommt, erfüllt?”

    -Klicks gehen immer vor Qualität-

    Stefan Niggemeier, dt. Medienjpurnalist

    > http://www.stefan-niggemeier.de/blog/bitte-hier-klicken/

    gruss

     
  4. 4. killerplautze

    @ Messerjocke

    Entschuldigung, ich habe das Datum vergessen, an welcher dieser Mega-Feed-Event stattfindet:

    Morgäähn, 08.November 2008 Grosse Strasse / An der Münze

    > http://www.youtube.com/watch?v=8jEnTSQStGE&feature=related

     
  5. 3. Messerjocke

    145 ? Da hat doch jemand eine Brötchenhälfte unterschlagen oder gab es beim Bäcker 72 ganze und noch ein halbes als Zuschlag für nix bzw. +More ?

    Ah, ich verstehe, das ist der Clou ! Genial. Da bleibt man direkt verblüfft stehen! 145, 145…

    Die Quersumme ist übrigens EINS ! Noch so ein Hammer. Bei 146 wären es langweilige und glatte ZWEI gewesen.

    Wie auch immer: Doppelt gegrilltes Würstken dazwischen, den Weltmeister-Senf aus der Wasserstraße drauf, etwas Pralinenschokolade an den Enden dranschmelzen, mit ‘nem Kiesow Lederband wie ‘ne Kohlroulade zusammenzurren und reinbeißen.

    “Glauben Sie, dass Sie mit einem eigenen Unternehmen erfolgreich sein könnten ?”

     
  6. 2. killerplautze

    @Messerjocke

    Man kann ja auch ungewöhnliche Werbunck machen.

    Ein Zelt in der Wasserstrasse aufbauen und 145 halbe belegte Brötchen für die darbende Kundschaft anbieten.

    Alexander-Herrenmoden: We feed the world

     
  7. 1. Messerjocke

    Dazu passt dann auch irgendwie die aktuelle Umfrage des örtlichen Blättchens unseres Vertrauens:

    “Glauben Sie, dass Sie mit einem eigenen Unternehmen erfolgreich sein könnten ?”

    Indirekt im Zusammenhang steht auch die letzte, schon beantwortete Frage:

    “Glauben Sie, dass es der Stadt Kleve gelingt, die Pro-Kopf-Verschuldung von derzeit 611 Euro zu senken ?”