Requiem auf einen überraschend verstorbenen Sommergast

rd | 20. August 2009, 16:50 | 25 Kommentare
Ich krieg sie alle!

Ich krieg sie alle!

Einen Kommentar schreiben





25 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 25. MichaelZ

    @ Willi Winzig

    Das Bild von Josef Gietemann kann ich nicht bestätigen. “Weich” ist bei mir etwas anderes. Der ist zunächst mal offen und hört zu, wägt ab und läuft dann für seine Mitbürger los. Wenn das “weich” ist, bin ich damit einverstanden, dasnnist der Noch-BM hart wie ein Betonklotz.

    Was hat uns denn die “kämpferisch aggresive Art gebracht?”. Gietemann kann gerade im “Strippenziehen” Erfolge vorweisen, nicht in den großen Dingen – die sind aber bei TB auch alle nicht das geworden, was wir nach den Vorankündigungen erwarten durften -, aber in vielen kleinen Dingen, die dem einzelnen Mitbürger das Leben leichter machen.

    Den genialen Selbstdarsteller hatten wir, jetzt brauchen wir einen BM zum Arbeiten, ich denke, das auch die Mitarbeiter im Rathaus eine Stiländerung gerne hätten…..

     
  2. 24. Killerplautze

    @michaelZ

    Das ist eine uralte Nummer, auch die rein zufällig am Samstag abgehaltene Gesundheitskonferenz mit dem Fachmann für Fonds aller Art Ronald Pofalla.

    Was meinst Du, wie subkutan den Alten da die Parole “Wählt uns” untergejubelt wurde. Brauer durfte da natürlich nicht fehlen.

    Das böse Erwachen kommt natürlich erst nach den Wahlen.

     
  3. 23. willi winzig

    Der Gietemann ist doch viel zu nett und weich! Sein Wahlkampf ist ganz ansehnlich und engagiert geführt, ihm fehlt aber komplett die agressiv kämpferische Note die nötig wäre einen Amtsinhaber wirklich wegzuhauen. Sollte er tatsächlich trotzdem BM werden sollen, würde die CDU ihn ohne Ende platt machen und vorführen. Mit einer vollkommen mit CDUlern durchsetzten Verwaltung, könnte er im Rathaus nicht mal seine Toilettenlektüre vor den Schwarzen geheimhalten. Der Gietemann würde spätestens nach einem Jahr die Brocken hinwerfen und Neuwahlen ausrufen. Dann wäre Udo Janssens Stunde gekommen und wir alle würden uns nach Theo zurücksehnen………

     
  4. 22. MichaelZ

    @Killerplautze

    Ja fürchterlich, und dann heute morgen die nächste Anzeige vom Theo Wahlverein in der RP….

    Er ist eben sehr weit weg von den Themen, die die Menschen bewegen, auch wenn er das anders sieht. Wie gesagt, das Demokratieverständnis von Lehrern ist ein anderes als das von Nicht-Lehrern…

    @ Dagobert:
    Der BM-Kandidat der SPD war gestern sowohl beim Radrennen am Tönnissen-Center als auch in seinem Wahlkreis beim Schleusenfest. Wenn ihr auf der Spoy und in Rindern Schutz vor “Theo´s größtem Erfolg” wollt, könnt ihr den nächsten Sonntag mit einem einfachen Kreuz auf dem Stimmzettel bestellen. Auch das kleine Stück Radweg…

    Wenn “Nah am Menschen” nicht so unsäglich abgegriffen wäre: auf Josef Gietemann trifft es wenigstens zu..

     
  5. 21. killerplautze

    @Dagobert

    Um solche Petitessen kümmert sich doch ein Theo Brauer nicht.

    “Dafür bin ich nicht zuständig.”

    Das Bau-Abnahme-Affentheater an der Jülicher Strasse ist ein weiteres trauriges Beispiel. Läuft diese Vorstellung seit dem 1.2. oder 1.3.?

    Oder diese Nummer mit der vergessenen Familie in der Sackstrasse?

    Armteure Klicki-Bunti-Präsentationen, Volksfeste und ständige Medienpräsenz sind nunmal sexier als die mühselige Tagesarbeit.

    Gestern stand ein Interview mit Chef himself in der Royal Press:

    “Der Meisterbürger
    VON JÜRGEN LOOSEN

    Kleve (RP) Kaffee mit dem Kandidaten: Nach fünf Jahren in seinem Traumberuf Bürgermeister von Kleve geht Theo Brauer für die CDU als Titelverteidiger und Favorit ins Rennen. Nah am Menschen ist und bleibt sein Motto.

    Seinen Slogan aus dem Wahlkampf 2004 hat er fünf Jahre lang gelebt: “Nah am Menschen”. Und genau deshalb will Theo Brauer weitere sechs Jahre in seinem Traumberuf Bürgermeister von Kleve “am liebsten 24 Stunden am Tag” für die Kreisstadt arbeiten – als “Meisterbürger”, wie ihn jemand genannt hat. Was ihm gefällt. Die Chancen stehen jedenfalls nicht schlecht, denn der Titelverteidiger der CDU geht trotz oder wegen der drei Gegenspieler als hoher Favorit ins Rennen – immerhin benötigt er nur die einfache Mehrheit bei der Kommunalwahl am 30. August.

    Wer sich bis jetzt noch nicht übergeben hat, der findet hier

    > http://www.rp-online.de/public/article/kleve/747943/Der-Meisterbuerger.html

    ein weiteres Highlight des kritischen, investigativen und nachfragenden Journalismus.

    So was nennt man Meinungsmache.

     
  6. 20. Dagobert

    @Killerplautze und W.H.
    Vor lauter Begeisterung über seinen größten Erfolg, hat TB völlig die Fertigstellung seines größten Erfolges vergessen. Wo sind denn Randbegrünung zwecks Schallschutz und die Fahrradwege. Obwohl er ein Freund des Radfahrens ist. Beim 100 jährigen Schleusenfest in Wardhausen war dies jedenfalls ein Gesprächsthema unter den Lärmgeplagten. Denn trotz Shantychor und Bierstand war kein TB in Sicht.

     
  7. 19. Le Killerplautze

    @Monsieur Messerjocke

    Der Name des besten Freundes der Biene Maja lautet nicht Genevieve, sondern, ach nee, lassen wir das lieber……

    Übrigens welteklusiv habe ich erfahren, dass Theo gestern vormittag, schon mal sein Lied für den 30.08.2009 eingeübt hat, welches er nach 18 Uht zum Besten geben will:

    > http://www.youtube.com/watch?v=jZy9FNLQM9E

     
  8. 18. Messerjocke: Généviève vermisst !

    Bonjour Ralf, ich habe ihm erklärt, dass sich die Vermisste bei Dir befindet, aber weitere Details verschwiegen.

    http://www.bilderhoster.net/img.php?id=7fyjxgym.jpg

     
  9. 17. killerplautze

    @MichaelZ

    Warum so sauer?

    Die Story mit der von Theo “ALLES ist MEIN Werk” vereinnahmten Strasse wurde mir heute auch schon erzählt.

    Deswegen guckte Josef Joeken am CDU Stand wohl so verkniffen.

    Theo war zu diesem Zeitpunkt übrigens absent. Der stand derweil wohl mit schlotternden Beinen und voller Hose hinter der nächsten Ecke…..

    Den Beitrag habe ich übrigens verlinkt, weil die Antwort des BM auf die Frage “Wann haben Sie zum letzten Mal gelacht?” so bezeichnend bzw. entlarvend ist.

    “Wählt mich, ich bin einer von Euch”

    Diese Masche wird ihm nichts nutzen.

    Gietemann ist der fähigere Kandidat. Punkt.

    Übrigens zur Berichterstattung: es geht noch viel schlimmer

    > http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2009/08/21/westblick-kommunalwahl-bedburg-hau.xml

     
  10. 16. MichaelZ

    Ja, “toller Beitrag”, zumal ich vom BM-Kandidaten hörte, das er noch etwa zehn andere Fragen beantwortet hatte, die alle auch inhaltlich mehr zu bieten hatten als die, die über den Sender gingen.

    Zum Thema “Nordumgehung” dachte ich bis gestern nachmittag eigentlich, das Josef Joeken sich diese Lorbeeren anheften darf. Aber der WDR und die RP können ja nicht irren…..

    Das mit dem “demokratischen Rathausverfahren” kann ich wirklich nicht mehr hören, zur Demokratie hätte es gehört, den Bürger ernst zu nehmen und z.B. die Zahlen wirklich offen zu legen. Theo Brauer hat mit dem Verfahren nicht nur viel Geld verbrannt, sondern die Gräben in Kleve noch viel tiefer aufgerissen.

    Aber wer beruflich damit vertraut ist, das er redet und alle ihn ergeben anschweigen, meint vielleicht, das dies Demokratie ist.

     
  11. 15. killerplautze

    Diese Woche mutierten Brauer und Gietemann zu Hauptdarstellern eines Films.

    “Lowländer- Es kann nur Einen geben!”

    > http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2009/08/21/lokalzeit-duisburg-wahlcheck.xml

     
  12. 14. Einer der drei Affen

    …..Das Geld sollte vor Ort bleiben und nicht an Betriebe außerhalb gehen. Die, die die Steuern bezahlen, sollen von dem Konjunkturprogramm auch profitieren”, sagt Achim Zirwes. Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft verweist auf die für das Konjunkturpaket gelockerten Vergaberichtlinien.”

    Super Idee…..die Kreis Klever Handwerker bleiben mit ihren Aufträgen nur im Kreis Kleve !!!!

    Dann versauen die mit ihren Dumpingpreisen auch nicht mehr das auskömmliche Preisgefüge der Handwerker im Ruhrgebiet und Düsseldorf
    jenseits der Linie Kamp-Lintfort .
    Es ist schon auffallend, wie viele Handwerker
    jeden Morgen auf der A57 Richtung Süden
    ( Fahrtzeiten für die Mitarbeiter unbezahlt ! ) brausen……den wenn sie von den Aufträgen, die die “Schwarzarbeiter” im Kreis Kleve übriglassen, leben müßten, wären die Hälfte schon Pleite.

     
  13. 13. killerplautze

    @Der Laie

    Wie würde unser, aktuell abwesende CDU-BM sagen:

    “Dafür bin ich nicht zuständig”

    @ralf.daute

    Sehr schön anzusehen waren gerade die Gesichter der Spezialisten, als du am Partyzelt vorbei gegangen bist.

     
  14. 12. Der Laie

    @ Killerplautze
    in dieses verklärte Bild der Lokuspresse passt der Bericht in der NN über Herrn Palmen, der mit Parteifreunden rund um Kleve Fahrrad fährt und den Bürgermeister der Gemeinde B-H von der Arbeit abhält. Super Informationsgehalt, das sind Stories die die Welt verändern.
    Darüber dass das Ordnungsamt in Kleve erst nach einem Beitrag des WDR mit bekommt, das beim Brand in der Sackstrasse nicht zwei sondern drei Wohnungen unbewohnbar sind, und die betroffene Familie im Garten im Zelt übernachtet, ist keine Zeile wert.

     
  15. 11. killerplautze

    @Messerjocke

    Werfen wir einen Blick in die internationale Lokuspresse:

    Gaby Boch von der NRZ (NachtRuheZeitung) auch ZZZ genannt, schreibt in ihrem Wochenkommentar unter anderem:

    “…..
    Die Themen mit politischem Zündstoff scheinen auf Kreis- und Kommunalebene abgearbeitet zu sein. Das wiederum spricht für lokale Politik im Interesse der Menschen. Bleibt zu hoffen, dass diese konstruktive Arbeit nach der Wahl eine Fortsetzung findet. ”

    Noch sonnambuler sieht dass Herr Grass von der Royal Press, welche sich nach ellenlangen Berichterstattung über die Merkel-Show in Weeze wichtigeren Dingen zuwendet:

    “In der Zukunftswerkstatt Kleve der Rheinischen Post und der Volksbank Kleverland stand das Konjunkturpaket II im Mittelpunkt der Debatte.
    ………
    Das Geld sollte vor Ort bleiben und nicht an Betriebe außerhalb gehen. Die, die die Steuern bezahlen, sollen von dem Konjunkturprogramm auch profitieren”, sagt Achim Zirwes. Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft verweist auf die für das Konjunkturpaket gelockerten Vergaberichtlinien.”

    Zu Deiner Antwort:

    Gietmann wird es schwer haben. Die “Schwatten” lassen sich von jeher einfacher zu Wahl motivieren.

    Aber es kommt insgesamt auf die Wahlbeteiligung an.
    Es ist ja bereits geschrieben worden, dass Brauer bei der letzen Wahl
    “Ein großartiger Sieg” gerade mal 8600 Stimmen bekommen hat.

    Wir warten einfach einmal ab und schauen morgen erst einmal, ob im Feuerwehr-Fahrzeug des Herrn Gietmann auch so ein japanischer Gimmick-Anlasser wie bei MB-Fahrzeugen* eingebaut ist.

    *fällt nach 600000 km selbstständig auseinander”

     
  16. 10. Messerjocke

    @Killerplautze: Ein Voting-Tool für Kleve ? Schwer, sehr schwer…

    Was ist das Beste für Kleve ?

    BM ist relativ einfach, da würde ich diesmal auf Gietemann setzen.

    Der Rest ist schwierig. Da hilft nur eine Tabelle…

     
  17. 9. Capslock

    “… das war kein Selbstmord, das war Mord”

     
  18. 8. Beobachter

    Schwarz-Gelbe stehen unter Naturschutz! Die kann man doch nicht so einfach beseitigen! Davon ab: so leicht werdet ihr sie nicht los …

     
  19. 7. Killerplautze

    @Egalonormalo

    Es steht zu befürchten,dass diese Farbkombination bei der Wahl herauskommt.

    Die Grünen haben sich selbst ins Abseits geschossen und die Roten stehen zusammen mit den OK auf verlorenem Posten, obwohl beide das bessere Programm haben.

    Theo und seine Freunde können auf eine sichere Basis bauen.

    Die FDP wird umfallen und in die Koalitios-Kiste steigen,
    Unser D…Poster wird sich nicht mehr einkriegen.

    Zeit für ein Voting-Tool.

     
  20. 6. Egalonormalo

    Schwarz / Gelb ?? Das wirft einige Fragen auf …

    @Ralf.. Hast du denn die Bestattungszeremonie gehalten ?? oder folgt die nach der Kommunalwahl??

     
  21. 5. arabeskenzart

    ich kann diese Abschlachtung von anderen Lebewesen nicht befürworten. Was gibt Dir das Recht das arme Tier zu töten? Möchtest Du, dass man mit Dir so verfährt?

     
  22. 4. Schwarzes Schaf

    bedeutet das, dass es mit den schwarz / gelben zu Ende geht?

     
  23. 3. Schreibsender BM Kandideldat

    Wie ist sie denn gestorben?

    A. Erwürgt
    B. Abgeschossen
    C. Vergiftet
    D. Erstochen
    E. Erschlagen

    Wer ist der Täter bzw. Täterin?

    Sachdienliche Himweise zum Tathergang oder den Tätern bitte ausschließlich auf Recycling-Papier oder per Werkstattverfahren mittels Manufaktum-Telefon an die SOKO “Schwarz-Gelb” , jeden anderen Grünen oder an eines unserer Aufnahmestudios.

    Weiter geht’s mit einem interessanten Fall aus Schneppenbaum, Heribert Pilch bitte:

     
  24. 2. schnulli

    Was tun Wespen eigentlich so in ihre Waben rein ? Hackfleisch ?

     
  25. 1. Frédéric Messerjocke

    Ei, wir tun dir nichts zuleide,
    flieg nur aus in Wald und Heide!

    Such in Blumen, such in Blümchen
    dir ein Tröpfchen, dir ein Krümchen!

    Kehre heim mit reicher Habe,
    bau uns manche volle Wabe!