Noch ein faszinierender Plattenbau

rd | 18. September 2009, 10:53 | 8 Kommentare

Weil hier sogar mit der simplen Ablichtung von Tischtennisplatten der politische Diskurs größere Tiefe erreicht als am vergangenen Sonntag im Fernsehen, hier nun der nächste Diskussionsbeitrag:

Lässt viele Deutungen zu

Lässt viele Deutungen zu

Mich hat es ein wenig an das dreidimensionale Schachspiel aus Raumschiff Enterprise erinnert. Interessant ist die Frage, ob man an dieser Platte eventuell auch Doppel spielen kann, also insgesamt acht Kinder beschäftigen wären. Und wie sieht der berühmte Rundlauf, an den ich auch nur die schlechtesten Erinnerungen hege (Ferienlager Südtirol), an so einer Platte aus? Darf man in alle drei Felder spielen? Und wo steht dieses Objekt denn?

Einen Kommentar schreiben





8 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 8. Der Laie

    das ist doch bestimmt als Anschauungsmaterial für den Unterricht gedacht,oder wie erklärt man sonst 1/4 vom ganzen.

    25 % gehen nur mit dem Taschenrechner, so wie vor kurzem
    da kosteten in der Eisdiele auch nach zweimaligem Nachfragen
    6 Eiskugeln a`0,70€ noch 3,50€.
    Die Gratiskugel hat besonders gut geschmeckt.

     
  2. 7. Ingo Dorißen

    Es ist wirklich die Spyckschule 😉 Diese Platte stand zu meiner Zeit links vor dem Überdachten Bereich der sich an der Sporthalle befindet.

    Ich fand es schon damals “komisch” 😉

     
  3. 6. ralf.daute

    @niklas24 Bingo! Der Gewinn ist unterwegs…

     
  4. 5. Messerjocke

    Von den Spielgeräten her muss es schon eine Grundschule sein. St. Georg ?

     
  5. 4. niklas24

    Unterstadtschule Spyckstraße! So eine Platte stand schon zu meiner Zeit dort.

     
  6. 3. ralf.daute

    @Jens Total daneben! (Auf dem Schulhof der Realschule steht ohnehin nichts mehr.)

     
  7. 2. Jens

    Realschule Kleve Hoffmannallee? Wegen des großen Schulhofes…

     
  8. 1. Messerjocke

    M.e. handelt es sich hierbei um ein Werkzeug des Seti-Instituts.

    Spielen verboten !