Faszination Tischtennis

Stahlnetz
Stahlnetz

Ok, ich geb’s zu, das Foto gammelte schon ein paar Tage auf meinem Desktop herum. Es erinnerte mich an desaströse Bedburg-Hauer Kindheitsnachmittage mit meinem Bruder, der erst in 2:0 Sätzen gewann, dann aufgrund einer spontanen Regeländerung meinerseits um einen dritten Gewinnsatz spielen musste, diesen ebenfalls gewann, anschließend vor meinem in seine Richtung segelnden Schläger in Deckung gehen und vor weiteren Zornesausbrüchen flüchten musste. (Hat sich mittlerweile etwas gelegt. Aus Sicherheitsgründen spiele ich auch kein Tischtennis mehr.) Doch gestern errang Deutschland den Titel des Tischtennis-Mannschafts-Europameisters, und da dachte ich, dies ist doch die ideale Gelegenheit, eine Aufnahme, die die Faszination, die von dieser Sportart ausgeht, geradezu exemplarisch versinnbildlicht, in den Blog zu hieven. Und die Platte steht wo?

Deine Meinung zählt:

25 Kommentare

  1. 25

    @ Der Laie
    Da irrt der Laie. ein summa cum laude in Dissertation garaniert noch nicht den handwerklich geschickten undau

     
  2. 16

    immer alle nur am moppern hier, was soll das denn? Die Welt ist immer nur so schlecht, wie Ihr sie macht! Es ist doch nur ein Bild von einer Tischtennisplatte, also beruhigt euch! MAn kann nat

     
  3. 12

    @ Ein Elefant & Wilfried&Ratsdame

    Bei der Tischtennisplatte gebe ich Ihnen Recht. Ein Besen tut´s auch. Wenn Sie meinen Kommentar richtig gelesen h

     
  4. 11

    @Meiner Einer, wenn man das Wort Eigeninitiative nicht kennt, dann kommt man zu solchen Kommentaren.Daf