Klaus ist raus! 1. FC Kleve mit “Modell Magath”

rd | 19. Mai 2009, 10:48 | 46 Kommentare

Wenn es denn mal so weit kommen sollte, dass ich zum Empfänger einer fatalen Diagnose werde, möchte ich, dass sie mir von Uwe Dönisch-Seidel mitgeteilt wird. Egal, was er sagt, es glimmt immer noch ein Funken Hoffnung mit.

Am Montag hatte der neu gewählte Vorstand des 1. FC Kleve bis ein Uhr nachts getagt, achteinhalb Stunden später hatten die Verantwortlichen schon zur Pressekonferenz in den Raum Moyland des Hotels Cleve geladen. Und dazwischen musste Dönisch-Seidel noch ein schwieriges Gespräch führen.

Am Ende dieser Unterredung zeigte ein Mann “keine Freude, aber Verständnis”. Es handelte sich um Klaus Hilpert, den Manager des Vereins, und in den vergangenen Monaten für viele der letzte Garant für Professionalität in dem Klub. Doch dessen Vertrag, der zum 15. Juli ausläuft, wird nicht verlängert. “Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sehen aber aus finanziellen Gründen keine Alternative”, so Dönisch-Seidel.

Zuversichtlicher Blick in die Zukunft: Uwe Dönisch-Seidel

Zuversichtlicher Blick in die Zukunft: Uwe Dönisch-Seidel

Und nun? Der Verein will es in der kommenden Spielzeit, wo auch immer, mit einem “Modell Magath” versuchen. Das heißt: Trainer Georg Kress – die Ironie des Schicksals will es, dass er von Hilpert ins Boot geholt wurde – wird Trainer und Manager in Personalunion. Dazu wird Werner Buttgereit, der ehemalige Bundesligaprofi und zurzeit beurlaubter Co-Trainer, wieder reaktiviert.

Weitere personelle Einschnitte werden in der Geschäftsstelle gemacht und natürlich beim Kader. Dönisch-Seidel: “Die Mannschaft soll ein regionaleres Profil bekommen. Das heißt nicht, dass alle Spieler aus Kleve kommen müssen, aber wer hier spielt, soll auch in Kleve wohnen.” Das soll dazu beitragen, die Zahl der (kostspieligen) Autobahnkilometer der Kicker zu reduzieren. Zum neuen Profil gehört auch, dass das Trainergespann intensiver mit der zweiten Mannschaft und der Jugend zusammenarbeitet. “Wir denken sehr langfristig”, so der Vereinschef.

Das soll dem Verein gerade auch bei der Sponsorensuche neue Freunde und Förderer zuführen. Wie, das führte Frank Wöbbeking, das für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Vorstandsmitglied, aus (mehr Kooperationen, auch grenzüberschreitend sowie eine bessere Außendarstellung der Sponsoren im Klub und in den Medien des Klubs (Stadionzeitung, Internet). “Insgesamt will sich der Verein als Plattform positionieren”, heißt es in der Pressemitteilung des Klubs.

Auf dieser Plattform macht sich ein Sponsor zukünftig etwas rarer: Diebels. Die zur Inbev-Gruppe gehörende Brauerei, deren Hymne “Ein schöner Tag” nach jedem Torerfolg zu hören ist, macht als Trikotsponsor Schluss. Im schönen PR-Deutsch der Pressemitteilungen erklärt das Tina Welbers (“Sponsoring Manager Inbev Deutschland”) so: “Mit unserer Entscheidung geben wir den begehrten Werbeplatz auf der Trikotfront frei und haben damit dem Verein die Aufnahme von Gesprächen für die neue Saison ermöglicht.” Erste Termine gibt es offenbar schon.

Einen Kommentar schreiben





46 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 46. KlePeter

    Ich möchte daran erinnern, dass einige Heren unbedingt Regionalliga-Fußball in Kleve spielen wollten. Der Verein war hierauf in keinster Weise vorbereitet und wäre daran sportlich und finanziell beinahe zugrunde gegangen.
    Und nun wo kleinere Brötchen gebacken werden (müssen), regen sich die gleichen Personen, die damals das Heft des Handelns in der Hand hielten, darüber auf, dass der Otto-Normalfan es nicht akzeptiert, wenn die Herren ihrer Verantwortung nicht gerecht werden und nicht das tuen, wofür sie gewählt sind.
    Es kann doch nicht so schwer sein, ein paar Bauqittungen vorzulegen – oder?

     
  2. 45. Der Laie

    @Eric Jansen
    es geht nicht darum hier irgend jemanden aus dem Vorstand des 1.FC persönlich anzugreifen.

    Was nur viele Blogteilnehmer nicht verstehen können, da fällt der Rat der Stadt Kleve,zu Gunsten eines einzigen Vereines, und wohl
    auch gegen viele Bürgerinteressen,die das viele Geld, gerne für andere Aufgaben verwendet hätten, eine positive Entscheidung und was tun die Verantwortlichen des Vereins um diese Bevorzugung zu rechtfertigen?

    Öffentlich gemacht wurde, dass die Gelder ausschließlich zur Finanzierung von baulichen Maßnahmen verwendet werden dürfen, so schwer kann der Nachweis dass den beantragten Geldern auch echte Bauleistungen gegenüber stehen nicht sein.

    Es sei denn, hier sind bereits reichlich Gelder ausgegeben worden,
    die Zweck entfremdet verwendet wurden.
    Ob Sie in Ihrer Freizeit Sky ansehen, oder die Zeit nutzen um
    sich von Steuerberatern oder Wirtschaftsprüfern beraten zu lassen ist Ihre freie Entscheidung.

    Nur wer von der Allgemeinheit viel Geld fordert um Fußballern einen bezahlten Arbeitsplatz bieten zu können,sollte sich gerade in der heutigen wirtschaftlichen Situation darüber im klaren sein,
    positiven Berichten sollten positive Taten vorausgegangen sein.

     
  3. 44. Wim Heuvens

    @ Eric Jansen

    Lassen Sie sich Ihren Einsatz und Ihre Einstellung zum Sport und zum Verein nicht runterreden, machen Sie weiter.

     
  4. 43. Eric Jansen

    Das nenne ich einen positiven Bericht! Danke. Ich werde heute Abend mit 3 Freunden zum Sky schauen vorbeikommen.

    Ist echt eine tolle Sportsbar geworden, mit einem super Wirt.

    Bis heute Abend.

     
  5. 42. Sportsbar am Bresserberg

    Hallo,

    ich bin zufällig auf diesen Blog aufmerksam geworden und poste mein Anliegen schnell in diesesm Bericht, weil es auch um 1. FC geht. Die Sportsbar am Bresserberg hat seit dem 1. August 2009 neue Pächter und hat einiges geändert.
    Also einfach mal vorbei schauen.

    Wir haben uns auch bei einem Bundesligatipspiel angemeldet und suchen noch Unterstützung.

    Hat jemand Lust die “Sportsbar am Bresserberg” bei der 1Live Thekenmeisterschaft zu unterstützen? Dann einfach bei 1Live anmelden, dem Team Sportsbar (Kleve) beitreten und mit Tippen…

    http://www.thekenmeisterschaft.de

    mfg

     
  6. 41. Eric Jansen

    Guten Abend Herr OBI

    Klar, alle die mit dem Verein zu tun hatten oder haben sind verantwortlich für alles, was geschehen ist und geschehen wird. Ist ja auch irgendwie logisch! Das Grundstück können Sie gerne von mir, zum gleichen Preis zurückkaufen. Sollten Sie auf der HVS dabei gewesen sein, haben Sie den Kaufpreis genannt bekommen. Wenn Sie jetzt mal ne viertel Stunde nachdenken, schaffen Sie, müssten Sie zu dem Entschluss kommen, daß dies keine Handlung war, in dem der Verein übervorteilt wurde!?

    Es ist komplett richtig und war, daß ich diesen “Job” aufgeben wollte, weil meine “Nebenbeschäftigung” doch sehr zeitintensiv ist. Daran hat sich auch gar nichts geändert! Aber, wie man weis, hat sich der Vorstand, aus berechtigten Gründen, nicht entlasten lassen. Somit werde ich auch weiterhin diesen “Job” machen, weil eines ist sicher, mitendrin wegrennen, tue ich nicht, weil das wäre dann ein Thema für diesen Blog, oder etwa nicht!?

    Zugegeben ist es für Außenstehende schwer manche Handlungen des Vereins nach zu vollziehen, daß ist aber mit vielen Sachen, in die man keinen Einblick hat, so.

    Wichtig finde ich, daß gemachte Fehler erkannt und verstanden wurden und nun mit hochgekrämpelten Ärmeln bearbeitet werden. Dies braucht aber mehr Zeit, als einem lieb ist. Auch ich hätte lieber mehr Ruhe im Verein und speziell bei unseren Freunden und Gönnern. Wer aber mal ein wenig opjektiv die Sache betrachtet, müsste auch schon positive Veränderungen erkennen und es werden noch einige folgen an denen wir arbeiten. Aber wie gesagt das braucht halt alles seine Zeit.

    Guten Abend Müller

    Geister? Habe ich keine gerufen. Wer sich stellt muss auch Kritik vertragen.

    Guten Abend maier

    Von naiv, bin ich sehr weit entfernt. Mitleid u.a. wollte ich hier ganz sicher nicht. Das sollte mehr ein Zeichen sein, daß der Vorstand sich nicht versteckt. Warum auch?

    Guten Abend Der Laie

    Recht haben Sie. All die von Ihnen genannten Vereine und das sind ja noch lange nicht alle, leisten hervorragende Arbeit! Die Gemeinnützigkeit wurde uns damals aberkannt, weil wir in den Bereich Profifussball eingestuft wurden und es dort keine e.V. gibt, bzw. nicht für den gesammten Verein. Dies gilt auch jetzt noch. Die Gemeinnützigkeit wurde auch nur für die Jugend ausgesprochen! Einen kleinen Unterschied gibt es zwischen dem SV Rindern (Beispiel!!) und dem FC Kleve. Der FC ist ein wenig größer und somit erfordert er mehr Arbeit. Damit soll kein kleiner Verein schlecht geredet werden, sondern nur der Unterschied erklärt sein. Ich habe großen Respekt vor jedem, der seine Freizeit für eine Vorstandsarbeit opfert, weil ohne diese Leute es keine Vereine gäbe. Und da ist es völlig egal ob SV Rindern oder FC Kleve.
    Gelobt werden will von uns keiner. Nur ständig negativ kommentiert zu werden auch nicht.

    So und jetzt weiter mit den Kommentaren.

    Mein Angebot steht, Ralf Daute hat meine Adresse!!!

    Schönen Abend noch an alle und schüttelt nicht so lange mit dem Kopf, bis ein Haar in der Suppe ist.

     
  7. 40. Müller

    Herr Jansen,

    die Geister, die Sie riefen….

    Harter Tobak, ich lese da zwischen den Zeilen Mauseleien raus!

     
  8. 39. obi

    @e. jansen
    Wer wie sie als Vorstandsmitglied vereinseigene Grundstücke erwirbt sollte sich ganz ruhig verhalten. Sie haben die Schieflage des Vereins auf der einen Seite massgeblich mit zu verantworten und dann genutzt um Grundstücke zu erwerben. Vor 9 Monaten haben sie noch verkünden lassen, ihre Aufgaben wegen der unternehmerischen Belastung aufzugeben. Gibt es etwa noch weitere Grundstücke an denen sie interessiert sind?

     
  9. 38. Der Laie

    @ maier
    Nachtrag,natürlich gibt es noch den
    SV Rindern
    VFL Merkur
    Tischtennisverein Brienen
    Ruder und Schwimmverein und noch viele andere Sport-Vereine
    in denen eine gute Jugendarbeit geleistet wird, und die sich nicht
    händeringend um die Wiedererlangung der Gemeinnützigkeit bemühen müssen.
    Also für welche Glanztaten soll der Vorstand gelobt werden, für Dinge die nach den Vereinsstatuten in anderen Vereinen ohne großes Aufsehen aber mit viel persönlichem Einsatz ehrenamtlich zum Wohle des Vereins von den Mitgliedern des Vorstandes geleistet werden.
    Erster ist der fusionierte Verein doch nur noch beim Fettnäpfchen treten.

     
  10. 37. Der Laie

    @maier
    In der großen Kreisstadt Kleve, gibt es noch
    Siegfried Materborn
    SV Reichswalde
    VFR Warbeyen
    SV Griethausen
    SV Donsbrüggen
    DJK Kleve
    Nordwacht Keeken
    Düffelward/ Schenkenschanz
    BV/DJK Kellen
    warum ist ausgerechnet die Spielstätte einer angeheuerten Truppe von auswärtigen Spielern, so ein Image Träger für die Stadt?
    Wenn Ex Bänker und einige Sponsoren Geld für ihr Hobby ausgeben wollen, gerne und soviel wie Sie möchten, das sollte aber auch ausschließlich ihre private Angelegenheit bleiben.

    Auch in den o.g. anderen Vereinen wird ehrenamtlich vieles zum Wohle der Kinder und Jugendlichen getan,also was ist so besonderes am 1. FC Kleve ausser dass sich einige auf Kosten der Allgemeinheit profilieren möchten.
    Das Geld anderer Leute ausgeben kann jeder, dafür muß man weder Betriebs- Finanz- noch Volkswirt sein.

     
  11. 36. maier

    mensch eric, glaubst du wirklich du bekommst in diesem blog von irgend jemand verständnis, mitgefühl oder unterstützung? so naiv bist nicht, dachte ich zumindestens. du hast doch gelesen wie sich dein freund rickes hier schon eine blutige nase geholt. wobei ich sagen muss, das grillen/bier zapfen und kuchen backen nicht zu deinen aufgaben gehören sollte. diese art von werbung braucht der fc.k. nicht.

     
  12. 35. theo waigel

    @eric jansen
    ihre wortmeldung hier ist so inhaltsreich wie alles andere, was seit einiger zeit von offizieller seite vom stapel gelassen wird.
    seit über einem jahr ist man nicht in der lage die erforderlichen unterlagen zur erlangung der zuschüsse bei der stadt einzureichen und tut das mit immer neuen ausreden ab. aber auf dem stadtfest wird selbstgebackener kuchen angeboten und jetzt ist alles wieder gut? (…)

    ich glaube wegen der momentanen sportlichen situation meckert keiner, denn im gegensatz zu manch einem offiziellen haben die fans noch nicht jeden realitätssinn verloren. wir wissen was mit der mannschaft möglich ist und was nicht.

    was ist denn sooooo negatives geschehen in der letzten zeit? meinen sie diese frage tatsächlich ernst??? ich fasse es nicht. ein schlag ins gesicht eines fans! wie waren noch die worte von uds: wir müssen professioneller werden!
    schon mal einen blick auf die vereinseigene homepage geworfen? das aushängeschild für interessierte fans anderer vereine in der nrw-liga. eine lachnummer mit null inhalt oder falschem inhalt, am besten noch gar keinem inhalt. und der fanshop eröffnet in kürze!

    sehr geehrter herr jansen, es kommen keine 500 zuschauer mehr ins stadion und sie wundern sich wahrscheinlich noch warum und fragen allen ernstes: was ist eigentlich soooooo negatives passiert?

    weiter fällt mir dazu nix ein!

     
  13. 34. weisheiner

    Meine Vermutung und die wurde verschiedentlich von “Wissern” bestätigt! Es gibt teilweise gar keine Rechnungen für den Umbau des Stadions und dem Fast-Neubau der Sportsbar! Komisch, oder?

     
  14. 33. Meiner Einer

    @ Eric Jansen

    Schön, dass sich mal ein “höheres Tier” des Vereins bzw. auch Sponsor zu Wort meldet.

    Ich kenne sicherlich nicht alle Interna, will ich auch gar nicht, aber wenn ich allein die Pressemeldungen der letzten Wochen verfolge…

    Die Stadt Kleve soll einen Zuschuss zum Stadion gewähren. Und überprüft dann die (Bonitäts-)Unterlagen des Vereins. Der braucht Ewigkeiten um diese einzureichen. Dann Ratssitzung. Der Vorstand zittert. Und: Der Rat gibt den Zuschuss frei. Eigentlich könnte der Generalunternehmer jetzt seine offenen Rechnungen bekommen. Aber: Es fehlen wieder Unterlagen. Das kann man doch nicht verstehen, oder?

    Wenn Sie sagen, dass die jetzt fehlenden Unterlagen noch nicht beigebracht werden konnten, so kann ich das nicht nachvollziehen. Meines Wissens wird die Stadt den Zuschuss nach Baufortschritt auszahlen. Somit können die bisher erbrachten Leistungen abgerechnet werden, den der Rohbau steht ja nun doch schon ein paar Tage….

    Die Informationspolitik des Vereins ist m. E. eine Katastrophe und trägt immens dazu bei, dass Vertrauen in der Bevölkerung und im Verein verspielt werden. Offenheit wäre hier das Zauberwort. Die Geheimniskrämerei über fehlende Unterlagen, Spielergehälter, Löcher in der Vereinskasse, spontane Rücktritte im Verwaltungsrat etc. stützen gerade die Gerüchteküche. Folglich ist auch die Leistung der Mannschaft nicht gerade ein Renner. Viele sind junge Spieler, die bisher unterklassig gespielt haben. Und ihre Sache jetzt nicht schlecht machen. Aber solange es drumherum kriselt…

     
  15. 32. Ein Ex Sportcluber

    @ Eric Jansen
    es ist ja Ehrenwert, sich in der Öffentlickeit für den Verein einzusetzen,aber wer nicht nur Peanuts von der Allgemeinheit möchte, sondern Millionen , sollte auch als Hobby Funktionär in einem Zeitabschnitt von mehreren Monaten in der Lage sein, prüffähige Dokumente vorzulegen.
    Nur so am Rande, die Entscheidungen für einen Satz neuer Autoreifen für ein gesponsertes Auto eines Spielers, fallen
    innerhalb von 2 Minuten per Telefon.
    Da sollte aus dem Etat doch auch wohl eine professionelle Hilfe von Aussen bezahlbar sein.
    Bei Problemen mit meinem Dach gehe ich auch nicht zum Bäcker und erwarte dort eine Lösung.
    Denn das Geschmäckle das hier das Preis/ Leistungsverhältnis
    nicht stimmen könnte, seh ich bei aller Wertschätzung mit Ihrem Kommentar nicht ausgeräumt.

     
  16. 31. Eric Jansen

    Nun ja, eigentlich wollte ich mich nie an diesen “Kommentaren” beteiligen, da aber nun erneut das Thema FC Kleve auf den Plan kommt und ich die bisher getroffenen Äußerungen und Vermutungen so nicht stehen lassen möchte, tue ich es nun doch. Und vor allem, mit offenem Visier!

    Zu erst einmal finde ich es schade in der jetzigen Situation so negativ über den Verein zu “kommentieren”. Zumal dies vermutlich von Leuten geschrieben wird, die gar kein und oder nur Halbwissen über internes des Vereins haben!? Gerne lasse ich mich eines besseren belehren, dann aber mit richtigem Namen!

    Was ist denn soooo negatives geschehen in der letzten Zeit? Die fehlenden Unterlagen, die in einer Randnotiz der RP Berücksichtigung fanden? Das waren Unterlagen, die bisher nicht beigebracht werden konnten! Nicht welche, die vergessen wurden. Und es sind auch keine die nicht beigebracht werden können, sondern benötigt solch ein Thema halt seine Zeit. Und verschwendet wurde davon bisher auch keine. Dabei sollte man auch nicht vergessen, daß diese Arbeit von Leuten erledigt wird, die “nebenbei” auch noch Ihrer eigentlichen Beschäftigung nachgehen!

    In Schermbeck werden Unterlagen zu spät abgegeben und die ganze Stadt kämpft dafür, das “Kind wieder aus dem Brunnen zu holen”. Und wie man sieht, mit Erfolg!

    O.K. sportlich läuft es nach Meinung verschiedener nicht optimal. Diese Meinung teile ich aber auf gar keinen Fall! Es handelt sich um eine sehr junge Mannschaft, von der viele Spieler in der letzten Saison 3 Klassen tiefer gespielt haben!!! Dies alles, weil gespart werden muss! Und ich finde, daß z.Bsp. ein Sascha Horsmann sich doch super entwickelt. Wieso schreibt denn da keiner drüber. Wir haben 8 Punkte nach 7 Spielen. Klar geht das besser, aber nicht mit unseren Möglichkeiten. Essen 1 schaft es trotz rekord Buget nicht!

    Der FC nimmt am Stadtfest teil, und der Vorstand backt Kuchen (doch den kann man essen!), zapft Bier (kann man(n) trinken) und grillt (kann man auch essen)! Was ist den daran schlecht, daß hat es noch nie gegeben!

    O.K. es sind Fehler in der Vergangenheit gemacht worden, aber vor denen hat sich niemand versteckt, bzw. diese geleugnet!

    Ich möchte hier nicht die einzelnen Kommentare kommentieren, nur darum bitten, konstruktiv zu kritisieren. D.h. den Fehler nennen und eine Möglichkeit der Verbesserung dazu. Auch würde ich mich gerne persönlich mit Kritikern unterhalten, weil beratungsresistent sind wir im Vorstand nicht.

    Wer Frau ha,ha ist habe ich jetzt erfahren und musste schon ein wenig schmunzeln.

    Nette Geste Herr Daute und Beweis Ihrer Verschwiegenheit.

     
  17. 30. ralf.daute

    @NRW-Liga Klingt ja spannend und deckt sich teilweise mit meinen Informationen. Den zweiten Kommentar habe ich jedoch nicht veröffentlicht, weil hier jeder sein Pseudonym wählen kann und sicherlich seine Gründe dafür hat – diese zu enthüllen, werde ich nicht unterstützen, zumal selbst ich es nicht weiß. Aber es gilt: Vertraulichkeit bleibt gewahrt…

     
  18. 29. NRW-Liga

    So viele Lächerliche Dinge gibts im Fußball selten , ich werde in Kürze einmal ausführlich Stellung nehmen ! Auch zu Zahlen ,Transfers ( ob gut oder schlecht) insbesondere von wem verpflichtet etc. ,eventuell auch
    zu diversen Vorstandsleuten.
    Wenn einer will ist die Insolvenz nicht mehr aufzuhalten !
    Bis die Tage

     
  19. 28. Meiner Einer

    Wenn ich mir die Entwicklungen so ansehe, es macht einfach keinen Spaß mehr. Das Vertrauen zum Vorstand ist mehr als verbraucht. Erst eine Androhung der InSo, dann die Verpflichtung von Hilpert als Heilsbringer, die Verpflichtung “namhafter” Abkassierer äh Spieler, dann die Geschichte mit dem Stadion. Da weiß die linke Hand nicht was die Rechte tut. Es ist kein Wunder, dass die Mannschaft bei diesen Rahmenbedingungen keine Ruhe findet und auch die Fans wegbleiben. Gegen den 1.FC ist der FC Schalke eine Klosterschülertruppe. Gut dass ich neben dem 1.FC auch Bayern-Fan bin. Dort läuft es jetzt wieder. Beim 1.FC habe ich da so meine Bedenken…

    @ Frau ha,ha:

    Ich komme aber wieder gucken, wenn die Rahmenbedingungen stimmen: Stadionzuschuss geklärt, Vollpfosten aus dem Vorstand entfernt….

    Allein der Stadionsprecher ist doch Kult. Kinder, geht auffe Asche spielen. Danke Erich.

     
  20. 27. frau ha,ha

    An allen Gerüchten stimmen meistens 50%. Schade Meiner Einer, daß Sie nicht mehr zu den Spielen kommen möchten.!In wie weit werden denn die Fans verarscht? Aber schön, daß Sie an den Klassenerhalt glauben. Driessen, oh ja, daß ist natürlich eine sehr konstruktive Adresse. “Ständig negativ in der Presse”? Nun ich denke auch da gilt die 50% Regelung. Aber hier ist es so, wie bei dem Kanzlerduell. Keiner kloppt sich….scheiß Veranstaltung. Mein Gott jeder sollte seine eigene Meinung zu den Sachen die Ihn interessieren haben und nicht versuchen andere davon zu überzeugen.

    Hoffentlich geht das aus wie beim Klinsmann und der Nationalmannschaft. Erst sagt der Franz: Klinsi kann es nicht, dann sagt er wusste ich, daß der das kann.

    Ein bisschen so wie mit dem alten Verwaltungsratsvorsitzenden. Ich habe da nichts mehr mit zu tun. Ich bleibe aber noch dabei. Ich trete sofort zurück. (Kein persönliches Statement auf der Jahreshauptversammlung!!!) Letztes Heimspiel freundlich grüßend vor Ort.

    Ist halt ein treffendes Sprichwort: Freunde erkennt man in der Not.

     
  21. 26. Meiner Einer

    @ Fischer und Frau ha,ha

    Meine Information bezüglich der Kosten für Herrn Hilpert und “seine” Neuzugänge beläuft sich auf Kosten von 165.000,00 Euro. Quelle hier das kleine Sportkleinod an der Hoffmannallee. Gehen wir also mal davon aus, dass diese Zahl dann wohl richtig ist.

    Liebe Frau ha,ha,

    ich habe in den letzten Jahren nahezu jedes Heimspiel des 1.FC verfolgt. Ich habe auch in schlechten Zeiten zum 1.FC gehalten, bin auch zu Auswärtsspielen in der näheren Umgebung gefahren. Ich werde in naher Zukunft jedenfalls kein Spiel mehr ansehen. Die Verarsche, die der Verein da mit seinen Fans betreibt, ist nicht mehr lustig. Das kann und werde ich nicht weiter unterstützen. Auch wenn dadurch die Mannschaft geschwächt wird, weil weniger bis keine Leute mehr ins Stadion kommen, die die Mannschaft, von deren Klassenerhalt ich überzeugt bin, anfeuern werden. Das hat der Vorstand und sein Dunstkreis versaut.

    (…)

     
  22. 25. Ein Ex Sportcluber

    @ Frau ha,ha,
    wer als jugendlicher in seiner Freizeit, mit Schüppe und Pickel noch die ersten Stehtribühnen am Bresserberg angelegt hat und sieht wie heute von einigen wenigen, einem fusionierten Verein
    zwar, dieser wegen Größenwahn, Unvermögen des Vorstandes
    oder persönlicher Eitelkeiten ständig mit negativen Schlagzeilen in der Öffentlichkeit steht, hat dafür kein Verständnis mehr.
    Da sind doch angeblich so viele Vollkaufleute im Wirtschaftsbeirat für die eine ordentliche Buchführung kein Fremdwort sein dürfte.
    Oder liegt gerade die Betonung auf ordentlich die den Millionenfluss noch verhindern.
    Das einzige positive der letzten Zeit ist doch die Nachricht das der Verein seine Gemeinnützigkeit zurück erhalten hat.
    Wenn es nicht so traurig wäre, ist schon was an dem Spruch dran
    “Schuster bleib bei deinem Leisten “

     
  23. 24. Fischer

    @ Frau ha,ha! Da Sie ja immer über alles informiert sind, bringen Sie doch die fehlenden Unterlagen zur Stadt Kleve. Stimmt es, daß Hilpert jeden Monat 5.000 Euro Gehalt bekam? Da müßten Sie doch auch wissen. Das Geld wurde bis vor kurzem mit vollen Händen verschleudert.
    @V-Max und MB 300 ! Du bist nicht richtig informiert. In der Geschäftstelle und im Business-Clup sind ehemalige Volksbänker tätig.

     
  24. 23. frau ha,ha

    Endlich könnt Ihr wieder meckern. Schade, keiner hat die Eier, öffentlich mit richtigem Namen sich zu stellen. Ehem. Sponsor ect. das nenne ich “konstruktiv”. Einfach einen Brief an den Verein mit echtem Namen und sich zur Wahl stellen. Und dann Gas geben, alles besser machen. Wenn dazu vermutlich der Mut fehlt, die Fehler beim Namen nennen und, ganz wichtig!!!!!!!! Verbesserungsvorschläge unterbreiten (realistische). Weil ich denke sparen und tollen Fussball spielen geht nicht.

    Ja, Hilpert, der hat meiner Meinung nach höchstens teure Spieler geholt, die nichts gebracht haben (Voigt, der Finne, ect.)

     
  25. 22. V-Max

    @Materborner
    Wenn im Vorstand ehemaligeVolksbänker das Sagen haben – wundert es mich nicht!!

     
  26. 21. Materborner

    Heute las ich in der Rheinischen Post, daß die Unterlagen noch immer nicht bei der Stadt eingereicht seien und somit der Zuschuß nicht ausgezahlt werden konnte. Was sind das denn nur für Stümper an der Spitze des Vereins? Da sitzen hochbezahlte Männer (alles ehemalige Banker der Volksbank Kleve) in der Geschäftstelle und man findet die fehlenden Unterlagen nicht. Oder hat sie Herr Hilpert mit nach Asperden genommen?

     
  27. 20. ehem. Sponsor

    nur die bundeswehr ist schlimmer…
    UHT hat vollkommen recht. lügen und intrigen, in eigenen reihen … jeder spielt jeden aus. und wofür ? wenn am bresserberg ende ist (was sicher nicht mehr all zu fern ist) war alles für die katz.

    kreisliga wäre eine mehr als gerechte strafe für soviel unfähigkeit.

     
  28. 19. Pelser

    Schauen Sie sich doch den gut bezahlten Wasserkopf im Verein einmal an! Viel Spaß demnächst beim Derby in Materborn, Reichswalde und Kellen!

     
  29. 18. UHT

    Ich hatte beruflich und privat mit dem FC zu tun und kann nur sagen, dass es kein Wunder ist, dass der Club den Bach herunter geht. Hier paart sich Unfähigkeit mit Münchhausen, denn Inkompetenz und Lügen sind das vorherrschende Handwerk in diesem Club bzw. der Verantwortlichen. Ich wünsche mir, dass es runter bis in die Kreisliga geht.

     
  30. 17. Billy Idol reloaded

    gegen Mönchengladbach zu verlieren ist ja keine Schande! Die spielen ja auch in der Bundesliga!
    Wie Frau H schon bemerkte, “die vom FC sind auf einem sehr guten Weg”, allerdings nur in die Finsternis des großen NRW-Kellers.
    Kleve-big city of (geplatzen) dreams (+more)

     
  31. 16. frau H

    Tja Regionalliga hat sich ja jetzt wohl erledigt ( schade ), kann aber ein wirklicher Neuanfang sein. Auch wird es in der NRW Liga einfacher sein auf heimische Talente zu setzen. Ich glaube, die vom FC sind auf einem sehr guten Weg. Wenn das mit der Förderung jetzt noch klappt können wir, so glaube ich, einer guten Saison 09/10 entgegensehen. Und schaut Euch die Mannschaften in der NRW Liga an, liest sich nicht schlecht.

     
  32. 15. Billy Idol reloaded

    und jetzt auch noch gegen Mgleezy… !

     
  33. 14. Wolfgang

    Glaubt ihr wirklich, dass “einheimische” Talente für hohle Nüsse spielen? Träumt weiter. Wer das Potenzial für diese Spielklasse hat, nimmt auch das Geld. Ich bin ….. ist vorbei!

     
  34. 13. Der Laie

    @ all
    Wieviel Geld steuert eigentlich der DFB für seine Luxus Vorgaben bei?
    Die Ditte Liga wurde doch nur für die Zweitvertretung der 1. Bundesliga Mannschaften geschaffen.
    Werbewirksam sind die Ergebnisse der Regionalligen bzw. der NRW Liga doch nur am Montag im lokalen Sportteil.
    Mit Diebels macht doch nur einer den Anfang und zieht sich aus der Förderung zurück. Das Netz mit der Kernie Werbung wurde doch erst nach massivem Druck aus Kalkar nach mehreren Monaten auch aufgehängt. Wer sich so an zusagen hält gewinnt in der Wirtschaft Freunde die einem helfen.
    Wer bei Mitarbeitern die Fahrten zur Baustelle zur Privatsache macht um als Gönner zu glänzen , vergißt eins dabei, loyale Mitarbeiter gewinnt man nicht damit.
    In wirtschaftlich schwierigen Zeiten dürfte die Liste der möglichen Trikot Sponsoren sehr kurz sein.
    Der SV Straelen und der SV Schermbeck belegen doch, was zu tun ist um sich der Realität zustellen.
    Unabhängig davon sollte das Stadion fertig gebaut werden, wobei
    eine unabhägige Prüfung der Angebote und Rechnungen auf marktübliche Preis/ Leistungsverhältnisse eine Voraussetzung sein sollte.

     
  35. 12. Meiner Einer

    @ Maiyer mit ai:

    Verteidige die Leute ruhig. Bei den Fehlern, die dort gemacht worden sind, hätte ich jedenfalls erwartet, dass mehr Leute Konsequenzen ziehen aus ihrem (Fehl-)Verhalten. Und auch zu den gemachten Fehlern stehen. Ein Verzicht auf Entlastung des Vorstands bei der JHV kann nur ein Anfang gewesen sein. Natürlich ist es leicht, hinterher alles besser(?) zu wissen. Aber wenn beispielsweise jemand den ganzen Tag lang in Düsseldorf arbeitet, da kann sich jeder an drei Fingern abzählen, dass für die Führung eines großen Sportvereines nicht allzuviel Zeit überbleibt. Wobei ich die Schuld nicht UDS in die Schuhe schieben will. Ein Beispiel halt. Schlimm finde ich es, wenn ehemalige Banker nicht in der Lage sind, die Verschlechterung einer Bilanz oder Geschäftsentwicklung zu erkennen. Oder manche sich, durch (vorgeschobene) Arbeitsüberlastung aus dem Vorstand zurückziehen, bevor die ganze Wahrheit über den Verein ans Licht kommt.

    Dann hat man endlich jemanden, der sich im (Profi-)Fußballgeschäft auskennt, über Jahre aufgebaute Kontakte hat, Sponsoren und Spieler kennt, den professionelsten Eindruck von allen vermittelt, und dieser jemand wird dann weggespart. Das ist genauso, wie wenn Bofrost sparen will und alle Verkaufsfahrer entlässt. Oder Diebels die Glasflasche wegrationalisiert.

    Ich unterstelle keinem der Verantwortlichen, dass er den Karren absichtlich in den Dreck gezogen hat. Aber wenn man nicht die nötige Ahnung hat, sollte man sich rechtzeitig professionelle Hilfe holen. Insolvenzandrohung, verschlampte Unterlagen für den Stadionzuschuss, zu spät gestellte Spielberechtigungen, Steuerfahndung… Das hätte nicht sein müssen.

     
  36. 11. Maiyer mit ai

    @meiner einer.
    Du scheinst ja wirklich ahnung zu haben. Eins sollte man sich aber merken. keiner der verantwortlichen beim fc hat einen posten übernommen um sich zu beweisen das er sowieso scheitern wird. wenn man immer vorher wüsste was hinterher passiert….. In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an ein zitat von felix “heilsbringer” magath: was ist der unterschied zwischen einem trainer und einem experten? Genau, der trainer muß vor dem spiel die entscheidung treffen und der experte sagt ihm hinterher wie er es hätte machen sollen. Darüber hinaus hat der erfolg immer viele väter und der misserfolg…..Siehe “experten” unter diesem kommentar.

     
  37. 10. Meiner Einer

    @ theo Waigel:

    das mit der Paranoia wegens dem Stadion sehe ich auch so. Unabhängig davon, ob es den nötig war und oder wegen Auflagen gebaut werden mußte, so muß doch jeder halbwegs intelligente Mensch einsehen, dass es nur die Lösung geben kann, dass Dingen fertig zu bauen. Wenn der derzeitige Rohbau weiterhin der Witterung ausgesetzt ist, ist über kurz oder lang Essig mit der Tribüne. Und dann war die wirklich teuer.

    Zur “Entlassung” von Herrn Hilpert kann ich nur sagen: sehr bedauerlich. Endlich war am Monte Bressero mal jemand, der von Fußball mehr Ahnung hatte als die Halbwissenden vom Vorstand. Mal schauen, was jetzt wieder gekungelt wird. Werden wohl demnächst wieder die üblichen Verdächtigen oben sitzen. Und die Steuerfahndung wird wohl über kurz oder lang wieder anrücken….

    Verständlich auch die Entscheidung der Firma Diebels. Wer will schon auf solch stolzgeschwellter Brust werben. Aber zum Trost: Vereinsfarben rot und blau, kein Trikotsponsor. Wer fällt uns da als Vorbild ein? Richtig, der FC Barcelona. Man soll sich ja ruhig Vorbilder nehmen.

    @ frau H:

    es ist ja gut und schön, auf junge, “einheimische” Talente zu setzen, um Kosten zu sparen. Dazu muß man aber auch welche haben, die die Klasse besitzen, in der Regionalliga mitzuhalten. Selbst Klever Eigengewächse wie z.B. Sebastian Kaul, die auch bei Bundesligavereinen gespielt haben, sind in Kleve selbst nicht richtig zur Geltung gekommen. Und richtig gute Leute, wie z.B. ein Olaf Bodden (ich weiß, der hat in Hasselt gespielt und nicht in Kleve), die kurz vor Länderspielen gestanden haben, wechseln in der Regel sofort den Verein, weil die dauerhafte Perspektive in Kleve halt eben “nur” Regionalliga ist. Man sollte lieber einen kleinen Kader haben, der dafür dann aber ausreichend stark ist, die Klasse zu halten bzw. im gesicherten Mittelfeld zu spielen. Auf so eine Lösung hatte ich mit Klaus Hilpert gehofft. Schade eigentlich.

     
  38. 9. theo waigel

    einige scheinen hier wegen des stadions ne ganz schöne paranoia zu schieben. kein thema rund um den fck bleibt davon verschont. aber werter stefan k., um mal deine frage zu beantworten, wer in der 5. und 6. liga solch ein stadion braucht. jeder verein der in diesen ligen spielt braucht solch ein stadion, weil der DFB das so vorschreibt!!! und um die antwort auf deine nächste frage, wer denn in kleve fünft- oder sechstklassigen fussball brauche…….jeder fussballfan, der sich mehr über siege als über niederlagen freut. und wenn siege häufiger passieren als niederlagen, springen ab und zu mal aufstiege dabei heraus.

     
  39. 8. frau H

    Ich glaube, daß dies ein guter Schritt ist. Auch wieder auf eigene Spieler zu setzen ist ein guter Weg die Kosten zu senken. Schade ist es um die Person Hilpert, ich mochte Ihn, Er war immer freundlich zu uns Fans und hatte ein offenes Ohr. Er wird auch genügend Ansätze gegeben haben, wie mann einen Fussballverein führen sollte und wie nicht. Außerdem ist es mutig auf zwei Leute zu versichten und sich so mehr Arbeit zu verschaffen. Mann merkt, daß sich Gedanken gemacht werden, wie es weiter gehen kann und hier nicht auf gedeih und verderb an alten Strukturen festgehalten wird. Schön für Sie Herr Daute, daß Sie bei der PK zugegen waren. Hoffentlich nehmen Sie auch an folgenden teil, so können Sie immer direkt aus der Höhle des Löwen berichten und müssen nicht auf Berichte der Lokalen Presse warten.

     
  40. 7. FC-FAN

    Eigentlich geht es doch schon lange um nichts mehr außer um das Profil des Vorsitzenden.

    Die Short-Version der vergangenen Saison:

    1. Aufstieg in die Regionalliga. Ergebnis: ja
    2. Wirtschaftlich tragbares Konzept dafür: nein
    3. Kempkens raus. Hilpert rein. Wirkung: NULL
    4. Steuerfahndung. Wirkung: Keine Ahnung !
    5. Mehrfache öffentliche Insolvenzdrohungen als Hilferuf: Wirkung: NULL (bis auf ungläubiges Kopfschütteln aller Orten),
    6. Van Lent raus. Kreß rein. Wirkung: Krass nichts. Letzter Platz. Wird van Lent noch bezahlt ?
    7. Neuer Vorstand. Vorsitzender bleibt. Wirkung: NULL. Vorher kein Geld, nachher kein Geld.
    8. Trikot-Sponsor sagt ab. Lt. DS gibt es noch genug Alernativen. Um mit Fritz Eckenga zu sprechen. Denk mal drüber nach. 15 Minuten, das schaffst Du schon: Wirtschaftskrise, große Unternehmen, Kleve……

    Na dann Glück auf.

     
  41. 6. Klefan

    Gehts hier ums Stadion oder um die Personalie Hilpert bzw. allgemeine Kostenreduzierung beim FCK ?
    Vom Stadion ist hier doch gar nicht die Rede !

     
  42. 5. Jens-Uwe Habedank

    Wer hat denn auf dem Foto von Uwe DS die Gitter hinfort retuschiert?

     
  43. 4. stopsi1900

    Ich kann das ganze Genöhle wegen der Kosten des Stadions usw. nicht mehr hören. Für König Fussball muss immer Geld vorhanden sein!!! Was nützt uns irgendwo ein Basketballkorb oder ein Volleyballnetz?

    Positiv an der Nachricht ist, dass die Firma Diebels ihr Engagement zurücknimmt. Dadurch besteht die berechtigte Hoffnung, dass wir zukünftig wieder richtiges Pils im Stadion trinken dürfen und nicht diese komisch gelbliche und meistens sehr schlecht gezapfte Flüssigkeit aus Issum.

     
  44. 3. stefank.

    Herr Daute hat es in einem anderen Artikel vorgerechnet, was das Stadion pro Platz angeblich gekostet hat. Da es sich hier nicht um eine öffentliche Vergabe gehandelt hat, sondern um eine Auftragsvergabe an eine dem Hauptsponsor nahestehende (besser gesagt im Besitz befindliche) Baufirma handelt, bin ich der festen Überzeugung, dass hier keine marktgerechten Preise angegeben werden mit dem Ziel den Zuschussanteil möglichst hochzuhalten. Ich denke die Lasten für die Firma L. sind bei weitem nicht mehr so hoch wie es immer dargestellt wird.

    “Diese Entscheidungen darf man einfach erwarten.”
    Korrekt, alleine schon, um das persönliche Haftungsrisiko zu minimieren.

    Jetzt kann man als Bürger der Stadt Kleve aber auch erwarten, dass die Leute, die den Verein in diese Situation gebracht haben auch nicht die Hand bei den Bürgeren der Stadt Kleve aufhalten. Wofür braucht ein Verein in der 5. bzw. 6. Liga so ein Stadion. Das war das Spielzeug von einigen wenigen. Und das Spielzeug sollen die auch gefälligst selber bezahlen.

     
  45. 2. FC--FAN

    @stefank

    Was heißt hier Respekt vor Selbstkritik und Realismus. Nachdem man mehrfach mit der Insolvenz gedroht hat, ist das eine – aber auch nur eine kleine – Konsequenz, die unvermeidbar ist. Diese Entscheidungen darf man einfach erwarten.

    Was Diebels angeht, kann es doch auch sein, dass man Imagewerbung nicht durch Insolvenz und Ausbuchungs-Diskussionen erreicht sieht, und deshalb nicht mehr so will wie früher.

    Überhaupt, warum soll irgend jemand ausbuchen ? Die Musik ist bestellt worden. wenn man diese durch die “selbstkritisch” eingestandenen Fehler nicht mehr bezahlen kann, kann das doch nicht zu Lasten der Auftragnehmer gehen.

    Aber vielleicht kann ja der Deutschland-Fond für den 1. FC einspringen !

     
  46. 1. stefank.

    Das ist das Vernünftigste was ich von diesem Vorstand seit Monaten höre.

    Wenn Herr Z. jetzt noch bereit ist die offenen Forderungen bei der Fa. L. ausbuchen zu lassen, dann haben alle Beteiligten das Beste für den Klever Fussball, die Klever Fans und die Klever Bürgerschaft getan was möglich ist.

    Dann könnte sich die Stadt Kleve vielleicht bereit erklären die Restmaßnahmen am unfertigen Stadion durchzuführen und die jährliche Wartung, die man auch nicht unterschätzen soll, zu übernehmen.

    Respekt vor soviel Selbstkritik und Realismus.