Die Aussicht auf den Stillstand brachte alle noch mal in Bewegung

Große Straße gut gefüllt: Montag, 17 Uhr, 23 Stunden vor dem Lockdown

Die Aussicht auf den Stillstand sorgte dafür, dass sich die Innenstadt heute noch mal so voll präsentierte wie schon lange nicht mehr. Von Mittwoch an sind die meisten Geschäfte geschlossen, nur, was dem täglichen Bedarf dient, darf noch regulär verkauft werden. Die meisten Ladeninhaber haben schnell reagiert und Bestell- sowie Lieferservices angekündigt (Liste hier: Wie sieht die Innenstadt ab Mittwoch aus?). Heute Abend verkündete der niederländische Premier Mark Rutte ebenfalls drastische Einschnitte für das öffentliche Leben im Nachbarland, dort gelten die Maßnahmen sogar bis zum 19. Januar (Überblick über die Maßnahmen siehe unten). Überraschenderweise darf der Drive-Thru-Weihnachtsmarkt im Wunderland geöffnet bleiben, allerdings werden den im Auto durchfahrenden Besuchern nur noch Speisen und Getränke verkauft. Die schräge Idee ist aber ein überraschender Erfolg, bis zum 28. Dezember sind schon alle Touren ausgebucht.

NL macht dicht

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

19 Kommentare

  1. 19

    @17 Ja, Lockdown-Ventil (noch schnell Beute nach Hause bringen), Ventil für einen anstrengenden Tag, und dann fiel mir nachher noch auf, dass ich genau für den Betrag Süßwaren erstanden hatte, den das bei Saturn umgetauschte Teil gekostet hatte. Das Geld war quasi vorher schon ausgegeben worden.

    All das zusammen hatte mir erlaubt, endlich mal so viele leckere Sachen auf einmal zu kaufen. Wahrscheinlich hat es auch noch was mit meiner Kindheit zu tun. Wir haben früher immer mit Aldi-Süßigkeiten Weihnachten gefeiert. Es fällt mir heute noch schwer, viel Geld für Süßwaren auszugeben. Da mussten dann schon ein paar gute Gründe zusammen kommen.

     
  2. 18

    @17.

    Der Kaufhof und der Einkauf in der Süßwarenabteilung waren also das “Lockdown-Ventil” …….. ? 😉

     
  3. 17

    @16 detractor Sorry, mein Tagesplan so gestern so aus: Viko Besprechung, Viko Abschiedsfeier, nachmittags Viko Webinar, dann zwischen 17.00 und 18.00 Uhr in der Stadt, um bei Saturn noch schnell etwas umzutauschen (schnell war natürlich nichts), dann auf dem Rückweg im Kaufhof zufällig an der Süßwarenabteilung vorbei gekommen, das mitgenommen, was noch da war und vor allem erreichbar, ohne anderen zu nah zu kommen (was nicht ganz einfach war), wieder in der Schlange gestanden, danach noch was Schnelles gekocht und genauso schnell gegessen, 19.00 Viko private Fortbildung mit Teilprüfung Live-Demonstration. Danach auf kleveblog gepostet. Kaufhof schon zu.

     
  4. 16

    @14. Das neue Toilettenpapier ist … ” edler preisreduzierter Weihnachtssüßkram”
    Un das erzählen Sie am Dienstag um 22.00h ?
    Wohl Angst gehabt, dass Ihnen wer was wegkauft ?

     
  5. 15

    @Nachdenker, dann hat unsere Kanzlerin mit ihrem Anhang also Grablichter beim KaDeWe erstanden 🤶.

     
  6. 14

    … edler preisreduzierter Weihnachtssüßkram. Wenn man sich heute irgendwo anstecken konnte, dann in der Süßwarenabteilung vom Kaufhof. Alle weihnachtlich Verpackte war aus Gründen vorzeitig 50 Prozent preisweter. Elisenlebkuchen aus Nürnberg (die mit dem hohen Nussanteil), Niederegger-Marzipanbrote, Asbach uralt Pralinen (mit Kruste), Geschenkpackungen, Reber und Lindt in Variationen … Für ca. 20 Euro eine prallvolle Tüte. Ich weiß nicht, wann ich schon mal so viele Süßigkeiten auf einmal gekauft habe. Genau genommen noch nie.

     
  7. 13

    @11. Nachdenker “nachgedacht”
    Nachgedacht ? Pfui !!! Sofort Mund ausspülen, und ab, still in die Ecke !

    Erst kam der Fussball, das waren die Circenses.
    Dann kamen die Kirchen, donuts Nobis und Panem,
    und jetzt kommt die crematie. resquiat in pacem

    Nein, Herr Daute, das hat nichts mit ihrem Crémant zu tun, den Peters auch jetzt noch weiter als zoethoudertje distribuieren darf, sondern eher mit dem stoffelijk overschot des Lebens.
    Für Alle nicht- Neerlandcii und die nicht-Altsprachler die Übersetzungen: Spiele, gib uns unseren Frieden, Einäscherung, ruhe sanft, Schaumwein, Mittel zum Ruhigstellen , Leiche.

     
  8. 12

    10. Stefan Schuster “direkt hinter der Schranke zur Begrüßung der Weihnachtstouristen lagerne Kamelherde…”
    Was denn nun?
    Wo bleiben denn die Tierschützer ? Zu kalt ?
    Den Zirkussen, die wilden Tiere, die z.T. seit Jahrzehnten bereits im Zirkus sind, und bei denen man längst vereinbart hat, dass die bis zu ihrem Lebensende weiter im Zirkus verbleiben dürfen, wenn eine gute Unterbringung und Versorgung gewährleistet ist, macht man die Tiere mit wilden Aktionen madig.
    Aber wenn für einen Weihnachs-Spreader Event mit a Kripperl geworben werden soll, sieht man keinen der ” engagierten ” Tierschützer, selbest wenn es den Tieren sogar an artgerechtem Knabbermaterial und vielleicht sogar an Fressen fehlt?
    Vielleicht gerade andere Prioritäten ? Protestieren mit anderen Geschöpfen, die man besser in den Tierpark sperren sollte, gegen die Einschränkung der grundgesetzlich garantierten Freiheitsrechte und das Recht, Corona weiterzugeben, selbst wenn es manchmal was kostet, im schlimmsten Fall das Leben ?
    Nach Corona sollte man einmal über ein neues Fach in der Schule nachdenken, Redlichkeit, mit der Spezialisierung auf die Moral, sowie natürlich ein Fach Tierhaltung.
    Das hat der Linken-Politiker Gregor Gysi in der DDR auch lernen müssen, um Abi und Studium der Rechtswissenschaften absolvieren zu dürfen.
    Hat ihm nach eigenem Bekunden nicht geschadet, obwohl er danach nichts mehr mit der Landwirtschaft zu tun hatte.
    Aber sprechen über Fleisch, Gemüse und sonstige Lebensmittel, kann er , so meint er, viel fundierter, und mit besser sortierten Gedanken.
    Dann passiert nämlich auch nicht, dass die Menschen “genmanipulierten” Mais, Kartoffeln, oder was es da noch so alles gibt, mit Mitteln, bis zu Zerstörung von Äckern und Tötung von Tieren militant bekämpfen, aber jetzt am lautesten begeistert nach den neuen COVID19- Impfstoffen verlangen und rufen.
    Die basieren alle, ob die nun auf mRNA, PeptideNA, sub-Unit oder T-Zellen basieren, Alle werden mit Methoden der Gentechnik entwickelt, produziert, und großtechnisch vermehrt.
    Scheiss Gentechnik, doch ??
    Wissen bildet, und wie sagte eimal ein gelehrter Professor, wenn man etwas mit Überzeugung ablehnt und bekämpft, sollte man vorher einen akademischen Grad in genau dieser Disziplin erlangt haben.
    Denn nur dann kann man seine Ablehnung auch überzeugend darlegen, und hat die Chance, mit seiner Ablehnung ernstgenommen zu werden.
    Vielleicht auch ein guter Tipp für manche Gretchens auf dieser Welt, dann ist man nicht immer darauf angewiesen, aus dem Bauch heraus zu argumentieren, erstaunlicherweise manchmal richtig, aber auch oft wenig präsise bis hin zu falsch begründet.

     
  9. 11

    Na super, so eine volle Innenstadt wenn gerade die Fallzahlen so hochgegangen sind. Die Appelle Kontakte sofort zu reduzieren haben da wohl nicht viel gebracht. Haben die Leute da irgendwie mal nachgedacht, was sie da machen?

    Wenn ja wären wohl hauptsächlich Grableuchten und Kränze gekauft worden. Könnten bald gebraucht werden…

     
  10. 10

    Mittlerweile gibt es eine mehrere Videos auf Voutube über den DriveIn Weihnachtsmarkt. Die Rundfahrt soll ca. eine halbe Stunde dauern. Kommentar eines Vloggers, als er nach dem Verlassen des Geländes auf der Rückfahrt an der Warteschlange von Autos vorbeifuhr: “Die letzten hier warten garantiert 2 Stunden.”

    Breaking News:
    Die direkt hinter der Schranke zur Begrüßung der Weihnachtstouristen lagerne Kamelherde hat es ruckzuck geschafft, die Rinde von den Bäumen in ihrem Bereich abzufressen.

     
  11. 7

    nochmal @5. rd “Strg +”
    Und wie Sie dann wieder auf Normalzoom beim Bildschirm kommen ??
    Schalten Sie nächsten Montag wieder bei KleveBlog ein, dann lehren wir Sie auch das !
    Bis dahin,bleibenSie gesund ,nehmen Sie sich ein Vorbild anden Menschen ohne korrekte Maske vor, sowie die viel zu dicht beieinander Laufenden, noch muss ja nichts, noch ist keine Coronawelle da , die kommt erst noch !

     
  12. 2

    ☝🏽..der Niederländer hat noch wesentlich weniger Respekt vor der Obrigkeit wie der Michel .M Rutte hatte sein Programm noch nicht durch als schon Protestler ” Rutte rot op ” 🤫 seine Rede störten .Die Schlagzeilen im “Gelderlander ” werden sicher Interessant .🤔🙄

     
  13. 1

    Wäre gut, Grafiken und Bilder mit Zoomfunktion anzubieten. Die Nederland-Lockdon-Grafik ist praktisch nicht lesbar.