Corona-Kurve: Starker Rückgang

Hoffnungsvolle Tendenz, die Leiter kann beiseite gestellt werden

In den vergangenen sieben Tagen (Sonntag bis Sonntag) vermeldete der Kreis Kleve nur 167 neue Infektionen, so wenige wie seit Ende Oktober nicht mehr.

Hier die aktualisierte Tabelle: Gesamtüberblick Corona Kreis Kleve

Weitere Ergänzung: Das Corona-Info-Board der Stadt Goch führt auf, wie sich die jeweiligen Zuwächse sich auf die 16 Kommunen des Kreises verteilen. Hier der Link: Corona-Info-Board.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

2 Kommentare

  1. Die Entwicklung ist erfreulich. In Anbetracht einer evtl. dritten Welle durch die wahrscheinlich gefährlicheren Viren-Mutationen, sollte die Impfstrategie angepasst werden und endlich die zur Verfügung stehenden Impfdosen verabreicht werden. NRW dümpelt immer noch bei 67% verabreichter Impfdosen herum. Wenn nach der Erstimpfung bereits ein ca. 70% Schutz erreicht wird und die Zweitimpfung auch noch in einem Abstand von etwa 3 Wochen möglich ist, sollten soviel Menschen wie möglich geschützt werden. Es kann nicht sein, dass das Risiko eingegangen wird, weitere Schwersterkrankungen zu riskieren, wenn es möglich wäre, diese zu verhindern. Es ist eine Risikoabwägung. In Gefahr und in der Not, ist der Mittelweg der Tod. Rostock ist ein gutes Beispiel für einen mutigen Bürgermeister ohne juristisches Staatsexamen. Aber das ist ein anderes Thema.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89436006/rostock-oberbuergermeister-madsen-fordert-neue-corona-impfstrategie.html

     
  2. Das sind doch erfreuliche Neuigkeiten! Wobei ich mir sicher bin, dass auch durch das Wetter die Zahlen noch mehr sinken werden… mal sehen.

     

Deine Meinung zählt: