Bruno Schmitz – eine Bilanz in Echtholz

rd | 06. September 2008, 14:44 | 14 Kommentare

Ausrisse

Großes Lob für die Rheinische Post! Peter Janssen breitet heute im Lokalteil auf einer Seite das bewegte Leben des Klever Kulturstaatsministers Bruno Schmitz (ca. 75, cinque) aus. Wichtige Erkenntnisse:

  • Wenn immer ein Foto aus den 70-er Jahren aus Kleve auftaucht und darauf ein Mann mit Zottelbart zu sehen ist – ja, es ist Bruno Schmitz! (Sind wir nicht alle ein bisschen Bruno?)
  • Er war mal Lehrer. Aber das war nichts für ihn, weil seine Kollegen immer nur Tennis spielen wollten und schon in der ersten großen Pause k.o. waren. Er dagegen stand immer unter Dampf und wollte sogar Projektwochen machen, wenn er morgens noch gerade rechtzeitig nach einem Auftritt in Bremen vor der Schule abgesetzt wurde. Ob das die ehemaligen Kollegen auch so sehen?
  • Die 68-er Generation begann in Kleve 1970 im Haus am Damm. Die 2-Jahres-Marge ist auch heute noch ein verlässlicher Indikator: Wenn in Kleve z. B. Museen, Cafés oder Friseurläden wie Pilze aus dem Boden schießen, hat die Welle ihren Höhepunkt überschritten. Dann werden in den Metropolen schon wieder ganz andere Säue durchs Dorf gejagt.
  • Wer ist eigentlich die Klever Uschi Obermayer?
  • Was immer seitdem erfunden wurde, wurde von Bruno Schmitz erfunden. Im Artikel reklamiert er Urheberrechte auf Windräder (auf dem Gelände vorm Schnellen Brüter während der Protestaktion) sowie Biokost. Falsche Bescheidenheit ließ ihn vermutlich auf die Erwähnung von Mobiltelefonen, Dampfkochtöpfen und Spargelsparschälern verzichten.
  • Früher war alles besser. Außer für Bruno Schmitz, der hat jetzt Echtholzparkett und so und darf in der Stunksitzung “Bauer sucht Frau” parodieren… Naja, wenn’s hilft.

Einen Kommentar schreiben





14 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 14. MalWasSag

    Bruno Schmitz? Ist das nicht der Mann, der früher immer mit Bauer Maas zum Kernie Steine schmeißen ging, bis Bauer Maas dem unmoralischen Angebot nicht mehr standhalten konnte?

     
  2. 13. obi

    Bruno Schmitz ist als Organisator und Macher eine Bereicherung.

    Als Kabaretist jedoch eher viertklassig. Daher muss er öfters das Niveau soweit senken, dass das Publikum wieder auf ihn aufmerksam wird. Da bietet sich das Thema Kirche natürlich sehr schnell an.

    Ein guter Kabaretist hat das nicht nötig. Der begeistert durch Alltagswitz, Rhetorik und Gestik. Meiner Meinung nach einfach ignorieren, so wichtig ist er nicht. Ich für meinen Teil werde einfach nicht mehr zu seinen Veranstaltungen gehen wenn er selber auftritt.

    Das ist mir einfach zu flach geworden, pure Zeit- und Geldverschwendung.

     
  3. 12. Rumpelstizchen

    Ein Blick in die Zukunft:
    Problembär Bruno – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten
    … Wochenlang wurde er im vergangenen Sommer gejagt und schließlich erlegt – nun soll Problembär Bruno ausgestopft werden und in einem niederrheinischen Museum seine letzte …
    http://www.spiegel.de/thema/bruno_problembaer/

     
  4. 11. Der Laie

    wer Kirchenrecht vor öffentliches Recht stellt und wissentlich, Kinder- und Jugendschänder vor Strafe schützt, ist für mich Mittäter und hat
    nach meinem Verständnis vom Umgang mit Schutzbefohlenen jeden Anspruch auf persönliche Ehre verwirkt.

     
  5. 10. Killerplautze

    Oops, he did it again. Diesesmal nimmt sich der Star am Klever Kulturhimmel sich die Kirche vor.

    http://www.rp-online.de/niederrheinnord/kleve/nachrichten/Stunk-Sitzung-verspottet-den-Papst_aid_951377.html

    “Es ist unser Job, aktuelle Vorgänge kabarettistisch zu überhöhen”, widerspricht Schmitz. Es gehöre zum Kabarett, “dass es manchen Leuten auch zu weit geht”.

    Tja Herr Schmitz, das mag ja alles sein und für den rheinischen Karneval gelten eh andere Regeln. Eine bleibt jedoch auch in der Session bestehen: Artikel 5 GG, Absatz 2.

     
  6. 9. rote Gräfin

    lol

    übrigens Uschi Obermaier ging mit Wilhelm Reich und der Kommune I oder war es II ins Bett.
    Die Lektüre von Wilhelm Reich sei jedem ans Herz gelegt, der dem allgemeinen Irrsinn noch etwas Sinn abgewinnen will und Spaß an der Freude haben will.

     
  7. 8. Rumpelstilzchen

    …. wir wissen, dass unser aller Bruscho Oberschmitz Biokost für Kleve erfunden, Kernwasserwunderwerke möglich, Berufsverbote sublim und Bauernfrauensuche erst witzig gemacht hat. Neben den Mobiltelefonen, Spargelschälern und Dampfkochtöpfen, die er in aller Bescheidenheit unerwähnt lässt, soll ein spätkapitalistisches Wunderwerk aus Echtholz – die Peffermühle mit Licht – nicht unerwähnt bleiben.

     
  8. 7. jimbob blueeye ochsenbulle

    @Rainer
    Killerplautze war wohl früher oft im alten Gatz!
    Man sollte die Toten zwar ruhen lassen! Aber auch in Kleve gibt es Mord, Totschlag, schwere Körperverletzung, wird wohl gerne unter den Teppich gekehrt, wird mehr über Rollerklauen in der RP berichtet.Spoycenter, Marktstr., Brüningstr., Kleine Rembrandstr., Albersallee, usw., der Sensemann kann dir auch hier überall nachts erwischen!

     
  9. 6. rainer

    Hallo, virtuelle gesprächsrunden werden immer komischer. Ich weiß wer B.S . ist. Wer ist der/die verstorbene H.B? Christian Michalski? Wolfgang Maus? Hedy Birkenfeld ? A-Dabeis ? Wer sind die “Nein, Namen werden nicht genannt”, die Kilerplautze mal nicht rauskaffeetratschen will?

     
  10. 5. killerplautze

    Tja und wenn man sich erst einmal die sonstigen A-Dabeis und Möchtegerns beguckt, die sich im Glanz ihrer eigenen Wichtigkeit sonnen, dann kriege ich richtig schlechte Laune.

    Nein, Namen werden nicht genannt, wer sich angesprochen fühlt, ist gemeint.

    In Memoriam H.B.

    City Train: Das Teil ist heute morgen nicht gefahren.

     
  11. 4. W.M.H.

    Ja, Pause wegen Berglauf. Letzte Woche hörte ich, der City-Train sei keine Erfindung von Tuschi statt Marketing, sondern von Bruno!!! Ich kann es kaum glauben, denn bisher hat Bruno ordentliche Qualität geliefert – da darf man auch selbstbewusst sein. Ich finde ihn eine echte Bereicherung für das Klever Kulturleben!!!

     
  12. 3. killerplautze

    Hmmh, ich habe da noch einige aus der Kültür Entourage vergessen:

    den Möchtegern-Guru Christian Michalski

    (Zitat einer Bedienung aus dem damaligen GATZ:
    “Was ist denn das für Einer? Der sieht ja aus wie die typische Ibiza-Schw…..”)

    Wolfgang Maus, der andere nicht leiden sehen kann……

    Disclaimer: Dieses Posting ist zur Erinnerung an Hedy Birkenfeld

     
  13. 2. ralf.daute

    BJ – da hätte ich auch selber drauf kommen können! City-Train: Betriebspause wg. Klever Berglauf?

     
  14. 1. killerplautze

    @ralf.daute

    Wer ist eigentlich die Klever Uschi Obermayer?

    Biggi Janssen, ex Wetter-, ex RTL-Tante ex,ex,ex >

    LOVE, PEACE AND HAPPINESS!

    ROTFL

    Frage: Hat der auch die Simulation namens Theo Brauer erfunden?
    Wenn ich Willi 1.0 (auch seine Erfindung?) glauben darf ist ER das Beste, was das Universum je hervor gebracht hat.

    OT: Ist der Love-Express schon im Orkus versunken? Heute habe ich ihn nicht gesehen….