Kommen: Blasentee für die Generation Facebook

rd | 02. März 2012, 18:19 | 10 Kommentare

Wie lässt sich dieses Geschmackserlebnis in Worte fassen?

Während der Autor dieser Zeilen langsam aber sicher in das Alter kommt, in dem Dr. Heumanns Blasentee bisher bevorzugte spirituelle Produkte verdrängt, ist die neueste Klever Attraktion für die Teens eine Art Blasenteespezialgeschäft für die Generation Facebook.

Die Jugendlichen stehen bis auf der Straße in der Schlange, um… bei Bubblebee an der Hoffmannallee 3 zu Preisen von 2,10 bis 3,10 Euro (0,4 bis 0,7 l) eines jener begehrten Kaltgetränke aus Schwarzem oder Grünem Tee, dem in der Regel Fruchtsirup zugesetzt wird, zu ergattern. Der Bubble Tea zeichnet sich nun dadurch aus, dass am Bechergrund eine größere Anzahl von Blasen (“Bubbles”) wabert, die aus gekochtem Tapioka oder einer anderen Speisestärke bestehen. Diese klaren Blasen von gallertartiger Konsistenz werden durch einen XL-Strohhalm angesaugt und können dann im Mundraum zerbissen werden, ohne dass dies im Fall von Tapioka zu einem weiteren Geschmackserlebnis führt. Es gibt aber auch Bubbles mit Fruchtgeschmack.

So oder so, eine reichlich strange Angelegenheit also, deren Anfänge Mitte der 80-er Jahre in Taiwan auszumachen sind, die von dort aus nach Amerika schwappte, sich dann in den Metropolen Europas festsetzte – und nun bis an den Niederrhein gelangt ist, wo es die Kids in Ekstase versetzt. Gönnen wir’s ihnen!

Wer mehr wissen will: Bubble Tea



Einen Kommentar schreiben





10 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 10. Flash Gordon

    Die Generation Facebook plant wohl ein Event:

    http://www.facebook.com/events/201229933312469/?notif_t=event_invite

     
  2. 9. dickschaedel

    oder wenn man sowas liest
    siehe am Ende herkunft=……
    http://www.kle-point.de/aktuell/neuigkeiten/eintrag.php?eintrag_id=49922&herkunft=akt_bild

     
  3. 8. Beobachter

    … wer sein Geld dafür ausgeben möchte, mag es tun. Ja, Bier trinken zu hause ist auch günstiger als in der Kneipe 😉 Jedenfalls trinke ich da lieber ein Wasser, bevor ich anderen Leuten für einen Früchtetee Geld hinterherwerfe, der absolut überteuert ist …

     
  4. 7. sansibar

    alles schwachsinn, finde ich…teekanne trinken…ist billiger:-))) und man hat ca. 25 Beutel für eine Bubble Tasse…!
    Wann kommt denn das erste Bier mit Bubbles…der ganze Moderummel taugt in meinen Augen nichts…
    ist meine Meinung!

     
  5. 6. rainer

    hallo, früher gabs schonmal. allerdings waren das badekugeln, wo sich der gelatinemantel aus rinder- und schweinebestandteilen im wasser auflöste, und in hiesige naßzellen wellnesswohlgerüche auslöste, bachblütendingens usw. usw. Und jetzt trinkt man das? wenn ich das damals gewußt hätte, würd ich heute gefärbte gelatine mit zucker in tüten verkaufen

     
  6. 5. dickschaedel

    jetzt weiss ich auch wo die Farbe vom Blog herkommt!

     
  7. 4. Frau Agata

    Ist doch schön, dass es mal wieder was neues in Kleve gibt. Die Jugendlichen brauchen ja auch mal was abwechslungsreiches zum trinken.
    Lieber Bubble Tea als Alkohol 😉

     
  8. 3. Pfalzdorferin

    Hatte bis vor kurzem noch nie was von Bubble Tea gehört und dachte, das braucht noch ne Weile- erst recht bis Kleve. Ich halte zwar nichts von Tee, werde da demnächst aber trotzdem unbedingt mal hingehen.

    @Kleine Motte
    Sie müssen ihren Kindern ja keinen Bubble Tea zu trinken geben. Und im Übrigen sind die Bubbles eher weich und wahrscheinlich weniger gefährlich als Smarties oder andere Bonbons.

     
  9. 2. Matthes

    Das ist mal wieder typisch Kleve. Es kommt was neues und erstmal wird gemeckert! Toll! Dann schreiben wir doch erstmal das was die Bild schreibt und Antenne Niederrhein nachplappert wird schon passen.

    Achja in Kleve wird richtiger Tee verwendet und kein Pulver…. Falls das Argument auch noch kommen sollte!

    By the Way: Straßenverkehr ist für Kinder auch gefährlich, auf Spielplätzen und im Haushalt passieren auch Unfälle….

     
  10. 1. Kleine Motte

    Dieser Tee ist durch die bubbles gerade für kleine Kinder gefährlich. Und mal ehrlich, wenn ich leckeren und auch noch günstigeren Tee haben moechte gehe ich zu Tee Gschwender. Mein Fazit, völliger Blödsinn und überflüssig.