7,21 Prozentpunkte besser als die eigene Partei

rd | 30. August 2009, 21:16 | 86 Kommentare

Für die zahlreichen Politfreaks unter unseren Lesern hier die gescreenshotteten Balkendiagramme des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein zur aktuellen Kommunalwahl (Endergebnisse):

1. Der Mann, der 7,21 Prozentpunkte besser ist als seine eigene Partei (Wer hätte das gedacht? Glückwunsch auch von dieser Stelle!):

buergermeisterkleve

2. Die sicherere rot-grüne Mehrheit im Klever Stadtrat… (übrigens: alle CDU-Kandidaten direkt gewählt):

ratkleve

3. Das Wunder von Bedburg-Hau (CDU-Mehrheit weg, FDP 17 Prozent! Ob’s an den Brötchengutscheinen lag?)

gemeindebh



Einen Kommentar schreiben





86 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 86. killerplautze

    @DerLaie

    Ich schätze mal, es wird nicht um die Vorteile von Stiftungsvermögen in der Schweiz gehen, welche brutalst möglich verbucht werden müssen.

    Zur Erinnerung: In der damaligen CDU Spendenaffäre, welcher Herr Koch “brutalstmöglich” aufklären wollte musste der Chef der hessischen Staatskanzlei gehen.

    Er ist heute Verteidigungsminister, heisst Franz Josef Jung und möchte die untergebenen Soldaten gegen Willi H..nee, das ist Quatsch, Stopp, die Bundeswehr auch im Innern einsetzen dürfen.

    Egal, Herr Koch wird die hiesige christlich wählende Klientel schon zu bedienen wissen.

    Wenn alle Stricke reißen, werden halt wieder jede Menge Briefwähler aus den diversen Seniorenheimen ihre Stimme abgeben und damit Ronald für weitere fünf Jahre nach Berlin schicken.

    “Hauptsache er ist weg von der Strasse”

     
  2. 85. DerLaie

    @ Killerplautze
    mit dem übergeben würde ich warten bis nach der Wahl, so wie es aussieht werden die Nährstoffe noch gebraucht.
    Da ja die Anhänger der schwarzen Hochburgen Realitäts resistent
    sind ,werden es wohl die Wechselwähler richten müssen, damit Ideen eines Herrn Kubicki aus Schleswig-Holstein, die Erhöhung
    der MWST nicht umgesetzt werden können.
    Da ist R.P. einem brutalst möglichen Aufklärer dankbar dafür das er im Kreis Kleve spricht.
    Das Thema des Vortrages würde mich vorab interessieren, wenn es Ratschläge gibt, wie hinterziehe ich ungestraft Steuern und
    welches Seminar muß man besuchen um zu lernen vor einer größeren Gruppe überzeugend zu lügen ohne rot zu werden, gehe ich auch hin.

     
  3. 84. killerplautze

    Uaaah, auch Ronald P. zieht vom Leder

    > http://www.rp-online.de/public/article/kleve/753859/Schwarz-und-stark.html

    “Die Kreis Klever CDU hat gestern den Bundestagswahlkampf mit der Enthüllung eines 4,90 mal 3,80 Meter großen Transparentes von Ronald Pofalla in Kleve gestartet. ”

    Megaplakat mit dem Assistenten der „Frau Dr. Angela Merkel, Chefärztin für politische Anästhesie” (Zitat Michael Spreng, ehemaliger Chefredakteur der BamS und Wahlkampfberater von Edi Stoiber und Blogger von sprengsatz.de)
    Da dürfte sich ab sofort ein Unfallschwerpunkt entwickeln.

    “und am Samstag, 19. September, wird der hessische Ministerpräsident Roland Koch eine Woche vor dem Urnengang in Kleve sprechen – “und dafür bin ich ihm dankbar”, sagt Pofalla.

    Ich werde mich jetzt erst einmal übergeben.

     
  4. 83. Wim Heuvens

    @ Willi Winzig

    Dr frühe Vogel fängt den Wurm.

     
  5. 82. stefank.

    @Wim Heuvens

    Da bin ich 100% ihrer Meinung. Das wird sich in ein paar Jahren rächen, weil kompetente Leute abgeschreckt werden mitzuarbeiten. Übrig bleibt dann wieder nur der Kaffeesatz. Bei ihnen im Dorf auch Klüngel genannt.

    Hier hat die CDU Kleve keine Weitsicht bewiesen!!

     
  6. 81. willi winzig

    Die CDU-Fraktion ist doch eh nur dazu da Theos grandiose 4 Uhr morgens Ideen abzunicken und gut is. Ob da ein Willi Heuvens oder Udo Janssen den Vorturner mimt ist doch Pott wie Deckel.

     
  7. 80. Wim Heuvens

    Man sollte nicht den Schwächsten zum Vorsitzenden der Fraktion machen, das schwächt die Politik allgemein. Dieser sollte Kritiker und Unterstützer der Führungskraft sein, aber Theo Brauer ist Herrn Janßen gegenüber zu weit überlegen. Wo doch fähige Leute wie Cosar u.a. vor Ort sind …. eigentlich unverständlich.

     
  8. 79. Killerplautze

    Das muss doch jeder für sich entscheiden, ob bzw. wen er wählt.

    Herr Brauer und seine CDU haben die Wahl gewonnen.
    Man kann das betrauern oder wie ich auch nicht gut finden, Fakt ist nunmal, dass er der Champignon ist und Gietemann den Zonk bekommen hat.

    Dabei sollten wir es auch bewenden lassen.

    mfg

     
  9. 78. Messerjocke

    @Ralf: Stimmt. Ich will damit nicht die Legitimation anzweifeln und habe keinerlei Verständnis für einen aktiven Nichtwähler. Nur sollten die Gewählten sich Gedanken darüber machen, dass nur 25% sie letztendlich gewählt haben und sensibler mit der erlangten Macht umgehen und auch etwas daran tun, dies zu ändern. Das Verhalten ist m.e. häufig kontraproduktiv.

     
  10. 77. stefank.

    @Wim Heuvens

    Theo Brauer kann nichts besseres passieren als eine Fraktion, die in sich gespalten, fachlich in großen Teilen unfähig, pöstchenorientiert und schlecht geführt ist. Dazu noch ein schwacher Fraktionsvorsitzender, dann hat Brauer politisch gesehen ein einfaches Spiel.

    Leider hat die CDU nicht erkannt, dass durch den veränderten Wahlrythmus (5 Jahre Rat/6 Jahre BM) der Bürgermeister eine deutlich stärkere Position bekommen hat. Das ist grundsätzlich ok aber darauf muss eine Mehrheitsfraktion sich auch durch die Aufstellung starker Leute einstellen.

    Und das ist hier meiner Ansicht nach nicht geschehen. Aus Bequemlichkeit hat man nichts geändert. Solange jeder sein Pöstchen hat und in Ruhe gelassen wird sind alle glücklich. Schade für Kleve hier wackelt der Schwanz mit dem Hund und nicht umgekehrt.

     
  11. 76. Wim Heuvens

    Ich bin überzeugt, Udo Janßen paßt nicht in die Führungsetage der Klever CDU. Vielleicht läßt man ihn so “mitlaufen” …. wo sollte er sonst glänzen?

     
  12. 75. ralf.daute

    @Messerjocke “Dabei wird vergessen, dass die aktuell neu gewählten Mächtigen noch nicht einmal 25% der Bevölkerung repräsentieren.” Das Argument kann ich langsam nicht mehr hören. Hier wird schließlich niemand daran gehindert, wählen zu gehen.

     
  13. 74. Messerjocke

    @Flügelstürmer: Du musst aber erst einmal klären, wem die Immobilie gehört bzw. wer der Mieter ist und wer dann letztendlich bezahlt hat. Wenn der Betreiber sein Heim noch schnell verschönert ist da ja grundsätzlich nichts gegen einzuwenden und wenn die Wände sowieso gammelig aussehen dann hätte man es sowieso irgendwann getan.

    Ich räume meine Bude auch immer nur dann auf, wenn sich mal wieder lästiger Besuch zu mir verirrt.

    @Neu, Obi und andere, denen der Würgereiz die Sinne nimmt: Gestern sagte noch ein Mitarbeiter zu mir: Ich gehe gar nicht mehr wählen. Die können mich mal alle, niemand sollte mehr wählen gehen… Schnautze voll von dem Pack ! (@Oscar L. oder Udo V.: Den habt ihr demnächst als neuen Freund; wieder einer mehr…)

    Da stand ich nun vor der Wahl, mal etwas grundsätzliches zu erklären, oder es sein zu lassen und habe mir überlegt, woher das eigentlich kommt, diese aggressive bzw. ohnmächtige Haltung. Wenn man diesen Blog verfolgt, muss man ja depressiv werden und zum Verschwörungstheoretiker mutieren (wobei ich dieses Gefühl einfach für mich brauche… das Aalen im Sumpf von Kreaturen der dunklen Nacht… aber nicht jeder kann damit umgehen…).

    M.e. liegt das mehr oder weniger an mangelnder Transparenz und einem totalen Vertrauensverlust in die Politik aber auch an dieser unausstehlichen Arroganz, die die vom Wähler bemächtigten zelebrieren. Da wird im Rat abgeschmettert und niedergebügelt, dass die Heide wackelt. Nieder mit den Verlierern, wir sind die Macht, ihr Würstchen ! Dabei wird vergessen, dass die aktuell neu gewählten Mächtigen noch nicht einmal 25% der Bevölkerung repräsentieren.

    Mehr Transparenz, etwas Demut vor dem Amt und Rücksicht auf das Geschmeiß, das falsch orientiert ist, könnte schon helfen.

     
  14. 73. Flügelstürmer

    Noch etwas zum Thema Wahlkampf: Gerüchten zufolge ist der Flughafen in Weeze vor dem Auftritt der Bundeskanzlerin noch einmal renoviert worden. U.a. wurden die Wände in den Tagen vor diesem Termin noch einmal frisch geweißt. Muss ja ordentlich aussehen wenn die Bundeskanzlerin dem Herren Pofalla sein Heimspiel verschönert. Wer zahlt diese Renovierungsarbeiten eigentlich? Die Kreis-CDU?

     
  15. 72. Obi

    Der Filz funktioniert.

    http://www.rp-online.de/public/article/kleve/752960/Udo-Janssen-fuehrt-CDU-Fraktion.html

    Verstehe nur nicht warum dann das Fraktionsmitglied Christoph Ruebo zurueckgetreten ist. Hatte er sich Hoffnung auf den Fraktionsvorsitz gemacht?

     
  16. 71. Neu

    Wenn die Bedburg-Hauer dürfen, darf ich hier auch 🙂
    Mal was aus Kranenburg…

    Herr Steins gewinnt die Wahl mit 58,9% – Franken holt respektable 41,09%. Da redet Steins von einem haushohen Wahlsieg. Wir leben immerhin in Kranenburg. Wenn hier Kermit auf einem CDU-Plakat abgebildet wäre, dann hätten wir einen Frosch als BM.
    Auf seiner Internetseite kartet Steins nach und kritisiert den Wahlkampf von Jürgen Franken (der mit den Kinski-Plakaten) völlig unberechtigt.

    Kurz vor der Kommunalwahl erscheint ein Leserbrief in der RP. Der Mann tut seine Meinung kund und kritisiert das Gewinnspiel eines CDU Flyers. (Hier war der Name der “einzig richtigen Partei” als Lösung zu nennen) Steins spricht von einem gelenktem Leserbrief.

    Drei Windräder sollen in Frasselt aufgestellt werden. Die Energiekontor AG, die sowas nicht zum ersten mal macht, hat alle genehmigungsrelevanten Gutachten etc. vorgelegt. Kurz vor der Wahl gibt Steins den Don Quichotte und lässt ein 20.000 € Gutachten (Steuerbimbes) über einen Rechtsanwalt erstellen, das keinerlei Rechtssicherheit gewährleistet.

    Gratulation zum Wahlsieg, Herr Steins.

     
  17. 70. Obi

    @blondundblöd

    Seh ich anders. Der ist viel stärker als du denkst. Er hat hat es seinerzeit ganz “k”lever geschafft die designierte Fraktionsvorsitzende van Heesch wegzubeissen. Da gab es endlich mal eine couragierte Dame in der Männer-CDU, die sich nicht alles hat bieten lassen. Die hat er durch viele Anrufe und Gespräche bis in den Wahlabend im Kellner Schützenhaus abserviert. Denke auch dass die Sparkasse Kleve sehr daran gelegen war sich dieses treue und gutbezahlte Mitglied des Verwaltungsrates zu bewahren. Hier wird es sicher die notwendigen Telefonate mit den Fraktionsmitgliedern gegeben haben. Ein neues Mitglied im Verwaltungsrat hätte sicher unangenehme Fragen über Vergangenheit und Zukunft stellen können. Da bleibt man lieber bei dem Alt”bewährten”.

    Passend dazu noch die damaligen RP-Artikel.

    http://www.rp-online.de/public/article/kleve/380071/CDU-Ratsfrau-zu-den-Gruenen.html

    http://www.rp-online.de/public/article/kleve/380353/Ich-bin-kein-Intrigant.html

     
  18. 69. Wähler

    Hab grad gelesen, dass Hans-Albert Fischer wieder in den Rat einzieht
    Super….super für den Handel von Frischzellenkuren…oder einfach nur Actimell (ist billiger)

     
  19. 68. CDU, wa ? Nee, diesmal nich !

    @Hauer: Vielleicht haben die Grünen ja auch u.a. deswegen so zugelegt, weil sie zusätzlich auch noch Herz und Humor haben. Kippen Sie das Essigwasser weg und trinken Sie mit G.v. Meegen einen Merlot. Ich steure den Käse dazu und dann freuen wir uns als Demokraten und als Bedburg-Hauer Bürger mal über das nur scheinbar verblüffende und gesunde Ergebnis vom Sonntag.

    Herr van Meegen, ihre Politik ist manchmal zum Kotzen aber trotzdem schön, dass es Sie gibt und herzlichen Glückwunsch nachträglich ! Bleiben Sie so, wie sie sind, eine echte Bereicherung für die Gemeinde, aber wählen werde ich Sie trotzdem nicht. 😉

    Glückwunsch aber auch an die CDU, denn das inzwischen teilweise bereinigte Personal lässt für die Zukunft zumindest hoffen.

    Glückwunsch natürlich an die FDP: Grandios, alleine die Brötchen… !

    Abmahnung und rote Karte für die SPD: Wann fahrt ihr noch mal auf Sauftour, um die restlichen 70% der Wahlkampfkasse zu verprassen (das ist übrigens kein Scherz) ?

     
  20. 67. BlondundBlöd

    @Trotzkopf

    “…dass er bombenfest im Sattel sitzt.”

    Das ist ja wohl eher ein Gerücht. Schon bei der letzten Wahl hat er nur die denkbar knappste Mehrheit in der Fraktion erhalten. Er war 5 Jahre lang ein idealer Fraktionsvorsitzender von Brauers Gnaden. Schwach, unauffällig und unkreativ. Nach der verloren BM-Kür (man erinnere sich an die CDU-BM-Kandidaten-Findungskommission) musste er halt ein Versorgungspöstchen bekommen. Als freischaffender Rechtsanwalt ist so ein Fraktionsvorsitz nicht ganz schlecht dotiert. Dazu kommt noch das Verwaltungsratpöstchen bei der Sparkasse Kleve. Jetzt muss er noch 6 Jahre still halten und wird dann sicher Brauers Nachfolger.

     
  21. 66. Wähler

    @ KlePeter
    würd auch sagen, dass Christoph Rübo der schweigenden Mehrheit zuzuordnen ist, sorry war
    aber wenn man die aus dem Klever Rat rausstreicht, die in den letzten 5 Jahren durch schweigen aufgefallen sind, dann bleiben da auf jeder Seite wenns hoch kommt 3
    Folglich: Verkleinert den Rat

     
  22. 65. Meier mit E

    @KlePeter

    Ralf sollte ein Voting Tool freischalten.

    Frage: warum haben sie die Klever SPD nicht gewählt?

    À. Mit Losern will ich nix zu tun haben

    B. Die Nasen und ihr Gegockel kenne ich zu gut

     
  23. 64. HeinzS

    Gratulation an die Bedburg-Hauer- FDP ,spez.da natürlich an die Herrn Hendricks u.Haupt.

    Die Herrn haben in den vergangenen Jahren ein gute Öffentlichkeitsarbeit u. eine gute

    Pressearbeit gemacht u. in den letzten Wochen einen guten Wahlkampf.

    Auch haben sie einige Vorschläge im Rat eingebracht,hier mehr oder weniger gut.

    Wo Herr W.H. aber immer die Wirtschafts.-u.Finanzkompetenz ausmacht,möge er

    mir erklären. Wenn dann noch plausibel,würde ich sogar einen Kaffee ausgeben.

     
  24. 63. Hauer

    Herr van Meegen
    Endlich haben Sie wieder zu ihrem normalen “Niveau” zurück gefunden.

     
  25. 62. KlePeter

    @Trotzkopf: War Christoph Rübo eigentlich jemals in Kleve? Im Rat ist er auf jeden Fall kaum in Erscheinung getreten.
    Will damit sagen, dass sein Rücktritt nicht die politische Klever Landschaft erschüttert.
    Ich will aber nicht abstreiten, dass es hinter den Kulissen der einen oder anderen Fraktion mächtig grummelt.

     
  26. 61. Netzwerk-Jongleur

    @van Meegen

    Ich habe noch einen Vorschlag: Fordert eine ICE Verbindung Kleve – Hasselt – Geurtsbank-Castle und zurück.

     
  27. 60. Wim Heuvens

    @ van Meegen

    …..und noch ein Golfplatz in Qualburg ….

     
  28. 59. Wim Heuvens

    Ach käme doch Manfred Dreis zurück …..

     
  29. 58. van Meegen

    @W.M.H.: Gute Idee!
    @Neugierig: Bei der Wahl der Stellvertreter gibt es Wahlvorschläge der Fraktionen und Gruppen; eine Gruppe könnte sein SPD-FDP-Grüne
    @Besserwisser: Nicht bei allen Entscheidungen; und jetzt hat er nicht mehr die Macht der Mehrheitsfraktion im Nacken.
    @ zur Koalition: Für die SPD wäre das reiner Selbstmord; die FDP ist zu schlau dafür; es wird, bis auf einige Bereiche immer eine Mehrheit, auch ohne PD, zu den einzelnen Themen geben.
    Die Grünen könnten vielleicht wackeln 😉 , unter gewissen Voraussetzungen wäre ich nicht abgeneigt. Hier schon mal einige Bedingungen die ich stelle und von der CDU wohl auch erfüllt werden:
    – Bedburg-Hau bekommt einen eigenen Blog
    – Erweiterung der Holding z.B. Gemeindeeigene –Kies – Vermarktung unter Vorsitz von Hr. O.
    – U-Bahn von Gemeindezentrum West nach Gemeindezentrum Ost
    – 4-spurige Anbindung (Südtangente von B 57 über Holzstraße zu B 220) an die A3 und A57
    – Abschaffung der Ortsvorsteher, dafür Straßenvorsteher
    – Ausweichflughafen für Weeze in Till für Museumstouristen – Fr. P ist schon begeistert
    – Gewerbegebietserweiterung bis Kleve, damit wir endlich den Spitzenplatz beim Flächenverbrauch einnehmen – die Leestände bieten sich an zur P(F)ilzzucht
    – Entfernung des Klinikwaldes damit mehr Licht ins Rathaus kommt

     
  30. 57. ralf.daute

    @Trotzkopf ok, das habe ich falsch verstanden. Danke!

     
  31. 56. Trotzkopf

    OK, dann reden wir aber von zwei verschiedenen Dingen. Der Fraktionsvorsitzende wird für die neue Ratsperiode ab 21.10.09 gewählt. Christoph Rübo gibt sein Mandat zurück für den Rest der alten Ratsperiode. Herr Rübo hat sich gar nicht mehr für den neuen Rat aufstellen lassen, weil er eh schon seit einigen Jahren nicht mehr in Kleve ist.

     
  32. 55. Klingelkaninchen

    @ruebi

    Das wäre mal was ganz Neues.Ich hätte das eher bei den Sozialdemokraten vermutet(erhofft).

     
  33. 54. ralf.daute

    Nach meinen Informationen (und ich habe recherchiert) wird morgen der bisherige Fraktionsvorsitzende Udo Janßen zur Wiederwahl vorgeschlagen (was aber noch nicht heißt, dass er auch gewählt wird). Allerdings hat das bisherige Fraktionsmitglied Christoph Rübo wegen “unüberbrückbarer Differenzen” in der Tat sein Mandat niedergelegt. Der aktuellen Fraktion gehört er aber ohnehin nicht an. Für ihn ist 2009 Georg Hiob (Leiter Kolpinghaus) aufgestellt (und wie alle anderen CDU-Kandidaten auch) direkt gewählt worden. (Korrigierte Fassung, siehe Trotzkopf-Kommentar)

     
  34. 53. W.M.H.

    @ruebi
    Ja, so gefällt mir das. Übrigens: morgen abend wissen wir mehr….

     
  35. 52. Trotzkopf

    @ruebi Da glaub ich mal gar nichts von. Ich habe am Sonntag im Rathaus mitbekommen wie der amtierende Fraktionsvorsitzende einem SPD’ler (glaub ich) erzählt hat, dass er bombenfest im Sattel sitzt.
    Die CDU-Fraktion tagt auch wegen der Kellener Kirmes erst am Mittwoch. Kann mir nicht vorstellen, dass sich bei denen so was abspielt. Die hängen doch zu sehr an ihren Mandaten. Das wäre ja sonst so, wie bei der OK vor 5 Jahren …

     
  36. 51. ruebi

    @w.m.h.

    Dann jetzt mal was aus Kleve.

    Der Fraktionsvorsitzende der CDU Kleve soll ausgewechselt werden.

    Dies hat schon zun Rücktritt eines CDU-Fraktionsmitgliedes geführt.

     
  37. 50. ralf.daute

    @W.M.H. Und das sind noch nicht mal alle…

     
  38. 49. W.M.H.

    Ralf, könntest Du nicht noch einen Bedburg-Hau-Block aufmachen. Jetzt tummeln sich die schreibwütigen Bedburg-Hauer schon wieder in einem Artikel, wo ich eigentlich was über Kleve lesen will.

     
  39. 48. Neugierig

    @van Meegen
    In den meisten Städten und Gemeinden ist es so, dass die stärkste Fraktion den Bürgermeister oder/und den zweiten Bürgermeister stellt. Dies ist laut oben abgebildeter Grafik doch noch immer deutlich die CDU.
    Ich denke daran wird auch ein grüner Tiger nichts ändern. Oder meinen Sie eine Fraktion mit zum Beispiel 4 Mitgliedern sollte einer Fraktion mit 14 Mitgliedern vorgezogen werden?

    Mir soll es egal sein, ich wohne in Kleve, aber aus Sicht eines neutralen Betrachters, wäre das doch schon sehr komisch.

     
  40. 47. Wim Heuvens

    Gut möglich, dass die SPD mit der CDU eine Koalition bildet, vorher für den Wechsel werben, dann stillschweigend und passiv mitregieren, mehr können die Sozis in Bedburg-Hau aber wirklich nicht.

     
  41. 46. Besserwisser

    @killerplautze
    Die CDU hat Ihren Koalitionspartner doch schon längst gefunden. Er heisst Peter Driessen! Mit ihm zusammen verfügt die CDU über den benötigten einen Sitz mehr.
    Schade Herr van Meegen das Sie dieses Spiel zu spät durchschaut haben, sonst hätte der “parteilose” keine 92% bekommen.
    Für mich war das klarer Etikettenschwindel.

     
  42. 45. Killerplautze

    Wer sagt denn dass die SPD B-H keine Koalition mit der CDU bildet?
    Oder dass ein Ratsmitglied zur CDU wechselt.

     
  43. 44. Moyland

    @Capslock: “Der seltsame Fall des…”

    Multiple Persönlichkeit also ? (der Scherz sei mir erlaubt)

    @van Meegen: Die spannende Frage ist also, wer die Rolle des Mr. Poole übernimmt. Da scharren doch bestimmt schon einige mit den Füßen.

     
  44. 43. Müller

    So wie ich Herrn Driessen kenne, meinte er mit “wir” seine ganze Rathaus-Mannschaft.

    Übrigens ist m.E. Herr D. schon längst über die Fußstapfen seines Vorgängers hinausgekommen, denn in die wollte er nie treten. Herr D. unterscheidet sich wohltuend von seinem Vorgänger, ich verweise jetzt auf das Wahlergebnis. Der Bürger (wahrscheinlich bis auf Herrn Heuvens) ist mit seiner “Amtsführung” einverstanden.

     
  45. 42. Capslock

    @Moyland: Das “wir” bezieht sich nur auf Peter Driessen, pluralis majestatis ist der erste Schritt in die Fußstapfen seines Vorgängers 😉

     
  46. 41. van Meegen

    @Moyland: Werde PD fragen.
    Eigentlich können wir den Rat jetzte auflösen 😉
    Beim Patt, dies sehe ich in Zukunft vermehrt auf uns zukommen, liegt die Macht alleine bei PD.
    Wer wird jetzt zweiter Bürgermeister? Denke es könnte zum Losentscheid kommen.
    Spannend wird auch die Besetzung der Ausschüsse und wer macht den Vorsitz. Könnte sein, wenn sich SPD,FDP und Grüne einig sind, dass die Mehrheit dann bei diesen Dreien liegt.

     
  47. 40. MichaelZ

    @Bernos:

    ganz richtig brachte es Ludger van Bebber auf den Punkt: “Wir müssen Arbeitsplätze haben, die Wertschöpfung generieren, wir können uns nicht dauernd gegenseitig die Haare schneiden.” Ein gesunder Mix aus Dienstleistung und wertschöpfenden Arbeitsplätzen muß her, in Kleve verschiebt sich da das Gleichgewicht momentan zu stark.

    Nachdem der Staub des Wahlkampfes sich gelegt hat, sollte man mal die Ansätze, die da inhaltlich unterwegs waren, aufgreifen und für Kleve mehr draus machen.

    Auch zum Thema Bahnlinie hat die SPD ja etwas gesagt das die Mühe wert ist, verfolgt zu werden.

     
  48. 39. Moyland

    @van Meegen: Können Sie bitte diesen merkwürdigen Satz von Peter Driessen deuten: “… freute sich… über seinen Wahlsieg und das starke Ergebnis der CDU: 49,36% – Das zeigt, dass wir in den vergangenen Jahren eine sehr gute Arbeit gemacht haben.”

    Unser parteiloser Bürgermeister, dem ich bis jetzt vertraut habe, verwirrt mich etwas.

    Die CDU hat 5.35% verloren. Die SPD, für mich der stille CDU-Gehilfe für Notfälle in B.-H., nochmals 6.64%. Ich habe Peter Driessen eigentlich nicht als politischen Spaßvogel in Erinnerung oder was meint er mit “…das zeigt, wir haben eine sehr gute Arbeit gemacht…” ? Bezieht sich das “wir” auf Peter Driessen und die Arbeit der Opposition oder wie habe ich das zu deuten ?

     
  49. 38. Hauer

    Da soll sich doch jeder selber seine Meinung bilden, was Driessen mit “WIR” gemeint hat.

    In der RP steht es so:

    “Ich freue mich total, das ist genial, wunderbar”, jubelte Driessen gestern angesichts des Ergebnisses.
    Dies sei ein sehr gutes Omen, eine Bestätigung, wie gut Rat und Verwaltung miteinander gearbeitet haben.”

     
  50. 37. Haennes

    @ Willi 2.0
    Wer ist schuld ? Die Lehrer , RTL , die Boulevardpresse vielleicht sogar die Jacob Sisters? Was sind das denn für Ansichten? Wenn überhaupt irgendetwas Schuld ist, dann die Gleichgültigkeit vieler Mitbürger die in ihrem Leben immer in einer gefestigten Demokratie gelebt haben und vor lauter bequemlichkeit ihren Hintern nicht zur Wahlurne bewegen , geschweige denn die Briefwahl nutzen. Getreu dem Motto : ” Ändert sich ja eh nix!” , ” Die make ja eh wat se wolle.”
    Diese Tendenz den Nichtwähler als intelektuellen Protestler darzustellen (kürzlich erst im Stern geschehen) find ich mehr als bedenklich und trifft wohl nur auf die allerwenigsten zu. Ich persönlich kann diese Menschen nur schwer verstehen. Gute Argumente hab ich bei Nichtwählern bisher nur sehr selten gehört.

     
  51. 36. Bernos

    @willi 2.0
    Was ist das denn jetzt fürn Geschwurbel? Ebeneso jkann ich sagen:
    “Eine gute, zukunftsgerichte, sachliche Politik ist in Kleve eben mehr gefragt als die kumpelhafte Eröffnung irgendeines Schützenstandes [Vereinhauskneipe..etc.] in schlechtem Plattdeutsch.”

    Und wo ist die Politik von Theo Brauer zukunftsgerichtet? Da seh ich aber nix von. So viele Firmenpleiten wie in den letzzen Jahren hats in Kleve noch nie gegeben.

    Aber man kann natürlich auch mal fragen:
    Was ist zukunftsgerichtet? Und was läuft eigentlich schlecht? Und was muss Kleve unbedingt mehr können? Ist es eigentlich nicht so ok, wie es ist?

    Man kann natürlich auch mal das Positive hervorbringen:
    Z.B. mit dem Freibad Sternbusch kann Kleve schon seit den 70er Jahren mehr als so manche deutsche Grossstadt. Und die Eintrittspreise können sich gegenüber vergleichbaren Bädern immer noch sehen lassen (obwohl sie angehoben worden sind).

    Läuft auch manches gut in Kleve, was soll man da ändern müssen?

    Musste man eigentlich die halbe Unterstadt umgraben? War doch ok so wies war. Und da Rathaus ist auch ok. Oder leidet man da unter Platznot?

    (Ich will aber trotzdem die CDU weghaben, denn die blockieren die Bahnlinie nach Nijmegen!! )

    🙂

    Das sollen ganz neutrale Fragen sein, ohne Wertung, einfach mal so in den Raum gestellt.

     
  52. 35. Killerplautze

    Tja, da das hier sozusagen der Glückwunsch-Thread ist, möchte ich noch einer Partei gratulieren: Offene Klever 2Sitze
    Totgesagte leben länger.

    Herzlichen Glückwunsch!

     
  53. 34. DerLaie

    @ Haennes
    etwas schwanger geht nicht, dann bitte auch so konsequent sein und auf das lesen des Blogs ganz verzichten.
    Denn was für die CDU und Kleve wichtig ist steht druckfrisch jeden Tag aufs neue in der Royal Press.

     
  54. 33. Wim Heuvens

    Warum sollte sich Peter Driessen nicht freuen, es ist doch seine CDU, die er zwar als Mitglied verlassen hat, aber: man bleibt doch rechts.

     
  55. 32. van Meegen

    Seht doch mal bitte NRZ Kreis Kleve 2 Seite Driessen “…”Peter Driessen freute sich gestern trotzden diebisch über seinen Wahlsieg und das starke Ergebnis der CDU: 49,36% – Das zeigt, dass wir in den vergangenen Jahren eine sehr gute Arbeit gemacht haben.”

     
  56. 31. van Meegen

    Seit Sonntag nennt man mich auch den „Grüner Tiger Bedburg-Hau). Das habe ich dann auch sofort gemerkt, meine Augen sind jetzt besser geworden.
    Mir ist aufgefallen, dass z.B. im Wahlbezirk Schneppenbaum 3 die SPD angeblich 2004 8,4 % gehabt haben soll nach meinen Aufzeichnungen hatte die SPD jedoch 26,79 %.
    Oder Hasselt 7 Schule : Grüne sollen 2004 14,32 % gehabt haben – wäre ja schön gewesen, es waren nur 7,83 %. (daraus ergibt sich das die Grünen nur 0,05 % zugelegt haben sollen – ist mein Wahlbezirk – und habe 6,54 % dazu gewonnen) Bei Qualburg steht nun das Ergebnis aus 2004 was eigentlich zu Hassel1 gehört. Das geht über alle Wahlbezirke so.
    Auf Nachfrage Wahlleiter: Das Huisberden, Till, usw. also die ehemaligen Wahlbezirke 1.1, 1.2, 2.1, 2.2 jetzt nur noch 2 Bezirke sind und man dann auch bei allen anderen nicht mehr vergleichen kann. Habe mich dann erst mal zufrieden gegeben. Nur Hasselt Schule, Hasselt Feuerwehr (jetzt)altes Rathaus oder Schneppenbaum H. Schule, Schneppenbaum Feuerwehr usw. ist alles so geblieben, es hat sich nur davor die Kennziffer geändert weil oben in der Liste zwei Wahlbezirke weggefallen sind.
    Ich werde auf jeden Fall am Mittwoch im Wahlausschuss das Thema ansprechen.

     
  57. 30. van Meegen

    Schaut doch biite mal dort:http://www.wdr.de/_wahl09_/html/154004.php5

    untern, welcher Bürgermeister hat dort gewonnen; Fehler oder absicht,

    zu den Ergebniszahlen von 2004 bzw Vergleiche melde ich mich gleich nochmal; da stimmt was nicht.

     
  58. 29. willi 2.0

    Die geringe Wahlbeteiligung ist der Tat beängstigend- ich werfe diese aber nicht der Politik vor, sondern vielmehr den ewig nölenden Lehrern(… die alles elend gerne der Politik in die Schuhe schieben (wollen) und damit den jungen Menschen auch ein entsprechnedes Politikbild vermitteln.

    Die größte Schuld trifft jedoch die sog. “Boulevard-Presse”- angeführt von RTL und dem Privatfernseher, die systematisch ein Volk zur Verdummung bringen.

    Ich freue mich ausgesprochen über das Wahlergebnis in Kleve. Der Grün-Schwarz Reformkurs, die zahlreichen Aktivitäten ( Hochschule, Verkehr, Stadtentwicklung, Verwaltungsstrukturen) ist eindrucksvoll bestätigt worden.

    Eine gute, zukunftsgerichte, sachliche Politik ist in Kleve eben mehr gefragt als 1000 bunte Plakate, ein Feuerwehrauto mit großem Transparent.

    Besonders hat mich jedoch die dieSchlappe für die Liberalen gefreut. 5 jahre nichts auf die Kette bringen, im Wahlkampf laut schreien– das war einfach zu wenig.

     
  59. 28. Bernos

    Seh ich auch so.
    Dass mehr als die Hälfte der Bürger ncith zur Wahl geht, aknn man wohl wder TB noch der CDU (aber natürlich auch nicht JG) anlasten.

    Wenn die CDU davon profitiert (mal angenommen, könnte ja auch sein, dass bei 100% Wahlbeteiligung für die CDU ein 90% Wahlsieg rauskommt) so ist das nicht irh Problem, sondern dass der Nichtwähler.

    Sehr schade finde ich allerdings, dass -offensichtlich bei dem Wahlergebnis- nicht mal die Rinderner (und wahrsacheinlich nicht mal seine Feuerwehrkameraden) geschlossen hinter Josef Gietemann standen, sondern wohl mehrheitlich CDU gewählt haben. Klar, das kann jeder selber entscheiden wen er wählt oder nicht. Aber enttäuschend ist es schon.

     
  60. 27. Haennes

    @ Brüno
    Sie sprechen mir aus dem Herzen. Unter Realitätsverlust scheint hier nicht nur Wim Heuvens zu leiden. In Zukunft werde ich nur noch die Artikel lesen. Das schont Herz und Blutdruck.
    @ Killerplautze
    Mit Ihren ausgefeilten Kommentaren, dem Hintergrundwissen und der Begabung, sich auf Schlagwörter zu beziehen, die total aus dem Zusammenhang gerissen sind, sollten Sie selber in die Politik gehen. Talent haben Sie allemal.
    Wie Theo Brauer sich über andere geäußert, hat weiß ich nicht. Ich war nicht dabei. Sie? Das er dabei Wörter wie Wahlvieh und Bauernvolk benutzt hat, würde ich bezweifeln. Der Vergleich mit Erich Honecker ist amüsant, mehr nicht. Wenn 55% der Wahlberechtigten nicht zur Wahl erscheinen, so ist das deren Problem und zeugt in meinen Augen auch von Desinteresse. Das bedeutet nicht, dass 55% aus Protest zuhause bleiben. Ihre Legitimation haben die Nichtwähler somit allen Kandidaten gegeben.

     
  61. 26. Dagobert

    Traurig traurig! Das Ergebnis zeigt, dass man in Kleve die Hintergründe gar nicht wissen will.Auch wenn dies hier nur ein kleines Forum ist,und nur wenige hier ihre Meinung sagten, war der SPD-Wahlkampf Kleve nah am Bürger, und nicht nur durch teure Anzeigen gestaltet. Trotzdem konnten wir die Bürger nicht zum Wechsel animieren. Aber jetzt auch nicht nölen. Die Rechnung kommt!!!

     
  62. 25. Bernos

    @Haennes

    Ich bin ja aus Kleve abgehauen und in einer Stadt in der die CDU nix zu melden hat. 🙂

    Dir und auch Kleve weine ich auch keine Träne nach. (Jedenfalls wenn ich mir die ganze Entwicklung von Kleve in den letzen 15 Jahren so anschaue.)

    Gietemann weine ich schon eine Träne nach. Hat einen tollen Wahlkampf gemacht. Dann so abgestraft zu werden ist schon traurig.

    Es war übrigens nicht ich, der hier im Forum wie eine Armee von Rohrspatzen auf TB geschimpft hat.

     
  63. 24. Wim Heuvens

    Man macht ja auch mal Schreibfehler, das passiert jedem mal.
    Übrigens: ich sitze, die Börse läuft in meinem Sinne, an den PCs – aber zu Hause, damit keiner meint, ich würde hier vom Dienst aus tätig werden.

     
  64. 23. stopsi1900

    @Heuvens

    Falls Killerplautze tatsächlich Lehrer sein sollte, wärem ihm sicherlich die beiden Rechtschreibefehler nicht passiert.

    Also: Heuvens 6! Setzen!

     
  65. 22. Wim Heuvens

    @ Killerplautze

    Die Wahrheit gepacht – nein, die Wahrheit allzeit nennen, ohne Rücksich -ja.
    So wie sich sich ausdrücken, vermute ich, Sie könnten Lehrer sein ….

     
  66. 21. obi

    Schade für die Kleve FDP. Leider haben die sich mit ihrer Entscheidung für Rickes den gesamten Rückenwind der Rathausentscheidung aus den Segeln genommen. Angeblich hat R. aber auch noch angekündigt sich weiter in der Politik zu betätigen. Mal schauen, ob er auch hier so schnell wechselt wie in der freien Wirtschaft.

     
  67. 20. Messerjocke

    @Fafnir: Die Nichtwähler in Bedburg-Hau oder sonst wo waren entweder krank, hatten ihre Wahlkarte verloren und wußten nicht, dass sie auch mit ihrem Personalausweis hätten wählen können oder sind aus einer impulsiven Eingebung heraus kurzfristig nach Afghanistan verreist, um sich dort unter Einsatz ihres Lebens (und das an einem Sonntag !), für die Bildung demokratischer Strukturen einzusetzen.

     
  68. 19. Meyer

    Ich denke Svenni hat so grandios abgschnitten, weil er auch von Ralf komplett ignoriert wurde. Immer noch “nur”das visuelle Duo Brauer/Gietmann und die Unterschlagung vom liberalen Spitzenpolitiker. Gerüchteweise hört man aber schon von der Rickeschen Planung, den großen Paul zu beerben und ab 2013 Berlin aufzumischen.

     
  69. 18. Brüno

    Hallo?

    Meint Ihr eigentlich, dass die “paar Blogbesucher” (Ralf, nehm es mir nicht übel) die sich hier ständig profilieren repräsentativ für ganz Kleve mit all seinen Wählern gesehen werden kann? Meint Ihr, nur weil Ihr hier Eure Weiseheiten contra CDU abgebt, dass Ihr dadurch das Wahlergebniss sichtbar beeinflussen könnt? Seit Ihr jetzt enttäuscht, dass es nicht so ist und fühlt Euch dadurch verarscht, wo doch quasi gefühlt “ganz Kleve” auf Eurer Seite stand (und damit gegen Brauer) vor der Wahl? Glaubt Ihr wirklich, dass Ihr der CDU Wählerstimmen streitig machen könnt, wenn Ihr Theos Dauergrinsen kritisiert etc.?

    mmmhhh… Leidet Ihr an Realitätsverlust? Meint Ihr wirklich, die Klever sind so doof?

     
  70. 17. Killerplautze

    @Haennes

    ich beanspruche nicht, die Wahrheit gepachtet zu haben.
    Sonst würde ich mich Heuvens nennen.

    Jeder zieht den Schuh an, der ihm passt. Wer sich wie TB und sein Gefolge im Beisein Dritter hämisch und abwertend über die Kontrahenten äussert, gleichzeitig es aber nicht ertragen kann, wenn das bewertet und sarkatisch kommentiert wird, der verdient weder meine Achtung noch gar meine Stimme.

    Wenn Du Bernos keine Träne nachweinst, dann befindest Du dich in bester Tradition mit Erich Honecker, der den Flüchtlingen 1989 ebenfalls keine Träne nachgeweint hat.
    Übrigens frag Dich mal, wie weit es sich um eine Mehrheit handelt, von einer demokratischen Legitimation ganz zu schweigen, wenn 55% der Berechtigten nicht zur Wahl geht.

     
  71. 16. Guschler

    SUPER Ergebniss für die FDP in Bedburg-Hau. Glückwunsch an alle die mit daran gewirkt haben.
    Schade nur, dass die CDU noch einen Platz zuviel hat und noch immer alles blockieren kann. Eine geschlossenen Opposition gegen die CDU wäre jetzt wünschenswert – aber wahrscheinlich nur wunschdenken.
    (…)

     
  72. 15. Wim Heuvens

    Ich hoffe, dass die CDU Bedburg-Hau keinen Koalitionspartner findet, sonst geht der Filz weiter. Unter der Finanz- und Wirtschaftskompetenz der FDP und mit dem ausgezeichneten Umweltfachmann van Meegen müßte eine neue Politik möglich sein. Fragt sich nur: Hat die SPD gelernt, dass sie mal eine eigenständige, für die sozial Schwachen eintretende Partei war?! Angst vor Opgenorth & Co. braucht sie nicht zu haben, die sind in sich schwach.

     
  73. 14. ralf.daute

    Das mit der Wählerbeschimpfung verstehe ich jetzt nicht so ganz. Hey, das ist Demokratie!

     
  74. 13. MichaelZ

    @ Blog:

    Ja es ist schon erstaunlich, wo sind all die Leute geblieben, die am Feuerwehrauto in den letzten Wochen Kaffee und Brötchen vertilgt haben? Als ich von der niedrigen Wahlbeteiligung hörte, dachte ich zunächst, das die von TB Enttäuschten nicht zur Wahl gegangen sind. Aber leider war es andersrum, die SPD bekommt ihre Klientel nicht mobilisiert, bedauerlicherweise sind das gerade die Leute, die das jetzt einsetzende “Streichkonzert” am heftigsten zu spüren bekommen.

    Enttäuscht bin ich von den grünen Wählern, wie befürchtet haben die alle vergessen, was vor 5 Jahren gewesen ist. Man wird in den nächsten fünf Jahren genauso viel grüne Politik in Kleve erleben wie in den letzten fünf Jahren: keine!!!
    Tut uns doch den Gefallen und tretet geschlossen in die CDU ein, das spart Geld für ein Fraktionsbüro.

     
  75. 12. Brain

    Ich bin vor fast 12 Jahren aus dem Kreis Neuss in den Kreis Kleve gezogen, genauer gesagt: nach Bedburg-Hau. Selbst nach 12 Jahren im Kreis Kleve bin ich immer noch schockiert wie gleichgültig die Klever auf den hier herrschenden Klüngel reagieren – zeigen ja auch eindeutig die Wahlergebnisse: Die Einen tun so als wär nix, also machen wir munter weiter. Die Anderen gehen erst gar nicht zur Wahl. Ich bin fassungslos!! Und das hat doch nichts damit zu tun, dass sich irgend Einer von uns einen “sozialistischen” Staat wünscht, das ist der unqualifizierteste Mist den ich hier bislang gelesen habe. Es geht darum, dass man auch Mal kritisch schaut und urteilt und dementsprechend wählt, abwählt, anderen die Möglichkeit gibt, es anders (besser?) zu machen. Oder zumindest – so wie in Hau passiert – dafür sorgt, dass nicht mehr Einer alleine das Sagen hat. Umso zufriedener bin ich ein Bürger der Gemeinde Bedburg-Hau zu sein…

     
  76. 11. LAwyerboy

    Dann hoffen wir mal das Beste für Kleve. Danke Ralf

     
  77. 10. WahrDochKlar

    Wer hätte das gedacht?

    Wer war wohl der einzige Kandidat der weniger Stimmen bekommen hat als seine eigene Partei?

    Peinlich Herr Rickes!

     
  78. 9. Killerplautze

    @ Bernos

    Na, das bezweifele ich doch etwas. Das Problem liegt auch an den vorhandenen Eitelkeiten bestimmter Personen in der vorhandenen Opposition und einer unerklärlichen Beisshemmung.

    Sachliche Arbeit ist erwünscht. In Wahlkampfzeiten müssen aber auch mal die Boxhandschuhe angezogen werden. Die Wähler wollen die Show sehen, sie wollen hören, das der jeweilige Amtsinhaber unfähig, eine Flasche usw. ist. Man muss es halt nur clever verpacken.
    Die Grünen und die FDP im Nachbarort haben gezeigt, wie es geht.

     
  79. 8. Haennes

    Vielleicht sollte hier so manch einer mal ein bißchen runterkommen. Von dem Wahlergebniss kann man halten was man will. Aber Aussagen wie: “Bauernvolk” , “Wahlvieh”und sonstige abwertenden Wörter kann man sich auch sparen. Glaubt ihr eigentlich um euch herum sind alle dämlich und nur ihr habt die Weisheit gepachtet? Vermutlich tut ihr das tatsächlich. Übrigens Bernos, wenn es dich so stört dann hau doch ab in irgendeinen verbliebenen sozialistischen Staat. Evtl. gefällt es dir da besser. Typen wie dir wein ich jedenfalls keine Träne nach.

     
  80. 7. Wähler

    @ Bernos
    Bauernvolk? Kleve?
    so einen kommentar kann nur ein100% looser abgeben.
    Die Klever haben so gewählt.basta.

     
  81. 6. Bernos

    Keine Ursache

     
  82. 5. roter Corsar

    Lieber Blog, lieber Klever,
    ich kann´s immer noch nicht glauben. An jeder Ecke wurde über den Strahlemann gelächelt. Jeder konnte es nicht mehr ertragen… und das Stimmvieh in Kleve wählt in trotzdem mit überwältigender Mehrheit.

    Ich bin enttäuscht von Kleve. Ich bin enttäuscht über die fehlende Zivilcourage, sich zu bekennen diese falsche, arrogante Politik zu bekämpfen.

    Die Gewerbesteuer wird einbrechen, Einnahmen im Haushalt fallen somit weg und der Rotstift wird unweigerlich angesetzt. Wir werden sehen, wo er angesetzt wird. Versprechen der Vergangenheit werden jetzt nicht mehr gelten… Ihr wisst schon: die Krise !!!!

    Kleve wird die nächsten sechs Jahre nun mit Inkompetenz, aber wenigstens mit einem strahlenden Lächeln leben müssen. Viel Spaß allen, die Theo gewählt haben und in den nächsten sechs Jahren die Kritik üben! IHR habt nämlich jedes Recht verloren, die Klappe auf zu machen !!!!!!

     
  83. 4. van Meegen

    Danke

     
  84. 3. Bernos

    Erschreckend.

    Kleve ist und bleibt ein Bauernvolk.

     
  85. 2. Fafnir

    Wahlergebnis Bedburg-Hau

    Bei einer Wahlbeteiligung von unter 60 % sollten zunächst alle Ratsvertreter, Fraktionen und Parteien überlegen, wo denn die restlichen 40 % der Stimmen geblieben sind.

    Unabhängig davon, bei einem Verhältnis von 14 Vertretern der CDU, jeweils 5 von SPD und FDP und 4 der Grünen, wird die Ratsarbeit für den wiedergewählten Bürgermeister Peter Driessen sehr schwer. Seine Stimme im so genannten Kommunalparlament könnte zukünftig darüber entscheiden, in welche Richtung es mit der Gemeinde Bedburg-Hau geht.

    Das Ergebnis der Wahl spricht allerdings wohl eher dafür, dass dem Bürgermeister die schwierige und undankbare Aufgabe der letzten Entscheidung nicht allein überlassen werden soll.
    Vielmehr muss in den kommenden Jahren ein vernünftiger Dialog zwischen den Fraktionen geführt werden, um zum Wohle der Gemeinde entscheiden zu können. Ein engstirniges Parteidenken, verlangt von der Fraktionsdisziplin, scheint vom Bürger nicht mehr gewollt zu sein.

     
  86. 1. Exilant

    zu Bedburg-Hau: wenn man jetzt noch bedenkt, dass die SPD eigentlich gefühlte Schwarze sind, besteht die absolute Mehrheit ja eigentlich doch noch. Hoffen wir mal, dass sich da in Sachen Transparenz und Filzbekämpfung was tut!

    Wenn ich es richtig gesehen habe, hat PD nur 6,npaarkleine Gegenstimmen bekommen – abzusehen und eigentlich auch erfreulich! Mit der neuen Ratszusammensetzung (inkl. stärkerer FDP, die ja bekanntlich in den letzten Jahren einen sehr guten Job in BH gemacht haben) kann noch was passieren! Ampel 😀

    P.S. Vielen Dank an Ralf Daute für den Link vorhin im anderen Thread 😉