!

rd | 14. Juli 2014, 01:14 | 45 Kommentare

image

Kreuzung Linde, 0:46: Kleve feiert die Mannschaft!

Einen Kommentar schreiben





45 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 45. pd

    Ja Rainer Severin, Sie sehen es zu verkniffen.

    die neuseeländische rugby mannschaft führt vor jedem spiel einen kriegstanz auf.

    viele nationalhymnen besingen mord und totschlag, die franzmänner wollen den boden mit dem unreinem blut der gegner tränken… wir dagegen .. brühen friedlich im glücke 🙂

    alles rituale, gesänge gibt es gegen jede mannschaft, da sind die gauchos nur platzhalter, ähnlich wie Bayern, Gladbacher und Scheißer alle unter brücken schlafen und in der Bahnhofsmission pennen.

    das sind (von mir aus blöde) spielchen bei denen sich kein mensch wirklich was denkt. dass die argentinier enttäuscht sind und die welle machen… geschenkt. ich konnte schmunzeln als die Dänen 1992? „schade deutschland alles ist vorbei“ sangen.

    für sowas nen fass aufmachen? ihr seid schon alles gute menschen … aber sowas von gut.

    der wirklcihe skandal der skandale der skandale ist ja die inoffizielle nationalhymne, ein lied aus der nazi vergangenheit der böhsen onkelz… dieses „werden wir du wirst sehn.. wieder weltmeister weltmeister sein..“ wird seit einigen jahren gesungen, konnte man auch aus brasilien hören… alles nazis die in hotellobbys nicht nur pinkeln… oh gott oh gott oh gott

    *gähn

     
  2. 44. Rainer Severin

    @38, Sven Timmermann

    Bei Spielen wie BMG – Bayern oder Niederlande – Deutschland haben Sie Recht, die verbindet ja bekanntlich eine lange, traditionelle „Feindschaft“. Wobei das auch nicht immer bierernst genommen wird. Ich bin damals mit Bayer und BMG-Schal 1985 vom Pokalendspiel Bayer Uerdingen gegen die Bayern (wir haben 2:1 gewonnen) mit einer Gruppe Bayernfans nach Hause gefahren, die mir gratulierten und mich zu ihrem Bierfass eingeladen haben. Argentinien ist der Fall anders (bei denen trifft das bei Brasilien natürlich auch zu, halt der ungeliebte Nachbar), mit denen wir normalerweise wenig am Hut haben. Aber vielleicht sehe ich es wirklich zu verkniffen.

     
  3. 43. NL

    Diese Diskussion um diesen Auftritt der Nationalmannschaft ist einfach nur lächerlich.
    Werde ich demnächst wegen sexueller Belästigung angeklagt, wenn ich Stadion „Zieht den Bayern die Lederhosen aus“ singe???

     
  4. 42. HP.lecker

    Leute… schon vor vielen Jahren besang Gitte (Haenning) ihren Wunsch nach einem Cowboy(!!!), den sich zum Manne wünschte und zwar nicht wegen der Schießerei sondern weil Cowboys so gut küssen könnten.

    Wurde da damals ein Fass auf gemacht? Cowboy´s sind die Jungs, die sich um die Rinderherden zu kümmern haben und nicht um die Lippen einer Frau….

    Jetzt sollten wir doch mal auf dem Teppich bleiben…

     
  5. 41. Sven Timmermann

    Wollte gerade mal wieder „Gehen wie ein Ägypter“ hören. Jetzt bin ich unsicher. #gauchogate
    — Thomas Meyer (@Teem72) July 16, 2014

     
  6. 40. Friedrich Foerster

    Am Mittwoch, dem 3. September 2014, findet in Düsseldorf
    ein so genanntes „Freundschafts-Länderspiel“
    zwischen Deutschland und Argentinien statt.

    Dieses Länderspiel wird das erste nach der WM sein.

    Dann möchte man doch bestimmt wieder ein guter Gastgeber sein …

    Mir ist schleierhaft, wie das nach diesem Auftritt noch gelingen soll …

    🙁

    Es beweist nicht gerade Selbstbewusstsein und innere Größe und Stärke,
    wenn man sich selbst erhöht, indem man andere erniedrigt.

    🙁

     
  7. 39. G.M.

    @35 … die Gaucho Nummer gibt das „gefühlte“ doch sehr realistisch wieder. So etwas verstehen nur die „humorlosen“ nicht.
    Wenn die ausländische Presse die …Weltmeister“ Spieler als Panzer bezeichnen…. kann man auch so und so sehen.

    „the Winner takes it all“

     
  8. 38. Sven Timmermann

    @Rainer Severin: Ist doch nicht Ihr Ernst? Schmähgesänge sind Fußballritual und gehören vor allem in , aber auch um das Stadion unbedingt dazu. Das hat nicht das Geringste mit Respektlosigkeit oder gar Demütigung zu tun, eher im Gegenteil. Traditionell werden die Gegner am lautesten und heftigsten verhöhnt, vor denen man den größten Respekt hat. Im Vergleich zu anderen Fängesängen ist das Goucho-Lied aber sowas von harmlos.Nichts für ungut, aber wer das ernsthaft als Demütigung oder Respektlosigkeit empfindet, ist beim Schach oder Wasserballet besser aufgehoben.

    Lassen Sie sich mal die Gesänge der Argentinier gegenüber der brasilianischen Mannschaft übersetzen.

     
  9. 37. otto

    @ 32 + 33 Udo und dein Hund,

    kann euch nicht widersprechen!!!!!!

     
  10. 36. Willi Heuvens, Sparkassen-Ang. in Ruhe

    @ Rainer

    So ist es. Viele kommen mit Ruhm, mit Siegen und vor allen Dingen mit zuviel Geld nicht zurecht.

     
  11. 35. Rainer Severin

    Was ich ehrlich gesagt Sch… fand, war diese Goucho-Nummer der Weltmeister. Man muss einen Gegner, den man auf Augenhöhe besiegt hat, nicht auch noch demütigen. Argentinien hatte seine Chancen nicht zu knapp, Messi und Co. haben „uns“ alles abverlangt, dafür gebührt Respekt und kein Lächerlich machen. Schämt Euch. In der Stunde des Sieges hat man Großmut und Respekt walten zu lassen. Aber wer in Hotel-Lobbys pinkelt, wird das nicht verstehen.

     
  12. 34. Jürgen Böll

    Es manchmal schon interessan, wie hier beim Blog die Themenantworten von dem eigentlichen Grundthema weit abschweifen und unter den Usern, teilweise kräftig, verbal ausgeteilt wird.
    Denn das Thema war doch „Kreuzung Linde, 0:46: Kleve feiert die Mannschaft!“ und nicht welches Medien-Endgerät und wie viele besitze und benutze ich. 😉

     
  13. 33. kleinendonk

    die meisten Kommentare sind wie das Bild
    http://www.bilderhoster.net/vct792mx.png.html

     
  14. 32. kleinendonk

    http://www.bilderhoster.net/73gnhfsg.png.html

     
  15. 31. otto

    Wie angenehm, keine intellektuelle Sendung im Fernsehen, Scobel z.Zt. auch nicht auf Sendung, aber die WM-Party
    mit Helene Fischer, das war die richtige Stimmung nach dem Spiel. (und der armeseehofererwarsehrkläglich).

    Kommt mir jetzt nicht mit Kermes oder Neptrepko, das hätte nicht so richtig gepasst.

     
  16. 30. rd

    @blogwart q.e.d. Ironie never works

     
  17. 29. Rainer Severin

    „Herrlich, wie sich jemand in einem Satz selbst aushebeln kann. Mir kann das zum Glück nicht passieren, weil ich NIE auf Blogbeiträge reagiere.“

    Genau, so wie jetzt…

     
  18. 28. blogwart

    @19 „Ich habe übrigens auch ein ipad und ein iphone, aber das teile ich Gott und der Welt nicht zwanghaft mit.“

    Herrlich, wie sich jemand in einem Satz selbst aushebeln kann. Mir kann das zum Glück nicht passieren, weil ich NIE auf Blogbeiträge reagiere.

     
  19. 27. Willi Heuvens, Sparkassen-Ang. in Ruhe

    @ 26

    Auch ich bedanke mich beim Redakteur. Liebe Grüße – Willi H.

     
  20. 26. rd

    @W. Heuvens Stimmt.

     
  21. 25. Willi Heuvens, Sparkassen-Ang. in Ruhe

    wird zwar nicht veröffentlicht –

    @ 23 und 24

    Trotzdem Danke. (…)

     
  22. 24. otto

    Konfuzius, du hattest dich schon einmal vor längerer Zeit vorgestellt, bei einigen reicht das Gedächtnis einfach
    nicht.

    Mancher Post ist noch nicht einmal satirisch, sondern Quatsch. Willis Einlassungen sind oft quätscher, einige
    sogar am quätschesten.

    (Asienschrott ist nur dann Schrott, wenn in der Öffentlichkeit am quätschesten damit umgegangen wird, aus
    Profilneurose ganz besonders)

     
  23. 23. Konfuzius a. D.

    @ 22

    Ich trete auch mit meinem Echtnamen Max H. Blank in diesem Blog auf. Einige Leute waren aber der Meinung das sich Konfuzius a. D. einfach besser einprägt. Mir liegt eher an echten Inhalten als an Namen und viel Geschwätz!

    Aus dem Grund nun bitte SCHLUSS damit! Thema war hier der Fussball und nicht die Anzahl ihres Asienschrottes oder wie so oft Ihr angeblich gerader Weg, der offenbar irgendwie, auch in puncto Sport am Golfplatz, bergab führte.

     
  24. 22. Willi Heuvens, Sparkassen-Ang. in Ruhe

    @ 20

    Ich danke Ihnen. Aber – ist der Ruf erst ruiniert – ….. der Vorteil: ich trete mit meinem echten Namen auf, der Weg ist gerade und – die einen kennen mich – die anderen können mich.

     
  25. 21. otto

    @20 Konfuzius,

    dein letzter Absatz = Roth Händle pur.

     
  26. 20. Konfuzius a. D.

    Seltsame Diskussion. Das technische Empfangsgerät entscheidet über die Qualität der Informationen oder gibt Hinweis auf die Information, die nicht nur bei Menschen ankommt, sondern verstanden ist?

    Tatsächlich wohl richtig. Radio und Fernsehen sind leicht zu manupulieren. Selbst beim Endspiel kam es, längst normal, zu eingriffen. Die schöne Welt des Fussballs sollte keine Showbühne für den Flitzer sein, von dem wir ohne Druckpresse oder Internet vermutlich nie erfahren hätten. Schöner Fernsehen! Wie hat die westliche Medienwelt genau dieses Verhalten bei Olympia 2008 in Beijing kritisert. Und?

    “Wir” sind Weltmeister? Echt? Schon bei der Anwendung eines sogenannten Grundgesetzes habe ich da aber enorme Zweifel. Im Umgang mit den Schwächeren sehe ich irgendwie, doch jetzt kommt eine Überraschung, auf Seiten vieler sogenannter Schwächerer auch kein “Wir-Gefühl”. Darf man es sagen? Costa Rica ist Demokratie-Weltmeister und ganz nebenbei, auch ein Vorbild in dem Thema Ökologie.

    Deutsche Medien propagieren bereits einen Zusammenhang zwischen Pokal und Wirtschaftskraft unter Mutti aus Berlin. Wer zweifelt in Europa noch daran, dass die Deutschen es nicht so annehmen? Ich kenne niemanden mehr. Immerhin hat das 5 Sterne Brasilien auch eine Mutti. Moment – hat „die“ eigentlich mehr Schulden als ein NRW, in dem ja noch so eine Mutti wirkt. Das muss der Beleg sein. Je mehr Sterne auf dem Trikot, desto weniger Schulden. Es geht tatsächlich bergauf mit Deutschland. Ich verneige mich mit den vielen Untertanen vor König Fussball.

    @ W. Heuvens

    Kaufen Sie sich ein Fatbike aus Carbon. Dann bleiben Sie besser in der Spur oder rutschen auf eisigem Boden nicht so schnell mit der Nase in den Schnee. Vielleicht schreibt sich ihr Buch schneller auf der guten alten Schreibmaschine. Ja, bitte schämen Sie sich für den Elektronikschrott aus Asien und für viel Geschwätz gleich mit – nur weil Sie gefragt haben!

     
  27. 19. Rainer Severin

    Haben Sie auch einen Ferrari, Herr Hermanns? Diese Angeberei ist ja extrem peinlich. Ich habe übrigens auch ein ipad und ein iphone, aber das teile ich Gott und der Welt nicht zwanghaft mit. Ich arbeite damit.

     
  28. 18. Fisch

    @16. luckyluke

    Ich denke, viele Menschen werden im Fan-Park gefeiert haben……..so hatte man Kleve „unter Kontrolle“.

    Aber den „dicken Truck“ ganz mit Deutschlandfarben bedeckt und mit lautem Getöse über die „Kreuzung Linde“ fahrend, fand ich auch gut!

     
  29. 17. otto

    @14 W.H.

    als selbsternanntes Multitalent brauchst du nicht zu schämen, das MTB hat dich gerettet.

    Persönlich finde ich die Frozen-Herstellung von Fisch weitaus interessanter, vielleicht kann er mit mir oder
    ich mit ihm diese Sache einmal probieren, obwohl ich Nuss-Eis (mit Amarena) oben i.d. Stadt vorziehe.

     
  30. 16. luckyluke

    1990 war es wesentlich emotionaler und auch viel mehr Menschen auf der linde.
    Aber Zeiten und Menschen ändern sich.

    Das die Nationalhymne gespielt und gesungen wurde fand ich toll…besser als zwanzig mal hinsetzen und humba

    Schade das ein autokorso um die linde durch das dichtmachen unterbunden wurde

     
  31. 15. Fisch

    @13. Rainer Hermanns

    Wenn ich das so lese, dann bin ich ja noch von der ganz „harten Sorte“ übriggeblieben……

    Ich habe auch noch kein iPad, kein IPhone nur einen alten Laptop, Festnetzanschluss und ein Prepaid-Mobilphone (Auslaufmodell) als HELP für den Notfall.

    Eigentlich vermisse ich Nichts……….. 🙂

     
  32. 14. Willi Heuvens, Sparkassen-Ang. in Ruhe

    Muss ich mich jetzt schämen? 3 Fernseher, smart phones, 4 PCs, 2 Laptops (ein altes), 1 Tablet ….. ein Mountain Bike ….

     
  33. 13. Rainer Hermanns

    Hallo, ich hab auch kein Fernsehgerät, nur ein iPad, IPhone und einen MS 8.1 Laptop von lenovo, ich hab kein Spiel verpasst. Kein Mensch braucht heuer ein Fernsehgerät

     
  34. 12. pd

    Als wenn sich innenpolitisch irgendwas zum besseren wenden würde wenn diese wm nicht gespielt worden wäre. völlig naiv die annahme.

    möchte den post 10. vom Fisch unterstreichen. es ist doch fakt dass 99,9% friedlich und fröhlich feiern. noch schöner, egal ob seit 10 generationen urdeutsch, zugewandert, Holländer (!) :-), student aus wasweißichwo… 1990 und auch 1996 war da so nicht dran zu denken. 90konntest wochenlang nicht mit nem deutschen auto nach holland fahren und umgekehrt war 88 auch kein ruhmesblatt.

    tolles bild das unsere gesellschaft da gestern abgegeben hat, weltoffen und fröhlich.

    die paar nörgler wird es immer geben, wahrscheinlich bis zur letzten minute bibbernd vom tv gesessen um dann heute der ganzen welt mitzuteilen dass die 22 leute die dem ball hinterherrennen total bekloppt sind und man ja in wirklcihkeit beim waldspaziergang über die probleme dieser welt nachgedacht hat … ..wie würde ein berühmter deutscher denker und dichter sagen: ja ne, iss klar!

    wer es braucht …

    achja, natürlich sind WIR weltmeinster, wer sonst … und definitiv hat auch der schönste fussball gewonnen. nicht die defensiv und flugspezialisten aus dem nachbarland .. nicht die sambafraktion… WIR!

    gut so 🙂

     
  35. 11. otto

    Arte, 3 Sat, WDR 3, sehe ich oft, schließlich muss ich mich von RTL 2 erholen.

    So wie Löw’s Mannschaft gekämpft hat, da freut man sich einfach über das 1 zu 0.

    Selbstverständlich soll sich jeder ausreichend informieren, nur geben z.B. Leute wie Berggruen, Middelhof und weitere Konsorten nicht viel Lehrreiches von sich.

    Ebenfalls sind die Vorstellungen des wahnsinnigen Puppenspielers nicht zu verachten.
    Im übrigen hat- @7 Dee- sehr weise geschrieben

     
  36. 10. Fisch

    Also, ich habe auch keinen Fernseher, aber ein Radio.
    So hatte ich die Möglichkeit, während meiner, zu erledigenden Sachen, die sehr gute Direkt-Kommentierung zu hören.

    Nachher war ich auch „an der Linde“……….nicht wegen FIFA, sondern wegen der fröhlichen Menschen in Kleve…..es war ein wunderbares Gefühl, viele kulturelle Unterschiede an einem Ort hier in Kleve, gemeinsam feiern zu sehen und zu hören!!!

    Besonders wunderbar mit „Gänsehaut“ empfand ich die Momente, als Musiker die Nationalhymne spielten und viele der versammelten Menschen, dankbar und zumindest textlich versuchten:

    „Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland.
    Danach lasst uns alle streben
    brüderlich mit Herz und Hand.
    Einigkeit und Recht und Freiheit,
    sind des Glückes Unterpfand.
    Blüh‘ im Glanze diesen Glückes!
    Blühe, deutsches Vaterland!“

    Es waren auch sehr viele Studenten dort……….auch viele Menschen, die aus einem anderen Land kamen und hier ein neues Zuhause gefunden haben und in diesen Momenten glücklich waren! 🙂

     
  37. 9. NL

    Natürlich sind WIR alle Weltmeister, die einem Sportverein angehören, der Mitglied im DFB ist. Denn ein Teil unserer Mitgliedsbeiträge geht auch an den DFB.
    Wie wichtig die Amateure und das Ehrenamt sind, hat ja auch Wolfgang Niersbach gestern nach dieser grandiosen Turnierleistung unserer Mannschaft klar zum Ausdruck gebracht.

    Da finde ich es überhaupt nicht schlimm, dass wir uns freuen und den Sieg feiern, nein ganz im Gegenteil!!!

     
  38. 8. knecht

    „…Es gibt die “Geissens, DSDS, GNT, usw usw…“

    Das meine ich!

    Ich habe 3 Fernseher plus Internetmöglichkeit im Haus und kenne nichts davon. Läuft bestimmt im Privatfernsehn.

     
  39. 7. Dee

    Einen Fernseher hat der Typ ohne Fernseher nicht. Dafür kennt er sich in und mit den neuen Medien prächtig aus und scheint diese sehr detailliert zu studieren. Die Links im ersten Beitrag sind sehr sorgfältig ausgewält für einen Typen ohne Fernseher, für den es Wichtigeres im Leben gibt. Auch auf Beitrag Nr. 3 innerhalb von 7 min. zu antworten, nicht schlecht, da scheint die Erinnerungsfunktion ein ständiger Begleiter zu sein. Dazu hat Robert Geiss oder die Heidi es tatsächlich geschafft, einen Bekanntheitsgrad bei Ihnen zu erreichen. Ohne Fernseher.

    Wäre es da keine Überlegung wert, dass iPad oder iPhone beim nächsten Waldspaziergang zu Hause zu lassen und sich doch einen Fernseher anzuschaffen?

     
  40. 6. knecht

    @GM

    „@1… besser du schaffst dir doch einen Fernseher an.“

    Ich kenne so einige Leute, die mit diesem Leistungsmerkmal “ ich habe keinen Fernseher“ herum getönt hatten und dann bei Hinz und Kunz vor der Glotze saßen.

    Wer wirklich keinen Fernseher bestzt, hat eigentlich keinen Grund, dass so aktiv in die Weltgeschichte zu tönen.

     
  41. 5. Filzlaus

    Es war eine tolle Stimmung ohne nenneswerte Zwischenfälle. Und das war tatsächlich so, so kann ich versichern. Die deutsche „Elf“ hatte es geschafft, dass die Menschen zumindest im Kreis Kleve friedlich miteinander feierten. Das ist ja nunmal nicht immer so. Selbst Familien mit Kindern fanden die Stimmung toll. „Wir“ haben zwar nicht alle selbst auf dem Platz gestanden, aber lasst uns doch das „Wir sind Weltmeister – G e f ü h l“ genießen. Der Alltag holt uns von selbst schnell wieder ein. Die Nörgler nehme ich hin, aber interessieren mich nicht.

     
  42. 4. Wieder der Typ ohne Fernseher

    Gib dem Volk „Brot und Spiel“ nichts neues. Es gibt die „Geissens, DSDS, GNT, usw usw, ne, das mit dem Fernseher lasse ich lieber. Für mich, (das ist meine Meinung) gibt es wichtigeres. Aber wer deswegen in Ohnmacht fällt, bitte.

     
  43. 3. rd

    @1 Natürlich sind nicht „wir “ Weltmeister, aber ich muss sagen, dass diese Mannschaft so überzeugend gespielt hat und so was von verdient Weltmeister geworden ist, da darf man sich einfach mal freuen! Das war einfach nur klasse, von A bis Z.

     
  44. 2. G.M.

    @1… besser du schaffst dir doch einen Fernseher an.

     
  45. 1. Wieder der Typ ohne Fernseher

    Wir!!?? (Wer oder was das auch immer sein soll??) Sind wieder Weltmeister. Was haben wir von diesem Spektakel? Sicherlich ein bedeutsames besonderes sportliches Ereignis. Aber was hat es wirklich gebracht???

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/11/zum-wm-finale-sparer-und-steuerzahler-haften-offiziell-fuer-pleite-banken/

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/waehrend-der-wm-diese-gesetze-werden-einfach-durchgedrueckt/10055928.html

    http://www.tagesschau.de/multimedia/politikimradio/audio-340.html

    http://www.huffingtonpost.de/2014/06/17/bundestag-fussball-wm_n_5498660.html

    usw, usw usw usw!!!!!!!!!!!!!!