Wohin am Wochenende? (5)

rd | 03. Februar 2017, 17:40 | keine Kommentare

Noch nichts vor? Na warte!

Samstag, 16:00 Uhr: Knackiger Po (Volkshochschule)

Ist das noch die Volkshochschule, wie wir sie kennen? Die Volkshochschule, die Dienstag abends Stenografiekurse anbietet, damit man besser durchs Leben kommt? Vermutlich nicht, aber egal – die Teilnehmer dieses VHS-Kurses lernen „effektive Übungen, […] um den Unterkörper wieder in TOP-Form zu bringen“. Und Massagetechniken. Und Tipps und Tricks, das Hautbild zu verschönern. (Voranmeldung war erforderlich.)

Samstag, 18:15 Uhr: VfL Merkur Kleve – FSV Jüchen (Stein-Gymnasium)

Nach dem Überraschungssieg in Emmerich am vergangenen Sonntag empfangen die Basketballer des VfL Merkur Kleve nun den Tabellenführer FSV Jüchen. Allerdings erhielt der frisch erweckte Optimismus im Abstiegskampf im Laufe der Woche erhebliche Dämpfer – Aufbauspieler Artur Kerenker konnte die ganze Woche nicht trainieren, Center Kevin Pitzner zog sich im Training einen Bänderriss zu und fällt vermutlich für den Rest der Saison aus, und Leistungsträger Alex Kacar musste aus Gründen, die der Trainer noch einer strengen Prüfung unterziehen wird, absagen. Also eine schwere Prüfung, die zu sehen nicht ganz einfach sein wird. Das Spiel ist seit Wochen ausverkauft, möglicherweise lungern vor der Schule aber noch Schwarzkartenverkäufer herum. Mehr als siebzig Cent sollte man aber auf keinen Fall für ein Ticket ausgeben!

Sonntag, 11:30 Uhr: Schule Kunst Museum (Museum Kurhaus)

An diesem Wochenende präsentieren weiterführende Klever Schulen samstags und sonntags ab 11 Uhr die Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern, die das gesamte letzte Schuljahr aus Anlass der Ausstellungen im Museum Kurhaus Kleve entstanden sind. Bei „Schule Kunst Museum“ handelt es sich um das größte Klever Bildungsnetzwerk, das seit dem Jahr 2000 existiert und kontinuierlich zwischen dem Klever Museum und den Schülern betrieben wird. Es kulminiert im gemeinsamen Ausstellungswochenende, an dem das gesamte Erdgeschoss des Museums mit Werken von Kindern und Jugendlichen eingerichtet wird. Im Rahmen des Projekts gibt es am Samstag von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr eine Führung sowie den Festakt „Mittendrin“ am Sonntag von 11:30 Uhr bis ca. 13 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 17:00 Uhr: Karneval an der Orgel (Willibrord-Kirche)

Die katholische Kirchengemeinde St. Willibrord, Kleve lädt am Sonntag um 17 Uhr in ihre Pfarrkirche an der Overbergstraße im Ortsteil Kellen zu einem besonderem Konzert ein. Zur Aufführung kommt der „Karneval der Tiere“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saens in einer Fassung für Orgel zu 4 Händen und Füßen, ergänzt durch Texte von Albrecht Gralle. Die 14 meist recht kurzen Sätze von Saint-Saens widmen sich lautmalerisch meist einer Tierart und zitieren und parodieren gleichzeitig Melodien bekannter Komponisten, etwa von Mozart, Rossini oder Offenbach, wobei es der Komponist den Zuhörern überlässt, etwaige Beziehungen zwischen den Tieren und den zitierten Komponisten herzustellen – gewissermaßen eine „musikalische Bütt“. Die ursprünglich sehr abwechslungsreiche kammermusikalische Instrumentierung kommt einer Wiedergabe auf der Orgel mit ihren vielfältigen Klangfarben sehr entgegen. Ausführende sind Helmut Lisken als Sprecher, Christian Kammans und Michael Behrendt an der Orgel. Der Eintritt ist frei – es wird am Ende um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

Einen Kommentar schreiben